1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musiksuche bei Google…

Keine Alternative zu Songtext.net & Co.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Alternative zu Songtext.net & Co.

    Autor: Jens Beyer 15.12.05 - 17:22

    Ich denke man sollte immernoch auf Spezialseiten vertrauen und nicht alles von Google übernehmen lassen. Es gibt nun mal keine eierlegende Wollmilchsau. Man muss Google noch vor der Übernahme der Weltherrschaft stoppen ;-)

    Musik gibt es bei iTunes
    Infos gibt es auf z.B. auf Laut.de und
    Songtexte z.B. auf Songtext.net

    Alle dieser Seiten sind auf ihrem Gebiet weitaus ergiebiger als Google und auch irgendwie "wohnlicher". Man kauft Autos ja auch nicht im SB Supermarkt, sondern beim Autohändler!

    Jens

  2. Re: Keine Alternative zu Songtext.net & Co.

    Autor: noxious 15.12.05 - 19:31

    Jens Beyer schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Musik gibt es bei iTunes
    > Infos gibt es auf z.B. auf Laut.de und
    > Songtexte z.B. auf Songtext.net

    ... und die Links zu den Diensten gibs bei Google ;)
    Meiner Meinung nach ist das optimal um Songs zu finden - man weiß schließlich oft nicht wie ein Lied heißt und kennt nur Gesangsfetzen. Diese Tippt man bei Google ein und erhält die Links auf die von dir gelisteten Dienste (und noch mehr). In anbetracht der Tatsache, dass ich früher auch immer über Google herausgesucht habe, wie ein Lied heißt (bloß, dass ich die Gesagsfetzen in die normale Googlesuche mit dem Zusatz "Lyrics" eingegeben habe) hat sich für mich nichts geändert, nur dass es so komfortabler ist!

    Gruß, Chris

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Servicemanagerin Finanzwesen (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover (Home-Office möglich)
  2. Projektmanager / Lead Product Owner ERP (m/w/d)
    über Hays AG, Landshut
  3. Software-Entwickler CAE (m/w/d) C/C++
    GNS Gesellschaft für numerische Simulation mbH, Braunschweig (mobiles Arbeiten deutschlandweit)
  4. Expert Configuration Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. 4,99€
  3. 8,99€
  4. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künstliche Intelligenz: Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat
Künstliche Intelligenz
Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

  1. Daten zählen Wie Firmen mit künstlicher Intelligenz Wert schöpfen
  2. GauGAN 2 Nvidias KI-Software generiert Kunst aus Wörtern
  3. Ausstellung Deutsches Hygiene-Museum widmet sich künstlicher Intelligenz

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9