1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GTA 5: Intel-Manager unterstellt…

Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: florifreeman 09.10.13 - 12:12

    ...denn wenn das Game jetzt für den PC veröffentlicht wird, werden erstmal verdammt viele Spieler sich das Game einfach als Raubkopie ziehen und die PS3 / Xbox links liegen lassen...okay okay das Ding wird sich eh Millionenfach verkaufen.

    Der PC kommt wie immer gaaanz zum Schluss...erstmal muss die Next Gen Gemolken werden...Exclusivität hin oder her !

  2. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: TTX 09.10.13 - 12:20

    Das mit den Raubkopien ist nur Firmen bla bla, Kunden die das Spiel wollten hätten sich es gekauft, Leute die es sich ziehen, hätten es sowieso nie gekauft ;-)

  3. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: giz 09.10.13 - 12:39

    florifreeman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...denn wenn das Game jetzt für den PC veröffentlicht wird, werden erstmal
    > verdammt viele Spieler sich das Game einfach als Raubkopie ziehen und die
    > PS3 / Xbox links liegen lassen...

    Deswegen haben ja nicht wenige XBOX Spieler bereits Tage vor dem Release die geleakte Version gespielt, weil Konsolen ja so sicher gegen Raubkopien sind....

  4. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: Muhaha 09.10.13 - 12:41

    florifreeman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...denn wenn das Game jetzt für den PC veröffentlicht wird, werden erstmal
    > verdammt viele Spieler sich das Game einfach als Raubkopie ziehen und die
    > PS3 / Xbox links liegen lassen...

    Du weisst schon, dass es bereits einige Tage vor dem offiziellen Release entsprechende Warez-Releases für 360- und PS3-Versionen gab? Die entsprechenden Images alle Sharing- und Swarm-Rekorde gebrochen haben? Und TROTZDEM hat sich das Spiel auf den Konsolen gläzend verkauft.

    Von daher, bitte, wirklich BITTE aufhören Kopien als Begründung für solche Entscheidungen zu verwenden. Kopien spielen keine Rolle!

  5. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: sino.boeckmann 09.10.13 - 13:01

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > florifreeman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...denn wenn das Game jetzt für den PC veröffentlicht wird, werden
    > erstmal
    > > verdammt viele Spieler sich das Game einfach als Raubkopie ziehen und
    > die
    > > PS3 / Xbox links liegen lassen...
    >
    > Du weisst schon, dass es bereits einige Tage vor dem offiziellen Release
    > entsprechende Warez-Releases für 360- und PS3-Versionen gab? Die
    > entsprechenden Images alle Sharing- und Swarm-Rekorde gebrochen haben? Und
    > TROTZDEM hat sich das Spiel auf den Konsolen gläzend verkauft.
    >
    > Von daher, bitte, wirklich BITTE aufhören Kopien als Begründung für solche
    > Entscheidungen zu verwenden. Kopien spielen keine Rolle!

    Du weißt schon, dass die Anstrengungen für eine "Raub"-Kopie auf der Konsole (besonders PS3) wesentlich höher liegen als auf dem PC bei dem man eine All-in-One-Lösung von vielen Gruppen quasi frei Haus bekommt? Insbesondere auf den Konsolen die Gefahr besteht seinen Account komplett gesperrt zu bekommen, wenn man dabei erwischt wird eine "Raub"-Kopie zu spielen (vielleicht auch gespielt zu haben)?

    Von daher, bitte, wirklich BITTE, aufhören "Raub"-Kopien auf Konsolen mit denen auf einem Computer zu vergleichen? "Raub"-Kopien spielen auf dem PC immer noch eine wesentliche Rolle. (Auch wenn viele Publisher das noch viel unnötiger kommunizieren und die (ehrlichen) Kunden damit gängeln.

  6. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: Muhaha 09.10.13 - 13:21

    sino.boeckmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du weißt schon, dass die Anstrengungen für eine "Raub"-Kopie auf der
    > Konsole (besonders PS3) wesentlich höher liegen als auf dem PC bei dem man
    > eine All-in-One-Lösung von vielen Gruppen quasi frei Haus bekommt?

    Du weisst schon, dass wir nicht mehr das Jahr 2002 schreiben, wo man seine PS2 oder den Cube zum Händler schleppen musste, wenn man nicht firm genug mit dem Lötkolben war?

    Heute ist das so einfach, dass sogar mein Friseur nach etwas Internet-Recherche und dem Bestellen eines Flash-Kits seinen DS und die 360 freudig mit Kopien bestückt hat.

    > Insbesondere auf den Konsolen die Gefahr besteht seinen Account komplett
    > gesperrt zu bekommen, wenn man dabei erwischt wird eine "Raub"-Kopie zu
    > spielen (vielleicht auch gespielt zu haben)?

    Darum haben nicht wenige Konsolen-Schwarzkopierer zwei (!) Konsolen. Eine für die Kopien und eine unmodfizierte, wenn man online zocken will. Und wer keinen Bock auf Online hat, den müssen diese Sperrdrohungen eh nicht kümmern, weil dann die Konsole auch nicht am Netz hängt.

    Dir würde ich daher empfehlen Dein Wissen um diese spezielle Thematik zu aktualisieren und weniger veraltete Industriepropaganda widerzukäuen, danke!

  7. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: Trockenobst 09.10.13 - 13:35

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heute ist das so einfach, dass sogar mein Friseur nach etwas
    > Internet-Recherche und dem Bestellen eines Flash-Kits seinen DS und die 360
    > freudig mit Kopien bestückt hat.

    Wenn man die Fähigkeit hat, 15GB runter zu laden. Die meisten haben diese Fähigkeit nicht oder wollen nicht Tage warten. Dein Friseur mag fähig und interessiert sein seine 360 zu patchen, so auf den ersten Schlag hat das bei dem Kumpel mit ihren Boxen nicht gefluppt. Häufig investiert man da schon ein paar Stunden pro Spiele mit Brennen und testen (wie man in gewissen Kommentaren auf gewissen Seiten lesen kann). Das ist eine ganz andere Ebene, und wer dann auch noch eine zweite 360 kauft muss dann schon extrem viel spielen um diese Kosten auch noch "reinzubekommen".

    Auf dem PC klickt man meist die Setup.exe und gut ist.

    Natürlich ist der PC stärker von Schwarzkopien betroffen. Das macht die freie Plattform, Android leidet genauso darunter. Der "Witz" ist in dem Rest-Segment und in den ersten paar Wochen noch so viel Schnitt zu machen dass sich der Aufwand lohnt. Das man dann immer die selben drei Spiele raus kramen muss um mit den angeblichen Superblockbuster die PC-Plattform hübsch zu machen ist bezeichnend.

    Blizzard hat mit Diablo III Serveronly eine halbe Milliarde auf der PC-Plattform verdient. Und nun ist es an der Community zu zeigen welches PC-Spiel ohne Server-dongle das auch geschafft hat: kaum eins in den letzten Jahrzehnten. Wenn man nicht anders kann, dann latzt man das Geld auch. Und bei den Konsolen können die meisten nicht anders oder wollen Torrents nicht.

  8. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: dabbes 09.10.13 - 13:45

    Wenn man keinen Bock hat 15 GB illegal runterzuladen, dann ist es doch egal ob Konsole oder PC ?????

  9. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: Nudelarm 09.10.13 - 14:04

    Sorry aber ich kenne heute keinen einzigen mehr, der eine gecrackte Konsole hat. Früher zu PSX-Zeiten war das Standard, aber heute wollen die Leute halt auch online spielen. Das geht mit solchen Konsolen nicht bzw. nicht lang.

    Die Hürde um eine Raubmordkopie auf einer Konsole abzuspielen ist immer noch wesentlich höher als auf einem PC.

    Das Diablo-Beispiel ist aber auch wieder so eine Sache. Ob das wirklich am Online-Zwang lag ist so eine Sache. Das Spiel nunmal enorm gehyped. Und richtig große Hypes gibt es selten. Die Sims 3 kam auch nahezu ohne Kopierschutz (lediglich eine Seriennummer) und dennoch war das Spiel sehr erfolgreich. Bzw. ist immer noch eines der erfolgreichste Spiele. Minecraft hat gar keinen Kopierschutz.

    Man muss den Kunden geben, was er will. Das ist das Geheimnis D:

  10. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: yeppi1 09.10.13 - 14:24

    Sorry, aber ich kennen keinen, der eine ungemoddete Konsole hat?! Eher so wie Muhaha schreibt, dass man eine zweite hat. Beides subjektive Eindrücke mit 0 Aussagekraft.
    Was soll eine Raubmordkopie sein? Raubmord? Ach, ich hör hier auf zu kommentieren, trollololo.

    Zum eigentlichen Thema verstehe ich die Aufregung nicht ganz. Jedes einzelne GTA ist zuerst für die Konsole gekommen. Es ist ein Spiel, welches zuerst für die Konsole programmiert wird und dann portiert - immer schon. Bei den meisten games ist es halt umgekehrt oder es wird gleich für alle plattformen programmier (dann wird es meist schlechter oder dauert länger).

  11. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: Muhaha 09.10.13 - 14:31

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Auf dem PC klickt man meist die Setup.exe und gut ist.

    Nein. Man muss auf dem PC wissen, dass man eine ISO-Datei zuerst mounten oder physikalisch brennen muss, um an die Daten zu kommen. Dann muss man wissen, wohin man die gecrackten Start-Dateien kopieren muss und wo und wie man eventuell in einer Firewall eine Blockade einrichten muss. Das ist mit dem Aufwand gleichzusetzen, den man betreiben muss, um z.B. das Laufwerk einer 360 zu flashen. Und letzteres muss man nur EINMAL machen, um dann ALLE Kopien darauf spielen zu können. Auf dem PC immer jedes Mal aufs Neue.

    > Blizzard hat mit Diablo III Serveronly eine halbe Milliarde auf der
    > PC-Plattform verdient. Und nun ist es an der Community zu zeigen welches
    > PC-Spiel ohne Server-dongle das auch geschafft hat: kaum eins in den
    > letzten Jahrzehnten.

    Du kannst nicht Spiele, die enorm populär sind, als Beispiel für die angeblich positive Wirkung einer server-seitigen Lösung anführen. Oder soll ich Dir einfach mit The Sims antworten? Oder der TES-Serie von Bethesda? Oder mit simplen Indie-Spielen wie Dungeon Defenders, wo mittlerweile auch schon Einheiten in Millionenstückzahl abgesetzt werden können?

    Ich kann Dir aber sagen, dass Ubisoft nach anderthalb Jahren Dauer-Online-Uplay Abschied von dieser Lösung genommen hat, weil es rausgeschmissenes Geld war. Weder sind dadurch die Umsätze maßgeblich gestiegen, noch hat man die Kopienanzahl eindampfen können. Insider-Gerüchte sprechen sogar von drastischen Umsatzeinbrüchen bei den davon betroffenen PC-Spielen.

    Von daher ... der Kampf gegen Kopien ist sinnlos, weil es keinen einzigen Beweis dafür gibt, dass Kopien schädlich für den Umsatz und Anti-DRM-Maßnahmen eine positive Wirkung auf den Umsatz haben.

  12. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: Drizzt 09.10.13 - 14:31

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das man dann immer die selben drei Spiele raus
    > kramen muss um mit den angeblichen Superblockbuster die PC-Plattform hübsch
    > zu machen ist bezeichnend.

    Das von nem Konsolero^^

    Wenn irgendwas von immer wieder aufbrühen lebt, dann doch wohl Konsole

  13. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: s1ou 09.10.13 - 14:50

    Ja, es gab ein paar tausend die gechipte Konsolen haben und ein paar Millionen mit gecrackter Software auf dem Computer.

  14. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: Drizzt 09.10.13 - 14:57

    1. Wo kommen die Zahlen her?

    2. Wenn die Zahlen stimmen, zeigt das nur ein: Der Durchschnittskonsolero ist zu blöd ist seine Konsole zu flashen...

  15. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: s1ou 09.10.13 - 15:07

    Oder zu ehrlich, Glas halb voll oder Glas halb leer.

