Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Überwachung: 1&1 will nichts von BND am DE-CIX wissen

Das passt zu 1und1...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das passt zu 1und1...

    Autor: marvster 08.10.13 - 13:59

    ...die Wissen generell nichts wenn ich Auskunft brauche.

  2. Re: Das passt zu 1und1...

    Autor: Accolade 08.10.13 - 14:50

    Dumm gelabert ist auch immer schnell. :)
    Kommt drauf an wie man auch seine Frage stellt ;)

  3. Re: Das passt zu 1und1...

    Autor: marvster 08.10.13 - 15:37

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dumm gelabert ist auch immer schnell. :)
    > Kommt drauf an wie man auch seine Frage stellt ;)

    Ach stimmt, die IT-Götter von 1und1 können einem nicht helfen, weil sie die Frage nicht verstehen - immer diese DAUs!
    Sorry, aber selbst wenn dem so wäre und ich nicht richtig Fragen könnte, wäre das inakzeptabel. Immerhin zahlt man für Managed Server Lösungen samt Platin-Service ein heiden Geld im Monat für einen alle 1-2 Monate wechselnden "festen" Kundenberater, um dann der Technik vorzukauen, wie sie ihre, also unsere Server zu konfigurieren haben. Ich weiss nicht wieviele IT-Mitarbeiter von 1und1 ich auf eigene Kosten schulen durfte. Von diesen Highlight-Momenten, in dem der Kundendienst mir verklickern wollte dass wir kein Exchange Server haben könnten, weil dies gar nicht angeboten wird, ganz zu schweigen.
    Leider ist die Wahl des Hosters Chefsache bei uns, der muss sich aber auch nicht mit dem tollen "Kundenservice" rumschlagen.

  4. Re: Das passt zu 1und1...

    Autor: Endwickler 09.10.13 - 09:07

    marvster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...die Wissen generell nichts wenn ich Auskunft brauche.

    Im Grunde können sie helfen und Auskunft geben, aber nun muss man unterscheiden:

    Hat man mit einem Supportmitarbeiter im Callcenter zu tun, dann kann der sich so viel bemühen, wie er will, er kann nur die ihm zugänglichen Informationen von 1&1 benutzen, die er vorliegen hat und das sind leider nicht immer die aktuellstens und teilweise sogar die falschen Informationen. Da scheint 1&1 eine echte Arschfirma zu sein, die beauftragte Callcenter mal gerne im Regen stehen lässt und trotzdem an Leistung glaubt.

    Hat man es mit einem Support direkt bei 1&1 zu tun, dann wollen sie einem entweder helfen und leiten einen lieber gleich an die bessere Abteilung, zum Beispiel die Technik, wo die Leute meiner Erfahrung nach doch recht kompetent sind, weiter, oder sie haben keine Lust und labern nur um das Thema drum herum.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Ismaning
  2. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Kaiserslautern
  3. TeamViewer GmbH, Göppingen
  4. Walter AG, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  2. 59,90€
  3. 116,75€ + Versand
  4. ab 349€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    1. Bundesbildungsministerin: Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt
      Bundesbildungsministerin
      Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt

      Das Bundesbildungsministerium will im Digitalpakt Schule kein Geld für Schüler-Tablets ausgeben. Für die Geräte sollen arme Familien Hartz-IV-Leistungen beantragen.

    2. Detroit und Dark Souls Remastered: Verkabelter oder fleischiger Golem?
      Detroit und Dark Souls Remastered
      Verkabelter oder fleischiger Golem?

      Golem.de Live Um 20 Uhr streamt Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek Detroit: Become Human und schaut live in Dark Souls Remastered rein. Welches Spiel wird mehr Zuschauer gewinnen, "Team Verkabelt" (Detroit) oder "Team Fleischig" (Dark Souls)?

    3. Micro-LED: Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display
      Micro-LED
      Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display

      Displayweek 2018 Während Samsung und LG Displays für VR-Anwedungen über 1.000 ppi anbieten, wächst mit der Micro-LED-Technik ein wichtiger Konkurrent zur OLED. Mehrere Tausend ppi sollen schon bald möglich sein.


    1. 18:36

    2. 17:49

    3. 16:50

    4. 16:30

    5. 16:00

    6. 15:10

    7. 14:50

    8. 14:35