Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Catalyst 5.13 beschleunigt H.264

Nur die X1800 beschleunigt 1080p!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur die X1800 beschleunigt 1080p!

    Autor: Heiko 22.12.05 - 10:39

    Hallo,

    wäre ja zu schön, aber schon jetzt ist eine deutliche Einschränkung bekannt: Nur die X1800 beschleunigt bis 1080p! Die X1600 bis 720p und die X1300 noch nicht mal das...siehe hier:
    http://www.anandtech.com/video/showdoc.aspx?i=2645&p=2

    Gruß,
    Heiko

  2. Re: Nur die X1800 beschleunigt 1080p!

    Autor: anybody 22.12.05 - 12:23

    Das ist echt eine bittere Enttäuschung :-(

    Danke für den Hinweis.

    > Hallo,
    >
    > wäre ja zu schön, aber schon jetzt ist eine
    > deutliche Einschränkung bekannt: Nur die X1800
    > beschleunigt bis 1080p! Die X1600 bis 720p und die
    > X1300 noch nicht mal das...siehe hier:
    > www.anandtech.com
    >
    > Gruß,
    > Heiko
    >
    >


  3. Re: Nur die X1800 beschleunigt 1080p!

    Autor: 35mm 22.12.05 - 12:57



    anybody schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist echt eine bittere Enttäuschung :-(
    >
    > Danke für den Hinweis.
    >
    > > Hallo,
    >
    > wäre ja zu schön, aber
    > schon jetzt ist eine
    > deutliche Einschränkung
    > bekannt: Nur die X1800
    > beschleunigt bis
    > 1080p! Die X1600 bis 720p und die
    > X1300 noch
    > nicht mal das...siehe hier:
    >
    > www.anandtech.com
    >
    > Gruß,
    > Heiko
    >
    >

    Was für ne herbe Entäuschung... Ein Beamer der nativ 1080p darstellen kann kostet 10.000,00 EUR (Sony), ist bei Flat TVS ähnlich (wenn es Sie denn überhaut gibt, geschweige denn vom Filmmaterial und den dazugehörigen Medien....) und dann kann die Grafikkarte für 170,00 EUR (Sapphire 1600xt bulk) das nich beschleunigen und das als Midrange Karte!!! ..... sind schon echt fiese Knochen bei ATI.. und dann noch das kostenlose AVIVO... echt entäuschend!!!
    Schon mal bei der amerikanischen Konkurenz vorbeigeschaut? die VERKAUFEN ihre Videounterstützung.......
    Mal logisch gedacht (zur Abwechslung): Wenn ich heute 1080p geniessen will muss ich mir Darstellungsgeräte holen (außer vielleicht `nen CRT Monitor aber was bringt mir bei der Auflösung ein 19" Bild?????) die weit soviel kosten das es auf die 480-500 EUR für `ne 1800xt eh nicht ankommt..... Das is so wie Ferrari fahren aber über die Spritkosten maulen.....


    mfg

    35mm

  4. Re: Nur die X1800 beschleunigt 1080p!

    Autor: anybody 22.12.05 - 13:28

    Ein 24" TFT von Dell oder Acer mit 1920x1200er Auflösung kostet ca 900€. Bei Fernseh-TFTs ist es auch noch nicht so häufig, aber es gibt bereits Angebote im Bereich von 1500-2000€.

    Ich finde schon das da 500€ für ne Grafikkarte einen nennenswerten Unterschied machen - bei einem 900€ Monitor auf jedenfall, und auch bei einem 2000€ Monitor finde ich es auch gar nicht mal so unerheblich.

    Aber klar, in einem stimme Dir schon zu: Es ist nicht wirklich SOOO schlimm das Lowend Karten das nicht können. Schlimm ist jedoch das ATI's Aussagen bisher von Einschränkungen in dieser Hinsicht nichts ewähnt hatten, sodaß man davon ausgehen konnte das es auf allen 1X00 Karten gehen würde. Wenn sie von vorneherein gesagt hätten was möglich ist und was nicht, hätte es keine Enttäuschung gegeben.

    ... any

    > Mal logisch gedacht (zur Abwechslung): Wenn ich
    > heute 1080p geniessen will muss ich mir
    > Darstellungsgeräte holen (außer vielleicht `nen
    > CRT Monitor aber was bringt mir bei der Auflösung
    > ein 19" Bild?????) die weit soviel kosten das es
    > auf die 480-500 EUR für `ne 1800xt eh nicht
    > ankommt..... Das is so wie Ferrari fahren aber
    > über die Spritkosten maulen.....
    >
    > mfg
    >
    > 35mm


  5. Re: Nur die X1800 beschleunigt 1080p!

    Autor: JTR 22.12.05 - 13:35

    35mm schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Was für ne herbe Entäuschung... Ein Beamer der
    > nativ 1080p darstellen kann kostet 10.000,00 EUR
    > (Sony), ist bei Flat TVS ähnlich (wenn es Sie denn
    > überhaut gibt, geschweige denn vom Filmmaterial
    > und den dazugehörigen Medien....) und dann kann
    > die Grafikkarte für 170,00 EUR (Sapphire 1600xt
    > bulk) das nich beschleunigen und das als Midrange
    > Karte!!! ..... sind schon echt fiese Knochen bei
    > ATI.. und dann noch das kostenlose AVIVO... echt
    > entäuschend!!!
    > Schon mal bei der amerikanischen Konkurenz
    > vorbeigeschaut? die VERKAUFEN ihre
    > Videounterstützung.......
    > Mal logisch gedacht (zur Abwechslung): Wenn ich
    > heute 1080p geniessen will muss ich mir
    > Darstellungsgeräte holen (außer vielleicht `nen
    > CRT Monitor aber was bringt mir bei der Auflösung
    > ein 19" Bild?????) die weit soviel kosten das es
    > auf die 480-500 EUR für `ne 1800xt eh nicht
    > ankommt..... Das is so wie Ferrari fahren aber
    > über die Spritkosten maulen.....

    Woher hast du diese Preise. In der USA bietet BenQ ein 38" TFT HD-ready TV für 2000$ der 1080p bietet. Mein 840€ 24" TFT von DELL macht auch 1920x1200. Beamer mit entsprechender Auflösung sind teuer, aber sicher auch schon unter 10'000€ zu bekommen.

  6. Re: Nur die X1800 beschleunigt 1080p!

    Autor: mironicus 22.12.05 - 14:46

    Heiko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > wäre ja zu schön, aber schon jetzt ist eine
    > deutliche Einschränkung bekannt: Nur die X1800
    > beschleunigt bis 1080p! Die X1600 bis 720p und die
    > X1300 noch nicht mal das...siehe hier:
    > www.anandtech.com

    Das ist nicht richtig. Auch die X1600 kann 1080p problemlos darstellen - ATI erwähnt dies nur, um die teureren Karten auch verkaufen zu können. Die CPU-Auslastung ist mit der X1600 etwas höher als mit der X1800, Rechner ab 2000 MHz (z.B. Athlon 64-3200) können dies aber leicht kompensieren.

    Man kann schon heute H264-Trailer in 1080p auf einen handelsüblichen Rechner ohne Ruckler anschauen - wenn man beispielsweise den VideoLAN- bzw. M-Player einsetzt, der die native Hardwarebeschleunigung der Grafikkarten auch für MPEG4 nutzen kann (Karten ab Radeon 9500+).

    Also nix mit exklusiver Hardware-Beschleunigung - die kann dank OpenSource-Mediaplayern schon genutzt werden.

    Mein Athlon XP 3000 mit Radeon 9700 Pro kann WMV-HDs bis 1080p, MPEG4 ASP bis 1080p und H264 bis 1080p ohne Ruckler abspielen.

    Das ist erst seit kurzem möglich, da die Treiber und die Hardwarebeschleunigung für MPEG4 bisher nicht aktiviert waren - das funktioniert also auch auf über drei Jahren alten Grafikkarten... :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Hays AG, Stuttgart
  4. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17