    Haha, es gäbe sicherlich auf Konsolen genauso viele Raubkopierer wie auf dem PC wenn man das Spiel einfach runterladen, auf DVD brennen und Spielen könnte. Aber die 90¤ Kosten sich die Konsole flashen zu lassen + speziellen Brenner kaufen + spezielle Rohlinge kaufen + images behandeln oder ein jtag oder rgh chip einbauen zu lassen sind für viele eine zu große Hürde. Wenn man schon bezahlt dann wohl doch legal

  16. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: werauchimmer 09.10.13 - 15:16

    Drizzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Wo kommen die Zahlen her?
    >
    > 2. Wenn die Zahlen stimmen, zeigt das nur ein: Der Durchschnittskonsolero
    > ist zu blöd ist seine Konsole zu flashen...


    Oder sie sind halt keine asozialen Penner die ein gutes Game wertschätzen und es sich deswegen kaufen.

  17. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: Nudelarm 09.10.13 - 15:23

    Drizzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 2. Wenn die Zahlen stimmen, zeigt das nur ein: Der Durchschnittskonsolero
    > ist zu blöd ist seine Konsole zu flashen...

    Ich habe gar kein Interesse mehr daran ein Spiel illegal zu beziehen. Habe ich früher gemacht und hatte dann mehr als ich spielen konnte. Und auf PC kaufe ich nur während der Steam-Sales, weil ich für kein Spiel mit Account-Bindung mehr als 10¤ bezahle.

  18. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: florifreeman 09.10.13 - 15:27

    Wenn dem so wäre, wären 95 % aller AAA- Games KEINE Konsolen Ports..

    Warum gibt es den soviele Ports ?? Weil der Konsolen Markt nun einmal um ein vielfaches lukrativer ist !

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > florifreeman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...denn wenn das Game jetzt für den PC veröffentlicht wird, werden
    > erstmal
    > > verdammt viele Spieler sich das Game einfach als Raubkopie ziehen und
    > die
    > > PS3 / Xbox links liegen lassen...
    >
    > Du weisst schon, dass es bereits einige Tage vor dem offiziellen Release
    > entsprechende Warez-Releases für 360- und PS3-Versionen gab? Die
    > entsprechenden Images alle Sharing- und Swarm-Rekorde gebrochen haben? Und
    > TROTZDEM hat sich das Spiel auf den Konsolen gläzend verkauft.
    >
    > Von daher, bitte, wirklich BITTE aufhören Kopien als Begründung für solche
    > Entscheidungen zu verwenden. Kopien spielen keine Rolle!

  19. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: Nudelarm 09.10.13 - 15:43

    yeppi1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber ich kennen keinen, der eine ungemoddete Konsole hat?! Eher so
    > wie Muhaha schreibt, dass man eine zweite hat. Beides subjektive Eindrücke
    > mit 0 Aussagekraft.
    > Was soll eine Raubmordkopie sein? Raubmord? Ach, ich hör hier auf zu
    > kommentieren, trollololo.

    Raubmordkopie, weil das Wort Raubkopie so albern ist. Wenn dann richtig.

    Und naja, es gibt etliche Anhaltspunkte an denen man sehen kann, dass auf Konsolen weniger illegale Kopien gespielt werden.
    Zum einen sieht man es an den Zahlen der entsprechenden Torrents zum anderen an den Verkaufszahlen und auch im persönlichen Umfeld. Ich bin halt zu Zeiten groß geworden, in denen man mit 'nem Stapel Disketten zu'nem Bekannten gedackelt ist und hatte dann auf einen Schlag alle aktuellen Amiga-Spiele. Und heute sehe ich das halt gar nicht mehr.

  20. Re: Das hat mit Exclusivität wenig zu tun...

    Autor: Trockenobst 09.10.13 - 16:56

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dem Aufwand gleichzusetzen, den man betreiben muss, um z.B. das Laufwerk
    > einer 360 zu flashen. Und letzteres muss man nur EINMAL machen, um dann

    Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Die Anleitungen von diversen aktuellen 360 ISOs auf der Bucht lesen sich jeweils leicht anders, evtl. braucht man sogar externe Hardware. Beim PC brauche ich eine kostenlose Software die dazu meine Kiste nicht bricken kann, zwei Klicks, fertig. Ich muss die nicht mal brennen, die ISOs. Für viele Spiele brauchts nicht mal ISOs.

    > Du kannst nicht Spiele, die enorm populär sind

    Dann müssten andere populäre Spiele ebenso den Umsatz haben, oder? Das beweist eher dass der "Cut" bei den Nicht-Server Spielen am PC kleiner ist als wenn man Server-only hat.

    Dann summiere doch mal die Umsätze der "enorm erfolgreichen" PC-Disc Games mit den anderen enorm erfolgreichen Server-only Games. Die Zahlen sind nicht mal in der selben Galaxis. Das selbe gilt PC vs. Konsolen, etwa:

    Die PC Version von Tombraider hat nicht mal 300.000 Einheiten gebracht, die Konsolen jeweils über 1,5 Millionen: (einfach die anderen Releases anklicken)
    http://www.vgchartz.com/game/70430/tomb-raider-2013/#

    >Oder mit simplen Indie-Spielen wie Dungeon Defenders, wo mittlerweile auch schon >Einheiten in Millionenstückzahl abgesetzt werden können?

    Die Million Einheiten hat man über _alle_ Plattformen verkauft:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Dungeon_Defenders

    Und außerdem geht der Multiplayer, eine _Schlüsselkomponente_ des Games, nicht ohne Key. Danke für den Beweis das Serverkomponenten richtig Geld bringen ;D

    Aber ernsthaft: Einzelbeispiele definieren auch nicht die Plattform. Bei der XBOX gibt es praktisch kaum ein Major Game dass seine Kosten nicht rein geholt hat, beim PC-only ist diese Zahl eher weit über 50%. Das hat viele Gründe, aber einer ist eben die extreme Offenheit des Systems. Das sieht man auch bei Android, mit den selben Effekten.

    Nochmal: man verdient Geld wenn man es richtig macht und die richtige Qualität hat. Aber nicht das Geld was man verdient wenn man eine Serverkomponente einplant oder gleich ganz Server only geht. Man kann sich damit zufrieden geben oder eben nicht.

    > gestiegen, noch hat man die Kopienanzahl eindampfen können.
    > Insider-Gerüchte sprechen sogar von drastischen Umsatzeinbrüchen bei den

    Der Unterschied ist eben: dort geht s mit dem Download und dort eben nicht. Die Millionen hat man oder eben nicht. Theoretische Modelle helfen da nicht.

    Uplay und Co. waren schlecht programmiert, genauso wie EAs Sim City Server-Inkompetenz, der sich aber finanziell gelohnt haben soll. Nur weil jemand hinfällt und unfähig ist, heißt es nicht automatisch dass bei den anderen "plötzlich" die Taschen voller Gold sind. Das eine hat mit dem anderen wenig zu tun.

    Und Ubisoft bringt 2014 mit "The Crew" (starker Onlinemodus) und "The Division" (Serveronly) die ersten zwei von aktuell acht(!) geplanten Onlinegames. Die wissen wohl warum dass nicht acht geplante Singleplayer-only sind. Denn die können gar nicht die Zahlen "bewusst falsch" lesen.

    > Beweis dafür gibt, dass Kopien schädlich für den Umsatz und
    > Anti-DRM-Maßnahmen eine positive Wirkung auf den Umsatz haben.

    Ja, weil DRM nicht funktioniert da es ausgehebelt wird und damit den normalen Nutzer nervt.

    Server-only, wenn kompetent, funktioniert mit bei sehr vielen **extrem** gut. man kann jetzt Haare spalten ob Server-only das "finale 100%" DRM ist oder nicht. Eher ist es ein ganz anderes Vertriebsmodell.

    Und der PC-Markt wird auf Dauer, genauso wie die mobilen Geräte mit den Top 20 Game-Apps (nahezu alle F2P-Geldgräber), sich diesem Markt annähern. Es gibt finanziell keinen anderen Weg, und die 0.01% Kickstarter-Summen reißen es auch nicht raus.

    GTA 5 wird für den PC erscheinen, sobald der Onlinemodus stabil ist. Das wird die Massen locken und für den Megaumsatz sorgen. Da kommt man nicht drumherum.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V., Bad Homburg
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 8,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme