1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Spielehandheld: Open…

Super Hardware, schwacher Artikel!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Super Hardware, schwacher Artikel!

Autor: Michael_B 19.11.13 - 08:32

Wieder mal ein Artikel, der voller falscher Angaben ist, echt peinlich. IT-News für Profis?

Leider geht auch dieser Artikel nicht darauf ein, dass man sich hier eben nicht den neusten Mist von Apple & Co. holt, sondern eine Hardware die aus der Emulator/Games-Community heraus entwickelt wurde. Dazu ohne Patente und Rechte von Nintendo & Co, sondern mit dem Anspruch eben auch weitestgehend freie Hardware zu entwickeln. Nicht wie bei Nintendo, wo erst mal irgendwelche Jailbreaks oder Cracks aus dubiosen Quellen installieren muss, nein, hier ist der User freier Nutzer.

Die Software ist Linux und kann jeder die Software entsprechend seinen Bedürfnissen anpassen wie er möchte, MUSS es aber nicht, es gibt extra für unbedarfte User ein Minimenü wo alle Programme starten können. Es ist also nicht nur Hardware für Bastler, Spieler oder Admins, wie im Artikel falsch beschrieben wurde. Mir fehlt immer wieder auf, dass anscheinend keiner mehr wirklich Interesse hat, selber zu bestimmen, welche Software auf sein Gerät läuft. Ich lasse mir doch von Apple nicht vorschreiben, welche Software ich auf meinem Handy oder IPod nutze, eine mir völlig absurde Vorstellung.

Es gibt gar keine vergleichbare Hardware zu kaufen! Natürlich bekomme ich irgendwo ein ARM Board her, was auch schneller ist, das hat dann aber keine Nubs zum steuern, keine Konsolen-Handheld-Steuerung in Verbindung mit einem freien System. Kein Gedanke dahinter!

Auch wird hier wieder der Vergleich mit einer industriellen Großfertigung betrieben, ist es denn so schwer zu verstehen, dass ein Communty-Projekt genau das nicht sein kann und deswegen es nun mal auch am Anfang Probleme geben muss. Der Autor schreibt von Problemen Anfang 2011, wir haben Ende 2013.
Auch werden völlig veraltete System-Hardware Daten beschrieben, die es so nicht mehr zu kaufen gibt. Auch deswegen ist der Artikel mal so richtig schlecht.

Da wird in dem Artikel suggeriert, dass das Projekt auf der Kippe steht (schwerer Schlag), ohne dass der Autor sich auch nur 5 Minuten mit dem Projekt beschäftigt hat.
Zum guten Journalismus gehört auch die Recherche und die ist hier wohl völlig ausgeblieben. Nachfragen hat es offensichtlich nicht gegeben. Selbst der erste Blick auf der Homepage hätte andere Hardware-Fakten ergeben.

Ich habe den Eindruck, gerade wenn es um die Pandora geht, dass da irgendein 25jähriger Student (Pratikant) irgendwelche Artikel rauskloppt, ohne überhaupt VERSTANDEN zu haben, was die OPENPANDORA eigentlich ist. Das dieser Autor sein A*dreck oder Nintendo-Handheld mit einer OP vergleicht, ohne überhaupt begriffen zu haben, dass er Äpfel mit Birnen vergleicht.
Dass die Erkenntnis, nur noch in Zeiten von Hardware-Einheit-Scheisse, Handy-Monokulturen und geschlossenen Systemen zu leben, gar nicht vorhanden ist oder nicht hinterfragt wird, sondern als gegeben hingenommen wird. GENAU DESHALB sind Projekte wie die OPEN PANDORA so wichtig.
Ich möchte den ganzen Team mein Dank aussprechen, was ihr ohne KICKSTARTER und Co. geschafft hat, ist bemerkenswert. Danke!

---------------------------------------------
Ich bin 42 Jahre, Ruhrgebietler und mit dem C64 ausgewachsen, gehöre nicht zum OPENPANDORA-Projekt.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Super Hardware, schwacher Artikel!

Michael_B | 19.11.13 - 08:32
 

Re: Super Hardware, schwacher Artikel!

Anonymer Nutzer | 19.11.13 - 09:00
 

Re: Super Hardware, schwacher Artikel!

devyl | 19.11.13 - 09:18
 

Re: Super Hardware, schwacher Artikel!

ps (Golem.de) | 19.11.13 - 09:52

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# .NET (m/w/d)
    Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  2. Domänenarchitekt (w/m/d) Komposit
    W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  4. Mitarbeiter IT-Basis-Support (m/w/d)
    Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  2. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen
  3. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9,50€, Tom Clancy's Rainbow Six...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fire TV Stick 4K Max im Test: Amazons bisher bester Streaming-Stick
Fire TV Stick 4K Max im Test
Amazons bisher bester Streaming-Stick

Viel Streaming-Leistung für wenig Geld - das liefert der neue Fire TV Stick 4K Max. Es ist ganz klar Amazons bisher bester Streaming-Stick.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Keine Updates mehr für die ersten Fire-TV-Modelle
  2. Amazon Fire TV Stick 4K und Fire TV Cube mit neuer Fernbedienung
  3. Amazon Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und neuer Fernbedienung

Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
    Koalitionsvertrag
    Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

    In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
    2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
    3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm