Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Catalyst 5.13 beschleunigt H.264

Nur die X1800 beschleunigt 1080p!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur die X1800 beschleunigt 1080p!

    Autor: Heiko 22.12.05 - 10:39

    Hallo,

    wäre ja zu schön, aber schon jetzt ist eine deutliche Einschränkung bekannt: Nur die X1800 beschleunigt bis 1080p! Die X1600 bis 720p und die X1300 noch nicht mal das...siehe hier:
    http://www.anandtech.com/video/showdoc.aspx?i=2645&p=2

    Gruß,
    Heiko

  2. Re: Nur die X1800 beschleunigt 1080p!

    Autor: anybody 22.12.05 - 12:23

    Das ist echt eine bittere Enttäuschung :-(

    Danke für den Hinweis.

    > Hallo,
    >
    > wäre ja zu schön, aber schon jetzt ist eine
    > deutliche Einschränkung bekannt: Nur die X1800
    > beschleunigt bis 1080p! Die X1600 bis 720p und die
    > X1300 noch nicht mal das...siehe hier:
    > www.anandtech.com
    >
    > Gruß,
    > Heiko
    >
    >


  3. Re: Nur die X1800 beschleunigt 1080p!

    Autor: 35mm 22.12.05 - 12:57



    anybody schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist echt eine bittere Enttäuschung :-(
    >
    > Danke für den Hinweis.
    >
    > > Hallo,
    >
    > wäre ja zu schön, aber
    > schon jetzt ist eine
    > deutliche Einschränkung
    > bekannt: Nur die X1800
    > beschleunigt bis
    > 1080p! Die X1600 bis 720p und die
    > X1300 noch
    > nicht mal das...siehe hier:
    >
    > www.anandtech.com
    >
    > Gruß,
    > Heiko
    >
    >

    Was für ne herbe Entäuschung... Ein Beamer der nativ 1080p darstellen kann kostet 10.000,00 EUR (Sony), ist bei Flat TVS ähnlich (wenn es Sie denn überhaut gibt, geschweige denn vom Filmmaterial und den dazugehörigen Medien....) und dann kann die Grafikkarte für 170,00 EUR (Sapphire 1600xt bulk) das nich beschleunigen und das als Midrange Karte!!! ..... sind schon echt fiese Knochen bei ATI.. und dann noch das kostenlose AVIVO... echt entäuschend!!!
    Schon mal bei der amerikanischen Konkurenz vorbeigeschaut? die VERKAUFEN ihre Videounterstützung.......
    Mal logisch gedacht (zur Abwechslung): Wenn ich heute 1080p geniessen will muss ich mir Darstellungsgeräte holen (außer vielleicht `nen CRT Monitor aber was bringt mir bei der Auflösung ein 19" Bild?????) die weit soviel kosten das es auf die 480-500 EUR für `ne 1800xt eh nicht ankommt..... Das is so wie Ferrari fahren aber über die Spritkosten maulen.....


    mfg

    35mm

  4. Re: Nur die X1800 beschleunigt 1080p!

    Autor: anybody 22.12.05 - 13:28

    Ein 24" TFT von Dell oder Acer mit 1920x1200er Auflösung kostet ca 900€. Bei Fernseh-TFTs ist es auch noch nicht so häufig, aber es gibt bereits Angebote im Bereich von 1500-2000€.

    Ich finde schon das da 500€ für ne Grafikkarte einen nennenswerten Unterschied machen - bei einem 900€ Monitor auf jedenfall, und auch bei einem 2000€ Monitor finde ich es auch gar nicht mal so unerheblich.

    Aber klar, in einem stimme Dir schon zu: Es ist nicht wirklich SOOO schlimm das Lowend Karten das nicht können. Schlimm ist jedoch das ATI's Aussagen bisher von Einschränkungen in dieser Hinsicht nichts ewähnt hatten, sodaß man davon ausgehen konnte das es auf allen 1X00 Karten gehen würde. Wenn sie von vorneherein gesagt hätten was möglich ist und was nicht, hätte es keine Enttäuschung gegeben.

    ... any

    > Mal logisch gedacht (zur Abwechslung): Wenn ich
    > heute 1080p geniessen will muss ich mir
    > Darstellungsgeräte holen (außer vielleicht `nen
    > CRT Monitor aber was bringt mir bei der Auflösung
    > ein 19" Bild?????) die weit soviel kosten das es
    > auf die 480-500 EUR für `ne 1800xt eh nicht
    > ankommt..... Das is so wie Ferrari fahren aber
    > über die Spritkosten maulen.....
    >
    > mfg
    >
    > 35mm


  5. Re: Nur die X1800 beschleunigt 1080p!

    Autor: JTR 22.12.05 - 13:35

    35mm schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Was für ne herbe Entäuschung... Ein Beamer der
    > nativ 1080p darstellen kann kostet 10.000,00 EUR
    > (Sony), ist bei Flat TVS ähnlich (wenn es Sie denn
    > überhaut gibt, geschweige denn vom Filmmaterial
    > und den dazugehörigen Medien....) und dann kann
    > die Grafikkarte für 170,00 EUR (Sapphire 1600xt
    > bulk) das nich beschleunigen und das als Midrange
    > Karte!!! ..... sind schon echt fiese Knochen bei
    > ATI.. und dann noch das kostenlose AVIVO... echt
    > entäuschend!!!
    > Schon mal bei der amerikanischen Konkurenz
    > vorbeigeschaut? die VERKAUFEN ihre
    > Videounterstützung.......
    > Mal logisch gedacht (zur Abwechslung): Wenn ich
    > heute 1080p geniessen will muss ich mir
    > Darstellungsgeräte holen (außer vielleicht `nen
    > CRT Monitor aber was bringt mir bei der Auflösung
    > ein 19" Bild?????) die weit soviel kosten das es
    > auf die 480-500 EUR für `ne 1800xt eh nicht
    > ankommt..... Das is so wie Ferrari fahren aber
    > über die Spritkosten maulen.....

    Woher hast du diese Preise. In der USA bietet BenQ ein 38" TFT HD-ready TV für 2000$ der 1080p bietet. Mein 840€ 24" TFT von DELL macht auch 1920x1200. Beamer mit entsprechender Auflösung sind teuer, aber sicher auch schon unter 10'000€ zu bekommen.

  6. Re: Nur die X1800 beschleunigt 1080p!

    Autor: mironicus 22.12.05 - 14:46

    Heiko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > wäre ja zu schön, aber schon jetzt ist eine
    > deutliche Einschränkung bekannt: Nur die X1800
    > beschleunigt bis 1080p! Die X1600 bis 720p und die
    > X1300 noch nicht mal das...siehe hier:
    > www.anandtech.com

    Das ist nicht richtig. Auch die X1600 kann 1080p problemlos darstellen - ATI erwähnt dies nur, um die teureren Karten auch verkaufen zu können. Die CPU-Auslastung ist mit der X1600 etwas höher als mit der X1800, Rechner ab 2000 MHz (z.B. Athlon 64-3200) können dies aber leicht kompensieren.

    Man kann schon heute H264-Trailer in 1080p auf einen handelsüblichen Rechner ohne Ruckler anschauen - wenn man beispielsweise den VideoLAN- bzw. M-Player einsetzt, der die native Hardwarebeschleunigung der Grafikkarten auch für MPEG4 nutzen kann (Karten ab Radeon 9500+).

    Also nix mit exklusiver Hardware-Beschleunigung - die kann dank OpenSource-Mediaplayern schon genutzt werden.

    Mein Athlon XP 3000 mit Radeon 9700 Pro kann WMV-HDs bis 1080p, MPEG4 ASP bis 1080p und H264 bis 1080p ohne Ruckler abspielen.

    Das ist erst seit kurzem möglich, da die Treiber und die Hardwarebeschleunigung für MPEG4 bisher nicht aktiviert waren - das funktioniert also auch auf über drei Jahren alten Grafikkarten... :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Essen
  2. Hays AG, Essen
  3. Modis GmbH, Karlsruhe
  4. Fachhochschule Dortmund, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-45%) 21,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Niederlande: Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus
    Niederlande
    Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

    In den Niederlanden war es für einige Stunden nicht möglich, den Euronotruf zu erreichen. Die 112 wie auch andere Telefonnummern konnten nicht genutzt werden. Als Notfallmaßnahme wurden die Streifen verstärkt.

  2. Build-Architektur: Ubuntu will vorerst weiter 32-Bit-x86-Pakete bauen
    Build-Architektur
    Ubuntu will vorerst weiter 32-Bit-x86-Pakete bauen

    Kehrtwende bei Ubuntu: Das Team will doch 32-Bit-Pakete der x86-Architektur für die kommenden Versionen anbieten - allerdings nur ausgewählte. Und das Ende der Architektur wird nur verschoben.

  3. Internet im Flugzeug: Norwegian ermöglicht Gate-to-Gate-Wi-Fi
    Internet im Flugzeug
    Norwegian ermöglicht Gate-to-Gate-Wi-Fi

    Normalerweise müssen WLAN-Geräte im Flugzeug bis zum Erreichen einer gewissen Flughöhe ausgeschaltet oder im Flugmodus bleiben. Die Billigfluggesellschaft Norwegian ermöglicht nun die Nutzung über die gesamte Zeit an Bord.


  1. 09:58

  2. 09:43

  3. 08:58

  4. 08:15

  5. 08:03

  6. 07:56

  7. 23:55

  8. 23:24