1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft hält EU-Vorwürfe für…
  6. T…

Also ich finde....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Also ich finde....

    Autor: gucky 23.12.05 - 12:47

    trust schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin auch der Meinung, dass das nur noch
    > Geldeintreiberei von der EU ist um irgendwelche
    > EU-Projekte zu bezahlen.


    Genau das ist es für die EU - eine Finanzierungsmöglichkeit. Nicht mehr und nicht weniger! Den vorgetragenen Gedanken des verbraucherschutzes nehme ich der EU in diesem Fall nicht mehr ab.

    Wäre doch auch zu schön, wenn die Stafgelder an gemeinnützige Organisationen gspendet werden würden. Aber wie stopft die Eu dann ihre Löcher, die sich durch die eigenen raffgierigen Mäuler auftun?

    Was kommt noch: Muß bald jede Firma mit einem bestimmten Marktanteil Ihre Betriebsgeheimnisse offenlegen? Die Zusammensetzung von Coca Cola oder den Programmcode von SAP's R3?

    Wo bleibt die EU, wenn die Telekom uns zum DSL-Anschluß auch ein Telefon aufzwingt?

    Letzten Endes nur ein einfache Abzocke. MS verdient gut und die EU will sich daran bereichern!

  2. Ihr habt es nicht verstanden.

    Autor: Mephisto 23.12.05 - 13:13

    Hallo

    Bitte Autor angeben. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jedoch ist es jedem noch selbst überlassen ob er
    > Windows nutzt oder auch nicht, ich verstehe da die
    > Aufregung nicht, schließlich lässt mich Windows
    > meinen "Media Player Classic", "Miranda-IM" und
    > meinen "Opera" installieren.

    Ganz offensichtlich hast Du nicht verstanden, um was es geht.

    Für viele führt am Windows Desktopbetriebssystem kein Weg vorbei, weil es wichtige Software nur für dieses System gibt. Der Grund dafür ist ein Marktanteil von ~96 %.

    Unter Ausnutzung dieses monopolähnlichen Zustands drückt Microsoft Zusatzsoftware in den Markt und vergrößert damit seinen Marktanteil in anderen Marktsegmenten. Wenn das so weiter geht, dann wird es bald nur noch wmv und wma geben. Und kein anderer Hersteller kann mehr Mediaplayer anbieten. RealPlay wird vergehen, WinAMP wird sicher auch etwas teurer, wenn auf einmal höhere Lizenzgebühren für das Format fällig werden.

    Im Bereich der MediaPlayer ist das besonders interessant. Ich glaube nicht, daß wmv oder wma streaming mit einem anderen Server als einem Windows Server möglich ist. Microsoft nutzt hier also seine Marktmacht aus, um in mehreren anderen Marktsegmenten die Konkurrenz zu verringern: MediaPlayer auf dem Desktop und Streaming Server.

    Schauen wir weiter. Auch viele Unternehmen müssen, wie eingangs erwähnt, Windows verwenden.
    Es gibt jedoch wenig Gründe, die Arbeitsgruppenserver unter Windows laufen zu lassen. Ein anderes System wie Linux, Mac OS oder $Betriebssystem könnte als Server dienen. Zumindest gäbe es diese Möglichkeit, wenn andere Anbieter die Windows Desktops besser ansprechen könnten.
    Microsoft nutzt seinen extrem hohen Marktanteil auf dem Desktop aus, um den Marktanteil auf dem benachbarten Segment der kleinen Arbeitsgruppenserver massiv zu erhöhen bzw. um Konkurrenten aus diesem Segment fernzuhalten. Dieses Vorgehen kann nicht geduldet werden.

    Deswegen tut die EU gut daran, nicht klein beizugeben.

    Grüße
    Mephisto
    ---

    ---

    Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
    Ist wert, daß es zugrunde geht;
    - J.W. Goethe, Faust I

  3. Re: genau ned

    Autor: Grothesk 23.12.05 - 13:44

    -=Draven=- schrieb:
    > Der Explorer bei Windows ist sozusagen das
    > zentrale Nervensystem...

    Fehler im Design. Linux läuft auch ohne Konqueror, Firefox, Opera etc...

  4. Re: genau ned

    Autor: father 23.12.05 - 14:19

    Grothesk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > -=Draven=- schrieb:
    > > Der Explorer bei Windows ist sozusagen
    > das
    > zentrale Nervensystem...
    >
    > Fehler im Design. Linux läuft auch ohne Konqueror,
    > Firefox, Opera etc...
    >


    Nun ja, den Explorer von Windows mit dem Linux Kernel zu vergleichen ist schon etwas.. grotesk ;)

    Ne hübsche Sache ist es ja, da sicher 60% der Win user nicht mit ner Shell oberfläche klar kommen würden, aber das dieses grafischer interlay so fest verankert ist, das es nicht entfernt werden kann, entspricht nicht der grunderfindung des GUI..

  5. Re: genau ned

    Autor: Alternativ: kostenlos registrieren 23.12.05 - 14:29

    Kannst du schon,

    nur daß die Sitze bei Deinem Neuwagen nicht von VW (oder dem Automobilhersteller Deines Vertrauens) hergestellt werden, sondern dazugekauft sind.
    Ausserdem kannst Du die Originalsitze tatsächlich ausbauen und die anderen an der gleichen Stelle einbauen.

    Nur weil es hinkt ist es noch kein Vergleich....



    Bitte Autor... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jehu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht um die Konkurrenz.
    > Viele nutzen
    > die vorinstallierten Produkte, die
    > Konkurrenz
    > schaut in die Röhre.
    >
    > Ja bei meinem Neuwagen bekomme ich auch Sitze
    > mitgeliefert, die ich auch austauschen lassen
    > kann, wie beim Radio und Lenkrad auch.


  6. offen waren die apis schon immer

    Autor: xXXXx 23.12.05 - 15:02

    ist ja der sinn einer api.
    nur die dokumentation lässt zu wünschen übrig.

  7. Re: Ihr habt es nicht verstanden.

    Autor: SM 23.12.05 - 15:14

    Mephisto schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Deswegen tut die EU gut daran, nicht klein
    > beizugeben.

    Frage 1: Wieso wird man für das eigene Produkt bestraft, dass man aus eigener Kraft/Wissen erstellt hat?

    Frage 2: Wieso sind wir heute eigentlich so von MS abhängig? Genau! Weil es in den 80er und 90er Jahren einfach an konkurenzfähigen Produkten gefehlt hat!!! MS hat deshalb in den vergangenen Jahrzehnten einen so grossen Marktanteil erreichen können, da die Konkurenz regelrecht geschlafen hat.

    Ich würde also MS empfehlen eine Drohung zu sprechen: Keine Klagen mehr gegen MS sonst stellen Sie den Betrieb ein... Mal sehen, wie die PC-Welt dann reagieren würde, geschweige denn von den Börsenkursen... *binimgedankenrausch* :-)

    Ein 08/15 User kauft ein PC und der soll ohne Zusatzinstallationen funktionieren. Zum Vergleich: Ich kauf ein MP3-Player und will nicht zuerst noch die HD einbauen, zusätzlich den Akku bestellen etc...

    Naja jeder soll seine eigene Meinung über MS haben...

    Gruss SM

    -------
    Ohne Meinungsverschiedenheiten lebt es leichter, man bleibt aber in der Zeit stehen.

  8. Re: Nachtrag

    Autor: trust 23.12.05 - 15:15

    dabbes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und bei deinem DSL Router liegt natürlich auch
    > keine CD mit entsprechender Software bei????
    >
    > Dann würde ich mal die Marke wechseln.
    >
    > Versuch mal Windows zu installieren wenn die
    > Verpackung noch im Geschäft steht, wie machst du
    > das eigentlich ;-)

    1. Ich würde mir keinen Router kaufen für den ich Software installieren müsste.
    2. Was soll das sein, "wenn die Verpackung noch im Geschäft steht"? Ein vergleich?
    3. Den Smilie kannst dir auch sparen.

