Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektronisches Papier: iRex…

Wär gut für die Umwelt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wär gut für die Umwelt...

    Autor: huutsch 20.12.05 - 12:38

    ...wenn man für Abonementen alles auf elektronisches papier umstellen könnte.
    Man denke nur mal an die millionen Bäume die dafür am Leben bleiben.

  2. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: Necator 20.12.05 - 12:40

    huutsch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...wenn man für Abonementen alles auf
    > elektronisches papier umstellen könnte.
    > Man denke nur mal an die millionen Bäume die dafür
    > am Leben bleiben.

    was aber dafür an Erdöl drauf geht?!


  3. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: Venkman 20.12.05 - 13:49

    Necator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was aber dafür an Erdöl drauf geht?!

    Und an Arbeitsplätzen in der Holzindustrie?

    ;)

  4. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: holzfacharbeiter 20.12.05 - 14:12

    huutsch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...wenn man für Abonementen alles auf
    > elektronisches papier umstellen könnte.
    > Man denke nur mal an die millionen Bäume die dafür
    > am Leben bleiben.


    Ernst gemeint ?

    LOL - Lieber Atomstrom als Recylcling ?

    Brainwashing funktioniert ja bestens.

  5. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: DuDauDuDau! 20.12.05 - 14:28

    holzfacharbeiter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > huutsch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wenn man für Abonementen alles auf
    >
    > elektronisches papier umstellen könnte.
    > Man
    > denke nur mal an die millionen Bäume die
    > dafür
    > am Leben bleiben.
    >
    > Ernst gemeint ?
    >
    > LOL - Lieber Atomstrom als Recylcling ?
    >
    > Brainwashing funktioniert ja bestens.

    lieber atomstrom als ein kohlekraftwerk...


  6. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: /dev/null 20.12.05 - 15:33

    Necator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was aber dafür an Erdöl drauf geht?!

    Sicherlich erheblich weniger. Oder verwandelt sich der Baum von alleine in Papier, bedruckt sich dann selbst und liefert sich zu dir nachhause.

    Es werden wie üblich halt Arbeitsplätze verlohren gehen. So ist das bei allen Inovationen die das Leben einfacher machen.




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.05 15:35 durch /dev/null.

  7. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: Winamper 20.12.05 - 17:14

    holzfacharbeiter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > huutsch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wenn man für Abonementen alles auf
    >
    > elektronisches papier umstellen könnte.
    > Man
    > denke nur mal an die millionen Bäume die
    > dafür
    > am Leben bleiben.
    >
    > Ernst gemeint ?
    >
    > LOL - Lieber Atomstrom als Recylcling ?
    >
    > Brainwashing funktioniert ja bestens.

    Stellt sich doch eher die Frage wer hier das Brainwashing hinter sich hat, Atomstrom ist eine saubere Art Strom zu erzeugen, Sie gefährdet nicht die Umwelt, es gibt keine giftigen Abgase, das einzige das an Giftstoffen herauskommt ist Atommüll der sicher eingelagert wird und so der Natur nicht schaden kann. Gefährlich wird es nur wenn "Naturschützer" versuchen Kastortransporte o.ä. aufzuhalten und es vielleicht auch schaffen einen solchen Kastor zu öffnen - aber gottseidank wird schlimmes bei den transporten verhindert.

    Ich muss da vollkommen zustimmen, wenn diese Technologie ersteinmal ausgereift ist wird die Abholzung des Regenwalds hoffentlich der Vergangenheit angehören, da halte ich eine erhöhte Arbeitslosigkeit für einen Preis den man zahlen muss um die Natur zu schützen.


  8. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: Théto 20.12.05 - 18:21

    Ein Wort: Tschernobyl

    Winamper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stellt sich doch eher die Frage wer hier das
    > Brainwashing hinter sich hat, Atomstrom ist eine
    > saubere Art Strom zu erzeugen, Sie gefährdet nicht
    > die Umwelt, es gibt keine giftigen Abgase, das
    > einzige das an Giftstoffen herauskommt ist
    > Atommüll der sicher eingelagert wird und so der
    > Natur nicht schaden kann. Gefährlich wird es nur
    > wenn "Naturschützer" versuchen Kastortransporte
    > o.ä. aufzuhalten und es vielleicht auch schaffen
    > einen solchen Kastor zu öffnen - aber gottseidank
    > wird schlimmes bei den transporten verhindert.
    >
    > Ich muss da vollkommen zustimmen, wenn diese
    > Technologie ersteinmal ausgereift ist wird die
    > Abholzung des Regenwalds hoffentlich der
    > Vergangenheit angehören, da halte ich eine erhöhte
    > Arbeitslosigkeit für einen Preis den man zahlen
    > muss um die Natur zu schützen.


  9. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: NaturPur 20.12.05 - 20:10

    > Brainwashing funktioniert ja bestens.

    > Stellt sich doch eher die Frage wer hier das
    > Brainwashing hinter sich hat, Atomstrom ist eine
    > saubere Art Strom zu erzeugen, Sie gefährdet nicht
    > die Umwelt,

    Extreme Erwärmung von Flüssen und Eingriff in natürliche Ökosysteme
    (siehe Neckarwestheim)

    > einzige das an Giftstoffen herauskommt ist
    > Atommüll der sicher eingelagert wird und so der
    > Natur nicht schaden kann.

    Nur weil noch nichts passiert ist, heisst es nicht das nichts passieren kann.
    Schließlich überlebt dieser Müll für die EWIGKEIT.

    > Gefährlich wird es nur
    > wenn "Naturschützer" versuchen Kastortransporte
    > o.ä. aufzuhalten und es vielleicht auch schaffen
    > einen solchen Kastor zu öffnen - aber gottseidank
    > wird schlimmes bei den transporten verhindert.

    Oder jemand wie du so einen ATOM-Müll labbert!

    > Brainwashing funktioniert ja bestens.

    Ja vorallem bei dir selbst. Und schau mal nicht soviel Fernsehn!

  10. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: Matt 20.12.05 - 22:13

    Papier kann man ohne große Probleme entsorgen, aber dieser Plastikschrott verrottet nie!

  11. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: Wörtlich 20.12.05 - 22:39

    Ein paar Worte:

    Globale Erwärmung,
    Häufung von Stürmen,Hurricanes, etc.,
    Smog,
    Ozon,
    Feinstaub

    Natürlich alles Phänomene die der menschlichen Gesundheit ungeheuer gut tun (darum sterben auch so wenige Leute daran)

    Théto schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein Wort: Tschernobyl
    >
    > Winamper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Stellt sich doch eher die Frage wer hier
    > das
    > Brainwashing hinter sich hat, Atomstrom
    > ist eine
    > saubere Art Strom zu erzeugen, Sie
    > gefährdet nicht
    > die Umwelt, es gibt keine
    > giftigen Abgase, das
    > einzige das an
    > Giftstoffen herauskommt ist
    > Atommüll der
    > sicher eingelagert wird und so der
    > Natur
    > nicht schaden kann. Gefährlich wird es nur
    >
    > wenn "Naturschützer" versuchen
    > Kastortransporte
    > o.ä. aufzuhalten und es
    > vielleicht auch schaffen
    > einen solchen Kastor
    > zu öffnen - aber gottseidank
    > wird schlimmes
    > bei den transporten verhindert.
    > > Ich
    > muss da vollkommen zustimmen, wenn diese
    >
    > Technologie ersteinmal ausgereift ist wird
    > die
    > Abholzung des Regenwalds hoffentlich
    > der
    > Vergangenheit angehören, da halte ich
    > eine erhöhte
    > Arbeitslosigkeit für einen Preis
    > den man zahlen
    > muss um die Natur zu
    > schützen.
    >
    >


  12. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: immer ich 21.12.05 - 01:59

    Necator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > huutsch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wenn man für Abonementen alles auf
    >
    > elektronisches papier umstellen könnte.
    > Man
    > denke nur mal an die millionen Bäume die
    > dafür
    > am Leben bleiben.
    >
    > was aber dafür an Erdöl drauf geht?!
    >
    >

    naja wieder ein kleiner elektronischer helfer der sein leben lang strom brauch. der mit glotan ( bürgerkriege in zentralafrika ) gebaut wird und irgendwann wieder vernichtet werdern muss.
    klar ist papier auch nicht ohne...
    ???


  13. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: immer ich 21.12.05 - 02:13

    Winamper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > holzfacharbeiter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > huutsch schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ...wenn man für Abonementen
    > alles auf
    >
    > elektronisches papier
    > umstellen könnte.
    > Man
    > denke nur mal an
    > die millionen Bäume die
    > dafür
    > am Leben
    > bleiben.
    >
    > Ernst gemeint ?
    >
    > LOL - Lieber Atomstrom als Recylcling ?
    >
    > Brainwashing funktioniert ja bestens.
    >
    > Stellt sich doch eher die Frage wer hier das
    > Brainwashing hinter sich hat, Atomstrom ist eine
    > saubere Art Strom zu erzeugen, Sie gefährdet nicht
    > die Umwelt, es gibt keine giftigen Abgase, das
    > einzige das an Giftstoffen herauskommt ist
    > Atommüll der sicher eingelagert wird und so der
    > Natur nicht schaden kann. Gefährlich wird es nur
    > wenn "Naturschützer" versuchen Kastortransporte
    > o.ä. aufzuhalten und es vielleicht auch schaffen
    > einen solchen Kastor zu öffnen - aber gottseidank
    > wird schlimmes bei den transporten verhindert.
    >
    > Ich muss da vollkommen zustimmen, wenn diese
    > Technologie ersteinmal ausgereift ist wird die
    > Abholzung des Regenwalds hoffentlich der
    > Vergangenheit angehören, da halte ich eine erhöhte
    > Arbeitslosigkeit für einen Preis den man zahlen
    > muss um die Natur zu schützen.
    >
    >
    also Castoren ( typ a behälter ) öffnet niemand einfach so dann ist man nämlich TOT.
    Stellt man den Inhalt auf einen großen platz und fährt in hundert metern entfernung mit 100 k/mh vorbei ist man auch TOT bevor man aus dem auto aussteigt.
    und nur ein total DOOF glaubt ernsthaft das zeug ( plutonium /halbwertzeit von 26.000 jahren) die nächsten 1.000.000. Jahre wegschließen zukönnen. oder kennt hier wer den Inhalt oder den Nutzen der pyramiden und die sind nur 6.000 jahre alt.


  14. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: Kehrtraud 21.12.05 - 11:09

    Strom kann man auch ohne Atomkraft erzeugen, z. B. mit Windkraft oder Photozellen. Da brauch ich dann keine teuren Castortransporte der hochgiftigen Rückstände.

    Mein Tip an I-REx: ein Ladegerät mit Photozellen!

  15. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: Zierroff 22.12.05 - 15:16

    Atomstrom ist die sauberste Art der effizienten Energiegewinnung die es heutzutage gibt.
    Ja es gibt Nachteile:
    -der Atommüll den keiner haben will aber jeder hat(wie ein Schwarzer Peter)
    -Flusserwärmung (nun gut es gibt sie aber dann muss halt das Kraftwerk nur auf halber Leistung laufen wie bei uns in nähe Landshut.
    Aber auch viele Vorteile:
    -Die heutigen nicht die maroden (ostblock) Kraftwerke sind sicher.
    -Sie liefern unsere haupt Energie
    Noch was:
    Sonnenenergie ist heutzutage noch zu teuer und unwirtschaftlich.
    Kohlekarftwerke sind sicher sehr umweltfreundlich.
    Ohne Atomstrom könnten wir uns unseren Energieverbrauch nicht leisten.

    Aber Trotz dieser Diskussion Die bäume werden trotzdem abgeholzt werden z.B.Ackerfläche




