1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rundfunkbeitrag: 1 Milliarde mehr für…

Schwarzseher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwarzseher

    Autor: Realpeterlustig 04.12.13 - 08:56

    Ich finde die Zahlen sehr interessant.

    Jetzt erhält man endlich einen Eindruck davon, wie viele Bundesbürger sich vorher vor der GEZ gedrückt haben. Sogar wenn man die Mehrkosten von Firmen abzieht bleibt da noch ein stolzes Sümmchen übrig.

    ich finde die Daseinsberechtigung von öffentlich-rechtlichen Fernsehen ist gegeben. Wenn ich an die Fernsehnachrichten in China (Urlaub) zurückdecke oder an die Action News aus Amerika finde ich die Qualität und Objektivität schon angenehm.

  2. Re: Schwarzseher

    Autor: joachim.k 04.12.13 - 09:01

    Realpeterlustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Zahlen sehr interessant.
    >
    > Jetzt erhält man endlich einen Eindruck davon, wie viele Bundesbürger sich
    > vorher vor der GEZ gedrückt haben. Sogar wenn man die Mehrkosten von Firmen
    > abzieht bleibt da noch ein stolzes Sümmchen übrig.

    Aus welchem Loch bist Du denn da gekrochen? Schon mal was davon gehört, dass es Menschen geben soll, die GAR KEIN Fernsehen schauen und GAR KEIN Radio hören?? Und das die immer mehr werden? Unter anderem deswegen, weil selbst den Nachrichten der ÖR nicht mehr zu trauen ist, weil vieles weggelassen und vieles verfälscht wird? *kopfschüttel*

  3. Re: Schwarzseher

    Autor: Realpeterlustig 04.12.13 - 09:09

    joachim.k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Realpeterlustig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde die Zahlen sehr interessant.
    > >
    > > Jetzt erhält man endlich einen Eindruck davon, wie viele Bundesbürger
    > sich
    > > vorher vor der GEZ gedrückt haben. Sogar wenn man die Mehrkosten von
    > Firmen
    > > abzieht bleibt da noch ein stolzes Sümmchen übrig.
    >
    > Aus welchem Loch bist Du denn da gekrochen? Schon mal was davon gehört,
    > dass es Menschen geben soll, die GAR KEIN Fernsehen schauen und GAR KEIN
    > Radio hören?? Und das die immer mehr werden? Unter anderem deswegen, weil
    > selbst den Nachrichten der ÖR nicht mehr zu trauen ist, weil vieles
    > weggelassen und vieles verfälscht wird? *kopfschüttel*

    Wenn du dir die Zahlen anguckst, willst du wirklich behaupten dass sie meisten keinen Fernseher haben. Meiner Meinung nach betrifft das höchstens 5% der Leute, die kein Fernsehen oder Radio einsetzen.

    In meinem Bekanntenkreis haben sich im Durchschnitt 2/3 vor der GEZ gedrückt und trotzdem das Angebot wahrgenommen. Und wenn ich gerade an Fußball denke... Die Fußballspiele auf den öffentlich-rechtlichen gucken die erwähnten 5% auch nicht... :-)

  4. Re: Schwarzseher

    Autor: tomate.salat.inc 04.12.13 - 09:22

    Kompletter Unsinn. Bei der GEZ hast du noch nach Empfangsgeräten gezahlt - zumindest was du angemeldet hast. Somit sagt die Zahl nichts über Schwarzseher aus, da die meisten wohl deutlich weniger gezahlt haben. Und zum Thema Fernseher oder Radio: ich kenne mehr wie genug Leute, die entweder beides nicht nutzen oder das ÖR-Angebot nicht nutzen.

    Ich höre z.B. überhaupt kein Radio und wenn ich Fernsehe, dann die privaten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.13 09:23 durch tomate.salat.inc.

  5. Re: Schwarzseher

    Autor: 0xDEADC0DE 04.12.13 - 09:58

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kompletter Unsinn. Bei der GEZ hast du noch nach Empfangsgeräten gezahlt -
    > zumindest was du angemeldet hast. Somit sagt die Zahl nichts über
    > Schwarzseher aus, da die meisten wohl deutlich weniger gezahlt haben.

    Doch, denn man bekommt sicher heraus, wie viele ungefähr einen TV haben. Und last but not least galt die teuere Abgabe doch auch für internetfähige Computer.

    > Und zum Thema Fernseher oder Radio: ich kenne mehr wie genug Leute,
    > die entweder beides nicht nutzen oder das ÖR-Angebot nicht nutzen.

    Wer kennt die nicht? Die kann man an einer Hand abzählen... na und?

    > Ich höre z.B. überhaupt kein Radio und wenn ich Fernsehe, dann die
    > privaten.

    Tja, selbst schuld.

  6. Re: Schwarzseher

    Autor: tomate.salat.inc 04.12.13 - 10:13

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, selbst schuld.
    Erst wollte ich dir antworten, aber du willst wohl doch nur trollen. Willkommen auf der Igno-liste

  7. Re: Schwarzseher

    Autor: 0xDEADC0DE 04.12.13 - 11:28

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0xDEADC0DE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja, selbst schuld.
    > Erst wollte ich dir antworten, aber du willst wohl doch nur trollen.
    > Willkommen auf der Igno-liste

    Tja, wieder selbst schuld.

  8. Re: Schwarzseher

    Autor: joachim.k 04.12.13 - 10:22

    Realpeterlustig schrieb:
    > Wenn du dir die Zahlen anguckst, willst du wirklich behaupten dass sie
    > meisten keinen Fernseher haben. Meiner Meinung nach betrifft das höchstens
    > 5% der Leute, die kein Fernsehen oder Radio einsetzen.

    Wie kommst Du darauf, dass ich behaupten will, dass die meisten keinen Fernseher haben?? Weder will ich ich das behaupten, noch würde das der Wirklichkeit entsprechen. Fernseher werden im Übrigen auch gebraucht, wenn die Kids mit WII, XBOX oder dergleichen spielen. Ausserdem ist das vollkommen wurscht. Sage mir einen einleuchtenden Grund, warum ich für ein Angebot zahlen soll, was ich nicht will und nicht nutze. Sollen doch die zahlen, die es nutzen und in Ordnung finden. Technisch währe es ohne Probleme umzusetzen.

  9. Re: Schwarzseher

    Autor: tomate.salat.inc 04.12.13 - 10:35

    +1

  10. Re: Schwarzseher

    Autor: Realpeterlustig 04.12.13 - 11:08

    joachim.k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Realpeterlustig schrieb:
    > > Wenn du dir die Zahlen anguckst, willst du wirklich behaupten dass sie
    > > meisten keinen Fernseher haben. Meiner Meinung nach betrifft das
    > höchstens
    > > 5% der Leute, die kein Fernsehen oder Radio einsetzen.
    >
    > Wie kommst Du darauf, dass ich behaupten will, dass die meisten keinen
    > Fernseher haben?? Weder will ich ich das behaupten, noch würde das der
    > Wirklichkeit entsprechen. Fernseher werden im Übrigen auch gebraucht, wenn
    > die Kids mit WII, XBOX oder dergleichen spielen. Ausserdem ist das
    > vollkommen wurscht. Sage mir einen einleuchtenden Grund, warum ich für ein
    > Angebot zahlen soll, was ich nicht will und nicht nutze. Sollen doch die
    > zahlen, die es nutzen und in Ordnung finden. Technisch währe es ohne
    > Probleme umzusetzen.


    Die Grundversorgung der öffentlichen-rechtlichen muss garantiert sein, weil sie ansonsten ihre Einnahmen erwirtschaften müssten. Hieraus würde sich eine Abhängigkeit zur Wirtschafts ergeben, was die Unabhängigkeit und damit verbundene Objektivität verhindert.

    Eine Demokratie braucht unabhängige Medien oder möchtest du dem widersprechen?

  11. Re: Schwarzseher

    Autor: KillerKowalski 04.12.13 - 11:14

    ÖR sind kein bisschen unabhängig. Staatlich verordnete Zwangsberieselung.

