1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield 4: Stabiler nach…

Server + Client nach R6 so schlimm wie immer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Server + Client nach R6 so schlimm wie immer

    Autor: Plany 06.11.13 - 16:07

    Gestern Abend hatte ich nach 4 Stunden Spielen

    5 Server crashes + 2 Client Crashes (map change) + 3 Freezes (Standbild + audio loop)
    ein Mitspieler von mein Team hatte sogar Stolze 6 Freezes.

    So richtig Stabil ist das nicht wirklich...
    dazu relog-zeiten von 1-5 min sind da nicht hilfreich

  2. Re: Server + Client nach R6 so schlimm wie immer

    Autor: Oldschooler 06.11.13 - 16:38

    Also bei mir stürzt der Client ab, wenn ich das Spiel schließen möchte. Danach ist es denn generell unstabil, da hilft dann nur ein Windows-Neustart.

    Die langen Relog-Zeiten kannst du gut durch den Einbau einer SSD beschleunigen, mit einer "normalen Festplatte" ist es nahezu unspielbar.

  3. Re: Server + Client nach R6 so schlimm wie immer

    Autor: Floh 06.11.13 - 17:19

    Ich hatte nur Probleme beim Server betreten. Da kam immer eine Fehlermeldung, nach 6 mal probieren ca. hat es dann irgendwann funktioniert.
    Und das Spiel stürzt beim beenden ab ^^

  4. Re: Server + Client nach R6 so schlimm wie immer

    Autor: Gokux 06.11.13 - 17:34

    Server Crashes hatte ich nach R6 eigentlich nicht mehr. Client Crashes seit ich im 32bit Modus spiele auch nicht. Generell behebt 32bit fast alle Bugs die ich mit dem Spiel habe und ist somit eine gute Lösung bis es einigermassen gepatched ist.

  5. Re: Server + Client nach R6 so schlimm wie immer

    Autor: Michael H. 06.11.13 - 18:49

    Dann hatte ich anscheinend Glück... ich hatte am Release Tag 2-3 Abstürze in der Kampagne und nach dem Update auf den geforce 331.65 treiber läufts wie geschmiert... seit dem weder einen einzigen server noch client absturz :D
    god shave the queen

  6. Re: Server + Client nach R6 so schlimm wie immer

    Autor: Cesair 06.11.13 - 20:13

    Solo hatte ich noch keinen Absturz auch nicht auf der Test map.
    Multi hatte ich am Abend immer mehrere.
    Nach dem Update heute lief es aber deutlich jeder wie ich finde.

  7. Re: Server + Client nach R6 so schlimm wie immer

    Autor: KTVStudio 07.11.13 - 07:45

    Was ist Relog?

    Bei mir kommen auch diese Freezes mit Tonschleifen und zwar ca alle 10 Minuten.

  8. Re: Server + Client nach R6 so schlimm wie immer

    Autor: aasgard77 07.11.13 - 08:33

    Relog

    Spiel beenden neu starten. Gleichbedeutend mit neu einloggen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Bonn
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Hessisches Ministerium der Finanzen / FITKO, Frankfurt am Main, Berlin
  4. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. (-62%) 18,99€
  3. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)
  4. 5,37€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz