Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office-Suite: Apple bringt…

Kostenlos?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kostenlos?

    Autor: peter_pan 22.11.13 - 09:13

    Ist das jetzt für alle oder weiterhin nur für Neukunden kostenlos?
    Im MacAppStore steht es noch für 17.90 drin.
    Das wird mir irgendwie nicht klar aus Überschrift und dem Absatz darunter - die beißen sich ein wenig.

  2. Re: Kostenlos?

    Autor: xSynth 22.11.13 - 09:18

    peter_pan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das jetzt für alle oder weiterhin nur für Neukunden kostenlos?
    > Im MacAppStore steht es noch für 17.90 drin.
    > Das wird mir irgendwie nicht klar aus Überschrift und dem Absatz darunter -
    > die beißen sich ein wenig.

    So wie ich das erlesen kann - aus dem verlinkten Artikel -
    > IWork wurde bislang verkauft, doch nun hat Apple einen neuen Kurs eingeschlagen
    > und verschenkt die Programmsammlung - zumindest an Neukunden, die einen Mac
    > oder ein iOS-Gerät kaufen.

    Demnach muss man erst einmal "Neukunde" werden - demnach ein Apple-Gerät kaufen - und dann bekäme man jene Programme kostenfrei.
    Andernfalls muss man - anscheinend - Geld blechen.

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu

  3. Re: Kostenlos?

    Autor: MikeMan 22.11.13 - 09:20

    Ja, das ist bekannt (offenbar auch Peter_Pan), aber seine (und meine) Frage ist ja, ob sich daran nun evtl. nochmal etwas geändert hat, so dass es wirklich für alle kostenlos ist. Ich finde auch, dass man das aus dem Artikel vermuten könnte, deshalb @golem: Bitte um Klärung!

  4. Re: Kostenlos?

    Autor: dynAdZ 22.11.13 - 09:40

    peter_pan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das jetzt für alle oder weiterhin nur für Neukunden kostenlos?
    > Im MacAppStore steht es noch für 17.90 drin.
    > Das wird mir irgendwie nicht klar aus Überschrift und dem Absatz darunter -
    > die beißen sich ein wenig.

    Du kannst auch einfach die Sprache deines Macs auf Englisch (US) umstellen, dann neustarten. Danach kannst du alle iWorks-Programme gratis laden, danach einfach wieder auf Deutsch umstellen und du hast die Apps für immer umsonst, inklusive zukünftiger Updates.

  5. Re: Kostenlos?

    Autor: MikeMan 22.11.13 - 09:43

    Und bei iOS?

  6. Re: Kostenlos?

    Autor: Replay 22.11.13 - 10:06

    Ach Leute... da habt ihr Telefone für 600 bis 900 Euro in der Hand und Computer für 2k+ auf dem Tisch stehen, aber die paar Kröten für das Stück Software sind nicht mehr da?

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Kostenlos?

    Autor: peter_pan 22.11.13 - 10:11

    dynAdZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > peter_pan schrieb:
    > Du kannst auch einfach die Sprache deines Macs auf Englisch (US) umstellen,
    > dann neustarten. Danach kannst du alle iWorks-Programme gratis laden,
    > danach einfach wieder auf Deutsch umstellen und du hast die Apps für immer
    > umsonst, inklusive zukünftiger Updates.

    Hm, ich bin eigentlich auf englisch so oder so unterwegs, aber ich glaube im UK Modus. Ich probiers mal aus.


    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach Leute... da habt ihr Telefone für 600 bis 900 Euro in der Hand und
    > Computer für 2k+ auf dem Tisch stehen, aber die paar Kröten für das Stück
    > Software sind nicht mehr da?


    Hm, mein Handy ist ein Nokia 6310 und ein gebrauchtes Blackberry Bold 9780 fürs Geschäftliche, und mein Rechner hat ca. 600¤ gekostet. Ist also kein Argument. Das Bezahlen für Software ist kein Problem, mache ich gerne und oft. Wenn aber ein Hersteller sagt "ist kostenlos" dann möchte ich es auch als solches haben, und nicht dafür zahlen. Wenn ein Hersteller sagt, gibts nur für 20¤, oder 200¤ und ich bruache die Software, dann zahle ich das natürlich. :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.13 10:12 durch peter_pan.

  8. Re: Kostenlos?

    Autor: symbi0se 22.11.13 - 10:16

    Kostenlos für alle die einen Mac ab dem 22. Oktober 2013 erworben haben, die Programme müssen innerhalb von 30 Tagen beantragt werden: https://www.apple.com/de/creativity-apps/mac/up-to-date/

  9. Re: Kostenlos?

    Autor: Replay 22.11.13 - 10:17

    Äbbl sagt ganz klar, daß es für Käufer von Neugeräten (also nicht nur für Neukunden) gratis sei.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: Kostenlos?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.11.13 - 10:20

    dynAdZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > peter_pan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das jetzt für alle oder weiterhin nur für Neukunden kostenlos?
    > > Im MacAppStore steht es noch für 17.90 drin.
    > > Das wird mir irgendwie nicht klar aus Überschrift und dem Absatz darunter
    > -
    > > die beißen sich ein wenig.
    >
    > Du kannst auch einfach die Sprache deines Macs auf Englisch (US) umstellen,
    > dann neustarten. Danach kannst du alle iWorks-Programme gratis laden,
    > danach einfach wieder auf Deutsch umstellen und du hast die Apps für immer
    > umsonst, inklusive zukünftiger Updates.

    ist so nicht richtig. sofern man ältere versionen der iworks-programme bereits hatte, kann man diese dann auf die neuste version aktualisieren ... das ging im mit deutscher ui-sprache nicht. erstaunlich.
    ansonsten kosten die programme geld ... von kostenlos kann keine rede sein. golem ist aber nicht das einzige zine, dass das pauschalisiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.13 10:22 durch McNoise.

  11. Re: Kostenlos?

    Autor: macundwindows 22.11.13 - 10:32

    Ist eben nicht wirklich für jeden normalen User kostenlos, sondern über komische Umwege. Apple könnte iWorks wenn es wirklich "echt" kostenlos wäre für alle, es auch im Store so freischaltet. Der Artikel hier ist sehr uneinheitlich geschrieben: in einer Passage steht was von kostenlos, dann nur für Neuuser, kein Wunder wenn bei diesem schnellen ungenauen Schreibstil mehr Fragen aufkommen, als dass er für den schellen morgentlichen Leser Antworten gibt. Es geht also nicht darum, dass man was umsonst will, sondern im Artikel an bestimmten eine Situation suggeriert wird, die so einfach nicht existiert. Aber dieser Schreibstil ist ja im Online Journalismus leider nicht nur hier so Gang und Gäbe. Man hat sich leider schon viel zu sehr an diesem Stil gewöhnt, kostet ja im Gegensatz zu den Printmedien auch nichts im Konsum ... den Gang der Dinge wenn alles schnell und umsonst sein soll.

  12. Re: Kostenlos?

    Autor: ad (Golem.de) 22.11.13 - 10:37

    xSynth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > peter_pan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das jetzt für alle oder weiterhin nur für Neukunden kostenlos?
    > > Im MacAppStore steht es noch für 17.90 drin.

    > > Das wird mir irgendwie nicht klar aus Überschrift und dem Absatz darunter
    > -
    > > die beißen sich ein wenig.

    Stimmt, korrigiert.
    >
    > So wie ich das erlesen kann - aus dem verlinkten Artikel -
    > > IWork wurde bislang verkauft, doch nun hat Apple einen neuen Kurs
    > eingeschlagen
    > > und verschenkt die Programmsammlung - zumindest an Neukunden, die einen
    > Mac
    > > oder ein iOS-Gerät kaufen.
    >
    > Demnach muss man erst einmal "Neukunde" werden - demnach ein Apple-Gerät
    > kaufen - und dann bekäme man jene Programme kostenfrei.
    > Andernfalls muss man - anscheinend - Geld blechen.

    Richtig.

    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  13. Re: Kostenlos?

    Autor: Netspy 22.11.13 - 10:38

    Natürlich kann man von älteren Version kostenlos auf die neuen aktualisieren - und das in jeder Sprache.

  14. Re: Kostenlos?

    Autor: macundwindows 22.11.13 - 10:52

    Seit welchem Datum ging es? Es ging nicht ab dem Tag der Veröffentlichung. Viele andere User haben eine andere Erfahrung als Du gemacht und sich die Mühe gemacht auch darüber zu berichten.

  15. Re: Kostenlos?

    Autor: Netspy 22.11.13 - 11:00

    Am Tag der Veröffentlichung haben Millionen Nutzer ’zig Updates heruntergeladen und natürlich hat da nicht jeder einen Slot erwischt. Aber ein/zwei Tage später hat sich das wieder beruhigt und jeder konnte iWorks aktualisieren.

    Auf jeden Fall ist das neue iWorks für alle Käufer der Vorgängerversion kostenlos und das Update wird im AppStore angeboten. Dabei bleibt auch die alte Version bestehen und kann parallel genutzt werden.

  16. Re: Kostenlos?

    Autor: macundwindows 22.11.13 - 11:10

    Ja das mag sein, der Artikel wurde jetzt auch so redigiert das er stimmt aus "iWork ist nun allerdings kostenlos." wurde jetzt "iWork ist bei Neugeräten allerdings kostenlos dabei. "

    Prima das ihr euch drum gekümmert habt.

  17. Re: Kostenlos?

    Autor: elgooG 22.11.13 - 12:52

    symbi0se schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kostenlos für alle die einen Mac ab dem 22. Oktober 2013 erworben haben,
    > die Programme müssen innerhalb von 30 Tagen beantragt werden: www.apple.com

    Was heißt "innerhalb von 30 Tagen"? Ich finde spontan nichts darüber und davon, dass das Angebot zeitlich limitiert ist habe ich auch noch nichts gelesen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main
  4. Scheugenpflug AG, Neustadtan der Donau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45