  12. Re: Schwarzseher

    Autor: Anonymouse 04.12.13 - 11:17

    Unabhängige Medien? Ja!
    Unabhänige Medien, die 8 Mrd ¤ im Jahr verballern für 30 TV- und 80 Radiosender, fürs Stars die für Millionengage eingeladen werden, für Fußballsendelizenzen, für pompöse Shows auf Mallorca und vieles vieles mehr? NEIN!

    Ich habe nichts gegen die Öffentlichen. Auch ich schau ab und an mal eine interessante Sendung die da kommt. Von mir aus auch Fußball, weil es Volkssport Nr.1 in Deutschland ist. Aber doch bitte nicht für 215,76¤ im Jahr. Und ob die Öffentlichen nun wirklich so unabhängig sind, weiß ja auch keiner so genau.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.13 11:18 durch Anonymouse.

  13. Re: Schwarzseher

    Autor: 0xDEADC0DE 04.12.13 - 11:30

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unabhängige Medien? Ja!
    > Unabhänige Medien, die 8 Mrd ¤ im Jahr verballern für 30 TV- und 80
    > Radiosender, fürs Stars die für Millionengage eingeladen werden, für
    > Fußballsendelizenzen, für pompöse Shows auf Mallorca und vieles vieles
    > mehr? NEIN!

    Die Einschaltquoten sagen JA! Sonst noch Fragen?

  14. Re: Schwarzseher

    Autor: Drizzt 04.12.13 - 11:33

    Wie beschränkt kann man eigentlich sein?

    Die Gebühr gibt es doch gerade, damit eben nicht nach Einschaltquoten gesendet werden muss, sondern nach Qualität und Informationsgehalt.

  15. Re: Schwarzseher

    Autor: Anonymouse 04.12.13 - 11:48

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unabhängige Medien? Ja!
    > > Unabhänige Medien, die 8 Mrd ¤ im Jahr verballern für 30 TV- und 80
    > > Radiosender, fürs Stars die für Millionengage eingeladen werden, für
    > > Fußballsendelizenzen, für pompöse Shows auf Mallorca und vieles vieles
    > > mehr? NEIN!
    >
    > Die Einschaltquoten sagen JA! Sonst noch Fragen?

    Interessante Antwort. So einfach mal in den Raum geworfen ohne wirklichen Bezug.
    Die Einschaltquoten für alle 30 TV-Sender sind also so hoch, dass jeder Sender dadurch gerechtfertigt ist?
    Sorry, wir reden hier nicht über Quotenrenner wie die Tagesschau, sondern um allgemeine Geldverschwendung.
    Klar locken Stars und tolle Locations mehr Zuschauer an. Aber das rechtfertigt eine Gebührenpflicht in dieser Höhe? Demnächst könnten dann Hollywoodstars die Tagesschau moderieren. Das treibt die Kosten in die Höhe und die Gebühr gleich mit. Aber da die Quote dadurch höchstwahrscheinlich auch steigen würde, müsste das ja in Ordnung sein.
    Bei den Öffentlichen geht es nicht um Quote. Es geht darum, ob sie ihren Auftrag erfüllen. Und hier wird darüber diskutiert, ob sie das noch tun oder ob sie weit übers Ziel hinausgeschossen sind und wir diese Auswüchse bezahlen müssen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.13 11:49 durch Anonymouse.

  16. Re: Schwarzseher

    Autor: Abseus 04.12.13 - 12:15

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0xDEADC0DE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anonymouse schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Unabhängige Medien? Ja!
    > > > Unabhänige Medien, die 8 Mrd ¤ im Jahr verballern für 30 TV- und 80
    > > > Radiosender, fürs Stars die für Millionengage eingeladen werden, für
    > > > Fußballsendelizenzen, für pompöse Shows auf Mallorca und vieles vieles
    > > > mehr? NEIN!
    > >
    > > Die Einschaltquoten sagen JA! Sonst noch Fragen?
    >
    > Interessante Antwort. So einfach mal in den Raum geworfen ohne wirklichen
    > Bezug.
    > Die Einschaltquoten für alle 30 TV-Sender sind also so hoch, dass jeder
    > Sender dadurch gerechtfertigt ist?
    > Sorry, wir reden hier nicht über Quotenrenner wie die Tagesschau, sondern
    > um allgemeine Geldverschwendung.
    > Klar locken Stars und tolle Locations mehr Zuschauer an. Aber das
    > rechtfertigt eine Gebührenpflicht in dieser Höhe? Demnächst könnten dann
    > Hollywoodstars die Tagesschau moderieren. Das treibt die Kosten in die Höhe
    > und die Gebühr gleich mit. Aber da die Quote dadurch höchstwahrscheinlich
    > auch steigen würde, müsste das ja in Ordnung sein.
    > Bei den Öffentlichen geht es nicht um Quote. Es geht darum, ob sie ihren
    > Auftrag erfüllen. Und hier wird darüber diskutiert, ob sie das noch tun
    > oder ob sie weit übers Ziel hinausgeschossen sind und wir diese Auswüchse
    > bezahlen müssen.

    Das ist vergebene Liebesmüh. Das ist einer der Sorte die derartige Argumente völlig ausblenden können.

  17. Re: Schwarzseher

    Autor: phex 04.12.13 - 12:32

    Ach Leute. Was lauft ihr auch einem solchen Troll auf. Der wählt doch sicher auch CDU, weil Frau Merkel weiß, dass "wir eine gemeinsame Lösung finden müssen".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.13 12:34 durch phex.

  18. Re: Schwarzseher

    Autor: ap (Golem.de) 04.12.13 - 12:38

    Bevor es hier noch weiter ins persönliche abgleitet wird der Thread geschlossen.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  19. Re: Schwarzseher

    Autor: joachim.k 04.12.13 - 11:28

    Realpeterlustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Grundversorgung der öffentlichen-rechtlichen muss garantiert sein, weil
    > sie ansonsten ihre Einnahmen erwirtschaften müssten. Hieraus würde sich
    > eine Abhängigkeit zur Wirtschafts ergeben, was die Unabhängigkeit und damit
    > verbundene Objektivität verhindert.
    >
    > Eine Demokratie braucht unabhängige Medien oder möchtest du dem
    > widersprechen?

    Jetzt bin ich erst einmal sprachlos und dass passiert mir selten :-(
    Grundversorgung für ca. 8 Milliarden?? WTF! Ich glaube, es sind ca. 50 Staaten in der Welt, die diesen Betrag noch nicht mal als Bruttoinlandsprodukt haben, wenn ich mich nicht irre.
    Keine Abhängigkeit von der Wirtschaft? Unabhängig? Objektiv? Demokratie? In welcher Kinderwelt lebst Du denn? Das sind alles Wunschträume, die wir in jetzigen Weltordnung nicht erleben werden. AUFWACHEN!!! möchte ich da nur empfehlen! Hier mal ein paar Links, damit Du Dich informieren kannst, wenn Du denn möchtest:
    http://www.davidicke.com
    http://blog.fefe.de
    http://www.zengardner.com
    http://www.novertis.com
    http://vigilantcitizen.com
    http://www.wissensmanufaktur.net

    Kein Anspruch auf Vollständigkeit, es gibt noch einiges mehr im Netz. Wer suchet, der wird finden.

  20. Re: Schwarzseher

    Autor: Quantium40 04.12.13 - 09:02

    Qualität und Objektivität findet sich im öffentlichen-rechtlichen Fernsehen allerdings nur auf Spartensendern oder fernab der Hauptsendezeit gut versteckt im Nachtprogramm.

    Davon abgesehen haben sich viele Bundesbürger nicht vor der GEZ gedrückt, sondern mussten mangels geeignetem Empfangsgerät schlichtweg nicht zahlen. Das heißt jetzt werden massenweise Leute zur Kasse gebeten, ohne auch nur den geringsten Vorteil aus dem Beitrag zu ziehen. (Deshalb auch Beitrag und nicht mehr Gebühr - bei einer Gebühr muss auch eine Gegenleistung gewährleistet sein.)

  21. Re: Schwarzseher

    Autor: Avdnm 04.12.13 - 09:38

    Wenn die Rechtfertigung ist, dass es bei anderen noch schlimmer ist... will ich gar nicht drüber nachdenken.

  22. Re: Schwarzseher

    Autor: violator 04.12.13 - 10:17

    Realpeterlustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Zahlen sehr interessant.
    >
    > Jetzt erhält man endlich einen Eindruck davon, wie viele Bundesbürger sich
    > vorher vor der GEZ gedrückt haben.


    Stimmt, alle die vorher nur ein Radio hatten oder befreit waren, sind Schwarzseher.

  23. Re: Schwarzseher

    Autor: tezmanian 04.12.13 - 10:50

    Realpeterlustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Du weist schon das dein Titel eine Verleumdung darstellt?

  24. Re: Schwarzseher

    Autor: Realpeterlustig 04.12.13 - 11:00

    tezmanian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Realpeterlustig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Du weist schon das dein Titel eine Verleumdung darstellt?

    Wieso?

  25. Re: Schwarzseher

    Autor: Jun Jr 04.12.13 - 11:14

    Realpeterlustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde die Daseinsberechtigung von öffentlich-rechtlichen Fernsehen ist
    > gegeben.

    Und sicherlich findest du es auch korrekt das die öffentlich-rechtlichen ihre Moderatoren &.co über deren Tochterfirmen bezahlen weil sie selbst eigentlich gar nicht den Leuten Gehälter im zweistelligen Millionenbetrag zahlen dürfen.

    Realpeterlustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Demokratie braucht unabhängige Medien oder möchtest du dem
    > widersprechen?

    Der ÖR ist nicht unabhängig. Schau dir doch mal die Vorstände an, das sind zu 70% CDU Funktionäre und die anderen 30% Lobbyvertreter. Hat man auch letzte Wahl wieder gesehen, wie unabhängig die berichten. Der Vergleich mit China ist gut - dort wird einem wenigstens nichts vorgegaukelt.

    Wenn der Auftrag des ÖR die unabhängige Berichtserstattung sein soll, ja dann bitte nur noch 1 Sender wie N24. Mehr braucht man nämlich nicht. Aber das will man dann auch nicht, schließlich wollen viele was vom Kuchen abhaben, natürlich alles unter der Fahne der Unabhängigen und der Demokratie.

    Bei Meinungen wie deiner kommt mir echt das kotzen und mir ist vollkommen klar, warum das System so funktioniert, wie es funktioniert.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.13 11:18 durch Jun Jr.

  26. Re: Schwarzseher

    Autor: Realpeterlustig 04.12.13 - 11:31

    Jun Jr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Realpeterlustig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich finde die Daseinsberechtigung von öffentlich-rechtlichen Fernsehen
    > ist
    > > gegeben.
    >
    > Und sicherlich findest du es auch korrekt das die öffentlich-rechtlichen
    > ihre Moderatoren &.co über deren Tochterfirmen bezahlen weil sie selbst
    > eigentlich gar nicht den Leuten Gehälter im zweistelligen Millionenbetrag
    > zahlen dürfen.
    >
    > Realpeterlustig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Demokratie braucht unabhängige Medien oder möchtest du dem
    > > widersprechen?
    >
    > Der ÖR ist nicht unabhängig. Schau dir doch mal die Vorstände an, das sind
    > zu 70% CDU Funktionäre und die anderen 30% Lobbyvertreter. Hat man auch
    > letzte Wahl wieder gesehen, wie unabhängig die berichten. Der Vergleich mit
    > China ist gut - dort wird einem wenigstens nichts vorgegaukelt.
    >
    > Wenn der Auftrag des ÖR die unabhängige Berichtserstattung sein soll, ja
    > dann bitte nur noch 1 Sender wie N24. Mehr braucht man nämlich nicht. Aber
    > das will man dann auch nicht, schließlich wollen viele was vom Kuchen
    > abhaben, natürlich alles unter der Fahne der Unabhängigen und der
    > Demokratie.
    >
    > Bei Meinungen wie deiner kommt mir echt das kotzen und mir ist vollkommen
    > klar, warum das System so funktioniert, wie es funktioniert.

