Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Acer DA241 HL: All-in-One-PC mit…

PC für den Pro, Apps für die Masse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PC für den Pro, Apps für die Masse

    Autor: TC 15.10.13 - 16:47

    habs mir nie vorstellen können, das Android und popelige ARM Prozessoren sich mal zum Alltagsgerät für den Ottonormaluser von heute wandeln...

  2. Re: PC für den Pro, Apps für die Masse

    Autor: violator 15.10.13 - 17:20

    Jetzt muss es halt nur noch jemand kaufen. ;)

    Ich wüsste jedenfalls keinen, der nen Android-PC haben wollte. O_o

  3. Re: PC für den Pro, Apps für die Masse

    Autor: janlange 15.10.13 - 18:16

    Gibt ja nicht mal Anwendungen dafür....

    Mein Nexus 7" Tablet was ich mir parallel mal zum iPad gekauft habe, finde ich schon witzlos... gibt kaum Anwendungen die diese Bildschirmgröße effektiv ausnutzen.. das meiste wird einfach größer Skaliert oder alternativ der fokussierte Inhalt bekommt mehr Platz (was zwar nen Vorteil ist.. aber es wäre auch mehr Platz da für funktionale Buttons für mehr effizienz)

    iPad Anwendungen hingegen sind für genau diese Bildschirmgröße optimiert und man merkt es auch an den Apps, das sie das effektiv ausnutzen.

    Wenn Apple nen 24" iOS gerät mit entsprechend hoher Auflösung bringen würde, würden sich sicher einige Softwareentwickler darauf stürzen die bisher nur komplexe Mac/PC Anwendungne geschriebne haben und mangels Platz auf 9,7" mit Einschränkungen in der Bedienbarkeit ihrer Software hätten leben müssen.

  4. Re: PC für den Pro, Apps für die Masse

    Autor: Little_Green_Bot 15.10.13 - 20:03

    macht schon Arbeit, zig Layouts zu erstellen, um alles abzudecken. Am OS liegts nicht.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  5. Re: PC für den Pro, Apps für die Masse

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.13 - 02:25

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > habs mir nie vorstellen können, das Android und popelige ARM Prozessoren
    > sich mal zum Alltagsgerät für den Ottonormaluser von heute wandeln...

    ARM steht für "Acorn RISC Machine".
    RISC steht für "Reduced instruction set computing".

    Die Cell der PS3, der Xenon der Xbox 360, die WII+U und Apples Macs bis 2006 sind alle RISC-Maschinen.

  6. Re: PC für den Pro, Apps für die Masse

    Autor: Casandro 16.10.13 - 08:42

    Ich glaube in den 1980ger Jahren konnten sich die Leute auch nicht vorstellen warum man denn MS-DOS und später dann Windows haben wollen sollte, es gibt doch UNIX-Workstations. Damals war der Preis halt der große Punkt, und dass PCs sehr gut genormt sind. Du kannst heute bei fast jedem Betriebssystem die Festplatte aus einem PC rausbauen und in einen anderen PC reinstecken und das Betriebssystem läuft einfach. Das geht bei ARM-Geräten noch nicht, so bald das bei ARM auch geht ist x86 ziemlich am Ende.

  7. Re: PC für den Pro, Apps für die Masse

    Autor: rabatz 16.10.13 - 08:53

    Auch Intelx x86 Prozessoren sind im innersten RISC Maschinen. Sie können zwar CISC Assemblerbefehle verarbeiten, diese werden dann in der Pipeline aber auch in RISC-Instruktionen heruntergebrochen.

  8. Re: PC für den Pro, Apps für die Masse

    Autor: rabatz 16.10.13 - 08:58

    Jap! Finds auch immer wieder Lustig wie die Leuten auf Android oder den Geräten rumhacken weil die Apps angeblich so schlecht sind (was obendrein nicht stimmt). Android unterstützt im Gegensatz zu iOS anpassungsfähige Layouts, die sich an jede Auflösung/Bildschirmgröße optimal anpassen können. Wenn das allerdings der Entwickler nicht beherzigt, nützt das beste System nix. Was aber auf jeden Fall auch zu beobachten ist, ist dass die für Tablets optimierten Apps unter Android immer mehr werden. Momentan sind auch die Android-Entwickler die gefragtesten unter den Mobile-Apps Entwicklern. Klar ist ja auch die am schnellsten wachsende Plattform.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. ETAS, Stuttgart
  3. Hannoversche Informations­technologien AöR, Hannover
  4. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    1. Video on Demand: RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen
      Video on Demand
      RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen

      Die junge Generation kann sich angeblich oft nur 10 bis 15 Minuten konzentrieren. Für sie will RTL anspruchsvolle kurze Inhalte als Streaming anbieten.

    2. Vor Abstimmung: Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
      Vor Abstimmung
      Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

      Der Protest wandert vom Netz auf die Straße: Auf einer Demo gegen das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter forderten der IT-Verband Bitkom, der Verein Digitalcourage und mehrere Parteien einen Stopp der Pläne.

    3. T-Systems: Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen
      T-Systems
      Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen

      Das jahrelang verspätete Projekt der elektronischen Gesundheitskarte könnte doch noch starten. Das Zugangsgerät von T-Systems wurde endlich zugelassen.


    1. 19:16

    2. 16:12

    3. 13:21

    4. 11:49

    5. 11:59

    6. 11:33

    7. 10:59

    8. 10:22