Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexus 5 im Test: Schlicht schick

Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: flasherle 07.11.13 - 14:56

    Schade das keine Nexus gerät in groß gibt, denn ich hätte gern eins nur nicht mit so miniscreens....

  2. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: TTX 07.11.13 - 15:14

    Nexus7 :p

  3. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: Hanson 07.11.13 - 15:19

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade das keine Nexus gerät in groß gibt, denn ich hätte gern eins nur
    > nicht mit so miniscreens....

    Ich hätte gerne eins mit 4" ...Nexus Mini - ein Traum:)

  4. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: expat 07.11.13 - 15:21

    Hätte gerne ein 7er mit Telefon-Funktion.

  5. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: flasherle 07.11.13 - 15:25

    isn tablet

  6. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: Xeldaran 07.11.13 - 15:59

    das ding ist doch schon riesig. weiß kaum wohin damit.

    die größe vom note 3 ist wirklich kein telefon mehr. das is ein tablet...

  7. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: expat 07.11.13 - 18:13

    Grösse ist Relativ. Und das Nutzungsverhalten individuell. Was dem einem zu gross ist ist dem anderen zu klein. Ich hab ein Sony Xperia Z Ultra mit 6.4 Zoll. Any Questions?

  8. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.13 - 18:40

    Ich hätte gerne ein Schnurgebundenes Festnetz-Nexus in 19 Zoll das optisch an das aus dem Batmobil angelehnt sein soll.^^


  9. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: muhviehstah 08.11.13 - 03:50

    Der Preis fürs Nexus is wie immer echt Sahne. Stellt euch mal vor Google würde die in allen grössen Dauerhaft für den Preis raushauen.


    Microsoft wollte das Surface ja auch mal wie gemunkelt wird weitaus billiger auf den Markt schmeissen. die OEMS und co waren da nicht so beigeistert. Die verdienen ja auch nur an den Geräte und nicht an weiteren App verkaufen usw


    Schlau von Google bei den Nexus immer wieder zwischen den grossen Herstellern zu wechseln. Wobei ich glaube das Samsung von der Marge da noch am meisten Schnitt macht.


    Oder was denkt ihr?

  10. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: Anonymer Nutzer 08.11.13 - 04:45

    muhviehstah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Preis fürs Nexus is wie immer echt Sahne. Stellt euch mal vor Google
    > würde die in allen grössen Dauerhaft für den Preis raushauen.
    >
    > Microsoft wollte das Surface ja auch mal wie gemunkelt wird weitaus
    > billiger auf den Markt schmeissen. die OEMS und co waren da nicht so
    > beigeistert. Die verdienen ja auch nur an den Geräte und nicht an weiteren
    > App verkaufen usw

    Surface 2 (64GB)=529 Euro
    Nexus 10 (32GB)=499 Euro



    > Schlau von Google bei den Nexus immer wieder zwischen den grossen
    > Herstellern zu wechseln. Wobei ich glaube das Samsung von der Marge da noch
    > am meisten Schnitt macht.
    >
    > Oder was denkt ihr?

    Ich denke das die Marge von Google bestimmt wird, dass sich aktuell LG dadurch einen Ruf für die Zukunft machen kann bzw es eigentlich schon getan hat. Htc war damals eher unbekannt und LG stand auch nie wirklich für Mobilfunk. Das Nexus bietet die möglichkeit sich einen Namen zu machen. Das ist mMn auch der Grund für den Preis, dass Nexus ist Werbung die der Hersteller zumteil bezahlt.
    Ich glaube das selbst Samsung dem Nexus einiges zu verdanken hat.
    Ob aber auch sowas wie das HTC ONE, zu den üblichen Nexus Konditionen überhaupt realisierbar ist würde ich ausschließen.
    Unibody ist natürlich schick, allerdings erwartet man das eigentlich auch nicht bei einem Nexus.

  11. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: flasherle 08.11.13 - 08:21

    hab das gleiche und habe keinerlei probleme das irgendwo unterzubekommen :) und kleienren screen würd ich nicht mehr haben wollen. mir kommt schon immer das s4 von meinem kollegen wie ein kinderspielzeug vor ;)

  12. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: jajaja 08.11.13 - 08:52

    Super, das wär ne echte Marktlücke! ;)

  13. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: Endwickler 08.11.13 - 10:14

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte gerne ein Schnurgebundenes Festnetz-Nexus in 19 Zoll das optisch
    > an das aus dem Batmobil angelehnt sein soll.^^

    Im Batmobil gab es kein Nexus.

  14. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: Niaxa 08.11.13 - 10:23

    Man kannst auch übertreiben. Klar ist das empfinden einzelner User immer unterschiedlich. Der Großteil aber will ein Smart(klein kompakt handlich)phone und keinen TV mit Telefonfunktion mit sich rumschleppen und deshalb sind die Hersteller auch vorsichtig bei der Wahl der Größe für neue Geräte.

    Da der Markt mittlerweile aber auch bei deinen Wünschen bedient wird, kannst du ja zufrieden sein. Galaxy MEGA schon mal in betracht gezogen? Hat nen 6,5 Zoll Bildschirm. Falls ich mal mit 80 noch n Smartphone brauche wäre sowas meine erste Wahl. Da kann ich dann mit der Faust wählen.

  15. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: flasherle 08.11.13 - 10:30

    ich hab das z ultra mit 6,44 zoll, ich hätte halt gern ein basis android handy mit ner anständigen größe. und wenn du das ind er hand hast ist es kompakt und handlich....

  16. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: Anonymer Nutzer 11.11.13 - 16:19

    Ich schreib dir Smartphone drauf, ok?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
    Hyundai Kona Elektro
    Der Ausdauerläufer

    Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
    Ein Praxistest von Dirk Kunde

    1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
    2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
    3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

    1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
      Apple
      Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

      Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

    2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
      ISS
      Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

      Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

    3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
      Raumfahrt
      Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

      Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


    1. 14:15

    2. 13:19

    3. 12:43

    4. 13:13

    5. 12:34

    6. 11:35

    7. 10:51

    8. 10:27