    Das die Realität nicht immer das angestrebte ist, sollte dir auch klar sein. Aber daran kann man arbeiten. Aber an der Notwendigkeit der öffentlich-rechtlichen /unabhängige Berichterstattung halte ich fest!!!!!!

    Wenn diese Rolle nicht die öffentlich-rechtlichen wahrnehmen, wer sonst? RTL?Die Kirche :-)?

    Und ich hoffe wirklich, dass du die Notwendigkeit von unabhängigen Medien in einer Demokratie nicht abstreiten willst. denn darauf basiert der ganze Meinungsbildungsprozess und etc...

    > Bei Meinungen wie deiner kommt mir echt das kotzen und mir ist vollkommen
    > klar, warum das System so funktioniert, wie es funktioniert.

    Deine Meinung besteht nur aus Meckern. Sowas hört man an jedem Stammtisch. Guck dir doch bitte das große Ganze an. Und deine Floskel zeigt hoffentlich nur deine deine emotionale Betroffenheit...

  27. Re: Schwarzseher

    Autor: /mecki78 04.12.13 - 11:22

    Realpeterlustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt erhält man endlich einen Eindruck davon, wie viele Bundesbürger sich
    > vorher vor der GEZ gedrückt haben.

    Die Mehreinnahmen basieren größten Teils darauf, dass jetzt Unternehmen, die vorher auch absolut korrekt GEZ gezahlt haben, auf einmal viel mehr zahlen müssen, und das, obwohl alle Angestellten/Kunden ja schon ihre Haushaltsgebühr für daheim gezahlt haben und daher ohne weitere Zahlungen berechtigt sein müssten ÖR Rundfunk zu konsumieren. Das gilt nebenbei nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Kommunen.

    Ich zitiere:

    ---- ZITAT ----

    Der Ärger hat einen ganz bestimmten Grund: Anders als in Privathaushalten, wo pro Wohnung ein Beitrag fällig wird, müssen die Kommunen ihre Beiträge entsprechend der Anzahl ihrer Dienststellen und Betriebsstätten unter Berücksichtigung der dort Beschäftigten und nach der Anzahl ihrer Kraftfahrzeuge bezahlen - genau wie die Unternehmen in der Wirtschaft.

    Im Einzelfall kommen dadurch drastische Preisaufschläge zustande, speziell bei solchen Firmen, die viele Filialen betreiben oder über einen größeren Fuhrpark verfügen. 20 Beschäftigte und mehr in einer Betriebsstätte führen bereits zu einer Verdoppelung des Grundbeitrags von 17,98 Euro. Die Staffelung reicht bis zu einer Betriebsgröße von 20.000 Mitarbeitern, für die dann 3236,40 Euro monatlich zu entrichten sind. Ins Gewicht fällt dabei allein die Zahl der Angestellten, ganz gleich, ob die ganz- oder halbtags arbeiten.

    Der nächste Kostenpunkt ist die Fahrzeugflotte. Das erste Auto ist frei, danach kostet jedes weitere zusätzlich 5,99 pro Monat. Der Autovermieter Sixt fürchtet deshalb zusätzliche Belastungen in sechsstelliger Höhe. Die Bahn geht davon aus, dass sich ihre Kosten mehr als verdreifachen. Die Liste ließe sich noch um einige Beispiele erweitern.

    ---- ZITAT ENDE ----

    Dazu kommen noch die Haushalte, die bisher gar keinen GEZ Beitrag zahlen mussten bzw. nur den "Radiobeitrag", weil sie eben nur Radio oder Computer hatten. Lediglich für einen Fernseher wurde der volle Beitrag völlig. Diese Haushalte haben vorher auch korrekt GEZ gezahlt (waren also nie Schwarzseher), müssen jetzt aber auf einmal den vollen Satz zahlen, egal ob sie einen Fernseher oder überhaupt ein Rundfunkgerät haben.