    Wenn man etwas nicht negatives über MS schreibt, braucht man sich nicht wundern, wenn man angepflaumt wird, wobei man sich seit W2k eigentlich nur noch über die Preise von MS aufregen könnte, der Rest passt doch.

  9. glaubst du den käse wirklich?

    Autor: xXXXx 23.12.05 - 15:27

    SM schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Frage 1: Wieso wird man für das eigene Produkt
    > bestraft, dass man aus eigener Kraft/Wissen
    > erstellt hat?

    wenn das produkt geltendem recht widerspricht, muss der hersteller mit sanktionen rechnen.
    du wirst auch leichte probleme bekommen, wenn du dich für schlau und kräftig genug hältst, um eine atombombe zu bauen.

    > Frage 2: Wieso sind wir heute eigentlich so von MS
    > abhängig? Genau! Weil es in den 80er und 90er
    > Jahren einfach an konkurenzfähigen Produkten
    > gefehlt hat!!!

    nur weil du da noch in die windeln gepupst hast, heisst das noch lange nicht, dass m$ jemals das beste produkt hatte.
    in den 80ern waren pcs (fast?) noch irrelevant. ich kenne nicht ein einziges m$ betriebssystem, dass auf nem c64, amiga oder atari gelaufen wäre.
    in den 90ern begann microsofts siegeszug dank geschicktem marketing und oem-verträgen.

    > MS hat deshalb in den vergangenen
    > Jahrzehnten einen so grossen Marktanteil erreichen
    > können, da die Konkurenz regelrecht geschlafen
    > hat.

    glaubst du das ernsthaft? das ist ja nichteinmal die halbe wahrheit.

    > Ich würde also MS empfehlen eine Drohung zu
    > sprechen: Keine Klagen mehr gegen MS sonst stellen
    > Sie den Betrieb ein... Mal sehen, wie die PC-Welt
    > dann reagieren würde, geschweige denn von den
    > Börsenkursen... *binimgedankenrausch* :-)

    ja. der kurs der m$ aktie würde wohl in den keller rauschen.
    also insgesamt kein grosser verlust.

    > Ein 08/15 User kauft ein PC und der soll ohne
    > Zusatzinstallationen funktionieren.

    nein. dau/n00b != 0815.

    > Zum Vergleich:
    > Ich kauf ein MP3-Player und will nicht zuerst noch
    > die HD einbauen, zusätzlich den Akku bestellen
    > etc...

    du nicht, aber andere offenbar schon. habe solche geräte schon öfter gesehen.

    > Naja jeder soll seine eigene Meinung über MS
    > haben...

    richtig. dazu braucht's deine genehmigung aber nicht. ;)

  10. Re: Ihr habt es nicht verstanden.

    Autor: Mephisto 23.12.05 - 15:34

    Hallo

    SM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mephisto schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Frage 1: Wieso wird man für das eigene Produkt
    > bestraft, dass man aus eigener Kraft/Wissen
    > erstellt hat?

    Dafür wird Microsoft nicht bestraft.

    > Frage 2: Wieso sind wir heute eigentlich so von MS
    > abhängig? Genau! Weil es in den 80er und 90er
    > Jahren einfach an konkurenzfähigen Produkten
    > gefehlt hat!!! MS hat deshalb in den vergangenen
    > Jahrzehnten einen so grossen Marktanteil erreichen
    > können, da die Konkurenz regelrecht geschlafen
    > hat.
    Falsch. Es gab sehr wohl andere und meist auch bessere Produkte. Meistens kam Microsoft erst mit Produkten auf den Markt, nachdem andere ihn bereits erobert hatten (Apple mit der GUI, Netscape mit ihrem Browser, Lotus mit 1-2-3 ...)
    Der Erfolg von MS-DOS ist auch so ein Randwitz der Geschichte. Vielleicht suchst Du mal nach QDOS und IBM :-)
    Das einzige, worin Microsoft jemals wirklich gut war und ist, ist Marketing. Darin können wir alle von ihnen lernen.

    > Ich würde also MS empfehlen eine Drohung zu
    > sprechen: Keine Klagen mehr gegen MS sonst stellen
    > Sie den Betrieb ein... Mal sehen, wie die PC-Welt
    > dann reagieren würde, geschweige denn von den
    > Börsenkursen... *binimgedankenrausch* :-)
    Och, die reine Drohung dürfte Microsoft noch mehr an Ansehen und in Folge Millionen kosten. Das Nicht-Beliefern des europäischen Marktes wäre eine Katastrophe, sogar für diese Firma.
    Wie sich wohl Apple, RedHat und Novell Aktien entwickeln würden?

    > Ein 08/15 User kauft ein PC und der soll ohne
    > Zusatzinstallationen funktionieren. Zum Vergleich:
    > Ich kauf ein MP3-Player und will nicht zuerst noch
    > die HD einbauen, zusätzlich den Akku bestellen
    > etc...
    Darum ging es gar nicht ...

    Gruß
    Mephisto
    ---

    ---

    Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
    Ist wert, daß es zugrunde geht;
    - J.W. Goethe, Faust I

  11. Re: Ihr habt es nicht verstanden.

    Autor: craesh 23.12.05 - 15:48

    SM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mephisto schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Deswegen tut die EU gut daran, nicht
    > klein
    > beizugeben.
    >
    > Frage 1: Wieso wird man für das eigene Produkt
    > bestraft, dass man aus eigener Kraft/Wissen
    > erstellt hat?

    Naaaaja... vieles ist doch aufgekauft oder kopiert worden. IE ist eine Weiterentwicklung von Mosaic, der Mediaplayer nur ein weiterer Player von vielen die es bis 2001 gab, M$-Office war auch kein Pionier, ebensowenig wie .NET, SMB und ueberhaupt die Idee mit den Fenstern und Knoepfchen als GUI.



    > Frage 2: Wieso sind wir heute eigentlich so von MS
    > abhängig? Genau! Weil es in den 80er und 90er
    > Jahren einfach an konkurenzfähigen Produkten
    > gefehlt hat!!! MS hat deshalb in den vergangenen
    > Jahrzehnten einen so grossen Marktanteil erreichen
    > können, da die Konkurenz regelrecht geschlafen
    > hat.

    Ich glaube, Apple hat nicht geschlafen. Und was Windows irgendwann mit NT endlich konnte (wie echtes Multitasking, Mehrprozessorunterstuetzung, etc) konnte die Konkurrenz (Unix, OS/2, NeXTStep, etc) schon lange. Nur haben die ihre Produkte leider nicht richtig vermarktet.


    >
    > Ich würde also MS empfehlen eine Drohung zu
    > sprechen: Keine Klagen mehr gegen MS sonst stellen
    > Sie den Betrieb ein... Mal sehen, wie die PC-Welt
    > dann reagieren würde, geschweige denn von den
    > Börsenkursen... *binimgedankenrausch* :-)

    Was ist, wenn die EU genau das will? Naja, nicht das ganze mit dem Boersenkurs und den ganzen kleinen dummen Firmen die auf M$-Produkte setzen, aber vielleicht will die EU doch diesen immer weiter wachsenden Tumor rausoperieren?



    > Ein 08/15 User kauft ein PC und der soll ohne
    > Zusatzinstallationen funktionieren. Zum Vergleich:
    > Ich kauf ein MP3-Player und will nicht zuerst noch
    > die HD einbauen, zusätzlich den Akku bestellen
    > etc...

    Schlechter Vergleich. Schliesslich gibt dir dein MP3-Hersteller nicht vor, welche Musik du hoeren sollst. Da hast du freie Auswahl. Du kannst auch den Encoder deines Vertrauens benutzen, ohne an eine propietaere Loesung gebunden zu sein.



    > Ohne Meinungsverschiedenheiten lebt es leichter,
    > man bleibt aber in der Zeit stehen.

    Der Spruch ist super :)

  12. Re: glaubst du den käse wirklich?

    Autor: SM 23.12.05 - 15:49

    > nur weil du da noch in die windeln gepupst hast,
    > heisst das noch lange nicht, dass m$ jemals das
    > beste produkt hatte.
    > in den 80ern waren pcs (fast?) noch irrelevant.
    > ich kenne nicht ein einziges m$ betriebssystem,
    > dass auf nem c64, amiga oder atari gelaufen wäre.
    > in den 90ern begann microsofts siegeszug dank
    > geschicktem marketing und oem-verträgen.

    *lol* Lies mal genau durch. Ich hab ja auch nie behauptet, dass die MS-Produkte die Besten waren/sind. Zudem fing der Siegeszug schon vor dem "geschicktem" Marketing an --> google mal nach


    > glaubst du das ernsthaft? das ist ja nichteinmal
    > die halbe wahrheit.
    Bei Produkten die einen grossen Marktanteil erhalten sollten, ja.



    > ja. der kurs der m$ aktie würde wohl in den keller
    > rauschen.
    > also insgesamt kein grosser verlust.
    Naja mal sehen welche Aktien fallen würden, wen keine Hotfixes mehr rauskommen und in 3 Monaten ein Wurm oder Virus die PC's in die Knie zwingt. Eine Firma, die MS-Produkte verwendet, wäre schnell mal am Ende!




    > nein. dau/n00b != 0815.
    *lol* Mit diesem Vergleich muss ich dir allerdings wieder recht geben.
    Aber dann gibt es ja mehr n00b-User als 0815 User?!?




    > du nicht, aber andere offenbar schon. habe solche
    > geräte schon öfter gesehen.
    Zeig mir einen...



    > richtig. dazu braucht's deine genehmigung aber
    > nicht. ;)
    Richtig. Auch dich hat niemand gefragt!

    PS: Ach ja genau Windeln... Die hab ich vor 4 Jahren für meinem Sohn verwendet...


  13. Re: genau ned

    Autor: sutz2001 23.12.05 - 15:52

    Mitsch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > hihi, TCPA...und du jeder weiß was du weißt...*G*
    >
    >

    Man mag TCPA gut finden oder nicht. Aber mach dich doch mal bitte schlau, was TCPA ist und wie es arbeitet, bevor du so einen Quatsch schreibst.



  14. Re: Ihr habt es nicht verstanden.

    Autor: SM 23.12.05 - 15:58

    > Was ist, wenn die EU genau das will? Naja, nicht
    > das ganze mit dem Boersenkurs und den ganzen
    > kleinen dummen Firmen die auf M$-Produkte setzen,
    > aber vielleicht will die EU doch diesen immer
    > weiter wachsenden Tumor rausoperieren?
    Was ist wen der Tumor schon zu gross ist? Wieso hat man nicht früher begonnen diesen zu operieren?



    > Schlechter Vergleich. Schliesslich gibt dir dein
    > MP3-Hersteller nicht vor, welche Musik du hoeren
    > sollst. Da hast du freie Auswahl. Du kannst auch
    > den Encoder deines Vertrauens benutzen, ohne an
    > eine propietaere Loesung gebunden zu sein.
    Naja Vergleich ist Vergleich! :-)

    Ich hoffe ihr habt trotzdem Verstanden, was ich mit meiner Meinung sagen wollte.


    > > Ohne Meinungsverschiedenheiten lebt es
    > leichter,
    > man bleibt aber in der Zeit
    > stehen.
    >
    > Der Spruch ist super :)

    So ich halt mich nun aus diesem Forum raus. Flieg heute für 2 Wochen in die Karibik! *freu*
    Viel Spass beim Weiterdiskutieren und frohe Festtage...


  15. Re: Ihr habt es nicht verstanden.

    Autor: Sulfonamid 23.12.05 - 16:31

    SM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mephisto schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Deswegen tut die EU gut daran, nicht
    > klein
    > beizugeben.
    >
    > Frage 1: Wieso wird man für das eigene Produkt
    > bestraft, dass man aus eigener Kraft/Wissen
    > erstellt hat?

    MS wird mitnichten bestraft - sie werden daran gehindert, mehrere ihrer Produkte (die im kommerziellen Wettstreit mit andern keine Chance hätten und nur im Bundling mit Windows eine erkennbare Marktdurchdringung errreichen) auf dieselbe Installationsbasis zu hieven, um im Gegenzug ihre proprietären Formate zu etablieren UND damit das Content-Geschäft in ihre Hand zu bekommen.

    Wenn sie dann die Formate beherrschen, können sie sogar den Content-"Erstellern" (SONY, ...) diktieren, was wie verbreitet wird UND an jedem Dienst kräftig kassieren.

    > Frage 2: Wieso sind wir heute eigentlich so von MS
    > abhängig? Genau! Weil es in den 80er und 90er
    > Jahren einfach an konkurenzfähigen Produkten
    > gefehlt hat!!! MS hat deshalb in den vergangenen
    > Jahrzehnten einen so grossen Marktanteil erreichen
    > können, da die Konkurenz regelrecht geschlafen
    > hat.

    BLÖDSINN - der IE zum Beispiel kam zu spät und war lange Zeit das schlechteste, was als Browser zu kriegen war - er lebt heute einzig und allein deshalb, weil es mit Windows gebundelt vertrieben UND durch proprietäre MS-Erweiterungen mit einem "Alleinstellungsmerkmal" versehen werden sollte, um ihn von lästigen freien Standartisierungen unbehelligt ein eigenes MS-Internet aufbauen zu lassen.

    Der Erfolg von FireFox hintert MS gottseidank daran. Noch.

    > Ich würde also MS empfehlen eine Drohung zu
    > sprechen: Keine Klagen mehr gegen MS sonst stellen
    > Sie den Betrieb ein... Mal sehen, wie die PC-Welt
    > dann reagieren würde, geschweige denn von den
    > Börsenkursen... *binimgedankenrausch* :-)

    Wer denkt hat mehr von allem.

    Nur weil deine gelibte MS-company unter Beschuss ist, fängst du an zu phantasieren.
    MS ist eine Firma, wie viele andere, die in einer Monopolsituation das macht was (wahrscheinlich) jeder andere Monopolist auch machen würde: dafür sorgen, dass er sein Monopol nie verliert.

    Da nun kleine Firmen IDR beweglicher und nicht derart in Kompatibilitätsfesseln gefangen sind, wie ein grosser Monopolist, wollen sie immer eigene exclusive "Standards" entwickeln und diese mittels Copyrights "schützen" - was in diesem Fall heisst: einen schlechten Vorgehensweise nur auf der Basis der immensen Verbreitung in alle Zukunft betonieren.

    Aber das ist nun mal leider das Ende des Fortschritts.

    Fortschritt & freier Markt brauchen freie Schnittstellen zu bestehenden Systemen, um zukünftige neue Ideen schneller etablieren zu können.

    MS ist auch nur eine Firma - die Welt wird nicht untergehen, wenn sie einmal an Bedutung verlieren oder gar verschwinden sollte.

  16. Re: Ihr habt es nicht verstanden.

    Autor: DaKrela 23.12.05 - 16:55

    >
    > Wer denkt hat mehr von allem.
    > Aber das ist nun mal leider das Ende des
    > Fortschritts.
    >
    > Fortschritt & freier Markt brauchen freie
    > Schnittstellen zu bestehenden Systemen, um
    > zukünftige neue Ideen schneller etablieren zu
    > können.
    >
    > MS ist auch nur eine Firma - die Welt wird nicht
    > untergehen, wenn sie einmal an Bedutung verlieren
    > oder gar verschwinden sollte.

    Interessante Hinweise findet man hier. Hab per Zufall dies gelesen...
    Aus den Beiträgen vom "SM" hab ich geschlussfolgert, dass die Welt nur Fortschritte macht solange es Menschen gibt die etwas wagen/probieren z.B. von Microsoft die Marktherschaft zu erlangen.
    In dieser Hinsicht geb ich ihm auch recht.

    Auch das Beispiel mit der Börse geb ich ihm recht. Allerdings würde sich der Markt relativ rasch wieder normalisieren, da es ja noch Konkurenzfirmen gibt, die das Geschäft dann schon wittern würden...




  17. Re: Also ich finde....

    Autor: blah 23.12.05 - 20:54

    trust schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was schreibst du da mit dem Mediaplayer? Da hat MS
    > doch alles so gemacht, wie es die EU haben wollte.

    Woher weißt du das? Kennst du die Auflagen der EU?
    Link bitte falls dem so ist!

  18. Re: Also ich finde....

    Autor: lus Tiger 24.12.05 - 05:56

    blah schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > trust schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was schreibst du da mit dem Mediaplayer? Da
    > hat MS
    > doch alles so gemacht, wie es die EU
    > haben wollte.
    >
    > Woher weißt du das? Kennst du die Auflagen der
    > EU?
    > Link bitte falls dem so ist!
    >
    >

    In dem konkreten Beispiel ging es um eine Version die ohne Mediaplayer daher kommt. Die gibt es, das ist Fakt!

  19. Re: Ihr habt es nicht verstanden.

    Autor: lus Tiger 24.12.05 - 06:22

    Sulfonamid schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SM schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mephisto schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Deswegen tut die EU gut
    > daran, nicht
    > klein
    > beizugeben.
    >
    > Frage 1: Wieso wird man für das eigene
    > Produkt
    > bestraft, dass man aus eigener
    > Kraft/Wissen
    > erstellt hat?
    >
    > MS wird mitnichten bestraft - sie werden daran
    > gehindert, mehrere ihrer Produkte (die im
    > kommerziellen Wettstreit mit andern keine Chance
    > hätten und nur im Bundling mit Windows eine
    > erkennbare Marktdurchdringung errreichen) auf
    > dieselbe Installationsbasis zu hieven, um im
    > Gegenzug ihre proprietären Formate zu etablieren
    > UND damit das Content-Geschäft in ihre Hand zu
    > bekommen.
    >
    > Wenn sie dann die Formate beherrschen, können sie
    > sogar den Content-"Erstellern" (SONY, ...)
    > diktieren, was wie verbreitet wird UND an jedem
    > Dienst kräftig kassieren.
    >
    > > Frage 2: Wieso sind wir heute eigentlich so
    > von MS
    > abhängig? Genau! Weil es in den 80er
    > und 90er
    > Jahren einfach an konkurenzfähigen
    > Produkten
    > gefehlt hat!!! MS hat deshalb in
    > den vergangenen
    > Jahrzehnten einen so grossen
    > Marktanteil erreichen
    > können, da die
    > Konkurenz regelrecht geschlafen
    > hat.
    >
    > BLÖDSINN - der IE zum Beispiel kam zu spät und war
    > lange Zeit das schlechteste, was als Browser zu
    > kriegen war - er lebt heute einzig und allein
    > deshalb, weil es mit Windows gebundelt vertrieben
    > UND durch proprietäre MS-Erweiterungen mit einem
    > "Alleinstellungsmerkmal" versehen werden sollte,
    > um ihn von lästigen freien Standartisierungen
    > unbehelligt ein eigenes MS-Internet aufbauen zu
    > lassen.
    >
    > Der Erfolg von FireFox hintert MS gottseidank
    > daran. Noch.
    >
    > > Ich würde also MS empfehlen eine Drohung
    > zu
    > sprechen: Keine Klagen mehr gegen MS sonst
    > stellen
    > Sie den Betrieb ein... Mal sehen, wie
    > die PC-Welt
    > dann reagieren würde, geschweige
    > denn von den
    > Börsenkursen...
    > *binimgedankenrausch* :-)
    >
    > Wer denkt hat mehr von allem.
    >
    > Nur weil deine gelibte MS-company unter Beschuss
    > ist, fängst du an zu phantasieren.
    > MS ist eine Firma, wie viele andere, die in einer
    > Monopolsituation das macht was (wahrscheinlich)
    > jeder andere Monopolist auch machen würde: dafür
    > sorgen, dass er sein Monopol nie verliert.
    >
    > Da nun kleine Firmen IDR beweglicher und nicht
    > derart in Kompatibilitätsfesseln gefangen sind,
    > wie ein grosser Monopolist, wollen sie immer
    > eigene exclusive "Standards" entwickeln und diese
    > mittels Copyrights "schützen" - was in diesem Fall
    > heisst: einen schlechten Vorgehensweise nur auf
    > der Basis der immensen Verbreitung in alle Zukunft
    > betonieren.
    >
    > Aber das ist nun mal leider das Ende des
    > Fortschritts.
    >
    > Fortschritt & freier Markt brauchen freie
    > Schnittstellen zu bestehenden Systemen, um
    > zukünftige neue Ideen schneller etablieren zu
    > können.
    >
    > MS ist auch nur eine Firma - die Welt wird nicht
    > untergehen, wenn sie einmal an Bedutung verlieren
    > oder gar verschwinden sollte.
    >
    >


    HAHAHA! Kleine Firmen sind in der Regel beweglicher als große? Weißt du eigentlich wovon du sprichst? Also ich bin zwar kein Programmierer, aber ich glaube kaum, dass man ein Windows Programm so mir nichts dir nichts auf UNIX umstricken kann und umgekehrt. Der wegfall eines OS dürfte für die ein oder andere (abgängige) Firma wohl insolvenz bedeuten.

  20. Re: Ihr habt es nicht verstanden.

    Autor: Sulfonamid 24.12.05 - 10:34

    [...]
    > HAHAHA! Kleine Firmen sind in der Regel
    > beweglicher als große? Weißt du eigentlich wovon
    > du sprichst? Also ich bin zwar kein Programmierer,
    > aber ich glaube kaum, dass man ein Windows
    > Programm so mir nichts dir nichts auf UNIX
    > umstricken kann und umgekehrt. Der wegfall eines
    > OS dürfte für die ein oder andere (abgängige)
    > Firma wohl insolvenz bedeuten.

    Ich bin Software-Entwickler und weiss wovon ich rede.

    Natürlich lassen sich die meissten Win-Apllikationen NICHT einfach auf ein UNIX umstricken - aber die Windows-Plattform wird auch nicht von jetzt auf gleich von der Bildfläche verschwinden.

    Aber wann kapieren es die Leute endlich, dass nicht die Client- oder die Server-Plattform das wichtige ist, sondern die Dienste, die darauf zum Konsumenten transportiert werden können.

    Ob meine Voice-Over-IP, eMail, http-Verbindung über Win oder Unix-Server vermittelt wird ist mir doch wurst, solange es funktioniert.

    Ich kriege nur Bauchschmerzen, wenn sich MS in eine Position versetzten will, um diese Plattformen duch künstliche Barrieren an sich zu binden und dann SEHR VIEL MEHR Geld verlangen kann, als es in einem System mit freiem Wettbewerb möglich wäre.

    Die Zeche für den MS-Monopolismus zahlt am Ende IHR - die Konsumenten und ich kann nicht nachvollziehen, wie diese bescheuerte Markenergebenheit zu Windows irgendjemandem helfen sollte.

    merry christmas

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Deloitte, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  4. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 315€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 239€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. DeepCool RF120 3er-Pack für 24,99€ + Versand)
  4. 48,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19