1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Yoga Tablet 8 und 10 im…

Fehlerkorrektur, Root-Hinweis und Erfahrung eines Käufers

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Fehlerkorrektur, Root-Hinweis und Erfahrung eines Käufers

    Autor: Dextr 05.12.13 - 18:24

    @Golem:
    Zur SD-Kartenhalterung: Diese hat einen Federmechanismus wie bei einem Kugelschreiber, d.h. will man die Karte entfernen, drückt man diese einfach einen Millimeter rein, dann springt sie automatisch raus. Also nix mit "eingesteckte Karte ist selbst unter Einsatz von Fingernägeln nur schwer hineinzubekommen und auch sehr schwer wieder herauszubekommen"...

    Weiterhin die genannte Druckempfindlichkeit beim 10": Kann ich hier nicht bestätigen - ich kann auf der Rückseite rumdrücken wie ich will, der genannte Effekt tritt hier nicht auf.

    Zum Thema Root:
    Framaroot aus dem XDA-Forum funktioniert problemlos, und zwar der Boromir-Exploit.

    Auf dem Yoga waren als Bloatware einzig nur die typischen Google-Apps (Plus/Book/Music usw) sowie Norton Virus. Ansonsten praktisch vom Start weg nutzbar (hey, wenn ich überlege, dass ich auf meinem Note-3 über 50 (!) Samsung- und WerbeApps löschen musste, ehe das Teil einigermaßen nutzbar war...).
    Der Lenovo-Launcher ist Müll, aber der Nova-Launcher läuft auf dem Yoga problemlos und unterstützt auch die Tablet-Funktionen.


    Ich habe das Gerät vorgestern eher spontan bei Saturn gekauft und bin SUPER zufrieden. Hatte vorher ein Samsung Tab3, welches preislich und technisch recht identisch ist, aber das Lenovo Yoga spielt in einer ganz anderen Liga, und zwar einzig aufgrund des Ständers.
    Natürlich ist das Gerät kein High-End Tablet, aber für Sofa-Internet-Klickiklicki und Youtube reicht es vollkommen aus. Ich habe die 10"-Version, aber man sollte sich die wirklich im Fachhandel einmal vor dem Kauf ansehen, ob man damit klarkommt (you get what you pay for...)

    Für mich eine absolute Kaufempfehlung.

    Und nachdem Samsung bei mir eh verschissen hat (wegen der eFuse-Sache), freue ich mich auf die für's nächste Jahr angekündigten SmartPhones von Lenovo.

  2. Re: Fehlerkorrektur, Root-Hinweis und Erfahrung eines Käufers

    Autor: tk (Golem.de) 05.12.13 - 19:57

    Hallo!

    Um die SD-Karte herauszubekommen, muss man sie reindürfen - richtig. Das geht aber wirklich nicht leicht, wie wir finden, selbst mit dem Fingernagel.

    Zum Druckpunkt auf dem Display: Mag sein, dass das nicht bei allen Geräten auftritt - deshalb schreiben wir auch extra "bei unserem Testgerät" und nicht "bei allen Yoga Tablet 10".

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  3. Re: Fehlerkorrektur, Root-Hinweis und Erfahrung eines Käufers

    Autor: Anonymer Nutzer 05.12.13 - 21:01

    Ihr solltet ggf noch ergänzen das Lenovo für das 10 Zoll Modell eine recht interessante Tastatur veröffentlicht.
    In den USA ist die schon zu haben,im deutschsprachigen Shop steht das sie in kürze auch hier zu haben ist.
    Auch hier präsentiert sich Lenovo mMn sehr kreativ.

  4. Re: Fehlerkorrektur, Root-Hinweis und Erfahrung eines Käufers

    Autor: spitfire_ch 06.12.13 - 00:02

    Wie sieht's denn eigentlich mit Covers aus, wenn man keine Tastatur nimmer (oder sie wie z.B. für das 8"-Gerät gar nicht verfügbar ist)? Gibt es irgendwelche Covers für die ungewöhnliche Bauform? Oder wie transportiert Ihr das Gerät, ohne Kratzer zu riskieren?

  5. Re: Fehlerkorrektur, Root-Hinweis und Erfahrung eines Käufers

    Autor: makro 08.12.13 - 02:32

    Da gibts von Lenovo zB die genau passenden Pivot-Cases:
    http://www.amazon.de/dp/B00GHWJHTK

    --
    * Der Student geht so lange zur Mensa bis er bricht.

  6. Re: Fehlerkorrektur, Root-Hinweis und Erfahrung eines Käufers

    Autor: spitfire_ch 08.12.13 - 10:19

    Ah, fantastisch, danke für den Tipp!

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Manager Automotive mit Schwerpunkt Cyber Security (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Leitung (m/w/d) Softwareentwicklung
    Th. Geyer GmbH & Co. KG, Renningen
  3. SAP ABAP Backend Entwickler (m/w/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst (Münster)
  4. IT-Security-Administrator*in (m/w/d)
    Landkreis Tübingen, Tübingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Endlich raus aus der Pakethölle
Linux
Endlich raus aus der Pakethölle

Eine Systemd-Komponente könnte Updates vereinheitlichen und die Linux-Pakete in ihrer klassischen Funktion für Nutzer überflüssig machen.
Von Sebastian Grüner

  1. Reverse Engineering Linux läuft auf dem iPad Air 2
  2. Deklaratives Linux NixOS 22.05 kommt mit grafischem Installationsassistenten
  3. Plex, LRZ, Nvidia Geforce GTX 1630 soll im Juni erscheinen

Super-Cookie Trustpid: Vertrauen wäre gut, Datenschutz noch besser
Super-Cookie Trustpid
Vertrauen wäre gut, Datenschutz noch besser

Die Provider Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica wollen in den Werbemarkt einsteigen. Noch ist offen, worauf sich Nutzer dabei einlassen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutz Landesregierung soll Facebook-Seite deaktivieren
  2. Berlin Datenschutzbehörde rügt Impfterminvergabe über Doctolib
  3. Big Brother Awards Lieferando überwacht seine Angestellten, Klarna seine Kunden

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
      WIK
      Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

      Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

    2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
      Subventionen
      Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

      In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

    3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
      Statt 5G
      Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

      Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


    1. 19:09

    2. 18:54

    3. 18:15

    4. 18:00

    5. 17:45

    6. 17:30

    7. 17:15

    8. 17:00