1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzpolitik: "Yesssss! Wir…

pffffff das wird nix

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. pffffff das wird nix

    Autor: chriz.koch 17.12.13 - 23:08

    Ich sag es jetzt schon voraus: Das Gremium wird absolut nichts sinnvolles produzieren.

    Mit der großen Koalition ist doch der supergau für das Internet eingetreten, die 2 Parteien mit den schlechtesten Netzpolitiken regieren zusammen, das Internet wird komplett von alten Leuten, halb-Verstehern (imo die schlimmsten Leute) und Lobbys kontrolliert.

    Das passiert eben wenn sich eine Mehrheit der Wähler schlicht nicht fürs Internet interessiert, traurig aber Realität.

  2. Re: pffffff das wird nix

    Autor: EveDistelmeyer 18.12.13 - 00:04

    Leider sehe ich das Internet nur als Nebensächlich an. Im Beruf braucht man sowas aber für den resr isses eher nebensächlich.

    Was wirklich wichtiger ist, ist zum Beispiel daß die Straßen in den Kommunen wirklich in Ordnung gebracht werden. Jedes Jahr entstehen mehr Schlaglochholperpisten und nichts, absolut nichts wird dran gemacht. Ich hab kein Bock darauf, daß man alle Ressourcen in die Datenhighways gesteckt werden, wenn der tägliche Weg auf Arbeit alle paar Monate in der KFZ Werkstatt endet wegen Reparaturen an den Autostoßdämpfern. Und ein neues Auto kann man sich nicht mal alle paar wochen leisten.

    Wichtig ist auch, daß ich meine zweijährige Tochter ordentlich in einer KiTa unterbringen kann, die mir nicht, wenn ich Spätschicht habe, Strafzuschläge aufbrunmmt weil die Erzieherinnen länger bleiben mußten. Als Alleinerziehende MNutter ist man mehr auf solche Sachen angewiesen als auf ein Internet.

  3. Re: pffffff das wird nix

    Autor: Tinarus 18.12.13 - 00:24

    Finde dieses Gremium nicht schlecht. In Deutschland besteht da in einigen Bereichen Nachholbedarf. Netzneutralität, gesetzliche Grauzonen (Abmahn-Industrie), Leistung usw.
    Dass dieses Gremium natürlich aus Angestellten des Verkehrs- und Familienministeriums besteht oder dort zum Personal Engpass führt bezweifle ich.
    Wir wollten mehr Beachtung fürs Internet und jetzt haben wir sie.

  4. Re: pffffff das wird nix

    Autor: Little_Green_Bot 18.12.13 - 00:45

    Ich find's auch gut. Da könnte z.B. besprochen werden, was der dt. Verfassungsschutz gegen Hacker-Attacken der NSA und anderer ausländischer Dienste zu unternehmen hat. Dieser Aufgabe - seiner Pflicht! - kommt er nämlich überhaupt nicht nach.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  5. Re: pffffff das wird nix

    Autor: chriz.koch 18.12.13 - 09:30

    EveDistelmeyer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider sehe ich das Internet nur als Nebensächlich an. Im Beruf braucht man
    > sowas aber für den resr isses eher nebensächlich.
    >
    > Was wirklich wichtiger ist, ist zum Beispiel daß die Straßen in den
    > Kommunen wirklich in Ordnung gebracht werden. Jedes Jahr entstehen mehr
    > Schlaglochholperpisten und nichts, absolut nichts wird dran gemacht. Ich
    > hab kein Bock darauf, daß man alle Ressourcen in die Datenhighways gesteckt
    > werden, wenn der tägliche Weg auf Arbeit alle paar Monate in der KFZ
    > Werkstatt endet wegen Reparaturen an den Autostoßdämpfern. Und ein neues
    > Auto kann man sich nicht mal alle paar wochen leisten.
    >
    > Wichtig ist auch, daß ich meine zweijährige Tochter ordentlich in einer
    > KiTa unterbringen kann, die mir nicht, wenn ich Spätschicht habe,
    > Strafzuschläge aufbrunmmt weil die Erzieherinnen länger bleiben mußten. Als
    > Alleinerziehende MNutter ist man mehr auf solche Sachen angewiesen als auf
    > ein Internet.

    So meinte ich das gar nicht.
    Natürlich ist das Internet nicht das einzig wichtige (noch das wichtigste), Dinge wie faire Steuerpolitik, Arbeitslosigkeit etc. sind tatsächlich wichtiger.

    Was ich sagen wollte war, dass das Internet absolut uninteressant für die Allgemeinheit ist, in den USA führte das zu der NSA Überwachung...

  6. Re: pffffff das wird nix

    Autor: Yash 18.12.13 - 11:04

    EveDistelmeyer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ein neues Auto kann man sich nicht mal alle paar wochen leisten.
    Ein freies, schnelles und stabiles Internet für alle Menschen ist unbezahlbar.

    Ich glaube die meisten Menschen haben gar keine Vorstellung davon, wie das Internet aussehen würde, wäre es von Anfang an reguliert gewesen. Dann würde es sowas wie Blogs oder "private" Internetseiten nicht geben. Dann gäbe es sowas wie Vergabelizenzen für Internetdomains.. der Markt wäre noch stärker als heute schon beherrscht von großen Medienkonzernen wie Murdoch, Axel Springer etc.

    Wir können froh sein, dass das Internet sich so entwickelte wie es geschah und kein großer kommerzieller Plan am Anfang dahinter stand und die Leute sich das Potential damals nicht vorstellen konnten. Sonst wäre das Internet heute ein TV/Radio für Computer. Ich halte Netzpolitik für eines der wichtigsten Themen überhaupt.

  7. Re: pffffff das wird nix

    Autor: r3verend 18.12.13 - 11:31

    EveDistelmeyer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wirklich wichtiger ist, ist zum Beispiel daß die Straßen in den
    > Kommunen wirklich in Ordnung gebracht werden. Jedes Jahr entstehen mehr
    > Schlaglochholperpisten und nichts, absolut nichts wird dran gemacht. Ich
    > hab kein Bock darauf, daß man alle Ressourcen in die Datenhighways gesteckt
    > werden, wenn der tägliche Weg auf Arbeit alle paar Monate in der KFZ
    > Werkstatt endet wegen Reparaturen an den Autostoßdämpfern. Und ein neues
    > Auto kann man sich nicht mal alle paar wochen leisten.
    Das sind zwei Baustellen die sich nicht wirklich überschneiden. Du hast nicht etwa schlaglöcher in den Straßen weil "alle Ressourcen in die Datenhighways" gesteckt werden. Aktuell wird der Breitbandausbau im Jahr mit ca 150 Millionen gefördert. Das Budget allein für die Fernstraßen liegt bei 4.5 Milliarden.

    Das Problem an der Stelle ist eher das die Mauteinnahmen nicht wirklich das Instandhaltungsbudget erhöht haben. Das wurde im gleichen Maße gesenkt wie die Mauteinnahmen gestiegen sind.

    > Wichtig ist auch, daß ich meine zweijährige Tochter ordentlich in einer
    > KiTa unterbringen kann, die mir nicht, wenn ich Spätschicht habe,
    > Strafzuschläge aufbrunmmt weil die Erzieherinnen länger bleiben mußten. Als
    > Alleinerziehende MNutter ist man mehr auf solche Sachen angewiesen als auf
    > ein Internet.

    Was die Strafzuschläge angeht, da können sie sich bei den Extremfällen bedanken die soetwas notwendig gemacht haben. Wie lange soll eine KinderTAGESstätte ihrer Meinung nach aufhaben? 10 Uhr abends?

  8. Re: pffffff das wird nix

    Autor: EveDistelmeyer 18.12.13 - 12:02

    r3verend schrieb:
    >
    > Was die Strafzuschläge angeht, da können sie sich bei den Extremfällen
    > bedanken die soetwas notwendig gemacht haben. Wie lange soll eine
    > KinderTAGESstätte ihrer Meinung nach aufhaben? 10 Uhr abends?

    Klar kann man eine KiTa länger auflassen, gerade wenn beide Eltern arbeitstätig sind weil das Geld benötigt wird. Aber wer keine Kinder und keine Familie hat versteht das Problem wohl nicht. Für den ist das Internet wohl auch wichtiger um reale Freunde oder Familie zu ersetzen.

  9. Re: pffffff das wird nix

    Autor: Khazar 18.12.13 - 12:24

    EveDistelmeyer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > r3verend schrieb:
    > >
    > > Was die Strafzuschläge angeht, da können sie sich bei den Extremfällen
    > > bedanken die soetwas notwendig gemacht haben. Wie lange soll eine
    > > KinderTAGESstätte ihrer Meinung nach aufhaben? 10 Uhr abends?
    >
    > Klar kann man eine KiTa länger auflassen, gerade wenn beide Eltern
    > arbeitstätig sind weil das Geld benötigt wird. Aber wer keine Kinder und
    > keine Familie hat versteht das Problem wohl nicht. Für den ist das Internet
    > wohl auch wichtiger um reale Freunde oder Familie zu ersetzen.

    Muss schon tief sitzen der Frust, wenn man solche Floskeln von sich gibt. ^^

    Ich war auch nur Tagsüber in der Kita(btw. Tagesstätte..*zwinker*) trotz arbeitstätiger Eltern. Damals gab es aber auch nur 56k Modems wenn überhaupt. xD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ServiceNow Experte (Inhouse) (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. Softwareentwickler / Entwickler OSS (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
  3. IT-Prüfer*in (m/w/d)
    Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB, München
  4. Senior Software-Entwickler - .NET / Java (w/m/d)
    New Solutions GmbH, Burghausen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit Ryzen 5 3600 + Geforce RTX 3060 für 999€ statt 1.293€) + Tastatur inklusive
  2. (u. a. Risk of Rain 2 für 7,49€)
  3. (u. a. Philips 55OLED856/12 (2021) 55 Zoll OLED Ambilight 120Hz für 1.849€ inkl. Cashback)
  4. 87,90€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zum Tod von Sir Clive Sinclair: Der ewige Optimist
Zum Tod von Sir Clive Sinclair
Der ewige Optimist

Mit Clive Sinclair ist einer der IT-Pioniere Europas gestorben. Der Brite war viel mehr als nur der Unternehmer, der mit den preiswerten ZX-Heimrechnern die Mikrocomputer-Revolution vorantrieb.
Ein Nachruf von Martin Wolf

  1. Molekulardynamik-Simulation Niemand faltet Proteine schneller als Anton
  2. Materialforschung Indische Forscher entwickeln selbstheilenden Kristall
  3. Future Insight Prize 2021 US-Forscher wollen Plastikmüll in Nahrungsmittel verwandeln

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
Bundestagswahl 2021
Die Parteien im Datenschutz-Check

Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Bundestagswahl Wahl-O-Mat 2021 ist online
  2. Bundestagswahl 2021 Einige Wahlbehörden nur über unsichere Mailserver erreichbar
  3. Kandidaten-Triell Sogar Gendern ist wichtiger als Digitalisierung

Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll