1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eizo Foris FG2421: Der doppelte…

Vorsicht: Serienstreuung bei EIZO

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorsicht: Serienstreuung bei EIZO

    Autor: Patrixxx 30.10.13 - 14:43

    Ich benutze seit Jahren Monitore von EIZO. Auf der Arbeit im Design die ColorEdge Monitore - gegen die man auch absolut nichts sagen kann - privat eher die günstigeren Modelle wie die aus der FORIS Reihe.

    Mir fällt immer wieder auf, dass EIZO extreme Qualitätsschwankungen hat, bei Monitoren die eher im Preissegmet < 1000¤ liegen. Das ist teilweise wirklich erschreckend. Von unausgeglichener Ausleuchtung über nicht identische Farbwerte über Gelbstiche usw. usf. Pixelfehler sind da das kleinste übel, das einen treffen kann.
    Das traurige dabei ist, dass einem das ohne Vergleich oft nichtmal gleich auffällt. Da arbeitet man als Kunde eventuell Jahre mit einem Monitor der vielleicht nur 60% der Leistung bringt die nach Herstellerangaben bringen sollte.

    Letztens hatte ich auch wieder eine solche Begegnung der dritten Art. Mit dem Eizo FS2333-BK. Da musste ich sage und schreibe 6x den Monitor wechseln, bis ich mal einen hatte der inordnung war (zwar mit Pixelfehler, aber in dem Fall nicht weiter störend da nur in der Ecke). Bei Amazon 5 Sterne - schadet aber dann nicht, zwischen den Zeilen und die kritischen Kommentare zu lesen.

    Bei günstigen Eizo's kann ich daher nur den Rat geben, mind. zeitgleich ein zweites Modell zu ordern damit man einen Vergleich hat. Besser noch ein drittes, da die Serienstreuung bei den günstigeren Monitoren einfach zu stark ist. Hatte es schon öfters, das bei 3 bestellten alle 3 einen leichten Gelbstich hatten. Ein nicht geschultes Auge hätte dies vielleicht nichtmal als solchen Wahrgenommen und ohne weitere Vergleich dann Jahre mit dem Gelbstich gearbeitet.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.13 14:47 durch Patrixxx.

  2. Re: Vorsicht: Serienstreuung bei EIZO

    Autor: DerGoldeneReiter 30.10.13 - 18:50

    Danke für den Hinweis. Was ich mich aber frage: hast du bisher keine Probleme mit Amazon oder bei welchem Laden du auch immer einkaufst. Zumindest Amazon soll ja vor nicht zu langer Zeit solche Kunden die Konten sperren, die Ganz teure Kameras über das Wochenende Kaufen, die sie sich eigentlich nicht leisten können und dann nach dem Wochenende nach ausgiebiger Nutzung zurückgeben. Dieses Vorgehen hat aber auch normale Nutzer mit 'haushaltsüblichen' Reklamationen erwischt. Keine Probleme bis jetzt?

  3. Re: Vorsicht: Serienstreuung bei EIZO

    Autor: Malocchio 30.10.13 - 20:03

    Dass mit der uneinheitlichen Ausleuchtung habe ich auch schon erleben müssen. Hat mir niemand geglaubt, weil's ja EIZO ist. Bis ich denen das dann gezeigt habe.

    Den Monitor habe ich dann umtauschen lassen.

    Seitdem lasse ich mir beim Monitorkauf das Gerät, was ich kaufen möchte, immer vorführen. Das bereitet natürlich Probleme, wenn ein Wunschmodell nur online zur Verfügung steht, das muss dann der Fachhändler extra bestellen. Dass ich das dann nur kaufe, wenn ich es vorher begutachtet habe, gefällt nicht jedem. Andererseits wollen die ihren Kunden ja auch keinen Mist verkaufen, sage ich da dann.

    Noch ein Tipp, wie man man fehlerhafte Ausleuchtung am besten erkennen kann:Wählt einen einfarbigen Hintergrund, am besten einen Grauton, also mittlere Helligkeit. Dann bewegt den Mauscursor hin und her und folgt diesem dabei mit dem Auge. Ausleuchtungsfehler rundherum fallen dann sofort auf.

