Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD und ZDF: Neuer Rundfunkbeitrag…

Komisch, denn ich zahl nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: Jochen_0x90h 11.11.13 - 11:04

    Sind welche wohl zu feige sich zur Wehr zu setzen, anders kann ich mir das nicht erklären.

  2. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: neocron 11.11.13 - 11:11

    du rebellischer Held, du ...

    oje oje ... es gibt auch Moeglichkeiten sich nicht illegal zur Wehr zu setzen ... eben durch Kritik! Es hat wohl kaum etwas mit Feigheit zu tun ...

  3. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: Schnarchnase 11.11.13 - 11:38

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du rebellischer Held, du ...

    Immerhin besser als einfach alles als gegeben hinzunehmen und zu zahlen.

    > oje oje ... es gibt auch Moeglichkeiten sich nicht illegal zur Wehr zu
    > setzen ... eben durch Kritik!

    Die Frage ist nur, ob das etwas bringt. Denkst du allen ernstes Kritik von einem „kleinen Bürger“ interessiert irgendwen von den Verbrechern da oben? Es haben schon ganz andere Leute öffentlich (haha, natürlich nur abseits unserer serösen Grundversorgungssender) Krikit geübt, zuletzt hat eine ehemalige Mitarbeiterin des NDR ihre Doktorarbeit zu dem Thema verfasst: [www.mmnews.de] (die Dissertation gibt es hier: [www.tu-ilmenau.de]).

  4. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: neocron 11.11.13 - 11:56

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > du rebellischer Held, du ...
    >
    > Immerhin besser als einfach alles als gegeben hinzunehmen und zu zahlen.
    wer sagt, dass dies besser ist?
    Seit wann ist ellegales Handeln besser?
    Wenn es jemand machen moechte, ok, aber er soll dann bitte nicht anderen Feigheit unterstellen, nur um sein Handeln als das Bessere darstellen zu wollen!

    >
    > > oje oje ... es gibt auch Moeglichkeiten sich nicht illegal zur Wehr zu
    > > setzen ... eben durch Kritik!
    >
    > Die Frage ist nur, ob das etwas bringt. Denkst du allen ernstes Kritik von
    > einem „kleinen Bürger“ interessiert irgendwen von den
    > Verbrechern da oben?
    Das kann ich so nicht sagen. Bisher ist ja niemand in der Lage tatsaechlich mal diszipliniert und organisiert Kritik zu ueben ... wenn jemand vereinzelt und allein keine GEZ bezahlt, soll dies besser wirken? Wohl kaum, denn da haengt die GEZ doch immernoch am laengeren Hebel!

    > Es haben schon ganz andere Leute öffentlich (haha,
    > natürlich nur abseits unserer serösen Grundversorgungssender) Krikit geübt,
    > zuletzt hat eine ehemalige Mitarbeiterin des NDR ihre Doktorarbeit zu dem
    > Thema verfasst: www.mmnews.de (die Dissertation gibt es hier:
    > www.tu-ilmenau.de).
    Das ist ja auch gut und schoen, wie gesagt, wer es machen moechte, kann dies. NUr bitte diese Rebellion nicht als beste Handlungsalternative darstellen, und schon gar nicht alle anderen als Feiglinge hinstellen, nur weil man selbst mal einen "zurueckbuchen"-Button im Onlinebanking geklickt hat!
    Auch die paar Hanseln, die tatsaechlich ihr Geld rebellisch zurueckholen, werden an der Situation nichts aendern, genau so wenig wie die DIssertation, wenn die kritische Masse nicht Kritik uebt (auf welchem Wege auch immer). Es ist also keine Frage des wie, meiner Meinung nach, sondern des "wie organisiert"!

  5. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: Schnarchnase 11.11.13 - 12:11

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer sagt, dass dies besser ist?

    Ich sage das. Da unsere Politiker unsere Rechte nicht schützen, müssen wir das selbst tun.

    > Seit wann ist ellegales Handeln besser?

    Die Frage ist doch, ob es illegal ist sich gegen einen verfassungswidrigen Staatsvertrag aufzulehnen. Ich sehe das nicht so. Ich halte es vielmehr für illegal verfassungswidrige Verträge oder gar Gesetze zu unterzeichnen/verabschieden.

    > Wenn es jemand machen moechte, ok, aber er soll dann bitte nicht anderen
    > Feigheit unterstellen, nur um sein Handeln als das Bessere darstellen zu
    > wollen!

    Der OP hat eigentlich nur davon gesprochen, dass man sich zur Wehr setzen soll. Wie genau hat er nicht gesagt, nur was er selbst tut.

    > Das kann ich so nicht sagen. Bisher ist ja niemand in der Lage tatsaechlich
    > mal diszipliniert und organisiert Kritik zu ueben ...

    Ich finde die Kritik war durchaus organisiert und wurde auch oft genug wiederholt. Traurig ist, dass kein Verantwortlicher sich damit auseinandersetzt, es wäre ihre Pflicht der Kritik nachzugehen.

    > wenn jemand vereinzelt und allein keine GEZ bezahlt, soll dies besser wirken?
    > Wohl kaum, denn da haengt die GEZ doch immernoch am laengeren Hebel!

    Wenn viele Leute das tun kann man nicht mehr von vereinzelt reden. Viel Spaß übrigens wenn der RStV tatsächlich für verfassungswidrig erklärt wird und du dein Geld zurückfordern möchtest. Eine Chance wirst du dann wohl nur haben, wenn du unter vorbehalt zahlst (wo die GEZ übrigens unverschämter Weise behauptet, dass es nicht möglich wäre).

    > Das ist ja auch gut und schoen, wie gesagt, wer es machen moechte, kann
    > dies. NUr bitte diese Rebellion nicht als beste Handlungsalternative
    > darstellen, und schon gar nicht alle anderen als Feiglinge hinstellen, nur
    > weil man selbst mal einen "zurueckbuchen"-Button im Onlinebanking geklickt
    > hat!

    Ich halte für überzogen hier von Feigheit zu sprechen, aber ungehorsam ist hier durchaus eine Handlungsalternative - so ziemlich die einzige die einem aktuell bleibt.

    Zurückbuchen muss man übrigens nichts, die dürfen gar nicht ungefragt abbuchen.

  6. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: muhzilla 11.11.13 - 12:13

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wer sagt, dass dies besser ist?
    >
    > Ich sage das. Da unsere Politiker unsere Rechte nicht schützen, müssen wir
    > das selbst tun.

    Und ich schließe mich dir an. +1

  7. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: neocron 11.11.13 - 13:20

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wer sagt, dass dies besser ist?
    >
    > Ich sage das. Da unsere Politiker unsere Rechte nicht schützen, müssen wir
    > das selbst tun.
    richtig, und wenn ich glaube ich habe mehr Rechte, als mir zustehen, nehm ich sie mir einfach trotzdem ...
    Genau deshalb gibt es Gesetze un dRegierungen, da eben nicht jeder weiss, was am besten fuer alle ist!
    Du HAST nicht das Recht keine TVAbgabe zu bezahlen, du glaubst es nur zu haben!
    Und bestaetigt ein Gericht, die Annahme ueber die Verfassungswidrigkeit, dann kannst du das Geld immer noch zurueckfordern, wobei es letztendlich egal ist, bezahlen wirst du es eh, ob ueber Steuern oder die Abgabe ist dabei egal.

    >
    > > Seit wann ist ellegales Handeln besser?
    >
    > Die Frage ist doch, ob es illegal ist sich gegen einen verfassungswidrigen
    > Staatsvertrag aufzulehnen. Ich sehe das nicht so. Ich halte es vielmehr für
    > illegal verfassungswidrige Verträge oder gar Gesetze zu
    > unterzeichnen/verabschieden.
    Er ist nicht juristisch verfassungswidrig, er ist verfassungswidrig laut einer individuellen Untersuchung/Behauptung! Solange dies allerdings gerichtlich noch nicht bestimmt/bestaetigt wurde, ist es das Gesetz ...
    Nur weil es jemand in seiner Dissertation derartig beschreibt, ist es noch lange nicht allgemeingueltig, und schon gar nicht bindend!

    >
    > > Wenn es jemand machen moechte, ok, aber er soll dann bitte nicht anderen
    > > Feigheit unterstellen, nur um sein Handeln als das Bessere darstellen zu
    > > wollen!
    >
    > Der OP hat eigentlich nur davon gesprochen, dass man sich zur Wehr setzen
    > soll. Wie genau hat er nicht gesagt, nur was er selbst tut.
    nein hat er nicht, er hat andere als feige dargestellt, nur weil diese evtl. sich nicht wehren, allein die Moeglichkeit, dass sich jemand nicht wehren moechte (weil es ihm egal sit, oder er gar damit einverstanden ist), laesst er voellig ausser Acht!
    "Sind welche wohl zu feige sich zur Wehr zu setzen, anders kann ich mir das nicht erklären."
    er ruft niemanden auf sich zur Wehr zu setzen, er aeussert sich herablassend um seine eigene Rebellion besser darstellen zu wollen, mehr aber auch nicht!

    >
    > > Das kann ich so nicht sagen. Bisher ist ja niemand in der Lage
    > tatsaechlich
    > > mal diszipliniert und organisiert Kritik zu ueben ...
    >
    > Ich finde die Kritik war durchaus organisiert und wurde auch oft genug
    > wiederholt. Traurig ist, dass kein Verantwortlicher sich damit
    > auseinandersetzt, es wäre ihre Pflicht der Kritik nachzugehen.
    verantwortlich sind Gerichte, und diese beschaeftigen sich doch damit!?

    >
    > > wenn jemand vereinzelt und allein keine GEZ bezahlt, soll dies besser
    > wirken?
    > > Wohl kaum, denn da haengt die GEZ doch immernoch am laengeren Hebel!
    >
    > Wenn viele Leute das tun kann man nicht mehr von vereinzelt reden. Viel
    > Spaß übrigens wenn der RStV tatsächlich für verfassungswidrig erklärt wird
    > und du dein Geld zurückfordern möchtest. Eine Chance wirst du dann wohl nur
    > haben, wenn du unter vorbehalt zahlst (wo die GEZ übrigens unverschämter
    > Weise behauptet, dass es nicht möglich wäre).
    ich muss nichts zurueckfordern, ich habe nicht bezahlt ... aber selbst wenn, wird man es sehen, wie genau es laeuft. Notfalls wird es umgetopft, die Gebuehren erstattet, und alles aus Staatskasse bezahlt, womit es wieder jeder einzelne Bezahlt!


    > > Das ist ja auch gut und schoen, wie gesagt, wer es machen moechte, kann
    > > dies. NUr bitte diese Rebellion nicht als beste Handlungsalternative
    > > darstellen, und schon gar nicht alle anderen als Feiglinge hinstellen,
    > nur
    > > weil man selbst mal einen "zurueckbuchen"-Button im Onlinebanking
    > geklickt
    > > hat!
    >
    > Ich halte für überzogen hier von Feigheit zu sprechen, aber ungehorsam ist
    > hier durchaus eine Handlungsalternative - so ziemlich die einzige die einem
    > aktuell bleibt.
    Oder abwarten, was die Gerichte entscheiden, die sich bereits damit befassen!

    > Zurückbuchen muss man übrigens nichts, die dürfen gar nicht ungefragt
    > abbuchen.
    Bist du dir sicher? wenn man vorher GEZ bezahlt hat und die Einzugsbewilligung steht, koennen sie natuerlich auch die neuen Gebuehren abbuchen, oder nicht?

  8. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: Schnarchnase 11.11.13 - 16:19

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > richtig, und wenn ich glaube ich habe mehr Rechte, als mir zustehen, nehm
    > ich sie mir einfach trotzdem ...

    Weshalb sollte gerade ich mich hier zurücknehmen, wenn ausgerechnet unsere Politik nach diesem Prinzip handelt? Und ja, wenn ich glaube im Recht zu sein, dann werde ich mich entsprechend verhalten. Ich bin durchaus bereit das vor Gericht durchzufechten.

    > Genau deshalb gibt es Gesetze un dRegierungen, da eben nicht jeder weiss,
    > was am besten fuer alle ist!

    Es ist nicht mal ein Gesetz, es ist ein Staatsvertrag und das ist immer noch ein kleiner aber feiner Unterschied.

    > Du HAST nicht das Recht keine TVAbgabe zu bezahlen, du glaubst es nur zu
    > haben!

    Glauben kannst du in der Kirche. Ich habe das Recht mich zu wehren und das geht nun mal nur wenn man einen Gebühren- bzw. Beitragsbescheid bekommt und den bekommt man erst nach diversen Mahnungen. Bevor ich also dagegen vorgehen kann, bleibt mir nur nicht zu zahlen.

    > Er ist nicht juristisch verfassungswidrig, er ist verfassungswidrig laut
    > einer individuellen Untersuchung/Behauptung! Solange dies allerdings
    > gerichtlich noch nicht bestimmt/bestaetigt wurde, ist es das Gesetz ...

    Wie schon gesagt, ist es erstens kein Gesetz und zweitens ist es nicht nur eine Person die das so sieht. Es gibt sogar schon Gutachten dazu, der Fall scheint eigentlich recht offensichtlich. Du kannst dich gerne auf die Suche begeben und wirst sicherlich seriöse Quellen finden, eine gebe ich dir gerne noch mit: [www.sueddeutsche.de].

    > verantwortlich sind Gerichte, und diese beschaeftigen sich doch damit!?

    Nein verantwortlich sind eigentlich die Politiker die das ganze verbockt haben. Die Gerichte sind lediglich die letzte Möglichkeit sich zu wehren, normalerweise sollten Politiker auf Kritik reagieren und entsprechend handeln. Es ist eigentlich nicht Aufgabe des Verfassungsgerichts alles wie Herren machen zu überprüfen.

    > Bist du dir sicher? wenn man vorher GEZ bezahlt hat und die
    > Einzugsbewilligung steht, koennen sie natuerlich auch die neuen Gebuehren
    > abbuchen, oder nicht?

    Ja sicher, in dem Fall schon. Selbstverständlich bin ich davon ausgegangen, dass keine Einzugsermächtigung vorliegt, das sollte offensichtlich sein. Ich wüsste auch keinen zwingenden Grund, warum man vorher brav die Gebühren bezahlt hat und sich jetzt plötzlich dagegen wehrt. Meist werden es wohl Leute sein, die auch vorher schon dagegen angegangen sind, oder noch nicht Gebührenpflichtig waren.

  9. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: neocron 11.11.13 - 17:29

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > richtig, und wenn ich glaube ich habe mehr Rechte, als mir zustehen,
    > nehm
    > > ich sie mir einfach trotzdem ...
    >
    > Weshalb sollte gerade ich mich hier zurücknehmen, wenn ausgerechnet unsere
    > Politik nach diesem Prinzip handelt? Und ja, wenn ich glaube im Recht zu
    > sein, dann werde ich mich entsprechend verhalten. Ich bin durchaus bereit
    > das vor Gericht durchzufechten.
    Und das ist auch gut so, nur sind die anderen deshalb noch lange nicht feige, nur weil sie diesen Weg nicht einschlagen, oder?

    >
    > > Genau deshalb gibt es Gesetze un dRegierungen, da eben nicht jeder
    > weiss,
    > > was am besten fuer alle ist!
    >
    > Es ist nicht mal ein Gesetz, es ist ein Staatsvertrag und das ist immer
    > noch ein kleiner aber feiner Unterschied.
    und das aendert genau was an der Verpflichtung fuer die Buerger!?
    >
    > > Du HAST nicht das Recht keine TVAbgabe zu bezahlen, du glaubst es nur zu
    > > haben!
    >
    > Glauben kannst du in der Kirche. Ich habe das Recht mich zu wehren und das
    > geht nun mal nur wenn man einen Gebühren- bzw. Beitragsbescheid bekommt und
    > den bekommt man erst nach diversen Mahnungen. Bevor ich also dagegen
    > vorgehen kann, bleibt mir nur nicht zu zahlen.
    richtig, mein "du hast nicht das Recht" sollte sich au das Gesamtkonstrukt beziehen...
    vorerst gilt die Regelung, du hast GEZ zu bezahlen. Erweist diese sich im Gericht als in Ordnung, hast du nunmal nicht das Recht nicht zu bezahlen. Vorerst nimmst du es dir einfach ... und nimmst dein Recht wahr dich zu beschweren ... das ist richtig!
    Das haette ich klarer formulieren sollen.
    Nirgends habe ich gesagt, du darfst dich nicht wehren. Mein Einwand bezog sich auf die herablassende Art des TE ...

    > > Er ist nicht juristisch verfassungswidrig, er ist verfassungswidrig laut
    > > einer individuellen Untersuchung/Behauptung! Solange dies allerdings
    > > gerichtlich noch nicht bestimmt/bestaetigt wurde, ist es das Gesetz ...
    >
    > Wie schon gesagt, ist es erstens kein Gesetz und zweitens ist es nicht nur
    > eine Person die das so sieht.
    wie schon gesagt, wo ist der Unterschied in der Verpflichtung!?

    > Es gibt sogar schon Gutachten dazu, der Fall
    > scheint eigentlich recht offensichtlich. Du kannst dich gerne auf die Suche
    > begeben und wirst sicherlich seriöse Quellen finden, eine gebe ich dir
    > gerne noch mit: www.sueddeutsche.de.
    ich will mich gar nicht auf die Suche begeben!?
    Ich habe auch nirgends behauptet, du darfst dich nicht derartig wehren, wie gesagt, die Art des TEs war mir ein Dorn im Auge, und ich habe benannt, dass es andere Alternativen gibt, ausserhalb des Weges den du vorschlaegst ... mehr auch nicht!

    > > verantwortlich sind Gerichte, und diese beschaeftigen sich doch damit!?
    >
    > Nein verantwortlich sind eigentlich die Politiker die das ganze verbockt
    > haben.
    und die Waehler, die die Politiker dahin gesetzt haben ...
    zieh das Volk doch bitte nicht gaenzlich aus der Verantwortung!

    > Die Gerichte sind lediglich die letzte Möglichkeit sich zu wehren,
    > normalerweise sollten Politiker auf Kritik reagieren und entsprechend
    > handeln.
    was schlecht geht, wenn es keine absolute Mehrheit im Bundestag gibt, und jeder andere Ansichten zum Thema hat! :)

    > Es ist eigentlich nicht Aufgabe des Verfassungsgerichts alles wie
    > Herren machen zu überprüfen.
    Was genau ist dann die Aufgabe des verfassungsgerichts, bitte?
    Es ist sicherlich nicht Aufgabe der Politik jeden Mist, den ein Individuum des Volkes verbricht auch fuer bare Muenze zu nehmen ... es ist ueberhaupt nicht moeglich jeder Kritik folge zu leisten ...

    > > Bist du dir sicher? wenn man vorher GEZ bezahlt hat und die
    > > Einzugsbewilligung steht, koennen sie natuerlich auch die neuen
    > Gebuehren
    > > abbuchen, oder nicht?
    >
    > Ja sicher, in dem Fall schon. Selbstverständlich bin ich davon ausgegangen,
    > dass keine Einzugsermächtigung vorliegt, das sollte offensichtlich sein.
    nein das war eine ernstgemeinte Frage, ich wuesste es auch nicht. Bei mir war genau das der Fall, daher fragte ich ja :)
    habe es dann auch zurueckbuchen lassen ...

    > Ich wüsste auch keinen zwingenden Grund, warum man vorher brav die Gebühren
    > bezahlt hat und sich jetzt plötzlich dagegen wehrt. Meist werden es wohl
    > Leute sein, die auch vorher schon dagegen angegangen sind, oder noch nicht
    > Gebührenpflichtig waren.
    weil ich nichts gegen die 5 Euro Gebuehren hatte, die ich vorher entrichten musste ...
    ich hielt 5 Euro fuer die Radio und Internet Angebote als legitim ...
    gegen die Verdreifachung nach dem neuen, allerdings schon ... im uebrigen wurde mehrfach fuer ein und den selben Haushalt bezahlt, was die Einzugsaemter irgend wie nicht gestoert hat :)

  10. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: tingelchen 11.11.13 - 21:04

    > Er ist nicht juristisch verfassungswidrig, er ist verfassungswidrig laut
    > einer individuellen Untersuchung/Behauptung! Solange dies allerdings
    > gerichtlich noch nicht bestimmt/bestaetigt wurde, ist es das Gesetz ...
    > Nur weil es jemand in seiner Dissertation derartig beschreibt, ist es
    > noch lange nicht allgemeingueltig, und schon gar nicht bindend!
    >
    Ich bin zwar kein Jurist, aber das GG ist jetzt nicht so kompliziert (bis auf ein oder zwei Artikel). Es steht da nichts drinnen was gegen einen Staatsvertrag spricht. Lediglich die Art wie die Gelder derzeit eingetrieben werden könnte illegal sein. Aber da ist man ja bereits vor Gericht.

    Viel wichtiger ist, das man sich wieder auf das wesentliche konzentriert. Nämlich auf die Grundversorgung. Welche mit der derzeitigen Anzahl an Sendern im TV und Radiobereich hoffnungslos über bestückt ist. Die Anzahl an Sendern müssen auf eine verträgliche Anzahl reduziert werden. Wenn alle nur noch 5¤ statt 17, 98 ¤ zahlen müssen, kommen alle damit klar.

  11. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: kitingChris 11.11.13 - 20:57

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wer sagt, dass dies besser ist?
    >
    > Ich sage das. Da unsere Politiker unsere Rechte nicht schützen, müssen wir
    > das selbst tun.
    >
    > > Seit wann ist ellegales Handeln besser?
    >
    > Die Frage ist doch, ob es illegal ist sich gegen einen verfassungswidrigen
    > Staatsvertrag aufzulehnen. Ich sehe das nicht so. Ich halte es vielmehr für
    > illegal verfassungswidrige Verträge oder gar Gesetze zu
    > unterzeichnen/verabschieden.

    Im Gegenteil!
    Art. 20 Abs. 4 GG
    Denn dass unsere Regierung am laufenden Band verfassungswidrige Gesetze verabschiedet ist eine schleichende Abschaffung der darin garantierten Freiheiten.

    > Der OP hat eigentlich nur davon gesprochen, dass man sich zur Wehr setzen
    > soll. Wie genau hat er nicht gesagt, nur was er selbst tut.

    exakt


    Im übrigen ist die Zahlungsverweigerung nicht illegal sondern eine Ordnungswidrigkeit.

  12. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: a user 11.11.13 - 15:11

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du rebellischer Held, du ...
    >
    > oje oje ... es gibt auch Moeglichkeiten sich nicht illegal zur Wehr zu
    > setzen ... eben durch Kritik! Es hat wohl kaum etwas mit Feigheit zu tun
    > ...

    die gab es bei der gez nicht und glaube kaum, dass es die heute bei der neuen beitragszahlungservice gibt.

    bei konkreterer kritik hat die gez dich gerne abgemaht und jeglicher versuch sich vor gericht zu wehr zu setzten endete... sagen wir mal komisch.

    kritisier so viel du willst. diese "wehr" hat keine bedeutung.

  13. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: neocron 11.11.13 - 15:13

    genau so wenig, wie nicht bezahlen!

    in beiden Faellen benoetigt es eine kritische Masse ...
    wie ich bereits erwaehnt habe!
    die individuellen nicht-Zahlungen, bringen doch genau so wenig!? bitte erzaehl mir nicht, dass diese mehr Effekt haetten ...

  14. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: a user 11.11.13 - 15:20

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genau so wenig, wie nicht bezahlen!
    falsch. demjenigen, der nicht bezahlt hat, HAT es bereits gehofeln.

    >
    > in beiden Faellen benoetigt es eine kritische Masse ...
    darüberhinaus auch wenn millionen darüber meckern muss sich noch lange nichts ändern. wenn aber millionen nicht zahlen, dann tut das weh.
    > wie ich bereits erwaehnt habe!
    macht es nciht richtiger.
    > die individuellen nicht-Zahlungen, bringen doch genau so wenig!?
    wie oben erklärt ist das falsch.
    > bitte
    > erzaehl mir nicht, dass diese mehr Effekt haetten ...
    für eine globale änderung? nein nicht viel.

    aber es braucht weniger nicht-zahler als kritiker weil nicht-zahler mehr wehtuen.
    und dem nicht-zahler selbst bringt das nichtzahlen mehr, weil er einfach nicht zahlt. logisch, oder?

  15. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: flike 11.11.13 - 15:57

    Zahle auch nicht.

    +1 für den TE

  16. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: neocron 11.11.13 - 16:06

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > genau so wenig, wie nicht bezahlen!
    > falsch. demjenigen, der nicht bezahlt hat, HAT es bereits gehofeln.
    anfaenglich, danach kanns aber teuer werden ... und aufwaendig!
    >
    > >
    > > in beiden Faellen benoetigt es eine kritische Masse ...
    > darüberhinaus auch wenn millionen darüber meckern muss sich noch lange
    > nichts ändern. wenn aber millionen nicht zahlen, dann tut das weh.
    da tut nichts weh, dann zahlt es eben der Staat aus eigener Tasche, und damit wieder alle Steuerzahler ...

    > > wie ich bereits erwaehnt habe!
    > macht es nciht richtiger.
    > > die individuellen nicht-Zahlungen, bringen doch genau so wenig!?
    > wie oben erklärt ist das falsch.
    das zu behaupten "macht es nicht richtiger" ...
    ich sehe es anders ...

    > aber es braucht weniger nicht-zahler als kritiker weil nicht-zahler mehr
    > wehtuen.
    es braucht noch weniger, mit einer Pistole in der Hand, die die entsprechenden Regierungsstellen stuermen ... und das legitimiert es dann, oder wie?

    > und dem nicht-zahler selbst bringt das nichtzahlen mehr, weil er einfach
    > nicht zahlt. logisch, oder?
    nein, es bringt ihm lediglich initial mehr, jedoch wenn es in weitere Runden geht, nach Mahnung, ... ist es eben nicht sicher, dass er mehr davon hat!
    Schon gar nicht, wenn sich am Gesetz NICHTS aendert ... dann kann es teuer werden, und eben nicht nur "nichts bringen" sondern entsprechend auch dem Individuum schaden ...

    Wie gesagt, wer es machen moechte, soll es tun, nur versuche nicht es als bessere Loesung darzustellen, oder gar diejenigen, die es nicht tun als Feiglinge, wie es der TE versucht hat!

  17. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: DerVorhangZuUnd... 12.11.13 - 02:38

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du rebellischer Held, du ...
    >
    > oje oje ... es gibt auch Moeglichkeiten sich nicht illegal zur Wehr zu
    > setzen ... eben durch Kritik! Es hat wohl kaum etwas mit Feigheit zu tun
    > ...

    Dein Glaube an das Gewissen derjenigen die hinter dem Rundfunkstaatsvertrag ist beneidenswert. Aber welche Kritik an diesem System hat bislang etwas bewirkt? Gefühlt wurde die Kritik nicht einmal zur Notiz genommen. Das eigentliche Problem am ÖR Rundfunk ist, dass hier der Politik nahestehende Personen mit Pöstchen versorgt werden. Ähnlich wie die Grundsteuer die alle bezahlen (Auch Mieter! Der Eigentümer berücksichtigt die Kosten/Steuern ja bei der Kalkulation der Miete), ist die Haushaltsabgabe für alle verbindlich. Weil sie sich nicht mal anhand der Höhe Haushaltseinkommens berechnet wird, ist sie somit sogar noch sozial besonders ungerecht weil sie die Armen deutlich stärker als die Reichen belastet. Wer sich dieses System ausgedacht hat, hatte mit Sicherheit nur eines im Sinn: "Mehr Kohle für die Genossen ranzuschaffen." Wenn hier einige die Gerechtigkeitsfrage stellen, ist das vollkommen richtig. Und "nicht Zahlen" ist genauso "nicht Wählen" auch eine Form des Protests. Dummerweise sind "nicht Zahlen" und "nicht Wählen" in der Realität wahrscheinlich gleich effektiv.

  18. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: neocron 12.11.13 - 11:30

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Glaube an das Gewissen derjenigen die hinter dem Rundfunkstaatsvertrag
    > ist beneidenswert. Aber welche Kritik an diesem System hat bislang etwas
    > bewirkt? Gefühlt wurde die Kritik nicht einmal zur Notiz genommen.
    wie ich bereits in anderen posts anmerkte ist fuer beide Wege eine kritische Masse notwendig. Ich habe auch nicht gesagt, niemand soll es auf dem Wege versuchen, den der TE vorschlaegt. Ich sagte, er solle nicht versuchen es als besseren Weg darzustellen, und schon gar nicht durch herablassende Bemerkungen ueber diejenigen, die diesen Weg nicht waehlen!

    > Das
    > eigentliche Problem am ÖR Rundfunk ist, dass hier der Politik nahestehende
    > Personen mit Pöstchen versorgt werden. Ähnlich wie die Grundsteuer die alle
    > bezahlen (Auch Mieter! Der Eigentümer berücksichtigt die Kosten/Steuern ja
    > bei der Kalkulation der Miete), ist die Haushaltsabgabe für alle
    > verbindlich. Weil sie sich nicht mal anhand der Höhe Haushaltseinkommens
    > berechnet wird, ist sie somit sogar noch sozial besonders ungerecht weil
    > sie die Armen deutlich stärker als die Reichen belastet.
    Der Grund und Bodenbesitz ist doch selbst ein Merkmal darueber ob jemand Arm oder Reich ist ... was soll das denn fuer ein Argument sein?
    Das ist ja wie zu sagen, ein Porsche ist diskriminierend, fuer Reiche ist er leichter zu unterhalten, als fuer Arme ...

    > Wer sich dieses
    > System ausgedacht hat, hatte mit Sicherheit nur eines im Sinn: "Mehr Kohle
    > für die Genossen ranzuschaffen." Wenn hier einige die Gerechtigkeitsfrage
    > stellen, ist das vollkommen richtig.
    hat das jemand bezweifelt!?
    > Und "nicht Zahlen" ist genauso "nicht
    > Wählen" auch eine Form des Protests.
    richtig und?
    > Dummerweise sind "nicht Zahlen" und
    > "nicht Wählen" in der Realität wahrscheinlich gleich effektiv.

    du hast irgend wie den Sinn meines Posts verkannt, es ging um das Problem, dass er versuchte seinen Protest als richtiger, oder besser darzustellen, was ich fuer laecherlich hielt. NIrgends habe ich gesagt, seine Art des Protests waere Humbug, wer diesen wohlmoeglich illegalen Weg bestreiten moechte kann das (illegal im Sinne von, es kann bestraft werden, wenn dieser Einwand von den entsprechenden Stellen nicht bestaetigt wird) zu Problemen fuehren ...

  19. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: nelux 12.11.13 - 13:13

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arm oder Reich ist ... was soll das denn fuer ein Argument sein?
    > Das ist ja wie zu sagen, ein Porsche ist diskriminierend, fuer Reiche ist
    > er leichter zu unterhalten, als fuer Arme ...
    Du solltest mal über folgende Fragen nachdenken:
    - Wirst du gezwungen einen Porsche zu Unterhalten? (Tipp: Nein)
    - Wirst du gezwungen die Rundfunkgebühr zu bezahlen? (Tipp: Ja, und es interessiert _niemanden_ ob die rund 18¤ evtl. jemandem Fehlen)

  20. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: neocron 12.11.13 - 13:44

    nelux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Wirst du gezwungen einen Porsche zu Unterhalten? (Tipp: Nein)
    > - Wirst du gezwungen die Rundfunkgebühr zu bezahlen? (Tipp: Ja, und es
    > interessiert _niemanden_ ob die rund 18¤ evtl. jemandem Fehlen)
    Tipp (weil do so auf sie stehst):
    Schau bitte nocheinmal nach worauf sich das Beispiel bezog ... es ging um die Grundsteuer die der Vorposter als ungerecht zwischen Arm und Reich auslegte ...
    Thema verfehlt!

  21. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: nelux 13.11.13 - 08:44

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tipp (weil do so auf sie stehst):
    > Schau bitte nocheinmal nach worauf sich das Beispiel bezog ... es ging um
    > die Grundsteuer die der Vorposter als ungerecht zwischen Arm und Reich
    > auslegte ...
    > Thema verfehlt!
    Nein, es geht und ging um die Haushaltsabgabe. Das "sie" im zweiten Satz bezieht sich auch auf die Haushaltsabgabe. Lies nochmal selber:

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähnlich wie die Grundsteuer die alle
    > bezahlen (...), ist die Haushaltsabgabe für alle
    > verbindlich. Weil sie sich nicht mal anhand der Höhe Haushaltseinkommens
    > berechnet wird, ist sie somit sogar noch sozial besonders ungerecht weil
    > sie die Armen deutlich stärker als die Reichen belastet.

    Oder lass es mich anders formulieren:
    > Die Haushaltsabgabe ist für alle verbindlich, und weil sie nicht mal
    > anhand der Höhe Haushaltseinkommens berechnet wird, ist sie
    > somit sogar noch sozial besonders ungerecht weil sie die Armen
    > deutlich stärker als die Reichen belastet.

  22. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: neocron 13.11.13 - 13:26

    nelux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tipp (weil do so auf sie stehst):
    > > Schau bitte nocheinmal nach worauf sich das Beispiel bezog ... es ging
    > um
    > > die Grundsteuer die der Vorposter als ungerecht zwischen Arm und Reich
    > > auslegte ...
    > > Thema verfehlt!
    > Nein, es geht und ging um die Haushaltsabgabe. Das "sie" im zweiten Satz
    > bezieht sich auch auf die Haushaltsabgabe. Lies nochmal selber:
    Sag mal willst du mich veralbern? Ich sage dir, das Beispiel auf das du anspielst bezog sich auf die Grundsteuer ... was soll da das "nein"? NIcht nur dass ich es dir nocheinmal gesagt habe, nein es steht auch eindeutig in meinm Post:
    "Der Grund und Bodenbesitz ist doch selbst ein Merkmal darueber ob jemand [(das ist der Teil, den du beim Zitieren mal einfach weggelassen hast!)]
    Arm oder Reich ist ... was soll das denn fuer ein Argument sein?
    Das ist ja wie zu sagen, ein Porsche ist diskriminierend, fuer Reiche ist er leichter zu unterhalten, als fuer Arme ... "
    nirgends spreche ich dort von der Haushaltsabgabe! Ich habe sein Beispiel (Grundsteuer) welches er absurderweise mit der Haushaltsabgabe verglich, kritisiert! Also nochmal: bitte lesen worauf ich mich bezog mit dem Porschebeispiel!
    dass es im Thema um die Haushaltsabgabe ging, mag ja sein, jedoch mein Beispiel bezog sich auf die GRundsteuer, und nichts anderes! So wie der Satz vorher (oben nochmals dick markiert) dies eindeutig zeigt!

  23. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: kitingChris 19.11.13 - 17:40

    @nelux vergiss es du kannst noch so sehr recht haben es gibt Nutzer die erreichst du selbst mit logischen Argumenten nicht.

  24. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: neocron 19.11.13 - 18:12

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @nelux vergiss es du kannst noch so sehr recht haben es gibt Nutzer die
    > erreichst du selbst mit logischen Argumenten nicht.
    welche logischen Argumente?
    Er hat missverstanden worauf sich mein Beispiel bezog ... da benoetigt es keine logischen Argumente ...
    Mein Porsche Beispiel bezog sich auf die Grundsteuer
    und er setzt es nun in Kontext mit der Haushaltsabgabe, worauf ich mich nie bezog!?
    wenn du schon von Logik sprichst, dann erklaer mal diesen Versatz ...

  25. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: nelux 13.11.13 - 17:32

    Er schrieb ja nicht, dass die Grundsteuer ungerecht ist, sondern dass sie jeder zahlen muss, genauso wie die Haushaltsabgabe. Das ist der einzige Punkt, der verglichen wird. Im folgendem Satz sagt er dann, dass die Haushaltsabgabe ungerecht ist, da nicht zwischen arm und reich unterschieden wird.
    Wieso sollte sich dann dein Beispiel auf die Grundsteuer beziehen (du stellst nämlich einen Bezug her, den es gar nicht gibt), wenn es um diese gar nicht ging? Darum geht es mir eigentlich.

  26. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: neocron 13.11.13 - 17:42

    hmm, ok, das ist allerdings ein guter Einwand. Ich hatte angenommen da er von "aehnlich spricht" dass die Eigenschaften, die er da benennt sich dann auch auf beides beziehen sollte, also Haushaltsabgabe und Grundsteuer ...
    Weshalb der naechste Satz von mir kritisiert wurde im Zusammenhang mit der Grundsteuer ...
    dann haette ich es missverstanden, und man sollte meinen Einwand ignorieren! Wobei ich generell die Aehnlichkeit von GRundsteuer und Haushaltsabgabe nicht sehe ... nicht jeder muss die Grundsteuer bezahlen! Der Einwand, dass dies auf die Mieter umgeschlagen wird, hat ersteinmal nichts mit der Zahlungspflicht zu tun!
    Zumal die Preise sich nach der Groesse der Wohnung richten, und eben nicht pauschal fuer alle berechnet werden!
    Der Einwand gegen den Vergleich bleibt also erstmal von mir, auch wenn du recht haben koenntest, dass der 2. Teil (arm und reich) sich da nicht direkt haette auf die Grundsteuer beziehen muessen! Das ist allerdings richtig!

  27. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: 0xenwumme 12.11.13 - 15:15

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zur Wehr zu setzen ... eben durch Kritik!

    Willkommen in der Demokratie! Die einzige Staatsform, die Meinungen halt nicht unterdrückt, sondern einfach nur 'n Fick drauf gibt.

  28. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: neocron 12.11.13 - 15:33

    0xenwumme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > zur Wehr zu setzen ... eben durch Kritik!
    >
    > Willkommen in der Demokratie! Die einzige Staatsform, die Meinungen halt
    > nicht unterdrückt, sondern einfach nur 'n Fick drauf gibt.
    das hoert man meistens von der Minderheit, deren Interesse von der Mehrheit evtl. doch nicht wie erwartet geteilt wird ... schonmal daran gedacht, dass nicht die Demokratie das Problem ist, sondern die Akzeptanz des Ergebnisses, welches durchaus demokratisch erhalten wurde?

  29. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: 0xenwumme 12.11.13 - 19:18

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das hoert man meistens von der Minderheit, deren Interesse von der Mehrheit
    > evtl. doch nicht wie erwartet geteilt wird ... schonmal daran gedacht, dass
    > nicht die Demokratie das Problem ist, sondern die Akzeptanz des
    > Ergebnisses, welches durchaus demokratisch erhalten wurde?

    Demokratie kann nur funktionieren, wenn alle Wähler fachkundig genug sind. Und die Masse nicht so verdammt vergesslich wäre. Jedenfalls wenn man das mit der Demokratie wirklich ernst nimmt.
    Deswegen muss man ja mit Ignoranz vorgehen, denn 'ne richtige Demokratie ist das hier nicht.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.11.13 19:21 durch 0xenwumme.

  30. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: neocron 12.11.13 - 19:30

    das sind die Nachteile der Demokratie, ...
    eine Demokratie ist zumeist ein Kompromiss, du kannst nicht erwarten, dass sich jeder Buerger mit allem entsprechend auskennt, mit der Fuelle an Themen, der Fuelle an Praeferenzen, und der Fuelle an Auswahl ...
    Derjenige der glaubt Demokratie waere das Ultimative Konzept, hat meines Erachtens die Implikationen nicht ganz verstanden.
    Im Uebrigen hat die Kompetenz der Waehler nichts mit dem Konzept Demokratie selbst zu tun ... jeder entscheidet selbst, in wie weit er sich mit einem Thema beschaeftigt ... auch das ist Teil der Demokratie

  31. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: DerVorhangZuUnd... 12.11.13 - 23:30

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das sind die Nachteile der Demokratie, ...
    > eine Demokratie ist zumeist ein Kompromiss, du kannst nicht erwarten, dass
    > sich jeder Buerger mit allem entsprechend auskennt, mit der Fuelle an
    > Themen, der Fuelle an Praeferenzen, und der Fuelle an Auswahl ...
    > Derjenige der glaubt Demokratie waere das Ultimative Konzept, hat meines
    > Erachtens die Implikationen nicht ganz verstanden.
    > Im Uebrigen hat die Kompetenz der Waehler nichts mit dem Konzept Demokratie
    > selbst zu tun ... jeder entscheidet selbst, in wie weit er sich mit einem
    > Thema beschaeftigt ... auch das ist Teil der Demokratie

    Die Konsequenz aus dieser Fragestellung ist ganz klar Liquid Feedback. Aber ob das der Weisheit letzter Schluss ist weiß ich auch nicht...

  32. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: 0xenwumme 13.11.13 - 10:29

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Uebrigen hat die Kompetenz der Waehler nichts mit dem Konzept Demokratie
    > selbst zu tun ... jeder entscheidet selbst, in wie weit er sich mit einem
    > Thema beschaeftigt ... auch das ist Teil der Demokratie

    Und genau deswegen ist die Meinung Vieler oft egal. Sie drücken es im Wahlergebnis nicht aus. Sie erinnern sich nicht an Wahlversprechen und letztendliche Taten. Und deswegen ist es sinnlos, sich mit Kritik gegen Jemanden zu "wehren", der sowieso am längeren Hebel sitzt. Wenn sich etwas ändern soll, muss man etwas tun, Mund aufmachen reicht nicht. War schon immer so, wird immer so sein.

  33. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: Sebbi 11.11.13 - 11:29

    Jochen_0x90h schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind welche wohl zu feige sich zur Wehr zu setzen, anders kann ich mir das
    > nicht erklären.

    Falls du übersehen wurdest, Glückwunsch. Falls du bereits Mahnungen erhälst, dann viel Spaß. Körperschaften des öffentlichen Rechts müssen das noch nicht mal machen ... die können direkt Vollstrecken und umgehen damit den ganzen Firlefanz den du bei jemandem, der dir eine Rechnung nicht bezahlt, durchlaufen musst, bevor du an dein Geld kommst.

    Dein Konto ist dann evtl. irgendwann einfach mal so gesperrt (falls sich darauf nicht die nötige Summe befinden sollte), ohne dass du darauf hingewiesen wirst.

  34. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: Schnarchnase 11.11.13 - 11:58

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falls du übersehen wurdest, Glückwunsch. Falls du bereits Mahnungen
    > erhälst, dann viel Spaß. Körperschaften des öffentlichen Rechts müssen das
    > noch nicht mal machen ... die können direkt Vollstrecken und umgehen damit
    > den ganzen Firlefanz den du bei jemandem, der dir eine Rechnung nicht
    > bezahlt, durchlaufen musst, bevor du an dein Geld kommst.

    Das ist nicht richtig, direkt vollstreckbar sind nur Steuerschulden und Haftungsforderungen, für alles Andere wirst du ein rechtskräftiges oder vorläufig vollstreckbares Urteil benötigen.

  35. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: Sebbi 11.11.13 - 13:16

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sebbi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Falls du übersehen wurdest, Glückwunsch. Falls du bereits Mahnungen
    > > erhälst, dann viel Spaß. Körperschaften des öffentlichen Rechts müssen
    > das
    > > noch nicht mal machen ... die können direkt Vollstrecken und umgehen
    > damit
    > > den ganzen Firlefanz den du bei jemandem, der dir eine Rechnung nicht
    > > bezahlt, durchlaufen musst, bevor du an dein Geld kommst.
    >
    > Das ist nicht richtig, direkt vollstreckbar sind nur Steuerschulden und
    > Haftungsforderungen, für alles Andere wirst du ein rechtskräftiges oder
    > vorläufig vollstreckbares Urteil benötigen.

    Ok. Dann habe ich das falsch verstanden.

  36. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: Jochen_0x90h 11.11.13 - 12:05

    > Falls du übersehen wurdest, Glückwunsch. Falls du bereits Mahnungen
    > erhälst, dann viel Spaß. Körperschaften des öffentlichen Rechts müssen das
    > noch nicht mal machen ... die können direkt Vollstrecken und umgehen damit
    > den ganzen Firlefanz den du bei jemandem, der dir eine Rechnung nicht
    > bezahlt, durchlaufen musst, bevor du an dein Geld kommst.
    >
    > Dein Konto ist dann evtl. irgendwann einfach mal so gesperrt (falls sich
    > darauf nicht die nötige Summe befinden sollte), ohne dass du darauf
    > hingewiesen wirst.

    Bisher nichts ausser den 3 Standardbriefen. Die Spielregeln sollte man natürlich beachten, d.h. irgendwann kommt ein Bescheid dem man widersprechen kann und das steht da auch drauf sonst wärs kein Bescheid. Nachdem der Widerspruch abgelehnt wurde (was anderes ist nicht zu erwarten) steht da wieder drauf bei welchem Gericht man die Klage einreichen darf. Und so weiter und so fort und da ziehen viele Jahre ins Land aber je mehr das machen desto wahrscheinlicher ist dass sich die Lage gebessert hat bevor überhaupt ein Richter was entscheiden hat.

  37. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: denta 11.11.13 - 17:23

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Konto ist dann evtl. irgendwann einfach mal so gesperrt (falls sich
    > darauf nicht die nötige Summe befinden sollte), ohne dass du darauf
    > hingewiesen wirst.

    Das kann auch gesperrt sein, obwohl ausreichend Deckung vorhanden wäre.

    Bei einem Pfändungsbeschluß, wird ein fach nur gesperrt. Überweisen musst Du noch selbst.

    Bei einem Pfändungs- und Überweisungsbeschluß wird ohne Dein Zutun überwiesen

  38. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: evergreen 11.11.13 - 20:24

    Hehe ich zahle auch nicht... bis 2014 ist ja noch etwas Zeit... Da werden unsere Daten hier aus dem melderegister gelesen.... Find es schon ein starkes Stück, dass jetzt schon eine halbe Millarde mehr eingenommen wurde, obwohl nichtmal alle Daten der Meldeämter abgeglichen wurden und viele auch (noch) nicht zahlen...

  39. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: kitingChris 11.11.13 - 21:11

    evergreen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hehe ich zahle auch nicht... bis 2014 ist ja noch etwas Zeit... Da werden
    > unsere Daten hier aus dem melderegister gelesen.... Find es schon ein
    > starkes Stück, dass jetzt schon eine halbe Millarde mehr eingenommen wurde,
    > obwohl nichtmal alle Daten der Meldeämter abgeglichen wurden und viele auch
    > (noch) nicht zahlen...

    werden doch schon immer... zumindest auf Anfrage seitens GEZ.
    Oder woher glaubst du kamen die an die Adressen?
    Ich hatte bisher pünktlich 3 Monate nach Umzug die grünen Briefe im Postkasten.

  40. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: Terrier 12.11.13 - 00:07

    Den allerersten Brief der GEZ habe ich schon mit 16 bekommen, obwohl ich bei den Eltern noch gewohnt habe. Ich muss sagen, die Möglichkeiten, die ich damals auf dem Anmelde-Formular ankreuzen konnte, recht dreist waren. Ich hatte die Wahl zwischen "ich habe keine anmeldepflichtige Geräte" und "ich habe anmeldepflichtige Geräte und wohne bei den Eltern".

    Nichts von beidem war richtig - Dass die Geräte aber über die Eltern angemeldet waren, wurde nicht berücksichtigt und die letztere Wahl würde nichts anderes bedeuten, dass ich selbst (zu unrecht) zahlen müsste. Das Miteinbeziehen der Eltern ist ein Täuschungsmanöver der GEZ, um dennoch doppelt abzukassieren und das Taschengeld der erwerbslosen Minderjährigen einzutrocknen.

    Die GEZ ist ein absolut widerliches Pack!

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte bisher pünktlich 3 Monate nach Umzug die grünen Briefe im
    > Postkasten.

    So war es auch bei mir. Umgezogen Ende 2011; der Brief der GEZ ist Anfang 2012 gekommen.

    1. Brief -> keine Reaktion und ab in den Müll.
    2. Brief (nach 3 Wochen) -> gnadenlos ignoriert.
    3. Brief (nach 3 Wochen) -> the usual way ... trotz Drohung mit 1.000 Euro Bußgeld

    Mitte 2012 kam ein Brief vom SWR - da dachte ich, die Anstalten können mich auch noch alle einzeln anschreiben und alle zusammen um ein Vielfaches der GEZ abkassieren. Nein, nicht mit mir -> alles in den Müll geworfen. Seit dem kam kein einziges Schreiben mehr und auch keine Mahnbescheide.

    Ich habe keinen TV, will und werde den Mist der ÖR auch nicht sehen und hören, auch wenn sie im Netz eine Nischenvideothek betreiben. Alles Nonsense, dafür werde ich niemals zahlen.

    Privatisieren ist die Lösung. Dann schauen die ÖR-Zuschauer auch nicht auf Kosten anderer, die das Propaganda- und Verblödungs-TV nicht haben wollen.

  41. Re: Komisch, denn ich zahl nicht

    Autor: evergreen 12.11.13 - 01:06

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > werden doch schon immer... zumindest auf Anfrage seitens GEZ.
    > Oder woher glaubst du kamen die an die Adressen?
    > Ich hatte bisher pünktlich 3 Monate nach Umzug die grünen Briefe im
    > Postkasten.

    Hm, ja schon, es war auch mal einer da. Der mich beschattet hatte. War einfach zu auffällig. Aber der hat wohl nichts gefunden, ich habe bis heute nichts mehr von denen gehört. Mich wundert es nur, dass ich bis jetzt noch keine Post hatte. Obwohl meine Adresse bekannt ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  2. Mediadesign Hochschule für Design- und Informatik GmbH, München
  3. Net-Base Computer-& Netzwerktechnik e.K., Freiburg
  4. assyst GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 0,49€
  3. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  2. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go
  3. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Sicherheit: Google Kalender übernimmt Termine aus Spam-E-Mails
    Sicherheit
    Google Kalender übernimmt Termine aus Spam-E-Mails

    Googles Spam-Filter für Gmail sortiert täglich zahlreiche unerwünschte E-Mails aus - deren Inhalt aber trotzdem im Google Kalender landen können: Eine voreingestellte Funktion übernimmt automatisch jede angehängte Einladung, was Spammer mittlerweile offenbar ausnutzen.

  2. Security: Slack und Github sind Microsoft zu unsicher
    Security
    Slack und Github sind Microsoft zu unsicher

    Microsoft hat wie viele Unternehmen eine Liste aufgestellt, die vor dem firmeninternen Nutzen bestimmter Programme warnt. Produkte wie Slack erfüllen demnach nicht die Bedingungen, um relevante Daten ausreichend zu schützen. Microsoft rät sogar vom eigenen Portal Github in der Cloud-Version ab.

  3. ESTW: Software-Update legt Erfurt planmäßig 35 Stunden lahm
    ESTW
    Software-Update legt Erfurt planmäßig 35 Stunden lahm

    Am vergangenen Wochenende hat die Deutsche Bahn eines ihrer modernen elektronischen Stellwerke (ESTW) planmäßig vom Netz genommen, um die Software auszutauschen. Dafür musste der Erfurter Hauptbahnhof jedoch komplett vom Netz gehen, der wichtig für das VDE 8 ist.


  1. 11:21

  2. 11:12

  3. 11:00

  4. 10:42

  5. 09:56

  6. 09:30

  7. 08:50

  8. 08:37