1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser-Turbo FireTune an…

Denn sie wissen nicht, was sie tun ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Denn sie wissen nicht, was sie tun ...

    Autor: Christoph der User 14.12.05 - 12:50

    Totalidea sind leider nur in einem Bereich Experten und das ist Werbung und Marketing.
    Ihre Produkte sehen schick aus, aber kaum ein anderes Produkt verschleiert absichtlich so geschickt, welche Änderungen es wirklich vornimmt wie die Produkte von Totalidea. Da steht die Freeware Firetune der überteuerten übrigen Produktpalette in nichts nach.

    Wie wenig Ahnung Totalidea wirklich von dem hat, was ihre Produkte verprechen zu tun kann man unter anderem hieraus schließen:

    http://s4.invisionfree.com/Popular_Technology/index.php?showtopic=906

    Wie dort schön zusammengefasst: "The makers of this program are beyond clueless."


    Wer seinen Firefox wirklich etwas auf Trab bringen möchte, der sollte sich einfach mal ein wenig mit den Einstellungsmöglichkeiten via about:config vertraut machen. Korrekte Dokumentation dieser Funktionen findet man überall.

    Wer es lieber bequem mag, der kommt auch mit Fasterfox http://fasterfox.mozdev.org zum Ziel, auch wenn viele Optionen die er bietet mehr Nach- als Vorteile bringen.

  2. Re: Denn sie wissen nicht, was sie tun ...

    Autor: lam0 14.12.05 - 13:27

    Christoph der User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Totalidea sind leider nur in einem Bereich
    > Experten und das ist Werbung und Marketing.
    > Ihre Produkte sehen schick aus, aber kaum ein
    > anderes Produkt verschleiert absichtlich so
    > geschickt, welche Änderungen es wirklich vornimmt
    > wie die Produkte von Totalidea. Da steht die
    > Freeware Firetune der überteuerten übrigen
    > Produktpalette in nichts nach.
    >
    > Wie wenig Ahnung Totalidea wirklich von dem hat,
    > was ihre Produkte verprechen zu tun kann man unter
    > anderem hieraus schließen:
    >
    > s4.invisionfree.com
    >
    > Wie dort schön zusammengefasst: "The makers of
    > this program are beyond clueless."
    >
    > Wer seinen Firefox wirklich etwas auf Trab bringen
    > möchte, der sollte sich einfach mal ein wenig mit
    > den Einstellungsmöglichkeiten via about:config
    > vertraut machen. Korrekte Dokumentation dieser
    > Funktionen findet man überall.
    >
    > Wer es lieber bequem mag, der kommt auch mit
    > Fasterfox fasterfox.mozdev.org zum Ziel, auch wenn
    > viele Optionen die er bietet mehr Nach- als
    > Vorteile bringen.

    Kann ich so nicht bestätigen, ich selbst halte prinzipiell wenig von irgendwelchen ominösen "Tuning"-Tools, aber bei Firetune konnte ich eine deutliche Geschwindigkeitssteigerung feststellen, ohne dass irgendwelche Unkompatibilitäten entstanden sind. Ich glaube, du solltest deine Erfahrungen nicht auf alle Leute erweitern und für die, die keinen Bock haben, an der config rumzudoktern, für die ist es definitiv keine schlechte Entscheidung das Prog mal zu testen, vor allem weil man, bei Nichtgefallen, alle Änderungen per Knopfdruck rückgängig machen kann

  3. Re: Denn sie wissen nicht, was sie tun ...

    Autor: noquarter 14.12.05 - 13:59

    Habe das tool eben installiert. Es ist eine deutliche geschwindigkeitssteigerung zu erkennen.

  4. Re: Denn sie wissen nicht, was sie tun ...

    Autor: Christoph der User 14.12.05 - 14:14

    Ich hab nicht gesagt, dass Firetune gänzlich wirkungslos ist. Es enthält nur so wie alle Totalidea-Produkte ein wildes Sammelsurium aus durchaus sinnvollen Einstellungen und haarsträubend idiotischen "Tweaks" die bestenfalls wirkungslos, oft jedoch sogar schädlich sind.

    Es geht mit anderen Tools deutlich besser, z.B. dem kostenlosen, absolut transparenten, OpenSource-Tool Fasterfox: http://fasterfox.mozdev.org/

    Hier kann man via "Ein-Klick-Tuning" eine Voreinstellung treffen und diese dann selbst verändert. Man erkennt zu jedem Zeitpunkt welche Einstellungen aktiv sind und welche Änderungen tatsächlich vorgenommen wurden. Und zumindest alle finalen Version von Fasterfox (1.0 und aufwärts) enthalten ausschließlich sinnvolle Einstellungen für Firefox 1.0.x und 1.5.x.

    Zahlreiche Einstellungen die sowohl Firetune als auch Fasterfox vornehmen (z.B. Pipelining) können jedoch auch Kompatibilitätsprobleme verursachen ... mit Fasterfox lassen sich diese jedoch einzeln deaktivieren.

  5. Re: Denn sie wissen nicht, was sie tun ...

    Autor: pixel2 15.12.05 - 11:10

    kann ich bestätigen. vielleicht sollte christoph mal die tools testen, über die er herzieht. er scheint ein problem mit der firma zu haben. warum auch immer.

    im gegensatz dazu, hab ich nie probleme mit dem FX und firetune gehabt, und ich nutze es schon seit längerem. im gegensatz dazu hatte ich vor einiger zeit mal fasterfox ausprobiert und es lies sich keine website mehr öffnen. nach dem zurücksetzen auf default und der deinstallation der extension lief alles wieder ok. so sieht der praxis-bericht aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. Max Planck Institute for Human Development, Berlin
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. externe SSD 500 GB für 89,99€, externe Festplatte 6 TB für 99,00€ externe Festplatte 8...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
  3. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll

Warcraft 3 Reforged angespielt: Was ist denn das für ein Alptraum!
Warcraft 3 Reforged angespielt
"Was ist denn das für ein Alptraum!"

Mit Warcraft 3 Reforged hat Blizzard die Neuauflage eines Klassikers veröffentlicht - aber richtig gut ist die Umsetzung nicht geworden. Golem.de zeigt den Unterschied zwischen klassischer und überarbeiteter Grafik im Vergleichsvideo.
Von Peter Steinlechner

  1. Reforged Blizzard äußert sich zum Debakel mit Warcraft 3
  2. Warcraft 3 Blizzard sichert sich Rechte an Custom Games der Nutzer
  3. Reforged Blizzard schmiedet Warcraft 3 bis Ende Januar 2020 neu

  1. Elektromobilität: Bill Gates kauft Porsche Taycan und kritisiert Elektroautos
    Elektromobilität
    Bill Gates kauft Porsche Taycan und kritisiert Elektroautos

    Der Microsoft-Mitgründer Bill Gates hat sich einen Porsche Taycan gekauft - obwohl er große Probleme bei der Elektromobilität sieht, wie er in einem Interview sagt.

  2. Kabelnetz: Vodafone bietet Gigacable Max für dauerhaft 39,99 Euro
    Kabelnetz
    Vodafone bietet Gigacable Max für dauerhaft 39,99 Euro

    Statt die Preise wie bisher nach zwölf Monaten zu erhöhen, setzt Vodafone nun auf einen Festpreis. Zudem verschwindet die Marke Unitymedia.

  3. Falt-Smartphones: Display im Galaxy Z Flip soll anfällig für Kratzer sein
    Falt-Smartphones
    Display im Galaxy Z Flip soll anfällig für Kratzer sein

    Die beiden neuen Falt-Smartphones Galaxy Z Flip und Motorola Razr sind auf ihre Widerstandsfähigkeit getestet worden. Bei der Kratzfestigkeit schneidet das Glasdisplay im Samsung-Modell kaum besser ab als im Razr. Zudem nehmen beide Smartphones bei Falltests Schaden.


  1. 08:27

  2. 08:00

  3. 07:44

  4. 07:13

  5. 11:37

  6. 11:10

  7. 10:30

  8. 09:38