    Grund dafür ist die Art wie wir Bewegungen (Hell-/Dunkelunterschiede) besser aus dem Augenwinkeln erkennen, als in dem Sehbereich, in dem wir scharf sehen. Halt ein evolutionäres Erbe, aus der Zeit als unsere Vorfahren noch in Wäldern vor Raubtieren weglaufen mussten. Kann man auch mal testen, wenn man nachts die Gardinen zuzieht und im Raum das Licht aus macht. Im periphären Sichtbereich kann man durch den Stoff Lichter von draußen heller wahrnehmen. Sobald man auf die Stellen direkt schaut, sind die Lichter durch den Stoff weniger deutlich oder gar nicht mehr zu sehen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.13 20:13 durch Malocchio.

  4. Re: Vorsicht: Serienstreuung bei EIZO

    Autor: Slurpee 30.10.13 - 20:15

    Ist bei Monitoren in der Preisklasse normal. Die werden halt nicht alle einzeln überprüft, da muss man schon 1000¤+ ausgeben. Unschön ist das auf jeden Fall, aber kein Eizo spezifisches Problem, so geht jeder Hersteller vor, alles andere wäre einfach unwirtschaftlich.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.13 20:16 durch Slurpee.

  5. Re: Vorsicht: Serienstreuung bei EIZO

    Autor: Patrixxx 30.10.13 - 20:50

    DerGoldeneReiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses Vorgehen hat aber auch normale
    > Nutzer mit 'haushaltsüblichen' Reklamationen erwischt. Keine Probleme bis
    > jetzt?

    Wenn ich Monitore kaufe dann mach ich das bei Amazon ja. Ich kaufe seit 2007 relativ viel bei Amazon, entsprechend geht auch mal was zurück. Wenn ich schätzen müsste würde ich sagen jeder vierte Artikel. Hatte bislang keine Probleme. Ich denke wenn Amazon Gewinne durch dich einfährt, gibts auch kein Grund dich zu sperren. 3 Monitore kaufen und 2 davon zurückschicken fällt beim Normalbenutzer wohl nicht ins Gewicht. Was die Leute gemacht haben um gesperrt zu werden - ich will es gar nicht wissen... trotz deren Behauptung wohl gewiss nichts "haushaltübliches".



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.13 20:51 durch Patrixxx.

  6. Re: Vorsicht: Serienstreuung bei EIZO

    Autor: Michael H. 31.10.13 - 09:19

    Patrixxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerGoldeneReiter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dieses Vorgehen hat aber auch normale
    > > Nutzer mit 'haushaltsüblichen' Reklamationen erwischt. Keine Probleme
    > bis
    > > jetzt?
    >
    > Wenn ich Monitore kaufe dann mach ich das bei Amazon ja. Ich kaufe seit
    > 2007 relativ viel bei Amazon, entsprechend geht auch mal was zurück. Wenn
    > ich schätzen müsste würde ich sagen jeder vierte Artikel. Hatte bislang
    > keine Probleme. Ich denke wenn Amazon Gewinne durch dich einfährt, gibts
    > auch kein Grund dich zu sperren. 3 Monitore kaufen und 2 davon
    > zurückschicken fällt beim Normalbenutzer wohl nicht ins Gewicht. Was die
    > Leute gemacht haben um gesperrt zu werden - ich will es gar nicht wissen...
    > trotz deren Behauptung wohl gewiss nichts "haushaltübliches".

    Einmal machen ist ja ok... so n paar hundert euro teuren Monitor kauft man nunmal als privatperson auch nicht alle 2 wochen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  2. Scheer GmbH, Saarbrücken, Basel (Schweiz)
  3. IT-POWER4You GmbH, Hamburg
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  2. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  3. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...
  4. (u. a. Samsung UE65RU8009UXZG für 677€, Huawei Medipad T5 für 159€, Lenovo Idealpad L340 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disney+: Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
Disney+
Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen

Disney+ bietet auf den meisten Fire-TV-Modellen nur Stereoklang.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Die Simpsons erscheinen im Mai im korrekten Seitenverhältnis
  2. Disney+ im Nachtest Lücken im Sortiment und technische Probleme
  3. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
    CPU-Fertigung
    Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

    Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
    2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
    3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt