1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce GTX 780 Ti im Test…

Nvidia stellt sich selbst das Bein

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: Nugget32 08.11.13 - 09:16

    Auch wenn die 780 Ti schneller ist und auch billiger als eine Titan nutz das ganze nichts denn damit verschlechtern Sie im gesamten sich selbst das P/L. Das P/L bei AMD/ATI ist nach wie vor besser und attraktiver. Solange das bei AMD/ATI anhält ,wird Nvidia selbst mit noch mehr Power und Noch billiger nichts erreichen können. Erst wenn Sie unter dem Preis von AMD/ATI gehen wirds für die meisten Gamer wieder interessant. Das Ständige hin und her der beiden ,wird aber auch auf dauer langweillig für die meisten Gamer unter uns . Man hat was man hat und fertig ,damit muss man auskommen. Nicht jeder kann sich alle 3 Monate eine neue Grafikkarte kaufen nur weil der Hersteller das so will.

  2. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: koki 08.11.13 - 09:58

    Nugget32 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn die 780 Ti schneller ist und auch billiger als eine Titan nutz
    > das ganze nichts denn damit verschlechtern Sie im gesamten sich selbst das
    > P/L. Das P/L bei AMD/ATI ist nach wie vor besser und attraktiver. Solange
    > das bei AMD/ATI anhält ,wird Nvidia selbst mit noch mehr Power und Noch
    > billiger nichts erreichen können. Erst wenn Sie unter dem Preis von
    > AMD/ATI gehen wirds für die meisten Gamer wieder interessant. Das Ständige
    > hin und her der beiden ,wird aber auch auf dauer langweillig für die
    > meisten Gamer unter uns . Man hat was man hat und fertig ,damit muss man
    > auskommen. Nicht jeder kann sich alle 3 Monate eine neue Grafikkarte kaufen
    > nur weil der Hersteller das so will.


    Ich weiss ja nicht ob AMD ein Konkurrenzprodukt hat aber Nvidia hat für viele Gamer, die häufig Videos für Youtube machen mit Shadowplay einen weiteren Grund für Nvidia geboten.

    Nvidia war schon immer teurer als AMD und es hat ihnen bis heute nicht geschadet. Natürlich ist der Budget-PC Markt groß aber anscheinend ist das auch der Enthusiastenmarkt.

  3. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: Michael H. 08.11.13 - 09:59

    Ich kaufe nur Nvidia.
    AMD/ATI mag das P/L Verhältnis besser sein... dennoch habe ich bei Nvidia andere Faktoren die für mich entscheidend sind...

    Das ist die Kompatibilität, Störanfälligkeit, Leistungsaufnahme in Relation zur Gesamtleistung, Treibersupport, Support der Spiele für den Grafikchip, Nvidia eigene Engines etc...

    Bei ner Nvidia Graka weiss ich halt das wenn ich mir ne neue Karte kaufe... das es bei keinem Spiel wirkliche Probleme gibt und wenn doch... sind diese in kürzester Zeit durch n Treiberupdate behoben... bei AMD sah es da bisher anders aus...

    Ich werd auch weiterhin nvidia karten kaufen, da AMD/ATI treibertechnisch viel zu weit hinten hockt mMn...

    Wenn ich 2 Karten habe, eine Radeon und eine GeForce... beide im selben Preissegment mit der gleichen Leistung... die Radeon für 180¤ und die GeForce für 230¤... wird bei der nvidia höchstwahrscheinlich das Spiel von anfang an besser laufen, oder nach kürzester Zeit wird mit nem Treiberupdate bis zu 20-30% mehr leistung aus der karte für dieses spiel rausgeholt... womit sie wieder n guter mehrwert zur Radeon ist...

    Ganz früher war ATI mal DER hersteller für mich... seit dem überzeugen mich deren karten kaum noch.. ich hatte mal ne ATI Radeon 9600XT Firebird... da hatte ich aber mehr tränen in den augen wegen den treibern als n lächeln wegen der leistung... hat sich bis heute nicht wesentlich geändert.. hab hier und da noch n paar ATI Radeon HD modelle da zum testen... aber die laufen für mich gefühlt einfach nicht so gut und die nvidia software ist oberklasse, dagegen kommt das AMD zeug für mich persönlich nicht so gut an...

    Ist aber geschmackssache... bei Nvidia weiss ich... n paar euro mehr und dafür keine Sorgen...

  4. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: stormwind81 08.11.13 - 10:56

    Leute,
    Der Vergleich geht viel einfacher:

    Warum kauft sich jemand einen Audi?
    Wenns doch nur eine Frage von Preis/Leistung wäre, müssten sich doch alle einen Daihatsu oder Skoda kaufen?
    Nun so wie es dich mit den Autos verhält, genauso ist es mit den Grafikherstellern Nvidia und AMD (ehem. ATI). Nur das es hier nur 2 Seiten gibt. VW und Skoda :)

  5. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: Orakle 08.11.13 - 11:21

    Kann ich soweit bestätigen. Kumpel hatte sich gebruacht ne Radeon 6990 zugelegt. Gut, die Karte ist 2,5 Jahre alt aber er wollte sich ja nicht von mir beraten lasse, egal..
    Da wir viel COD gespielt hatten, war es natürlich umso ärgerlicher das er bei MW3 erst ne halbe Minute später ins mutiplayer rein kam als alle anderen, da sich die Karte an den Texturen aufhing beim Laden der Map.

    Und da hatte sich auch nix nach 2-3 Treiber seitens AMD getan, das Problem liegt bis heute vor. Und Gestern ruft er mich an und meint, das er sich noch ne 2. 6990er holen wil o.O

  6. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: JTR 08.11.13 - 11:33

    Es verkaufen sich die Nvidia Karten immer noch mehr als AMD. Also warum sollte Nvidia den Preis senken. Ehrlich gesagt die stromfressenden Luftheuler von AMD interessieren mich nicht die Bohne. Wenn ich eh mehrere hundert Euro ausgebe, gebe ich lieber noch etwas mehr aus und habe etwas qualitativ hochwertigeres. Und das sehen scheinbar die Mehrheit der Kunden auch so wie die Kaufzahlen zeigen.

    Was ich aber gerne hätte wäre ein Nachfolger der Titan mit den vollen 15 aktiven Einheiten. Dann würde ich sofort 1000.-CHF dafür ausgeben. Das einzige was ich an Nvidia bei der GTX-780 Ti kritisiere, warum sie den Speicher nicht auf 4GB erhöht haben um besser konkurrenzfähig zu AMD zu sein. Zumal dieses Gbyte an Speicher bei höheren Auflösung oder Texturmods ausschlaggebend sein kann.

  7. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: crack_monkey 08.11.13 - 12:28

    Ich weiss zwar nicht wo ATI die Quali fehlt, aber egal. Auch dieses ewige gebashe auf die Treiber das von Anno schieß mich Tod ist.

    Ich habe in den letzten Jahren nie Probleme mit irgendeinem Treiber gehabt.

    Und mal ehrlich die Lautstärke ist vieleicht im Referenzdesigne ein Problem, aber ich warte eh bis es wieder die Versionen von Sapphire gibt und die passt immer und hat meist auch noch etwas bessere ausbeute.

    Beide Karten haben ihre Vor- und Nachteile, aber bei Wertigkeit und auf was hier noch so angeprangert wird mangelt es beiden nicht.

    Ist nur immer wieder lustig wie Treiberprobleme von vor 10 Jahren immer wieder aufgekocht werden.

    Mit meiner jetzt letzte Graka Sapph. 5850 Toxic hab ich in noch keinem Spiel mit irgendwas Probleme gehabt, sie es aktuelle Ego Shooter, MMOs usw.. Einzig was man merkt ist die leistung die abverlangt wird, aber hey die Graka ist auch nciht mehr die Jüngste.

    Mal schauen wann die Versionen der anderen Anbieter auf dem Markt sind, denke gerade vor Weihnachten lohnt es sich nochmal ans aufrüsten zu denken.

  8. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: wmayer 08.11.13 - 12:32

    Was bietet denn eine Karte von nvidia was eine von AMD nicht kann - PhysiX und Shadowplay ausgenommen?

    Bei Skoda bekommst du allerdings gar keine Fahrzeuge der Oberklasse und etliche Extras gar nicht. Das wäre, als ob es bei AMD mit der 270X aufhören würde.

