1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorratsdatenspeicherung: "Nichts…
  6. Thema

FDP ist raus ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: FDP ist raus ...

    Autor: Fuchs 28.11.13 - 12:14

    0xenwumme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass die FDP raus ist, wundert doch Niemanden mehr, oder?

    Als Aussenstehender schon ein Wenig. Ich hätte nicht erwartet, dass die FDP unter die 5% fällt.

    > Ich glaube nicht, dass gerade junge Wähler der Linke 'ne Kalashnikov in der
    > Schultüte hatten und ein paar Flüchtlinge umgeballert haben ...

    Bitte was?

  2. Re: FDP ist raus ...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.13 - 12:37

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... also zurück zum alten Programm. Das wollten doch die Deutschen, oder?

    Der Trojaner Rößler hatte die Aufgabe die FDP so zu zerfleddern wie es geschehen ist.
    Es gab vor der Wahl genug Positionen, die man als FDP zusammen mit den Köpfen:
    Leuthäuser-Schnarrenberger, Westerwelle (der sich beim Syrien-Einsatz der Stimme enthalten hat und dann von der ehemaligen Pazifistenpartei die Grünen hat anmachen lassen müssen!), usw.
    belegen hätte können.
    Einzig, man wollte nicht. Und damit war, nachdem er es auch geschafft hatte Brüderle kalt zu stellen, klar worauf es hinauslaufen sollte.

  3. Re: FDP ist raus ...

    Autor: 0xenwumme 28.11.13 - 12:38

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte was?

    Das war Ironie! :)
    Ich will damit sagen, dass ein wahrscheinlich nicht geringer Anteil der Wähler der Linke nicht die Ideale hat, die in der DDR noch Gang und Gäbe waren. Die sind so jung, dass die DDR reine Geschichte für sie darstellt, bauen wahrscheinlich kaum noch Bezug zur PDS auf.

  4. Re: FDP ist raus ...

    Autor: Fuchs 28.11.13 - 12:54

    0xenwumme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will damit sagen, dass ein wahrscheinlich nicht geringer Anteil der
    > Wähler der Linke nicht die Ideale hat, die in der DDR noch Gang und Gäbe
    > waren.

    Das glaube ich den jungen Wählern sogar.

    > Die sind so jung, dass die DDR reine Geschichte für sie darstellt,
    > bauen wahrscheinlich kaum noch Bezug zur PDS auf.

    Anders lässt sich das Wahlergebnis wirklich nicht erklären. Oder um es mit den Worten Gysis nach der Wahl zu sagen: "Wer hätte 1990 gedacht, dass unsere Partei drittstärkste politische Kraft der Bundesrepublik wird?" Vermutlich niemand, Herr Gysi.

  5. Re: FDP ist raus ...

    Autor: Clown 28.11.13 - 16:30

    +1 Danke. Werd ich mir mal anschauen.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  6. Re: FDP ist raus ...

    Autor: phex 28.11.13 - 17:38

    Warum die Wahl der Linkspartei derzeit mehr Bereicherung als Gefahr für die Demokratie sein könnte:

    Vorab:
    - dass die CDU nach der Wahl absolut gesehen stärkste Kraft sein wird, war klar abzusehen

    - SPD, Grüne und FDP würden entsprechend dem Verlust ihrer ursprüngl. Ideale zum Machtgewinn immer in Koalition mit der CDU gehen, wenn sich die Option für sie bietet - das haben die letzten Legislaturperioden gezeigt

    - das bedeutet, wer SPD, Grün oder FDP wählt, wählt effektiv das Wahlprogramm der CDU und trägt damit indirekt zum Einschlafen von Vielfalt, Gerechtigkeit und Demokratie bei (siehe Niedergang der FDP an der Seite der CDU und nun den lächerlich floskelhaften Koatlitionsvertrag zw. CDU und SPD)

    - dass die Wahl anderer Splitterparteien sehr wahrscheinlich verschenkt gewesen wäre und damit nichtmal zur CDU-alternativen Mehrheitsbildung im Bundestag genützt hätte war zudem auch absehbar

    Ich kann die Skepsis gegenüber der Linkspartei sicher besser verstehen als die meisten anderen, die nachplappern, was sie von den Medien oder Mutti und Vati gesagt bekommen.
    Was dabei aber vergessen wird.
    Demokratie ist Ausgleich durch Vielfalt.
    Keine Partei, die in Koalition geht - und das müsste die Linke tun, um Regierungsgewalt zu bekommen - kann ohne Zustimmung der anderen ihre parteipolitischen Ziele uneingeschränkt durchsetzen.
    -
    Oh. Mein Fehler. Eine Partei gäbe es da. Und das ist ironischerweise die CDU.
    Die Partei, die die Linke in Debatten am meisten ins Lächerliche zieht. Warum tun die das wohl. Projektion, Ablenkung ... ???
    -
    Also schürt man lieber die Angst vor einer allmächtigen Linkspartei, die zwar niemals allmächtig wäre, aber durch ihr "Extrem" Impulse in eine Koalition brächte, die der Regierungsweise der CDU sehr zuwider wären.

    Und der durchschnittliche denkfaule deutsche Wähler schluckt diesen Unsinn, statt mal das abzuwägen, was ich oben zu erklären versucht habe.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.13 17:52 durch phex.

  7. Re: FDP ist raus ...

    Autor: San_Tropez 04.12.13 - 14:44

    autores09 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mmh also ich habe es in weiten Teilen gelesen. Ich kenne zwar das
    > Parteiprogramm der SED nicht, aber die LINKE möchte eine andere
    > Gesellschafts- und Regierungsform als wir sie heute haben. Da wir (noch)
    > keine Mauer um Deutschland herum haben, ist der vorgeschlagene Weg leider
    > weltfremd, nicht finanzierbar und schädlich für unsere Gesellschaft.

    Okay statt wieder Phrasen zu dreschen hau doch bitte mal was konkretes raus. Welcher Punkt im Parteiprogramm bzw. Wahlprogramm der Linken ist nicht finanzierbar, weltfremd und schädlich für die Gesellschaft? Ich hätte gerne mal konkrete Beispiele.

    > Da
    > steck viel tagträumerei drin. Schlimm genug, dass es Menschen gibt, die das
    > wählen. Schlimmer ist aber, dass andere Parteien dieser Wählerschaft keinen
    > Grund mehr liefern "etablierte" Parteien zu wählen. Die Geschichte mit der
    > Linken geht klar auf das Konto der SPD - der linke Flügel der SPD muss
    > diese Wähler mitnehmen. Da wir aber nur noch Parteien der Mitte haben, ohne
    > Positionen - kommt es zu einem kleinen Erfolg der Linken.

    Okay auch für die tagträumerei hätte ich gerne konkrete Beispiele. Ja schlimm dass es Menschen gibt die die einzige Partei wählen die
    a) Gegen jegliche Waffenexporte
    b) Gegen jegliche Kriegseinsätze
    c) Gegen den Verlust der Bürgerrechte durch Überwachung stimmt.
    Tut mir Leid aber ohne die LINKE würde in Dtl gerade der letzte Rest der Demokratie den Bach runter gehen.

    Die SPD hat keinen liniken Flügel mehr. Der linke Flügel der SPD nannte sich WASG und wurde zur LINKEN. Die SPD ist alleine um regieren zu können soweit nach rechts richtung Schwarz gerückt dass das S aus SPD gestrichen werden müsste.
    Zum Glück hat die Linke keinen kleinen Erfolg sondern ist drittstärkste Partei im Parlament ;-) Das sollte mal ein Hinweis sein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck
  3. Klinikum Hochrhein GmbH, Waldshut-Tiengen
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
Zero SR/S
Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

  1. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
  2. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler
  3. Zero Motorcycles Elektrischer Sporttourer Zero SR/S mit 14,4-kWh-Akku

Homeoffice: Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen
Homeoffice
"Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"

Die Coronapandemie hat auch viele IT-Beschäftigte ins Homeoffice gezwungen. Steuerlich profitieren die wenigsten davon.
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Twitter Mitarbeiter dürfen dauerhaft von Zuhause aus arbeiten
  2. Homeoffice Das geht auf den Rücken
  3. Zukunft Arbeitsminister Heil will Recht auf Homeoffice

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein