Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielestreaming: Weltrekordversuch von…

Muss der nicht arbeiten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muss der nicht arbeiten?

    Autor: dirk1405 02.12.13 - 13:49

    Bei solchen Aktionen frage ich mich echt, müssen die Leute nicht arbeiten?
    Und selbst wenn die nur Urlaub haben, würde mich interessieren wo der Junge arbeitet...
    Allein die ganzen Spieler die extreme Spielzeiten haben ist nicht mehr normal...
    In Deutschland würde ich gleich wissen das is ein Arbeitsloser oder einer der gut Geld hat.
    Aber in Amerika...

  2. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: EliteToast 02.12.13 - 13:59

    Vielleicht NEET



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.13 14:00 durch EliteToast.

  3. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: Andrej553 02.12.13 - 14:03

    Wieso? Ich bin von 07:00 bis ca 18:00 außer Haus und zocke unter der Woche wenn keine Verabredung steht von 19:00 bis 01:00. Sind auch 6 Stunden pro Tag.

    135h sind ja "nur" 5,x Tage. Für nen Weltrekord Versuch doch nix besonderes.

  4. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: dirk1405 02.12.13 - 14:04

    Ja er macht es aber in einem Stück.

  5. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: Andrej553 02.12.13 - 14:13

    Selbstverständlich, sonst wäre es ja kein Weltrekord oder?
    Dafür kann man sich schonmal ne Woche Urlaub nehmen.

  6. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: twothe 02.12.13 - 14:15

    Wahrscheinlich war der Gedanke: "Boah endlich mal ne Woche Urlaub, ich glaub ich zock durch! ... das könnte ich eigentlich streamen und Weltrekord nennen!"

  7. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: gaym0r 02.12.13 - 14:28

    dirk1405 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei solchen Aktionen frage ich mich echt, müssen die Leute nicht arbeiten?
    > Und selbst wenn die nur Urlaub haben, würde mich interessieren wo der Junge
    > arbeitet...
    > Allein die ganzen Spieler die extreme Spielzeiten haben ist nicht mehr
    > normal...
    > In Deutschland würde ich gleich wissen das is ein Arbeitsloser oder einer
    > der gut Geld hat.
    > Aber in Amerika...

    Die meisten Streamer verdienen mit dem Streaming mehr als genug Geld. Lenk zählt da vermutlich auch zu. :-)

  8. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.12.13 - 14:50

    Du meinst, es gibt Leute, die hauptberuflich Spiele spielen und das ins Internet streamen?

    Das heißt andersrum, dass es Leute gibt, die sich sowas länger als 5 Minuten angucken?

    Sowas wie Big Brother für Zocker?

    Ich hau mich weg :-D

    Ich könnte ja Sonntags mal streamen, wie ich frühstücke. Vielleicht werde ich ja reich :-D

  9. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: twothe 02.12.13 - 14:54

    Das Interesse an dem was berühmte Leute machen ist tatsächlich ungebremst. Es soll sogar einen riesigen Zeitschriften-Markt geben, der sich nur mit banalen Themen beschäftigt, wie wer gerade mit wem möglicherweise zusammen ist, wer gestern was gegessen hat, und was wer so gerne in seiner Freizeit macht.

    Und wer mal einen der besseren Episoden "Let's Play Minecraft" von Gronkh, oder einige der herausragenden "Let's Plays" von Barlow gesehen hat, der weiß das so was durchaus unterhaltsamer sein kann als jede Comedy-Sendung. ;)

  10. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: throgh 02.12.13 - 14:56

    Vorurteile sind etwas Feines, nicht wahr? ;-)

  11. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: Cuioma 02.12.13 - 15:04

    Als Stream-Partner bei Twitch verdient man eine menge Geld.

    Mit mehreren Tausenden Stamm-Zuschauern kann man da deutlich mehr als der Durchschnitt in Deutschland verdienen.

  12. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: JoeHenson 02.12.13 - 15:53

    Ihr wisst schon, dass es Leute gibt, die mit Spielen ihr Geld verdienen?

    Mal von den Profi-Gamern und den Top-LetsPlayern abgesehen, ein einigermaßen guter LetsPlayer mit einer relativ hoher Klickrate, verdient locker genug Geld, um damit sein Lebensunterhalt zu bestreiten, damit werden die vll nicht reicht, bis auf ausnahmen, aber denen ist das egal, die haben ihr Hobby zum Berufs gemacht und sind gluecklich damit.

  13. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: dirk1405 02.12.13 - 15:54

    Cuioma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Stream-Partner bei Twitch verdient man eine menge Geld.
    >
    > Mit mehreren Tausenden Stamm-Zuschauern kann man da deutlich mehr als der
    > Durchschnitt in Deutschland verdienen.


    Naja, solange ich hier keine richtigen Zahlen vorliegen habe glaube ich das eher nicht.
    Und was das zuschauen betrifft.
    Es mag zwar sein dass viele nicht ewig zuschauen, aber es gibt ne Menge die mal kurz drauf klicken. Dadurch ist die Werbung da und somit wird geld verdient...

  14. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: Andrej553 02.12.13 - 16:01

    Puh, genaue Zahlen wirst du von niemandem wohl hören (wird je nach Viewerzahl soviel ich weiß auch ausgehandelt. Außerdem kommt es darauf an wie oft du Werbung schaltest). Mein letzter Wissensstand über 2 Ecken war 1000 (regelmäßige) Viewer bei 10h am Tag hat als Mittelschichteinkommen gereicht. Ob die irgnwie Steuern gezahlt haben weiß ich jedoch nicht.

  15. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: igor37 02.12.13 - 17:36

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst, es gibt Leute, die hauptberuflich Spiele spielen und das ins
    > Internet streamen?
    >
    > Das heißt andersrum, dass es Leute gibt, die sich sowas länger als 5
    > Minuten angucken?
    >
    > Sowas wie Big Brother für Zocker?
    >
    > Ich hau mich weg :-D
    >
    > Ich könnte ja Sonntags mal streamen, wie ich frühstücke. Vielleicht werde
    > ich ja reich :-D

    Klar, du wirst sicher reich, genau wie die 100.000 Kiddies die das auch glauben. Solche Leute verdienen das Geld oft weil sie dennoch rumplanen müssen, durchgehend zocken, im Hintergrund alles rendern und für den Urlaub vorarbeiten...

  16. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: chris92 02.12.13 - 17:48

    Zusätzlich zu dem, was die durch Twitch direkt bekommen können, bekommen die Zocker auch noch einige Spenden.. da gibt es wohl echt Leute, die denen > 100 EUR spenden.. und das kommt auch bei den richtig beliebten wohl nicht so selten vor..

  17. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.12.13 - 17:56

    Niemand MUSS arbeiten.

  18. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: empty789 02.12.13 - 18:03

    http://www.computerbild.de/artikel/cbs-News-PC-League-of-Legends-Carlos-Rodriguez-Ocelote-reich-SK-Gaming-8908407.html

    Einer der erfolgreichsten League of Legends streamer.

    "Der 23-Jährige ist professioneller „League of Legends“-Spieler im Team SK Gaming und verdient zwischen 600.000 und 700.000 Euro pro Jahr."

  19. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.12.13 - 18:26

    dirk1405 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und selbst wenn die nur Urlaub haben, würde mich interessieren wo der Junge
    > arbeitet...

    Welchen Unterschied macht es bzw. warum genau interessiert dich das?

    > Allein die ganzen Spieler die extreme Spielzeiten haben ist nicht mehr
    > normal...

    Was ist denn normal?

    > In Deutschland würde ich gleich wissen das is ein Arbeitsloser oder einer
    > der gut Geld hat.

    Und im Endeffekt würdest du gar nichts wissen...

    > Aber in Amerika...

    We're all living in America!

  20. Re: Muss der nicht arbeiten?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.12.13 - 22:18

    dirk1405 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei solchen Aktionen frage ich mich echt, müssen die Leute nicht arbeiten?
    > Und selbst wenn die nur Urlaub haben, würde mich interessieren wo der Junge
    > arbeitet...
    > Allein die ganzen Spieler die extreme Spielzeiten haben ist nicht mehr
    > normal...
    > In Deutschland würde ich gleich wissen das is ein Arbeitsloser oder einer
    > der gut Geld hat.
    > Aber in Amerika...

    Hach wie schlimm das doch ist wenn man jemanden mal nicht in eine Klischee Schublade packen kann. Das ist jetzt richtig überfordernd, was? Tust mir richtig leid (nicht)! :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, Mannheim (Home-Office möglich)
  2. KSA Kommunaler Schadenausgleich, Berlin
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 3,40€
  4. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Zero Touch Connectivity: Telekom verbindet im Feldtest LTE und Wi-Fi nahtlos
    Zero Touch Connectivity
    Telekom verbindet im Feldtest LTE und Wi-Fi nahtlos

    Die Telekom hat neue Tests für Fixed und Mobile Connectivity begonnen. Converged Connectivity soll Kosten sparen und den Nutzer automatisch zwischen Mobilfunk und Wi-Fi verbinden.

  2. Coinmaster: Böhmermann stößt Prüfung von Glücksspielapps für Kinder an
    Coinmaster
    Böhmermann stößt Prüfung von Glücksspielapps für Kinder an

    Im gewohnt sarkastischem Ton hat Jan Böhmermann im ZDF Neo Magazin Royale zur Indizierungsprüfung der App Coinmaster aufgerufen. Dort können Kinder ursprünglich ab 0 Jahren am Spielautomaten drehen. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien diskutiert den Fall jetzt.

  3. Apple: iPhone 11 hat Probleme mit Bluetooth-Verbindungen
    Apple
    iPhone 11 hat Probleme mit Bluetooth-Verbindungen

    Seit Wochen beklagen sich Nutzer verschiedener iPhones in Apples Support-Forum darüber, dass ihre Smartphones oft Bluetooth-Verbindungen kappen - besonders betroffen scheinen die neuen iPhones zu sein. Auch zwei Updates haben an dem Problem offenbar nichts geändert.


  1. 11:56

  2. 11:45

  3. 11:30

  4. 11:15

  5. 11:00

  6. 10:47

  7. 10:32

  8. 10:16