1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutscher Wetterdienst: Neuer…

Wetter NOCH besser vorhersagen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wetter NOCH besser vorhersagen?

    Autor: Niaxa 09.12.13 - 12:56

    Kann mich nicht erinnern, dass man sich in den letzten Jahren mal auf die Wettervorhersage verlassen konnte. Ich spreche hier von relevanten Tagen. Das es am 1.1 keine 30 °C in DE haben wird kann ich euch jetzt auch schon mal vorhersagen für die nächsten 3 Jahre. Klimaentwicklung noch nicht mir einberechnet ^^.

    Der schönste Monat ist hier der April... scheinbar haben da alle Wetterfrösche immer Urlaub und man lost das Wetter nur noch aus xD.

  2. Re: Wetter NOCH besser vorhersagen?

    Autor: Elgareth 09.12.13 - 13:19

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mich nicht erinnern, dass man sich in den letzten Jahren mal auf die
    > Wettervorhersage verlassen konnte. Ich spreche hier von relevanten Tagen.
    > Das es am 1.1 keine 30 °C in DE haben wird kann ich euch jetzt auch schon
    > mal vorhersagen für die nächsten 3 Jahre. Klimaentwicklung noch nicht mir
    > einberechnet ^^.
    >
    > Der schönste Monat ist hier der April... scheinbar haben da alle
    > Wetterfrösche immer Urlaub und man lost das Wetter nur noch aus xD.

    Das hab ich mir auch gedacht... solangs im Hochsommer Wolkenfrei ist, oder im Winter wolkenfrei kalt ist gehts noch, aber obs nun bewölkt bleibt, regnet, schneit, da konnt man sich noch nie auf die Wettervorhersage verlassen... und das schon für den nächsten Tag.
    So langsam hätte ich egtl. erwartet, dass man auch mal ne Woche im Voraus zumindest Stundengenau Niederschläge vorhersagen könnte... das einzige was passiert ist, ist dass die Grafiken bei der Wettervorhersage schicker und 3D sind. Stimmen tun die genauso gut/schlecht wie vor 20 Jahren :-/

  3. Re: Wetter NOCH besser vorhersagen?

    Autor: Rainer Tsuphal 09.12.13 - 13:29

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der schönste Monat ist hier der April... scheinbar haben da alle
    > Wetterfrösche immer Urlaub und man lost das Wetter nur noch aus xD.
    Petrus heißt der Typ, der das auslost.
    Aber Aprilwetter gab es dieses Jahr in jedem Monat, nur nicht im April.

  4. Re: Wetter NOCH besser vorhersagen?

    Autor: Niaxa 09.12.13 - 13:34

    Da könntest du recht haben :-P.

  5. Re: KLIMA noch besser vorhersagen!

    Autor: Bouncy 09.12.13 - 14:17

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hab ich mir auch gedacht... solangs im Hochsommer Wolkenfrei ist, oder
    > im Winter wolkenfrei kalt ist gehts noch, aber obs nun bewölkt bleibt,
    > regnet, schneit, da konnt man sich noch nie auf die Wettervorhersage
    > verlassen... und das schon für den nächsten Tag.
    > So langsam hätte ich egtl. erwartet, dass man auch mal ne Woche im Voraus
    > zumindest Stundengenau Niederschläge vorhersagen könnte... das einzige was
    > passiert ist, ist dass die Grafiken bei der Wettervorhersage schicker und
    > 3D sind. Stimmen tun die genauso gut/schlecht wie vor 20 Jahren :-/
    Das übliche Mißverständnis ist, dass man Wetter mit Klima verwechselt - das zu verwechseln hat auch Golem wieder hervorragend hinbekommen... Das lokale, kurzfristige Wetter vorherzusagen ist a) relativ irrelevant und b) ziemlich schwer, es braucht zuviel Rechenleistung um das flächendeckend zu tun. Man kann das natürlich tun, der DWD etwa berechnet für den Frankfurter Flughafen das Wetter in genau dessen Umkreis - dafür bezahlt Fraport allerdings ordentlich, inklusive Meteorologen vor Ort. Auf ganz Deutschland kann man das nicht leisten. Braucht man in der Regel auch nicht, grobe Vorhersagen reichen.
    Langfristige Prognosen bekommen die allerdings überraschend genau hin, man kann mit hinreichender Sicherheit sagen, wie das grobe Wetter in Wochen und Monaten aussehen wird. Das ist viel wichtiger, für Bauern, die die Ernte planen, für Treibstofflieferanten, die Heizungen betanken, usw. Und genau dafür sind die Großrechner da, weil jede Verbesserung in langfristigen wirtschaftlichen Planungen sich in dem Bereich sofort in barer Münze auszahlt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
  2. Systemadministrator (m/w/d) für vertriebliche IT-Systeme
    Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  3. Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Betreuung und Teamassistenz Schulen
    KommunalBIT AöR, Fürth
  4. Client-Hardware - Konzeption, IT-Asset-Lifecycle-Management und Support
    Universität Hamburg, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Creative Sound BlasterX G5 für 89,99€ inkl. Versand und AKRacing Core SX für 229€ + 19...
  2. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 15,99€, Xbox Game Pass Ultimate - 1 Monat für...
  3. 69,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Roku Express im Test: Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel
Roku Express im Test
Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel

Die ersten Roku-Geräte für den deutschen Markt sind vor allem eine Konkurrenz zum Fire TV Stick. Die Neulinge bieten Besonderheiten - nicht nur positive.
Von Ingo Pakalski

  1. Roku Streambar Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
  2. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
  3. Roku TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland

Crucial MX500 mit 4 TByte im Test: Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung
Crucial MX500 mit 4 TByte im Test
Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung

Die MX500 ist ein SSD-Klassiker, den Crucial für das 4-TByte-Modell komplett umgebaut hat. Uns gefallen jedoch nicht alle Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Crucial P5 Plus (SSD) im Test Spät und spitze
  2. X6 Portable Crucials externe SSD wird viel flotter

Bosch Nyon im Test: Die dunkle Seite des Tachos
Bosch Nyon im Test
Die dunkle Seite des Tachos

Connected Biking nennt Bosch seine Lösung für aktuelle Pedelecs - wir sind mit dem Fahrradcomputer Nyon geradelt und nicht vom Weg abgekommen.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Electrom Liege-E-Bike mit Allrad und Stromlinien-Hülle
  2. VanMoof V Vanmoof kündigt S-Pedelec an
  3. Tiler E-Bikes kabellos über den Fahrradständer laden