    immer ich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Winamper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > holzfacharbeiter schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > huutsch schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ...wenn man für
    > Abonementen
    > alles auf
    >
    > elektronisches papier
    > umstellen könnte.
    >
    > Man
    > denke nur mal an
    > die millionen Bäume
    > die
    > dafür
    > am Leben
    > bleiben.
    >
    > Ernst gemeint ?
    >
    > LOL -
    > Lieber Atomstrom als Recylcling ?
    >
    > Brainwashing funktioniert ja bestens.
    >
    > Stellt sich doch eher die Frage wer hier das
    >
    > Brainwashing hinter sich hat, Atomstrom ist
    > eine
    > saubere Art Strom zu erzeugen, Sie
    > gefährdet nicht
    > die Umwelt, es gibt keine
    > giftigen Abgase, das
    > einzige das an
    > Giftstoffen herauskommt ist
    > Atommüll der
    > sicher eingelagert wird und so der
    > Natur
    > nicht schaden kann. Gefährlich wird es nur
    >
    > wenn "Naturschützer" versuchen
    > Kastortransporte
    > o.ä. aufzuhalten und es
    > vielleicht auch schaffen
    > einen solchen Kastor
    > zu öffnen - aber gottseidank
    > wird schlimmes
    > bei den transporten verhindert.
    >
    > Ich
    > muss da vollkommen zustimmen, wenn diese
    >
    > Technologie ersteinmal ausgereift ist wird
    > die
    > Abholzung des Regenwalds hoffentlich
    > der
    > Vergangenheit angehören, da halte ich
    > eine erhöhte
    > Arbeitslosigkeit für einen Preis
    > den man zahlen
    > muss um die Natur zu
    > schützen.
    >
    > also Castoren ( typ a behälter ) öffnet niemand
    > einfach so dann ist man nämlich TOT.
    > Stellt man den Inhalt auf einen großen platz und
    > fährt in hundert metern entfernung mit 100 k/mh
    > vorbei ist man auch TOT bevor man aus dem auto
    > aussteigt.
    > und nur ein total DOOF glaubt ernsthaft das zeug (
    > plutonium /halbwertzeit von 26.000 jahren) die
    > nächsten 1.000.000. Jahre wegschließen zukönnen.
    > oder kennt hier wer den Inhalt oder den Nutzen
    > der pyramiden und die sind nur 6.000 jahre alt.
    >
    >


  16. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: Fredy 08.05.06 - 09:15

    Im Grunde habt ihr doch alle Recht und vertretet alle eure eigene Meinung. Ist ja auch im Grunde nix dagegen zu sagen. Nur die persönlichen Angriffe sind vielleicht nicht so dolle. Aber scheinbar werden sie hier geduldet.
    Aber mal zum Thema.

    Ich persönlich finde es nicht schlecht, denn wenn man bedenkt, das Ding funkt mit Wlan, könnten also alle Daten immer neu aufs Gerät. Ich rede hier nicht von Privatleuten sondern von großen Unternehmen.
    Was das Papier sparen würde.
    Ihr habt Recht, es werden trotzdem Bäume abgeholzt, wegen Ackerfläcken, Möbelbau usw. Aber wer nicht mit einem kleinen Schritt anfängt was dagegen zu tun, wird sich nie was ändern.

    Es gab immer schon Leute die gegen neue Technologien waren.
    Wenn man sich mal vorstellt, hatte ich vor 12 Jahren eines der ersten Handys im Taxi. Alle haben mich verflucht, weil Strahlung und so. Und diese Dinger werden sich nicht durchsetzen. Und siehe da, heute haben sogar die 12jährigen ein Handy. Oder sei es die Einführung von email, da hat auch jeder geschimpft, das normale Briefe aussterben werden. Und heute werden mehr Briefe geschrieben als je zuvor.
    Warum immer gleich dagegen reden, erst mal abwarten was es bringt, vielleicht ausprobieren, ob es persönlichen Nutzen hat und dann die Meinung sagen. Diesen eBook-Reader, sei es von Sony oder von iRex gibt es leider noch nicht zu kaufen, weil ich es sonst schon bestellt hätte.

    Vielleicht wird es ja ein Flopp, vielleicht auch nicht. Warten wir mal ab.

    Und zum Plastikschrott wollte ich noch eins sagen, wenn man bedenkt, was es jetzt schon Müll auf der Welt gibt, das wirklich schwer zu entsorgen ist, mache ich mir über Plastik am wenigsten Gedanken.

  17. Re: Wär gut für die Umwelt...

    Autor: michiS 10.05.06 - 18:16

    Kehrtraud schrieb:
    > Mein Tip an I-REx: ein Ladegerät mit Photozellen!

    Lieber Akkus mit Wasserstoffzellen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. 61,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
Teamviewer
Ein schwäbisches Digitalwunder

Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
Ein Bericht von Lisa Hegemann

  1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49