1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Snowden-Begleiterin: Wikileaks…

Es ist auch ein Test, wie frei und unbehelligt sie hier arbeiten kann

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist auch ein Test, wie frei und unbehelligt sie hier arbeiten kann

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.13 - 00:35

    Mehrere Dienste werden sich ab jetzt nicht nur für ihren Aufenthaltsort und ihre Bewegungen interessieren, sondern vor allem auch für ihr Umfeld und für ihre weiteren Kontaktpersonen.

    Letztere wird sie wahrscheinlich immer wieder brauchen, um einige der noch unveröffentlichten Dokumente analysieren und sinngemäß interpretieren zu können.

    Vermutlich wird sie bereits in Grundzügen eingewiesen sein, aber ein Geheimdienst-Insider dürfte sie deshalb noch nicht geworden sein.

    Das Beispiel WikiLeaks hat gezeigt, dass eine Fülle von Material nicht besonders viel bringt, wenn die Expertise fehlt.
    JA gestand dies im Fall der übernommenen Banken-DVD auch öffentlich ein. In seiner Balkonrede hatte er Weihnachten 2012 eine Reihe von Enthüllungen für 2013 angekündigt, die nahezu jedes Land betreffen sollten. Bislang hörte man nicht mehr viel dazu.

    Ed Snowden scheint dagegen eine differenziertere Strategie entwickelt zu haben. Laufende legitime Operationen, so wurde er mal zitiert, wolle er nicht aufdecken und gefährden.
    Dass unsere Geheimdienste bekannte Arten von Spionage betreiben und nach Möglichkeit terroristische Netzwerke und deren Anschlagspläne bekämpfen, würde bei einem Großteil der Bevölkerungen wohl auch auf Zustimmung stoßen.

    In diesem Sinne erwarte ich eher Beweise dafür, ob und in welchen Konturen jene Dienste ein Eigenleben entwickelten, das gelegentlich auch mit schweren Straftaten einherging und bereits unseren Rechtsstaat und unsere demokratische Verfassung unterminiert hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Ingolstadt, Fürstenfeldbruck
  2. Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Bamberg
  3. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg, Großostheim
  4. Ashampoo GmbH & Co. KG, Rastede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ (zzgl. 4,99€ Versand)
  2. 79,99€ (bei razer.com)
  3. 26,73€ (bei otto.de)
  4. 57,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45