Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handy-Strahlung: Amtliche…

Kleiner SAR-Wert ist aber nicht immer gleich gut!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kleiner SAR-Wert ist aber nicht immer gleich gut!

    Autor: corse 16.12.05 - 22:16

    Der große Nachteil ist allerdings bei einen Handy mit kleinen SAR-Wert, dass das Handy oft mit voller Leistung senden muss (2 Watt), um überhaupt eine gescheite Verbindung zum Funkturm aufzubauen. Handy´s mit höherem SAR-Wert (aber trotzdem im zulässigen Bereich) haben da geringer Probleme, denn diese brauchen fast nie ihre volle Leistung um eine gute Verbindung aufzubauen. Denn einem Handy ist es angeboren, immer eine BEST-mögliche Verbindung aufzubauen, und nicht selten sendet das Handy (mit geringem SAR-Wert) mit voller Leistung. Meiner Meinung nach sollte man ein Handy auswählen, was im Mittelfeld liegt, und nicht besonders geringen SAR-Wert.

  2. Re: Kleiner SAR-Wert ist aber nicht immer gleich gut!

    Autor: bubu 21.06.07 - 08:25

    Handys senden mit tiefster Leistung

    Je besser die Empfangsqualität während des Gebrauchs, desto tiefer ist die vom Handy benötigte Leistung. Dies senkt den theoretischen SAR-Wert in der Praxis erheblich. Aus technischen Gründen sinkt die Sendeleistung auch in Gesprächspausen ab. Nur wenn die Empfangsqualität schlecht ist (grosse Distanz zur nächsten Antenne), der Empfang durch Hindernisse erschwert ist (beispielsweise in Zügen, Autos oder im Keller) oder wenn man sich schnell bewegt (im Auto oder im Zug), sendet das Handy mit hoher Leistung. In der Schweiz existieren keine eigenen Grenzwerte für Handys. Alle importierten Geräte erfüllen aber die internationalen Empfehlungen, die mit den SAR-Werten festgelegt sind.

    http://www.forummobil.ch/de/technik_handysar.php?m=2&s=4&ss=4

  3. Re: Kleiner SAR-Wert ist aber nicht immer gleich gut!

    Autor: Tilli Vanilli 27.06.07 - 16:17

    Deine Aussage zeigt das dein Brain kleiner als ne Erdnuss ist.
    Jeder Sucker weiss, dass weniger SAR besser ist, du scheinbar nicht
    =|:-(. Aber wenn du das nicht checkst dann geh doch mit deinem Handy Würstchengrillen.

  4. Re: Kleiner SAR-Wert ist aber nicht immer gleich gut!

    Autor: e.gal 15.05.08 - 14:06

    was bistn du für'n opfer? was er da geschrieben hat, ist doch logisch erklärt worden, warum, wieso, weshalb! steht doch alles drin! ws gibts denn da jetzt nicht zu peilen oder ihm vorzuwerfen, dass er nen kleines hirn hat? du bist hier der idiot, wenn du's nicht korrekt liest und verstehst!

    mach dir keine mühe zurück zu fronten. bin zufällig über google hier gelandet und musste mal meinen send dazu abgeben. werd hier nicht mehr reingucken.

  5. Re: Kleiner SAR-Wert ist aber nicht immer gleich gut!

    Autor: strahlendwirddiezukuftsein 25.12.09 - 23:09

    Ist e.gal eventuell schon ein Opfer zu hoher SAR-Werte? Die Wahrnehmung scheint getrübt.

  6. Re: Kleiner SAR-Wert ist aber nicht immer gleich gut!

    Autor: tzong 13.05.10 - 19:16

    Tja da merkt man wie naiv manche Schlaubis sind. Anscheinend mangelt es aber nur am technischem Verständnis.
    Das was "bubu" geschrieben hat ist Fakt. Deswegen find ich es amüsant wie armselig sich manche Spakos verhalten.
    Die Erkenntnisresistenz von Tilli Vanilli kann man ganz einfach mit seinem erbsengroßen brain begründen. Mein Beileid!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. MicroNova AG, Braunschweig, Kassel
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Berlin, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11