Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad Mini Retina im Test…

Deutsche Artikel langweilig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: Vitekk 16.11.13 - 19:31

    Hallo zusammen,

    bin ich der einzige der das Gefühl hat, dass Artikel deutscher Tech-Sites oft trocken und langweilig sind? Bei diesem iPad-Mini-Test ist mir das wieder extrem aufgefallen, nachdem ich vorher das Review bei The Verge gelesen habe. Dort und bei anderen findet man genauso Fakten, aber auch Witz und Emotionen... Ich kann es nicht erklären - das Lesen macht einfach viel mehr Spaß. Außerdem sind die Artikel oft viel ausführlicher und gehen tiefer. Man erfährt z.B. mehr darüber, wie sich die Geräte im Alltag bewähren und mehr.

    Ich will niemandem auf die Füße treten - ich bin der letzte der gut schreiben kann - aber auffällig finde ich das schon. Hat das vielleicht etwas mit unterschiedlichen Mentalitäten zu tun oder sind Texte in englischer Sprache etwa "automatisch" spritziger?

    Grüße
    V.

  2. Re: Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: Peter Brülls 16.11.13 - 19:41

    Vitekk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich will niemandem auf die Füße treten - ich bin der letzte der gut
    > schreiben kann - aber auffällig finde ich das schon. Hat das vielleicht
    > etwas mit unterschiedlichen Mentalitäten zu tun oder sind Texte in
    > englischer Sprache etwa "automatisch" spritziger?

    Nein, es ist kulturell bedingt.

    http://usaerklaert.wordpress.com/2006/12/18/humor-teil-1-jetzt-mal-im-ernst/

  3. Re: Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: regiedie1. 16.11.13 - 21:29

    Interessanter Artikel, danke!
    Und ja, mir geht es bei Golem auch so. Wobei Golem meiner Meinung nach schon minimal heiterer als Heise ist, fällt besonders auch bei Videos auf. The Verge ist aber eigentlich nicht vergleichbar: Die Bude muss sich gegenwärtig noch nicht mal monetarisieren, lebt noch immer von satten Investorengeldern, lebt im hippen NY (das ein paar Nummern hipper ist als Berlin, sorry) und ein Drittel der Redakteure scheint sowieso Hipster zu sein... Von daher, The Verge ist quasi ein Startup.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.13 21:30 durch regiedie1..

  4. Re: Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: Papier101 16.11.13 - 22:29

    Ich lese sowohl die Artikel von Golem als auch von The Verge. Mir gefallen beide Stile sehr gut, eben weil sie so unterschiedlich sind. Der Stil von Golem und allen voran den Videoreviews war ja schon immer etwas nüchterner und ernster, The Verge dagegen schon immer ein bisschen hipstermäßig. Finde beide Seiten sollten so bleiben wie sie sind, dann hat man auch immer ein bisschen Abwechslung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.13 22:29 durch Papier101.

  5. Re: Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: drive_five 16.11.13 - 23:02

    Du schreibst sogar sehr gut, was auch und insbesondere in deutschen Technikforen selten ist.

    Häufig denke ich mir: Je mehr Fanboy, desto tiefer das (sprachliche) Niveau. Leider...

  6. Re: Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: regiedie1. 17.11.13 - 01:19

    Habe noch etwas hinzuzufügen: Amerikanische Tech-Seiten sind oft Blog-artig, so auch The Verge, ebenso wie Ars Technica und Techcrunch. Das Selbstverständnis ist ein anderes. Die deutschen Online-Portale (und ich sage noch nicht einmal Tech-Seiten) sind noch sehr dem Konzept der Tageszeitung verhangen und sehen sich gern auf dem imaginierten Podestchen des seriösen Journalismus. – Während amerikanische Seiten die Vorstellung von Journalismus schon weiter gedacht zu haben scheinen, auf eine Art überwunden. Die Redakteure sind dort fitte Berichterstatter, Analysten für das, was sie interessiert, kennen die Branche, versuchen objektive Perspektiven einzunehmen, sagen aber klar ihre Meinung, und das alles fluide miteinander verwoben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.13 01:25 durch regiedie1..

  7. Du solltest Deine Autos in den USA kaufen

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.13 - 02:18

    Das ist einfach unschlagbar, kein Vergleich zu hier.

    Wahnsinns-Deals, nicht übertreffen, nur Über-Deals,
    und das alles zum sofortigen Einpacken und Mitnehmen.

    Und auf Kredit natürlich, alles kein Thema.

  8. Re: Du solltest Deine Autos in den USA kaufen

    Autor: Analysator 17.11.13 - 02:38

    Dass das ein ganz schön dummer Beitrag war, solltest du selbst merken.

    Gruß aus dem Norden.

  9. Re: Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: George99 17.11.13 - 18:56

    Vitekk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > wieder extrem aufgefallen, nachdem ich vorher das Review bei The Verge

    Ohne jetzt auf den Inhalt einzugehen, aber das Layout der Seite ist ja mal megamäßig hässlich und unübersichtlich! Soll das betonter do-it-yourself Style sein? :D

  10. Re: Deutsche Artikel langweilig?

    Autor: DY 18.11.13 - 09:15

    Wenn irgendetwas zu heiter, witzig, locker flockig ist habe ich den Eindruck, dass man damit dem Artikel einen kleinen Anschub damit geben möchte.
    Generell ist bei heutigem Infotainmentgehabe die Grenze zwischen Information und Werbung fließend. Insofern finde ich nüchterne Tests gut, da sie mich ja auch davon abhalten können sinnlos Geld zu verballern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Eppendorf AG, Jülich
  4. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55