    Die Rundfunkanstalten haben hier (mal wieder) bewiesen, dass es tatsächlich möglich ist, eine massive Gebührenerhöhung so zu tarnen, dass die meisten Leute gar nicht merken, dass die Gebühren erhöht wurden, weil es die meisten Leute nicht direkt bemerken. Das ist so wie wenn ich morgen einen Dienstleistung nur für Kinder und Rentner teurer mache; da es nur diese beiden Gruppen betrifft, die Mehrheit der Nutzer aber nicht zu diesen beiden Gruppen gehören, scheint für die Mehrheit der Leute die Gebühr gleich geblieben zu sein, keiner sieht hier eine Erhöhung.

    /Mecki

  28. Re: Schwarzseher

    Autor: Anonymouse 04.12.13 - 11:24

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Realpeterlustig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt erhält man endlich einen Eindruck davon, wie viele Bundesbürger
    > sich
    > > vorher vor der GEZ gedrückt haben.
    >
    > Die Mehreinnahmen basieren größten Teils darauf, dass jetzt Unternehmen,
    > die vorher auch absolut korrekt GEZ gezahlt haben, auf einmal viel mehr
    > zahlen müssen, und das, obwohl alle Angestellten/Kunden ja schon ihre
    > Haushaltsgebühr für daheim gezahlt haben und daher ohne weitere Zahlungen
    > berechtigt sein müssten ÖR Rundfunk zu konsumieren.

    Genau das verstehe ich nicht! Warum dagegen noch keiner was unternommen hat.
    Hier wird für eine Person mehrmals abgerechnet. Das kann doch so nicht Rechtens sein.

  29. Re: Schwarzseher

    Autor: /mecki78 04.12.13 - 12:38

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das verstehe ich nicht! Warum dagegen noch keiner was
    > unternommen hat. Hier wird für eine Person mehrmals abgerechnet.
    > Das kann doch so nicht Rechtens sein.

    Es gibt aktuell zwei Klagen der Firmen Rossman (Drogeriemarktkette) und Sixt (Autovermieter).

    Rossman klagt, weil sie es unfair finden, das eine Firma mit mehr Filialen deutlich mehr zahlen muss als eine vergleichbare Firma gleicher Größe mit gleicher Anzahl Angestellten aber weniger Filialen. Wieso sollte die Anzahl der Filialen ein Rolle spielen, wenn sich dort nur Mitarbeiter und Kunden aufhalten, die alle sowieso schon einmal die Haushaltsabgabe zahlen mussten?

    Sixt klagt, weil ihre Autos so abgerechnet werden, als wären sie Firmenwagen für ihre Angestellten, dabei handelt es sich doch dabei um Mietobjekte für ihre Kunden. Wohlgemerkt ihre Kunden, die ja bereits Haushaltsabgabe zahlen mussten und deren Autoradio in ihrem eigenen Auto frei wäre; also warum muss jetzt für ein Autoradio in deren Mietauto erneut kassiert werden?

    Diese beiden Firmen zahlen beide Beiträge in Millionenhöhe (Sixt hat mal angegeben, etwas über 3 Mio Euro pro Jahr); was lächerlich ist und in keinem Verhältnis zu dem mikroskopisch kleinen Konsum von ÖR Material, der hier vielleicht stattfinden könnte (und in der Praxis vielleicht nie wirklich stattfindet - wer sagt denn, dass auch nur in einer einzigen Rossman Filiale wirklich ÖR Rundfunk konsumiert werden kann?)

    /Mecki

  30. Re: Schwarzseher

    Autor: Lord Gamma 04.12.13 - 11:35

    Realpeterlustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Zahlen sehr interessant.
    >
    > Jetzt erhält man endlich einen Eindruck davon, wie viele Bundesbürger sich
    > vorher vor der GEZ gedrückt haben. Sogar wenn man die Mehrkosten von Firmen
    > abzieht bleibt da noch ein stolzes Sümmchen übrig.
    >
    > ich finde die Daseinsberechtigung von öffentlich-rechtlichen Fernsehen ist
    > gegeben. Wenn ich an die Fernsehnachrichten in China (Urlaub) zurückdecke
    > oder an die Action News aus Amerika finde ich die Qualität und Objektivität
    > schon angenehm.

    Wenn man was gegen "Schwarzseher" hätte, könnte man auch Verschlüsselung einführen. Stattdessen möchte man lieber Geld von Menschen erzwingen, denen das Programm nicht gefällt.

  31. Re: Schwarzseher

    Autor: Realpeterlustig 04.12.13 - 11:45

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Realpeterlustig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde die Zahlen sehr interessant.
    > >
    > > Jetzt erhält man endlich einen Eindruck davon, wie viele Bundesbürger
    > sich
    > > vorher vor der GEZ gedrückt haben. Sogar wenn man die Mehrkosten von
    > Firmen
    > > abzieht bleibt da noch ein stolzes Sümmchen übrig.
    > >
    > > ich finde die Daseinsberechtigung von öffentlich-rechtlichen Fernsehen
    > ist
    > > gegeben. Wenn ich an die Fernsehnachrichten in China (Urlaub)
    > zurückdecke
    > > oder an die Action News aus Amerika finde ich die Qualität und
    > Objektivität
    > > schon angenehm.
    >
    > Wenn man was gegen "Schwarzseher" hätte, könnte man auch Verschlüsselung
    > einführen. Stattdessen möchte man lieber Geld von Menschen erzwingen, denen
    > das Programm nicht gefällt.

    Richtig. Du musst es bezahlen, auch wenn es dir nicht gefällt.
    Es geht um die Grundversorgung (Die sich nur auf Nachrichten beziehen sollte und nicht auf das ganze Angebot)

    Jeder soll seinen Beitrag dazu leisten. Grundversorgung wird durch jeden Haushalt in der Gesellschaft gesichert. Dass das zurzeit vorhandene Erhebungsmodell fehlerhaft ist leider wahr. Es kann nicht sein, dass Personen doppelt zahlen müssen. Oder das Firmen unnützerweise so stark belastet werden.

  32. Re: Schwarzseher

    Autor: Lord Gamma 04.12.13 - 11:49

    Realpeterlustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Richtig. Du musst es bezahlen, auch wenn es dir nicht gefällt.
    > Es geht um die Grundversorgung (Die sich nur auf Nachrichten beziehen
    > sollte und nicht auf das ganze Angebot)
    >
    > Jeder soll seinen Beitrag dazu leisten. Grundversorgung wird durch jeden
    > Haushalt in der Gesellschaft gesichert. Dass das zurzeit vorhandene
    > Erhebungsmodell fehlerhaft ist leider wahr. Es kann nicht sein, dass
    > Personen doppelt zahlen müssen. Oder das Firmen unnützerweise so stark
    > belastet werden.

    Das Problem ist aber, wer definiert, was Grundversorgung ist.

    [de.wikipedia.org]
    Die Ministerpräsidenten berufen die Mitglieder des Fernsehrates nach den eigenen Vorschlägen der jeweiligen Verbände und Organisationen. Viele Vertreter von Verbänden oder Organisationen sind Parteimitglieder, so dass etwa CDU und SPD deutlich mehr Vertreter im Rat haben, als die Zusammensetzung erahnen lässt.

    So viel zum Thema Unabhängigkeit. Für mich riecht das eher ganz stark nach Vetternwirtschaft.

    Edit:
    Im Gegensatz zu Steuern ist hier zudem nicht wirklich transparent, wie das ganze Geld ausgegeben wird. Auch so etwas wie einen Bund der Steuerzahler, der sich darum bemüht, Verschwendung zu verhindern, gibt es demnach natürlich nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.13 11:52 durch Lord Gamma.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. RAYLASE GmbH, Weßling
  3. Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen
  4. BNP Paribas Real Estate Investment Management Germany GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April