Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft hält EU-Vorwürfe für…

Wer will denn schon so einen Clone

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer will denn schon so einen Clone

    Autor: Soldat 23.12.05 - 09:47

    Zumindest ist die Schmerzgrenze von Microsoft mal erreicht. Bin auf weitere Reaktionen sehr gespannt. Vielleicht nimmt MS sein Betriebsystem vom europäischen Markt.......träum.....

  2. Re: Wer will denn schon so einen Clone

    Autor: Bela 23.12.05 - 10:49

    Soldat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zumindest ist die Schmerzgrenze von Microsoft mal
    > erreicht. Bin auf weitere Reaktionen sehr
    > gespannt. Vielleicht nimmt MS sein Betriebsystem
    > vom europäischen Markt.......träum.....


    Du bist arbeitslos? Nein? Dann aber sich bald, falls das passiert! :-)
    gruß

  3. Re: Wer will denn schon so einen Clone

    Autor: Mastermind 23.12.05 - 11:27

    Bela schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Soldat schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Zumindest ist die Schmerzgrenze von Microsoft
    > mal
    > erreicht. Bin auf weitere Reaktionen
    > sehr
    > gespannt. Vielleicht nimmt MS sein
    > Betriebsystem
    > vom europäischen
    > Markt.......träum.....
    >
    > Du bist arbeitslos? Nein? Dann aber sich bald,
    > falls das passiert! :-)
    Wie kommst Du auf die Idee? Arbeitslos werden nur die Frickler, die ausser Mäuseschubsen nix hinbekommen. Ich würde mich auch freuen, wenn die Microsofties uns nicht weiter mit ihren grottenschlechten Produkten und ihrem dummen Geschwätz belästigen würde. An dem Tag würde ich jedenfalls ein Faß aufmachen. Ein großes Faß ....



  4. Re: Wer will denn schon so einen Clone

    Autor: -=Draven=- 23.12.05 - 11:44

    Also ich als Microsoft würde sämtlichen Support einstellen und das vom Markt nehmen... Die EU kann MS ja schlecht zwingen Windows zu verkaufen... Das ist ihr größtes Druckmittel was sie haben... zu den Leuten die dann super sagen endlich is MS wech vom Fenster... Ihr habt keinen Schimmer...

  5. Re: Wer will denn schon so einen Clone

    Autor: Mulevan 23.12.05 - 13:19

    Natürlich kann die EU MS nicht dazu zwingen irgendetwas auf dem europäischen Markt anzubieten.
    Allerdings wohnen im EU-Europa mehr als 450 Millionen Menschen, das sind 150 Millionen mehr als in den USA und (einer) der Hauptabsatzpunkte für MS.
    Würde MS den Vertrieb von Windows und Co. im Bereich der EU einstellen, wäre die Firma wirtschaftlich in absehbarer Zeit am Ende.

    Selbst wenn MS den Vertrieb von Windows von heute auf morgen einstellt, wäre das noch lange kein Weltuntergang. Die derzeitigen Lösungen werden ihre Arbeit noch mehrere Jahre verrichten und in spätestens zwei Jahren dürfte es im Bereich der EU mehr als ausreichende Alternativen geben.
    Diverse Firmen, besondes auch der öffentliche Sektor, werden dann ein gesteigertes Interesse daran haben andere Lösungen zu unterstützten, was insbesondere Richtung Linux, BSD und Co. zu Gute kommen dürfte. Schließlich ist der Bedarf nach aktueller Technik ja vorhanden...


    -=Draven=- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich als Microsoft würde sämtlichen Support
    > einstellen und das vom Markt nehmen... Die EU kann
    > MS ja schlecht zwingen Windows zu verkaufen... Das
    > ist ihr größtes Druckmittel was sie haben... zu
    > den Leuten die dann super sagen endlich is MS wech
    > vom Fenster... Ihr habt keinen Schimmer...

  6. Re: Wer will denn schon so einen Clone

    Autor: Michael - alt 23.12.05 - 20:29

    Spinnst Du? Dir ist es unbenommen, was Anderes zu benutzen. Schön wäre es, wen MS solchen Leuten wie Dir die Benutzung seines Systems verwehren würde. Träum.


    Soldat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zumindest ist die Schmerzgrenze von Microsoft mal
    > erreicht. Bin auf weitere Reaktionen sehr
    > gespannt. Vielleicht nimmt MS sein Betriebsystem
    > vom europäischen Markt.......träum.....


  7. Re: Wer will denn schon so einen Clone

    Autor: Soldat 27.12.05 - 08:32

    Bela schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du bist arbeitslos? Nein? Dann aber sich bald,
    > falls das passiert! :-)
    > gruß

    Lach, warum sollte ich denn Arbeitslos werden nur weil MS kein windows mehr anbietet. Das ist doch schwachsinn.
    Erstens gibt es Windows ja noch, nur müssten alles ich für die Zukunft eine Alternative überlegen.
    zweitens überschätzt du den Einfluss von MS gewaltig, es sei denn du arbeitest für MS :-)

    Gruß


  8. Re: Wer will denn schon so einen Clone

    Autor: Soldat 27.12.05 - 08:36

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Spinnst Du? Dir ist es unbenommen, was Anderes zu
    > benutzen. Schön wäre es, wen MS solchen Leuten wie
    > Dir die Benutzung seines Systems verwehren würde.
    > Träum.

    Da kann man mal sehen wie einige schon im Arsch von MS drin hängen und vor lauter MS-Scheiße nichts mehr sehen. Hey, Michael, wach auf. Es gibt noch was anderes als MS. Ja, ich arbeite damnit und es ist besser.

  9. Re: Wer will denn schon so einen Clone

    Autor: Michael - alt 27.12.05 - 10:47

    Es geht hier um Argumentationen, die sehr verzerrt sind und einfach nicht stimmen. Es ging in der o.a. Argumentation darum, daß jemand, der offenbar nichts mit MS-Serversystemen zu tun haben will, dafür ist, daß die Welt für MS-Benutzer schlechter wird. Damit auch für mich. Was soll das? Du kannst doch nicht ernsthaft von mir annehmen, daß ich solch kindischer Argumentation zustimme? Und wenn er träumt darf ich das doch auch?

    Für mich kommt Linux nach wie vor nicht in Frage. Solaris oder AIX hingegen schon. Ich möchte meinen Kunden Qualität (=Güte) bieten und das kann ich mit Linux eben nicht.



    Soldat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Michael - alt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Spinnst Du? Dir ist es unbenommen, was
    > Anderes zu
    > benutzen. Schön wäre es, wen MS
    > solchen Leuten wie
    > Dir die Benutzung seines
    > Systems verwehren würde.
    > Träum.
    >
    > Da kann man mal sehen wie einige schon im Arsch
    > von MS drin hängen und vor lauter MS-Scheiße
    > nichts mehr sehen. Hey, Michael, wach auf. Es gibt
    > noch was anderes als MS. Ja, ich arbeite damnit
    > und es ist besser.


  10. Re: Wer will denn schon so einen Clone

    Autor: Soldat 27.12.05 - 13:24

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es geht hier um Argumentationen, die sehr verzerrt
    > sind und einfach nicht stimmen. Es ging in der
    > o.a. Argumentation darum, daß jemand, der offenbar
    > nichts mit MS-Serversystemen zu tun haben will,
    > dafür ist, daß die Welt für MS-Benutzer schlechter
    > wird.

    Glaub mir ich hatte damit zutun und weiß wovon ich rede. Mir hat es gereicht. Zudem wird es für MS-Benutzer nicht zwagsläufig schlecht wenn MS vom Markt wäre. Deine Systeme kannst du ja weiter laufen lassen nur müsstest du dir in Zukunft gedanken für einen Umstieg machen.

    > Für mich kommt Linux nach wie vor nicht in Frage.
    > Solaris oder AIX hingegen schon. Ich möchte meinen
    > Kunden Qualität (=Güte) bieten und das kann ich
    > mit Linux eben nicht.

    Erstmal hat hier niemand nur von Linux gesprochen, zweitens kannst DU deinen Kunden mit Linux evtl keine Qualität bieten, andere aber schon. Streng dich an.



    >
    >
    > Soldat schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Michael - alt schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Spinnst Du? Dir ist es
    > unbenommen, was
    > Anderes zu
    > benutzen.
    > Schön wäre es, wen MS
    > solchen Leuten wie
    >
    > Dir die Benutzung seines
    > Systems verwehren
    > würde.
    > Träum.
    >
    > Da kann man mal
    > sehen wie einige schon im Arsch
    > von MS drin
    > hängen und vor lauter MS-Scheiße
    > nichts mehr
    > sehen. Hey, Michael, wach auf. Es gibt
    > noch
    > was anderes als MS. Ja, ich arbeite damnit
    >
    > und es ist besser.
    >
    >


  11. Re: Wer will denn schon so einen Clone

    Autor: Michael - alt 27.12.05 - 13:41

    Soldat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Michael - alt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht hier um Argumentationen, die sehr
    > verzerrt
    > sind und einfach nicht stimmen. Es
    > ging in der
    > o.a. Argumentation darum, daß
    > jemand, der offenbar
    > nichts mit
    > MS-Serversystemen zu tun haben will,
    > dafür
    > ist, daß die Welt für MS-Benutzer schlechter
    >
    > wird.
    >
    > Glaub mir ich hatte damit zutun und weiß wovon ich
    > rede. Mir hat es gereicht.

    Wahrscheinlich, weil Du keine Ahnung hast? Unsere Windows-Cluster laufen hervorragend und es gibt bei Releasewechseln noch lange kein solches Theater wie bei unseren Linux-Maschinen. Glaub mir, ich weiß, wovon ich rede....

    > Zudem wird es für
    > MS-Benutzer nicht zwagsläufig schlecht wenn MS vom
    > Markt wäre. Deine Systeme kannst du ja weiter
    > laufen lassen nur müsstest du dir in Zukunft
    > gedanken für einen Umstieg machen.

    Warum das denn? Ist das die "freiheitliche" Denke der Linux-Sekte? Die EU kommt doch nur deswegen zupass, weil wir seit Jahrzehnten auf einen Durchbruch der Desktopsysteme aus der UNIX-Welt warten. Seit Jahrzehnten bekommen diese Tölpel nichts zustande!

    >
    > > Für mich kommt Linux nach wie vor nicht in
    > Frage.
    > Solaris oder AIX hingegen schon. Ich
    > möchte meinen
    > Kunden Qualität (=Güte) bieten
    > und das kann ich
    > mit Linux eben nicht.
    >
    > Erstmal hat hier niemand nur von Linux gesprochen,
    > zweitens kannst DU deinen Kunden mit Linux evtl
    > keine Qualität bieten, andere aber schon. Streng
    > dich an.

    Das Qualitäts (=Güte) Problem bei Linux ist hausgemacht. Ich habe keine Lust, die Fehler anderer ständig ausmerzen zu müssen.

    >
    >
    > >
    >
    > Soldat schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Michael - alt
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Spinnst Du? Dir ist
    > es
    > unbenommen, was
    > Anderes zu
    >
    > benutzen.
    > Schön wäre es, wen MS
    > solchen
    > Leuten wie
    >
    > Dir die Benutzung seines
    >
    > Systems verwehren
    > würde.
    > Träum.
    >
    > Da kann man mal
    > sehen wie einige schon
    > im Arsch
    > von MS drin
    > hängen und vor
    > lauter MS-Scheiße
    > nichts mehr
    > sehen.
    > Hey, Michael, wach auf. Es gibt
    > noch
    > was
    > anderes als MS. Ja, ich arbeite damnit
    >
    > und es ist besser.

    Ich habe nicht vor, Dir Deine Welt wegzunehmen. Und ich wünsche Dir Deinen Erfolg.



  12. Re: Wer will denn schon so einen Clone

    Autor: pennbruder 27.12.05 - 14:14

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >> [...]
    >
    > Wahrscheinlich, weil Du keine Ahnung hast? Unsere
    > Windows-Cluster laufen hervorragend und es gibt
    > bei Releasewechseln noch lange kein solches
    > Theater wie bei unseren Linux-Maschinen. Glaub
    > mir, ich weiß, wovon ich rede....
    >
    > [...]
    >
    > Das Qualitäts (=Güte) Problem bei Linux ist
    > hausgemacht. Ich habe keine Lust, die Fehler
    > anderer ständig ausmerzen zu müssen.

    Wahrscheinlich, weil Du keine Ahnung hast? Unsere
    Linux-Cluster laufen hervorragend und es gibt
    bei Releasewechseln noch lange kein solches
    Theater wie bei unseren Windows-Maschinen. Glaub
    mir, ich weiß, wovon ich rede....

    p.s. du solltest mal in einen spiegel sehen...

  13. Re: Wer will denn schon so einen Clone

    Autor: Soldat 27.12.05 - 16:52

    Ich denke nicht das ich argumente anbringen sollte da du nur gegen Linux sprichts. Das ist es doch worauf es dir ankommt. Dabei hat bis jetzt noch nicht mal einer was von Linux gesagt....

    Aber irgendwie ist es lustig deine Texte zu lesen zumal sie lächerlich sind wenn man mit verschiedenen Systemen gearbeitet hat. Mal im erst: Wer setzt Windows bei einer Clusterlösung ein die ernsthaft unter Last steht?

    So, jetzt geh spielen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee
  2. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  3. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Antivirus-Hersteller: US-Beteiligungsgesellschaft möchte Sophos übernehmen
    Antivirus-Hersteller
    US-Beteiligungsgesellschaft möchte Sophos übernehmen

    Mehr als 3,9 Milliarden US-Dollar möchte sich die Beteiligungsgesellschaft Thoma Bravo das britische Sicherheitsunternehmen Sophos kosten lassen. Thoma Bravo hält auch Anteile an der Sicherheitsfirma McAfee.

  2. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  3. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.


  1. 08:28

  2. 16:54

  3. 16:41

  4. 16:04

  5. 15:45

  6. 15:35

  7. 15:00

  8. 14:13