  9. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: wmayer 08.11.13 - 12:37

    So ist einfach der Mensch. Es sind nur die eigenen, sowie Erfahrungen aus dem engen Bekannten- und Freundeskreis relevant. 1x Pech mit einer AMD Karte, dann wird eben nvidia gekauft - bis es da mal ein Problem gibt. Ab dann sind die nvidia Karten schlecht.

  10. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: 0xDEADC0DE 08.11.13 - 13:13

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ist einfach der Mensch. Es sind nur die eigenen, sowie Erfahrungen aus
    > dem engen Bekannten- und Freundeskreis relevant. 1x Pech mit einer AMD
    > Karte, dann wird eben nvidia gekauft - bis es da mal ein Problem gibt. Ab
    > dann sind die nvidia Karten schlecht.

    Na und? Die meisten Menschen sind Markenteu, das fängt schon bei Papiertaschentüchern an und hört bei Autos auch nicht auf. Selbst, bei Parteien wird immer und immer wieder das Selbe gewählt, obwohl alle schimpfen, alle paar Jahre der gleiche Quatsch. Wer gute Erfahrungen macht, bleibt natürlich bei seiner Marke, wer schlechte macht und dann den Entschluss fasst zu Wechseln, wird die negative Erfahrung natürlich nicht vergessen.

  11. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: Michael H. 08.11.13 - 13:18

    crack_monkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiss zwar nicht wo ATI die Quali fehlt, aber egal. Auch dieses ewige
    > gebashe auf die Treiber das von Anno schieß mich Tod ist.
    >
    Niemand hat gesagt es fehlt an Qualität... sie ist nur eben nicht so hoch wie bei nvidia..
    Nvidia ist bei den Treibern einfach wesentlich flotter und der support endet auch nicht so schnell... bei ATI wird weniger gemacht und ältere karten erhalten schneller keine oder kaum noch updates mehr, anders als bei nvidia...
    Bei meiner Nvidia wird dauernd erneut Leistung rausgeschlagen... dass kann ich bei meinen ATI Modellen nicht behaupten. Da sind die Leistungssprünge i.d.r. geringer und seltener.


    > Ich habe in den letzten Jahren nie Probleme mit irgendeinem Treiber
    > gehabt.
    >
    Wie gesagt... während von AMD ein Treiber Rauskommt, der die Performance von Spiel XY um x% verbessert, ist von nvidia ein Treiber herausgekommen, der die Grafikperformance um xx% und einer der sie nochmal um x% steigert.

    Die Treiber kommen einfach regelmäßiger... und wenn werden nicht nur die aktuellen Blockbuster optimiert, sondern alles...

    > Und mal ehrlich die Lautstärke ist vieleicht im Referenzdesigne ein
    > Problem, aber ich warte eh bis es wieder die Versionen von Sapphire gibt
    > und die passt immer und hat meist auch noch etwas bessere ausbeute.
    >
    > Beide Karten haben ihre Vor- und Nachteile, aber bei Wertigkeit und auf was
    > hier noch so angeprangert wird mangelt es beiden nicht.
    >
    Zur "Wertigkeit" gehört für mich auch alles drum herum... und wenn die nvidia Grafikkarten-Familie
    von mehr Spielen speziell unterstützt wird bzw. hier performanter läuft... dann ist das für mich auch ein Qualitätsmerkmal der Wertigkeit...

    > Ist nur immer wieder lustig wie Treiberprobleme von vor 10 Jahren immer
    > wieder aufgekocht werden.
    >
    die gibt es auch heute noch... zwar nicht mehr so häufig, aber dennoch häufiger als bei nvidia und wenn sind sie bei nvidia schneller behoben

    > Mit meiner jetzt letzte Graka Sapph. 5850 Toxic hab ich in noch keinem
    > Spiel mit irgendwas Probleme gehabt, sie es aktuelle Ego Shooter, MMOs
    > usw.. Einzig was man merkt ist die leistung die abverlangt wird, aber hey
    > die Graka ist auch nciht mehr die Jüngste.
    >
    > Mal schauen wann die Versionen der anderen Anbieter auf dem Markt sind,
    > denke gerade vor Weihnachten lohnt es sich nochmal ans aufrüsten zu denken.

