1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield 4: Stabiler nach…

Squad-System

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Squad-System

    Autor: Anonymouse 06.11.13 - 16:01

    Ich würde mir ja wünschen, dass das alte Squad-System aus BF3 nachgereicht wird.
    Also dass ich schon im Hauptmenü meine Freunde einladen kann und man dann zusammmen auf einen Ser er joint.
    Momentan gibt es sowas auf der PS3 überhaupt nicht.
    Einer muss auf einen Server joinen und die anderen müssen dann nachkommen.

  2. Re: Squad-System

    Autor: xXDarkXx 06.11.13 - 16:44

    ich finde das neue/alte System besser !!! Bf4 hat nähmlich wieder fast dasselbe wie BFBC2, das von BF3 fand ich sehr schlecht !! man ist als gruppe gejoint oder einem spieler nachgejoint und ist fast nie ins selbe Team geschweige denn das selbe Squad gekommen ! das war ein grund wieso ich mir bf4 überhaupt geholt hab, wenn man zusammen joint und platz ist kommt man direkt in 1 squad, ist das nicht möglich wird ein neues eröffnet, kann man jedoch nicht ins selbe team wird ein spieler nachdem platz im anderen Team frei geworden ist automatisch geswitcht damit man ab dann zusammenspielen kann. Du sprichst hier aber von der PS3 version, wie es dort ist weiß ich nicht, ich kann nur vom PC sprechen

  3. Re: Squad-System

    Autor: Anonymouse 06.11.13 - 17:01

    Wie gesagt, bei der PS3 kann man nicht zusammen joinen. Es gibt keine Funktion einen Freund vorher einzuladen. Man muss erst alleine auf den Server joinen und dann muss der Freund nachjoinen. Anders geht es nicht.
    So muss man sich vorher schon immer einen Server suchen, der relativ leer ist, damit eben noch genug Platz ist zum nachjoinen.

  4. Re: Squad-System

    Autor: Shigerua 07.11.13 - 08:19

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gesagt, bei der PS3 kann man nicht zusammen joinen. Es gibt keine
    > Funktion einen Freund vorher einzuladen. Man muss erst alleine auf den
    > Server joinen und dann muss der Freund nachjoinen. Anders geht es nicht.
    > So muss man sich vorher schon immer einen Server suchen, der relativ leer
    > ist, damit eben noch genug Platz ist zum nachjoinen.

    Genau so meinte er es doch.

    Freund A geht auf den Server, Freund B kommt hinterher indem er auf Spieler A geht und sagt Joinen.

    Dann wird man falls möglich in ein Squad gelegt.
    Oder meintest du das es auf der PS3 nicht die Funktion "Freund beitreten" gibt?

  5. Re: Squad-System

    Autor: zulu 07.11.13 - 09:18

    blubb,

    auf der PC Version kannst du deine Freunde während des Joinens auf einen Servers in die Dropzone schmeißen, die bekommen dann eine Einladung, "Spieler XY möchte blablub Beitreten/Ablehnen)

    Im normal Fall wird dafür gesorgt das man im Gleichem Team/Squad joined, allerdings ist das nicht auf allen Servern möglich, weil Teams unausgeglichen sind oder Autobalancing an ist (und das interessiert nicht ob dein Freund mit dir im selben Team spielen will oder nicht, das war schon zu BF3/BF2BC so)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. andagon GmbH, Köln
  2. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  3. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. Greenpeace e.V., Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
    Wolcen im Test
    Düster, lootig, wuchtig!

    Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
    2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
    3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
      Neue Infrastruktur
      Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

      Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

    2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
      EU-Kommission
      Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

      Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

    3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
      Shopify
      Libra Association bekommt neues Mitglied

      Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


    1. 15:33

    2. 14:24

    3. 13:37

    4. 13:12

    5. 12:40

    6. 19:41

    7. 17:39

    8. 16:32