Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handy-Strahlung: Amtliche…

Kleiner SAR-Wert ist aber nicht immer gleich gut!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kleiner SAR-Wert ist aber nicht immer gleich gut!

    Autor: corse 16.12.05 - 22:16

    Der große Nachteil ist allerdings bei einen Handy mit kleinen SAR-Wert, dass das Handy oft mit voller Leistung senden muss (2 Watt), um überhaupt eine gescheite Verbindung zum Funkturm aufzubauen. Handy´s mit höherem SAR-Wert (aber trotzdem im zulässigen Bereich) haben da geringer Probleme, denn diese brauchen fast nie ihre volle Leistung um eine gute Verbindung aufzubauen. Denn einem Handy ist es angeboren, immer eine BEST-mögliche Verbindung aufzubauen, und nicht selten sendet das Handy (mit geringem SAR-Wert) mit voller Leistung. Meiner Meinung nach sollte man ein Handy auswählen, was im Mittelfeld liegt, und nicht besonders geringen SAR-Wert.

  2. Re: Kleiner SAR-Wert ist aber nicht immer gleich gut!

    Autor: bubu 21.06.07 - 08:25

    Handys senden mit tiefster Leistung

    Je besser die Empfangsqualität während des Gebrauchs, desto tiefer ist die vom Handy benötigte Leistung. Dies senkt den theoretischen SAR-Wert in der Praxis erheblich. Aus technischen Gründen sinkt die Sendeleistung auch in Gesprächspausen ab. Nur wenn die Empfangsqualität schlecht ist (grosse Distanz zur nächsten Antenne), der Empfang durch Hindernisse erschwert ist (beispielsweise in Zügen, Autos oder im Keller) oder wenn man sich schnell bewegt (im Auto oder im Zug), sendet das Handy mit hoher Leistung. In der Schweiz existieren keine eigenen Grenzwerte für Handys. Alle importierten Geräte erfüllen aber die internationalen Empfehlungen, die mit den SAR-Werten festgelegt sind.

    http://www.forummobil.ch/de/technik_handysar.php?m=2&s=4&ss=4

  3. Re: Kleiner SAR-Wert ist aber nicht immer gleich gut!

    Autor: Tilli Vanilli 27.06.07 - 16:17

    Deine Aussage zeigt das dein Brain kleiner als ne Erdnuss ist.
    Jeder Sucker weiss, dass weniger SAR besser ist, du scheinbar nicht
    =|:-(. Aber wenn du das nicht checkst dann geh doch mit deinem Handy Würstchengrillen.

  4. Re: Kleiner SAR-Wert ist aber nicht immer gleich gut!

    Autor: e.gal 15.05.08 - 14:06

    was bistn du für'n opfer? was er da geschrieben hat, ist doch logisch erklärt worden, warum, wieso, weshalb! steht doch alles drin! ws gibts denn da jetzt nicht zu peilen oder ihm vorzuwerfen, dass er nen kleines hirn hat? du bist hier der idiot, wenn du's nicht korrekt liest und verstehst!

    mach dir keine mühe zurück zu fronten. bin zufällig über google hier gelandet und musste mal meinen send dazu abgeben. werd hier nicht mehr reingucken.

  5. Re: Kleiner SAR-Wert ist aber nicht immer gleich gut!

    Autor: strahlendwirddiezukuftsein 25.12.09 - 23:09

    Ist e.gal eventuell schon ein Opfer zu hoher SAR-Werte? Die Wahrnehmung scheint getrübt.

  6. Re: Kleiner SAR-Wert ist aber nicht immer gleich gut!

    Autor: tzong 13.05.10 - 19:16

    Tja da merkt man wie naiv manche Schlaubis sind. Anscheinend mangelt es aber nur am technischem Verständnis.
    Das was "bubu" geschrieben hat ist Fakt. Deswegen find ich es amüsant wie armselig sich manche Spakos verhalten.
    Die Erkenntnisresistenz von Tilli Vanilli kann man ganz einfach mit seinem erbsengroßen brain begründen. Mein Beileid!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. BWI GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 2,49€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
    Urheberrechtsreform
    Was das Internet nicht vergessen sollte

    Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
      Quartalsbericht
      Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

      Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

    2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
      Partner-Roadmap
      Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

      Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

    3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
      Mobilfunk
      Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

      Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


    1. 23:51

    2. 21:09

    3. 18:30

    4. 17:39

    5. 16:27

    6. 15:57

    7. 15:41

    8. 15:25