    Gerade vor Weihnachten werden Lockangebote gemacht und die Preise gesenkt, wo sie vorher erhöht wurden.

    Wenn würd ich aufs Neujahr warten oder kurz nach Weihnachten.
    Da müssen die meisten Händler ihre Lager neu auffüllen -> Neue, meist günstigere Einkaufspreise -> Geringere Verkaufspreise, da hier die VK´s neu berechnet werden mit den aktuellen Einkaufspreisen (bzw. mit dem durchschnitts/misch EK da evtl noch teile aus den vorherigen lieferungen da sind... i.d.r. wirds aber dann günstiger... deswegen is so ab neujahr ein guter zeitpunkt :)

  12. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: 0xDEADC0DE 08.11.13 - 16:47

    Naja, dieser Experience-Blödsinn hat mir schon ein paar graue Haare produziert. Wieso installiert nVidia 3DVision und so ein Zeug, dass fast niemand braucht? Wählt man etwas beim Update ab, weil man nicht auf die neue Version updaten möchte, oder die aktuelle schon drauf ist, deinstalliert der blöde Installer den Treiber. In Zukunft weiß ich: Den Hacken nicht ändern, wenn die Version bereits installiert ist, sonst ist es wieder weg. Eine alte Version kann man damit aber nicht behalten, falls mal ein Fehler mit einer neueren Auftritt, den man nicht haben möchte. Echt blöd gemacht.

  13. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: wmayer 08.11.13 - 17:39

    Das Problem ist die Verallgemeinerung.
    1 Grafikkarte ist defekt = Der Hersteller baut nur Müll.

  14. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: JTR 08.11.13 - 17:55

    Also ich hatte bis zur X1900XTX ATI Karten, dann bin zur Geforce 8 gewechselt und seither bei Nvidia geblieben. Ich müsste wohl einfach schlechte Erfahrung mit Nvidia machen um zurück zu wechseln. Aber das ist unwahrscheinlich. Kollegin hat ein DELL Inspireon 1710 mit einer Radeon 4350 und dort bringt man nicht mal das Control Center drauf. Kommt (egal welche Version) immer eine Fehlermeldung bei der Installation. Der pure Treiber kann installiert werden aber das Controlcenter nicht. Und ein guter Kollege von mir ist vor einem halben Jahr von AMD zurück zu Nvidia gewechselt, eben weil er bei BF3 enorme Probleme hatte.

  15. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: Oberst 08.11.13 - 20:10

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand hat gesagt es fehlt an Qualität... sie ist nur eben nicht so hoch
    > wie bei nvidia..
    > Nvidia ist bei den Treibern einfach wesentlich flotter und der support
    > endet auch nicht so schnell... bei ATI wird weniger gemacht und ältere
    > karten erhalten schneller keine oder kaum noch updates mehr, anders als bei
    > nvidia...
    > Bei meiner Nvidia wird dauernd erneut Leistung rausgeschlagen... dass kann
    > ich bei meinen ATI Modellen nicht behaupten. Da sind die Leistungssprünge
    > i.d.r. geringer und seltener.
    Naja, die ganzen Spiele-Tester sind zwar eigentlich der Meinung, dass es genau anders herum ist, aber die haben ja sicher alle keine Ahnung...Bei AMD war bis Anfang des Jahres jedes Monat ein neuer WHQL Treiber zu haben, dazu noch einige Beta Treiber. Bei NV gibt's mal alle paar Monate einen neuen WHQL.
    > Wie gesagt... während von AMD ein Treiber Rauskommt, der die Performance
    > von Spiel XY um x% verbessert, ist von nvidia ein Treiber herausgekommen,
    > der die Grafikperformance um xx% und einer der sie nochmal um x% steigert.
    >
    > Die Treiber kommen einfach regelmäßiger... und wenn werden nicht nur die
    > aktuellen Blockbuster optimiert, sondern alles...
    Wie oben schon geschrieben, eigentlich ist es genau anders herum. Und auch das mit den Leistungssprüngen ist komplett falsch. Da NV traditionell stärker mit den Spiele Herstellern zusammen arbeitet, gibt's üblicherweise weniger Leistungssteigerungen als bei AMD, da die Spiele schon optimiert auf den Markt kommen. Hat erst vor 1-2Monaten eine größere Webseite (ich glaube es war Computerbase) festgestellt.
    > Zur "Wertigkeit" gehört für mich auch alles drum herum... und wenn die
    > nvidia Grafikkarten-Familie
    > von mehr Spielen speziell unterstützt wird bzw. hier performanter läuft...
    > dann ist das für mich auch ein Qualitätsmerkmal der Wertigkeit...
    Stimmt so meist nicht, siehe beide oberen Kommentare, denn eigentlich hast du 3. die selbe Behauptung aufgestellt...
    > die gibt es auch heute noch... zwar nicht mehr so häufig, aber dennoch
    > häufiger als bei nvidia und wenn sind sie bei nvidia schneller behoben
    Bei NVidia aber genau so, z.B. hier:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Nvidia-raet-vom-Spielen-von-Tomb-Raider-ab-1818774.html
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Berichte-ueber-Probleme-mit-Nvidia-Grafikkartentreiber-320-18-haeufen-sich-1887422.html
    Einen Treiber, der die GraKa grillt, gab's bei AMD noch nie...
    Und das hier oft erwähnte Argument, die NVidia Karten seien so viel sparsamer ist auch sehr interessant. Denn Fermi war vom Verbrauch her klar schlechter als AMDs Cypress. Da zog dann immer das Argument, dass die GeForce 480er und 580er in GPGPU angeblich schneller sei. Für die aktuellen AMD Karten zieht das Argument dann auf einmal nicht mehr, denn die sind in GPGPU in einer ganz andere Liga als der GPGPU Krüppel Kepler (der teilweise sogar meilenweit hinter Fermi liget).

    @Orakle:
    Wie soll denn eine GraKa einen Einfluss auf die Ladezeit der Texturen haben? Die Bandbreite der GraKa ist so viel höher als alles andere in der Ladekette, in erster Linie limitiert da die Festplatte und danach das MoBo bzw. der PCIe Bus.

  16. Re: Nvidia stellt sich selbst das Bein

    Autor: Moe479 09.11.13 - 09:29

    nja nvidia jhat andere qualitäten als preis/leistung, bzw ist der support von anderen für nvidia boards deutlich besser/breiter aufgestellt, hier ein teil des mehwerts der kosten verursacht, hier müsste AMD/ATI im bereich von professionellem video und 3d editing mal mehr liefern bzw. auch kooperationspartner aus der dazugehörigen sofwarewelt finden um ihre produkte vom einsteiger bis hin zum professional attraktiver zu machen ... adobe, autodesk, newtek sind da die adressen die derzeit immer die nvidia boards empfehlen, ihre software auch darauf ausrichten. ich denke viele AMD/ATI-Boards sind hardwareseitig ähnlich potent nur das nützt überhaupt nichts wenn das nicht nutzen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.13 09:30 durch Moe479.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT Consultant IT Vendor Management Application Development & Maintenance (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Augenoptiker als technischer Kundenberater (m/w/d) Hardware / Software
    Rodenstock GmbH, Düsseldorf
  3. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Bielefeld
  4. SAP WM/EWM-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Kassel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€ statt 109,99€
  2. 1.259€ statt 1.699€
  3. 1.122€ statt 1.499€
  4. 2.379€ statt 2.899€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
Astronomie
Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße

Das Event Horizon Telescope hat keine Beobachtungen in fernen Galaxien gemacht, sondern in unserer Nachbarschaft. Trotzdem ist es kompliziert.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  2. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt
  3. Seti Doch kein Signal von Proxima Centauri

WLAN erklärt: So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten
WLAN erklärt
So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten

Mehr Antennen, mehr Frequenzbänder, mehr Bandbreite: Hohe Datenraten per Funk brauchen viele Ressourcen - und eine effektive Fehlerbehandlung.
Von Johannes Hiltscher

  1. 802.11be Qualcomm steigt in die Welt von Wi-Fi 7 ein
  2. Im Maschinenraum Die Funktechnik hinter WLAN
  3. 802.11be Broadcom stellt komplettes Wi-Fi 7 Chip-Portfolio vor

Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten