Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft hält EU-Vorwürfe für…

Teile von Windows als Clone...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teile von Windows als Clone...

    Autor: Im Namen des Vaters 23.12.05 - 12:42

    So ein gebalter Bullshit, was da aus dem Mund des Redmonder Prapagandisten kommt! Das ist doch der Wahnsinn, wie sich der Monopolist schamlos als Opfer der Rechtsprechung profiliert.
    Es gibt keinen Urteil, von denen es inzwischen eine Menge gegen Microsft gibt, dem der Redmonder Monopolist vollständig nachgekomment wäre. Das stellen unterschiedliche Kommissionen, die zur Überwachung der Auflagen eigesetzt sind.
    Schuld daran sind unter anderem die Verstrickungen des Monopolisten mit Politikern und natürlich die massenhafte Lobbyarbeit auf allen möglichen Ebenen.
    Es fehlt nur an tatkräftiger Druchsetzung der Urteile, wie es gegen andere Kriminelle üblich ist.

    Im Übrigen, wer würde sich gerne einen Virenzucht-OS wie windows clonen? Außerdem stammen etliche, sinnvolle und nützliche Teile von Windows aus der OSS-Scene wo sich jeder bedienen.

  2. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: Michael - alt 23.12.05 - 20:26

    Daß Du offenbar nicht denken kannst, hast Du unter Beweis gestellt: Wenn sich jemand eine goldene Nase verdienen möchte, dann doch wohl, wenn er eine Erfolgsstory und die dazugehörende Basis cloned. Geh mit Deinem Linux spielen.....


    Im Namen des Vaters schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So ein gebalter Bullshit, was da aus dem Mund des
    > Redmonder Prapagandisten kommt! Das ist doch der
    > Wahnsinn, wie sich der Monopolist schamlos als
    > Opfer der Rechtsprechung profiliert.
    > Es gibt keinen Urteil, von denen es inzwischen
    > eine Menge gegen Microsft gibt, dem der Redmonder
    > Monopolist vollständig nachgekomment wäre. Das
    > stellen unterschiedliche Kommissionen, die zur
    > Überwachung der Auflagen eigesetzt sind.
    > Schuld daran sind unter anderem die Verstrickungen
    > des Monopolisten mit Politikern und natürlich die
    > massenhafte Lobbyarbeit auf allen möglichen
    > Ebenen.
    > Es fehlt nur an tatkräftiger Druchsetzung der
    > Urteile, wie es gegen andere Kriminelle üblich
    > ist.
    >
    > Im Übrigen, wer würde sich gerne einen
    > Virenzucht-OS wie windows clonen? Außerdem stammen
    > etliche, sinnvolle und nützliche Teile von Windows
    > aus der OSS-Scene wo sich jeder bedienen.
    >


  3. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: el Scheffe 24.12.05 - 05:30

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Daß Du offenbar nicht denken kannst, hast Du unter
    > Beweis gestellt: Wenn sich jemand eine goldene
    > Nase verdienen möchte, dann doch wohl, wenn er
    > eine Erfolgsstory und die dazugehörende Basis
    > cloned. Geh mit Deinem Linux spielen.....

    Erfolgsstory? Du meinst die, die mit kriminellen Mitteln durchgeführt wurde?
    Nein, danke: es gibt schon genug Kriminelle auf Erden.
    Und *Windows* ist zum Spielen da, da sonst für nichts wirklich professionell zu gebrauchen.
    Und Linux benutzt man, wenn man professionell und effizient Arbeiten will (spielen kann man aber auch damit).

    Gruß,
    el Scheffe

  4. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: lus Tiger 24.12.05 - 05:44

    el Scheffe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Michael - alt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Daß Du offenbar nicht denken kannst, hast Du
    > unter
    > Beweis gestellt: Wenn sich jemand eine
    > goldene
    > Nase verdienen möchte, dann doch
    > wohl, wenn er
    > eine Erfolgsstory und die
    > dazugehörende Basis
    > cloned. Geh mit Deinem
    > Linux spielen.....
    >
    > Erfolgsstory? Du meinst die, die mit kriminellen
    > Mitteln durchgeführt wurde?
    > Nein, danke: es gibt schon genug Kriminelle auf
    > Erden.
    > Und *Windows* ist zum Spielen da, da sonst für
    > nichts wirklich professionell zu gebrauchen.
    > Und Linux benutzt man, wenn man professionell und
    > effizient Arbeiten will (spielen kann man aber
    > auch damit).
    >
    > Gruß,
    > el Scheffe


    *g* Linux- und Windowstrolle sind gar nicht so unterschiedlich...

  5. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: Michael - alt 24.12.05 - 14:15

    1. Es gibt keine Erfolgsstory die auf kriminellen Mitteln aufgebaut ist

    2. Es ging darum, daß es eine ist und ein Narr wäre, der sich da nicht als Trittbreattfahrer draufsetzen möchte.

    3. Du bist doch selbst "kriminell" wenn Du andere pauschal verurteilst, ohne die Fakten zu kennen und eine unabgestimmte Moral anwendest, und eine derartige pauschale Schuld durch ein Gericht nicht festgestellt wurde. Siehe 1.

    Du darfst nicht vergessen, daß Linux nicht besser wird, wenn es Windows nicht mehr gibt.....

    Daß es sehr viele professionelle Systeme gibt, die auf Windows-Basis laufen kannst Du gar nicht wissen, da Du ja meinst, mit Linux professionell zu arbeiten...... Schön wenn man einen Glauben und eine Einbildung hat.

    Gruß


    el Scheffe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Michael - alt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Daß Du offenbar nicht denken kannst, hast Du
    > unter
    > Beweis gestellt: Wenn sich jemand eine
    > goldene
    > Nase verdienen möchte, dann doch
    > wohl, wenn er
    > eine Erfolgsstory und die
    > dazugehörende Basis
    > cloned. Geh mit Deinem
    > Linux spielen.....
    >
    > Erfolgsstory? Du meinst die, die mit kriminellen
    > Mitteln durchgeführt wurde?
    > Nein, danke: es gibt schon genug Kriminelle auf
    > Erden.
    > Und *Windows* ist zum Spielen da, da sonst für
    > nichts wirklich professionell zu gebrauchen.
    > Und Linux benutzt man, wenn man professionell und
    > effizient Arbeiten will (spielen kann man aber
    > auch damit).
    >
    > Gruß,
    > el Scheffe


  6. "keinen Urteil"

    Autor: 9901 24.12.05 - 14:43

    Lern Deutsch!

  7. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: el Scheffe 24.12.05 - 14:43

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1. Es gibt keine Erfolgsstory die auf kriminellen
    > Mitteln aufgebaut ist

    Diese Firma wurde schon des öfteren von US-Gerichten verurteilt. Also kriminell!

    > 2. Es ging darum, daß es eine ist und ein Narr
    > wäre, der sich da nicht als Trittbreattfahrer
    > draufsetzen möchte.

    Niemand hat davon geredet, außer Du. Blühende Fantasie hast Du da, leider nicht die Realität..

    > 3. Du bist doch selbst "kriminell" wenn Du andere
    > pauschal verurteilst, ohne die Fakten zu kennen
    > und eine unabgestimmte Moral anwendest, und eine
    > derartige pauschale Schuld durch ein Gericht nicht
    > festgestellt wurde. Siehe 1.

    Ich bin NICHT kriminell, diese Firma ist im Gegensatz zu mir rechtskräftig verurteilt worden (mehrfach). Ich verbitte mir, mich weiter zu verleumden!

    > Du darfst nicht vergessen, daß Linux nicht besser
    > wird, wenn es Windows nicht mehr gibt.....

    Ich denke schon, da eine größere Anwender UND Entwicklungsbasis, die das Produkt Linux schneller noch besser werden lässt. (siehe auch: Die Open Source Idee)

    > Daß es sehr viele professionelle Systeme gibt, die
    > auf Windows-Basis laufen kannst Du gar nicht
    > wissen, da Du ja meinst, mit Linux professionell
    > zu arbeiten......

    Im Gegensatz zu Dir habe ich schon auf beiden System professionell gearbeitet und kenne die Vorzüge und Nachteile beider Systeme. Kommt natürlich auf den Anwendungsfall und die Aufgabenstellung an, aber ich habe wesentlich produktivere Erfahrungen mit Linux auf dem Server UND dem Desktop gemacht.


    > Schön wenn man einen Glauben und
    > eine Einbildung hat.

    Eher schwach, wenn man über etwas reden will, was man nicht kennt (siehe: Ich kenne beide Systeme...)

    P.S.: Windows ist bleibt ein Spiele-System für die Leute zuhause, im professionellen Umfeld ist Linux vorzuziehen

  8. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: Mario _ Hana 24.12.05 - 15:14

    el Scheffe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese Firma wurde schon des öfteren von
    > US-Gerichten verurteilt. Also kriminell!
    Seit wann sind denn US-Gerichte Maßstab für Recht und Gerechtigkeit?

    > Ich bin NICHT kriminell, diese Firma ist im
    > Gegensatz zu mir rechtskräftig verurteilt worden
    > (mehrfach). Ich verbitte mir, mich weiter zu
    > verleumden!
    Meist haben die sich doch außergerichtlich geeinigt.
    Wann sind die denn mal verurteilt wurden und wofür?


    > Ich denke schon, da eine größere Anwender UND
    > Entwicklungsbasis, die das Produkt Linux schneller
    > noch besser werden lässt. (siehe auch: Die Open
    > Source Idee)
    Davon schwafeln Leute wie Du schon seit Jahren...

    > Im Gegensatz zu Dir habe ich schon auf beiden
    > System professionell gearbeitet und kenne die
    > Vorzüge und Nachteile beider Systeme.
    Wow?

    > Kommt natürlich auf den Anwendungsfall und die
    > Aufgabenstellung an,
    Was Linux ist nicht immer besser???

    > aber ich habe wesentlich
    > produktivere Erfahrungen mit Linux auf dem Server
    > UND dem Desktop gemacht.
    Na Gott sei Dank!
    Aber dann schieß mal los.
    Bis jetzt habe ich kaum Beispiele erlebt (außer Office und Internet), wo jemand ernsthaft mit Linux auf dem Desktop arbeitet.
    Jaja München, die werden aber wohl noch ein paar Jahre zur Selbstfindung brauchen.

    > P.S.: Windows ist bleibt ein Spiele-System für die
    > Leute zuhause,
    Mit diesem Spielesystem verdient sich Microsoft aber eine goldene Nase, im Gegensatz zu den meisten OSS-Firmen.

    > im professionellen Umfeld ist Linux vorzuziehen.
    Warum tut es dann kaum einer auf dem Desktop, Du Profi?


  9. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: fdsglbla 24.12.05 - 20:02

    Im Namen des Vaters schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So ein gebalter Bullshit, was da aus dem Mund des
    > Redmonder Prapagandisten kommt! Das ist doch der
    > Wahnsinn, wie sich der Monopolist schamlos als
    > Opfer der Rechtsprechung profiliert.
    > Es gibt keinen Urteil, von denen es inzwischen
    > eine Menge gegen Microsft gibt, dem der Redmonder
    > Monopolist vollständig nachgekomment wäre. Das
    > stellen unterschiedliche Kommissionen, die zur
    > Überwachung der Auflagen eigesetzt sind.
    > Schuld daran sind unter anderem die Verstrickungen
    > des Monopolisten mit Politikern und natürlich die
    > massenhafte Lobbyarbeit auf allen möglichen
    > Ebenen.
    > Es fehlt nur an tatkräftiger Druchsetzung der
    > Urteile, wie es gegen andere Kriminelle üblich
    > ist.
    >
    > Im Übrigen, wer würde sich gerne einen
    > Virenzucht-OS wie windows clonen? Außerdem stammen
    > etliche, sinnvolle und nützliche Teile von Windows
    > aus der OSS-Scene wo sich jeder bedienen.
    >

    **ROFL**

  10. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: Hanna 24.12.05 - 20:08

    Mario _ Hana schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > el Scheffe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese Firma wurde schon des öfteren von
    >
    > US-Gerichten verurteilt. Also kriminell!
    > Seit wann sind denn US-Gerichte Maßstab für Recht
    > und Gerechtigkeit?
    >
    > > Ich bin NICHT kriminell, diese Firma ist
    > im
    > Gegensatz zu mir rechtskräftig verurteilt
    > worden
    > (mehrfach). Ich verbitte mir, mich
    > weiter zu
    > verleumden!
    > Meist haben die sich doch außergerichtlich
    > geeinigt.
    > Wann sind die denn mal verurteilt wurden und
    > wofür?
    >
    > > Ich denke schon, da eine größere Anwender
    > UND
    > Entwicklungsbasis, die das Produkt Linux
    > schneller
    > noch besser werden lässt. (siehe
    > auch: Die Open
    > Source Idee)
    > Davon schwafeln Leute wie Du schon seit Jahren...
    >
    > > Im Gegensatz zu Dir habe ich schon auf
    > beiden
    > System professionell gearbeitet und
    > kenne die
    > Vorzüge und Nachteile beider
    > Systeme.
    > Wow?
    >
    > > Kommt natürlich auf den Anwendungsfall und
    > die
    > Aufgabenstellung an,
    > Was Linux ist nicht immer besser???
    >
    > > aber ich habe wesentlich
    > produktivere
    > Erfahrungen mit Linux auf dem Server
    > UND dem
    > Desktop gemacht.
    > Na Gott sei Dank!
    > Aber dann schieß mal los.
    > Bis jetzt habe ich kaum Beispiele erlebt (außer
    > Office und Internet), wo jemand ernsthaft mit
    > Linux auf dem Desktop arbeitet.
    > Jaja München, die werden aber wohl noch ein paar
    > Jahre zur Selbstfindung brauchen.
    >
    > > P.S.: Windows ist bleibt ein Spiele-System
    > für die
    > Leute zuhause,
    > Mit diesem Spielesystem verdient sich Microsoft
    > aber eine goldene Nase, im Gegensatz zu den
    > meisten OSS-Firmen.
    >
    > > im professionellen Umfeld ist Linux
    > vorzuziehen.
    > Warum tut es dann kaum einer auf dem Desktop, Du
    > Profi?
    >

    Windows ist löchrig und Microsoft ist korrupt und schon mal öfters verurteilt worden.
    Waren sogar schon mal kurz vor der Zerschlagung wegen Missbrauch ihrer Monopolstellung.
    Siehe auch die Klage der europäischen Union gegen die sittenwidrigen Praktiken dieser kriminellen Firma (Offenlegung der Schnittstellen, Entfernung des Mediaplayers, etc..) Einfach nur *kopfschüttel*

    Und ja mit Linux kann man sehr viel produktiver und schneller arbeiten.
    Und Linux konnte auch nur so gut werden, weil es Open Source ist.
    OS hat einfach systembedingte Vorteile und ist CS immer überlegen. Je mehr mitmachen umso besser wird es.

    Die paar Hanseln aus Redmond können schon lange nicht mehr mithalten gegen Millionen Entwickler weltweit!
    Sieht man ja auch an Windows. seiner Virenanfälligkeit, der Unsicherheit, der Angreifbarkeit und der Unproduktivität dieses Möchtegern-Betriebssystems. Wie el Scheffe sagte:
    Taugt wirklich nur gut zum Spielen (und das ist auch der einzige Fall wo Windows noch Sinn ergibt)

    Frohes Fest :D

  11. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: dacoon 24.12.05 - 20:51

    Ist ja schön und gut, aber es erklärt nicht den Grund warum MS die Schnittstellen offen legen muss wenn man ausweichmöglichkeiten hat wie zb. auf Linux.

    Das Urteil der EU wegen den Mediaplayer finde ich auch relativ schwachsinnig da man ihn auch nicht für alles benutzen muss, außer du nennst mir eine sache wo er von nöten ist !!!

    Und warum soll ein unternehmen was eine Idee hatte diese nicht ausbauen, egal ob es nun ein Monopol hatte, wenn die weiter alles CS machen ist es doch uns schön, so wird linux Windows irgendwann überflügeln und MS geht den berg ab, aber diese Zeit scheint der EU und manch anderen noch nicht schnell genug zu sein, und zwingen jetzt auch noch teile des Fundamentes zu verschenken!!!!

  12. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: Real 24.12.05 - 21:40

    Hanna schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mario _ Hana schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > el Scheffe schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Diese Firma wurde schon des
    > öfteren von
    >
    > US-Gerichten verurteilt.
    > Also kriminell!
    > Seit wann sind denn
    > US-Gerichte Maßstab für Recht
    > und
    > Gerechtigkeit?
    >
    > > Ich bin NICHT
    > kriminell, diese Firma ist
    > im
    > Gegensatz
    > zu mir rechtskräftig verurteilt
    > worden
    >
    > (mehrfach). Ich verbitte mir, mich
    > weiter
    > zu
    > verleumden!
    > Meist haben die sich doch
    > außergerichtlich
    > geeinigt.
    > Wann sind die
    > denn mal verurteilt wurden und
    > wofür?
    >
    > > Ich denke schon, da eine größere
    > Anwender
    > UND
    > Entwicklungsbasis, die das
    > Produkt Linux
    > schneller
    > noch besser
    > werden lässt. (siehe
    > auch: Die Open
    >
    > Source Idee)
    > Davon schwafeln Leute wie Du
    > schon seit Jahren...
    >
    > > Im Gegensatz
    > zu Dir habe ich schon auf
    > beiden
    > System
    > professionell gearbeitet und
    > kenne die
    >
    > Vorzüge und Nachteile beider
    > Systeme.
    >
    > Wow?
    >
    > > Kommt natürlich auf den
    > Anwendungsfall und
    > die
    > Aufgabenstellung
    > an,
    > Was Linux ist nicht immer besser???
    >
    > > aber ich habe wesentlich
    >
    > produktivere
    > Erfahrungen mit Linux auf dem
    > Server
    > UND dem
    > Desktop gemacht.
    > Na
    > Gott sei Dank!
    > Aber dann schieß mal los.
    >
    > Bis jetzt habe ich kaum Beispiele erlebt
    > (außer
    > Office und Internet), wo jemand
    > ernsthaft mit
    > Linux auf dem Desktop
    > arbeitet.
    > Jaja München, die werden aber wohl
    > noch ein paar
    > Jahre zur Selbstfindung
    > brauchen.
    >
    > > P.S.: Windows ist bleibt
    > ein Spiele-System
    > für die
    > Leute
    > zuhause,
    > Mit diesem Spielesystem verdient
    > sich Microsoft
    > aber eine goldene Nase, im
    > Gegensatz zu den
    > meisten OSS-Firmen.
    >
    > > im professionellen Umfeld ist
    > Linux
    > vorzuziehen.
    > Warum tut es dann
    > kaum einer auf dem Desktop, Du
    > Profi?
    >
    > Windows ist löchrig und Microsoft ist korrupt und
    > schon mal öfters verurteilt worden.
    > Waren sogar schon mal kurz vor der Zerschlagung
    > wegen Missbrauch ihrer Monopolstellung.
    > Siehe auch die Klage der europäischen Union gegen
    > die sittenwidrigen Praktiken dieser kriminellen
    > Firma (Offenlegung der Schnittstellen, Entfernung
    > des Mediaplayers, etc..) Einfach nur
    > *kopfschüttel*
    >
    > Und ja mit Linux kann man sehr viel produktiver
    > und schneller arbeiten.
    > Und Linux konnte auch nur so gut werden, weil es
    > Open Source ist.
    > OS hat einfach systembedingte Vorteile und ist CS
    > immer überlegen. Je mehr mitmachen umso besser
    > wird es.
    >
    > Die paar Hanseln aus Redmond können schon lange
    > nicht mehr mithalten gegen Millionen Entwickler
    > weltweit!
    > Sieht man ja auch an Windows. seiner
    > Virenanfälligkeit, der Unsicherheit, der
    > Angreifbarkeit und der Unproduktivität dieses
    > Möchtegern-Betriebssystems. Wie el Scheffe sagte:
    > Taugt wirklich nur gut zum Spielen (und das ist
    > auch der einzige Fall wo Windows noch Sinn
    > ergibt)
    >
    > Frohes Fest :D

    IHR SEID DOCH ALLE NUR NEIDISCH

    Wenn Linux wirklich so Super wäre, Warum werden denn Spiele nicht auch für LINUX geschrieben ? Ich meine damit aber neue 3D Spiele wie Half Life 2, Battlefield, Call of Dutty, Need for Speed, Command & Conquer, WoW und wie Sie alle heissen um mal die bekanntesten zu nennen, dessen Firmen auch das Know How hätten um es auch für Linux zu Programmieren.
    Warum ist denn die Konfiguration von Linux immernoch auf commandozeilen basis ? Das ist doch alles rudimentär.
    Nostalgie gründe ? Ha Ha Ha der Nutzer will sein Rechner einfach bedienen und Konfigurieren können, was bei Linux nur sperrlich geht.

    Ich kenne auch beide Systeme und bin zu dem Entschluss gekommen, das Linux nur für Server Systeme geeignet ist und nur für´s BÜRO.
    Für den Heimanwender ist LINUX einfach mal nur SCHROTT.

    Und was die vorwürfe angeht, das MS korrupt und Kriminell ist, kann ich nur sagen, jede grössere Firma ist es, egal ob es nun MS ist oder Intel, AMD, NVidia und wie sie alle heissen.

  13. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: fdsglbla 24.12.05 - 22:05

    > IHR SEID DOCH ALLE NUR NEIDISCH
    >
    > Wenn Linux wirklich so Super wäre, Warum werden
    > denn Spiele nicht auch für LINUX geschrieben ? Ich
    > meine damit aber neue 3D Spiele wie Half Life 2,
    > Battlefield, Call of Dutty, Need for Speed,
    > Command & Conquer, WoW und wie Sie alle
    > heissen um mal die bekanntesten zu nennen, dessen
    > Firmen auch das Know How hätten um es auch für
    > Linux zu Programmieren.
    > Warum ist denn die Konfiguration von Linux
    > immernoch auf commandozeilen basis ? Das ist doch
    > alles rudimentär.
    > Nostalgie gründe ? Ha Ha Ha der Nutzer will sein
    > Rechner einfach bedienen und Konfigurieren können,
    > was bei Linux nur sperrlich geht.
    >
    > Ich kenne auch beide Systeme und bin zu dem
    > Entschluss gekommen, das Linux nur für Server
    > Systeme geeignet ist und nur für´s BÜRO.
    > Für den Heimanwender ist LINUX einfach mal nur
    > SCHROTT.
    >
    > Und was die vorwürfe angeht, das MS korrupt und
    > Kriminell ist, kann ich nur sagen, jede grössere
    > Firma ist es, egal ob es nun MS ist oder Intel,
    > AMD, NVidia und wie sie alle heissen.
    >
    das stimmt alles, bis auf dass es zb hl2, doom3 und auch paar andere spiele für linux gibt. nur ist windows für die meisten einfacher zu benutzen (abgesehen von ein paar freaks), deshalb benutzen es auch so viele


  14. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: Mario _ Hana 24.12.05 - 22:43

    Hanna schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und ja mit Linux kann man sehr viel produktiver
    > und schneller arbeiten.
    > Und Linux konnte auch nur so gut werden, weil es
    > Open Source ist.
    > OS hat einfach systembedingte Vorteile und ist CS
    > immer überlegen. Je mehr mitmachen umso besser
    > wird es.
    > Die paar Hanseln aus Redmond können schon lange
    > nicht mehr mithalten gegen Millionen Entwickler
    > weltweit!
    Wenn das alles so stimmen würde - Wieso merkts dann kaum einer?
    Wieso macht Microsoft dann die guten Geschäfte? Und warum um alles in der Welt muss die EU gegen so ein schwaches Unternehmen mit seinen ach so unterlegenen Produkten derartige Scheinprozesse führen?
    Träum weiter...

  15. Ich bin besser, nein ich bin besser...

    Autor: NobodZ 24.12.05 - 23:27

    mal mein kurz Statement dazu:

    IHR SEID ALLES MAL SPINNER UND BENEHMT EUCH WIE IM KINDERGARTEN !!!

    Ich sag euch mal was.

    Windows ist in vielen belangen scheiße!
    An Windows verdient nur einer, das ist mega scheiße!

    Linux ist weiß Gott nicht perfekt und durch die umstände genauso scheiße wie Linux!
    An Linux verdient keiner wirklich was, was die noch größere scheiße ist!

    Und die Redmonder verstehen ihr Handwerk sehr gut und das schon von Beginn an. Auch wenn Windows noch so scheiße ist, sie verkaufen es für Geld. Wer sich mit den Anfängen von Microsoft beschäftigt hat, bemerkt das sie immer am richtigen Ort zur richtigen Zeit das richtige getan haben. Und ich meine nicht das die die bessere Software entwickelt haben. Nein, sie haben das richtige eingekauft, nachgemacht übernommen UND!!! zu Geld gemacht! Mit IBM im rücken haben sie DOS übernommen (ursprünglich haben se nur ein QBasic geliefert). Dann das erste Windows, auf DOS draufgebastelt, später durch einen quasi Aufkauf von Apple Symbole und Techniken übernommen...

    So könnte man jetzt stundenland fortfahren. Ich gönne Microsoft Ihren Erfolg komplett und ganz. Ich habe's satt immer diese gemorre zu höhren und was die EU und sonst welche Gerichte machen interresiert mich nen scheiß.
    Die Frage für mich ist, wann entdeckt die OS Gesellschaft, das man mit guter (oder leider auch weniger guter) Arbeit Geld verdienen kann.
    Und ab da an hätte Linux in welcher Form auch immer gewonnen. Bessere Software für weniger Geld bei mehr Konkurrenz. Dazu würde man nur gewisse standards brauchen und es erlauben seinen Quellcode schützen zu dürfen, daher auch Closedsource. Dieser wäre mit entsprechender Dokumentation (API etc.) auch für andere Software benutzbar.

    Okay man Entusiasmus (wie schreibt man das) ist vorbei...
    HAUT EUCH DOCH WEITER DIE KÖPPE EIN

    P.S. Ich benutze beide Systeme und finde beide scheiße PUNKT

  16. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: Michael - alt 26.12.05 - 20:09

    el Scheffe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Michael - alt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Es gibt keine Erfolgsstory die auf
    > kriminellen
    > Mitteln aufgebaut ist
    >
    > Diese Firma wurde schon des öfteren von
    > US-Gerichten verurteilt. Also kriminell!

    Jede Firma wurde schon von US Gerichten zu irgendwas verurteilt. Ist leider kein Beweis. Trotzdem weiß jeder, der sich mit Markt auskennt, daß es keine Erfolgsstory gibt, die auf kriminellen Mitteln aufgebaut ist.

    >
    > > 2. Es ging darum, daß es eine ist und ein
    > Narr
    > wäre, der sich da nicht als
    > Trittbreattfahrer
    > draufsetzen möchte.
    >
    > Niemand hat davon geredet, außer Du. Blühende
    > Fantasie hast Du da, leider nicht die Realität..

    Die Befürchtung von MS ist, daß es Clones geben wird. Die Hersteller dieser Clones wären dann sogenannte Trittbrettfahrer. (mann, hier sind die Logiker Deutschlands vereint)

    >
    > > 3. Du bist doch selbst "kriminell" wenn Du
    > andere
    > pauschal verurteilst, ohne die Fakten
    > zu kennen
    > und eine unabgestimmte Moral
    > anwendest, und eine
    > derartige pauschale
    > Schuld durch ein Gericht nicht
    > festgestellt
    > wurde. Siehe 1.
    >
    > Ich bin NICHT kriminell, diese Firma ist im
    > Gegensatz zu mir rechtskräftig verurteilt worden
    > (mehrfach). Ich verbitte mir, mich weiter zu
    > verleumden!

    Ich verleumde Dich nicht, da wesentliche Merkmale fehlen. Eine gerichtliche Auseinandersetzung ist die logische Konsequenz einer jeden Legislative. Verstösse in speziellen Fällen sind zwangsläufige Konsequenz davon. Daher hat auch MS das Recht, es sich zu verbitten, noch dazu noch von so unlogischen Lichtern wie Dir, als kriminell eingestuft zu werden. Also, solange Du das nicht unterlässt, bist Du kriminell....

    >
    > > Du darfst nicht vergessen, daß Linux nicht
    > besser
    > wird, wenn es Windows nicht mehr
    > gibt.....
    >
    > Ich denke schon, da eine größere Anwender UND
    > Entwicklungsbasis, die das Produkt Linux schneller
    > noch besser werden lässt. (siehe auch: Die Open
    > Source Idee)

    Ach, und wegen so einer Idee, in der die Dinge noch ausreifen dürfen, die eh keiner mehr kaufen will, soll eine Firma von Fenster weg? Tolle Moral....

    >
    > > Daß es sehr viele professionelle Systeme
    > gibt, die
    > auf Windows-Basis laufen kannst Du
    > gar nicht
    > wissen, da Du ja meinst, mit Linux
    > professionell
    > zu arbeiten......
    >
    > Im Gegensatz zu Dir habe ich schon auf beiden
    > System professionell gearbeitet und kenne die
    > Vorzüge und Nachteile beider Systeme.

    Hast Du eine Kristallkugel? Weißt Du auf welchen Systemen und wie ich mein Geld verdiene?

    > Kommt
    > natürlich auf den Anwendungsfall und die
    > Aufgabenstellung an, aber ich habe wesentlich
    > produktivere Erfahrungen mit Linux auf dem Server
    > UND dem Desktop gemacht.

    Na gut. Warum auch nicht. Kommt auf den Einzelfall an. Ich habe mit Linux, was sage ich da: Mit UNIX nur schlechte Erfahrungen gemacht.

    >
    >
    > > Schön wenn man einen Glauben und
    > eine
    > Einbildung hat.
    >
    > Eher schwach, wenn man über etwas reden will, was
    > man nicht kennt (siehe: Ich kenne beide
    > Systeme...)

    Lach.... ich kenne noch viel mehr Systeme....

    >
    > P.S.: Windows ist bleibt ein Spiele-System für die
    > Leute zuhause, im professionellen Umfeld ist Linux
    > vorzuziehen

    Aha. Mit dem Linux-Cluster oder was? Also jemand, der behauptet, er kenne sich aus, kann zwischen Desktop und Server unterscheiden. Der weiß unter umstände sogar, was ein Applikation.Server ist. Wenn man Glück hat, kann er sogar ein Linux-System an ein SAN anschließen und wenn man noch mehr Glück hat, weiß er, was Netbackup ist.


  17. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: Calimero 26.12.05 - 20:23

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > el Scheffe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Michael - alt schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > 1. Es gibt keine
    > Erfolgsstory die auf
    > kriminellen
    > Mitteln
    > aufgebaut ist
    >
    > Diese Firma wurde schon
    > des öfteren von
    > US-Gerichten verurteilt. Also
    > kriminell!
    >
    > Jede Firma wurde schon von US Gerichten zu
    > irgendwas verurteilt. Ist leider kein Beweis.
    > Trotzdem weiß jeder, der sich mit Markt auskennt,
    > daß es keine Erfolgsstory gibt, die auf
    > kriminellen Mitteln aufgebaut ist.
    >
    > >
    > > 2. Es ging darum, daß es eine ist
    > und ein
    > Narr
    > wäre, der sich da nicht
    > als
    > Trittbreattfahrer
    > draufsetzen
    > möchte.
    >
    > Niemand hat davon geredet,
    > außer Du. Blühende
    > Fantasie hast Du da,
    > leider nicht die Realität..
    >
    > Die Befürchtung von MS ist, daß es Clones geben
    > wird. Die Hersteller dieser Clones wären dann
    > sogenannte Trittbrettfahrer. (mann, hier sind die
    > Logiker Deutschlands vereint)
    >
    > >
    > > 3. Du bist doch selbst "kriminell"
    > wenn Du
    > andere
    > pauschal verurteilst,
    > ohne die Fakten
    > zu kennen
    > und eine
    > unabgestimmte Moral
    > anwendest, und eine
    >
    > derartige pauschale
    > Schuld durch ein Gericht
    > nicht
    > festgestellt
    > wurde. Siehe 1.
    >
    > Ich bin NICHT kriminell, diese Firma ist
    > im
    > Gegensatz zu mir rechtskräftig verurteilt
    > worden
    > (mehrfach). Ich verbitte mir, mich
    > weiter zu
    > verleumden!
    >
    > Ich verleumde Dich nicht, da wesentliche Merkmale
    > fehlen. Eine gerichtliche Auseinandersetzung ist
    > die logische Konsequenz einer jeden Legislative.
    > Verstösse in speziellen Fällen sind zwangsläufige
    > Konsequenz davon. Daher hat auch MS das Recht, es
    > sich zu verbitten, noch dazu noch von so
    > unlogischen Lichtern wie Dir, als kriminell
    > eingestuft zu werden. Also, solange Du das nicht
    > unterlässt, bist Du kriminell....
    >
    > >
    > > Du darfst nicht vergessen, daß
    > Linux nicht
    > besser
    > wird, wenn es Windows
    > nicht mehr
    > gibt.....
    >
    > Ich denke
    > schon, da eine größere Anwender UND
    >
    > Entwicklungsbasis, die das Produkt Linux
    > schneller
    > noch besser werden lässt. (siehe
    > auch: Die Open
    > Source Idee)
    >
    > Ach, und wegen so einer Idee, in der die Dinge
    > noch ausreifen dürfen, die eh keiner mehr kaufen
    > will, soll eine Firma von Fenster weg? Tolle
    > Moral....
    >
    > >
    > > Daß es sehr viele professionelle
    > Systeme
    > gibt, die
    > auf Windows-Basis
    > laufen kannst Du
    > gar nicht
    > wissen, da Du
    > ja meinst, mit Linux
    > professionell
    > zu
    > arbeiten......
    >
    > Im Gegensatz zu Dir
    > habe ich schon auf beiden
    > System
    > professionell gearbeitet und kenne die
    >
    > Vorzüge und Nachteile beider Systeme.
    >
    > Hast Du eine Kristallkugel? Weißt Du auf welchen
    > Systemen und wie ich mein Geld verdiene?
    >
    > > Kommt
    > natürlich auf den Anwendungsfall
    > und die
    > Aufgabenstellung an, aber ich habe
    > wesentlich
    > produktivere Erfahrungen mit Linux
    > auf dem Server
    > UND dem Desktop gemacht.
    >
    > Na gut. Warum auch nicht. Kommt auf den Einzelfall
    > an. Ich habe mit Linux, was sage ich da: Mit UNIX
    > nur schlechte Erfahrungen gemacht.
    >
    > >
    >
    > > Schön wenn man einen Glauben
    > und
    > eine
    > Einbildung hat.
    >
    > Eher
    > schwach, wenn man über etwas reden will, was
    >
    > man nicht kennt (siehe: Ich kenne beide
    >
    > Systeme...)
    >
    > Lach.... ich kenne noch viel mehr Systeme....
    >
    > >
    > P.S.: Windows ist bleibt ein
    > Spiele-System für die
    > Leute zuhause, im
    > professionellen Umfeld ist Linux
    > vorzuziehen
    >
    > Aha. Mit dem Linux-Cluster oder was? Also jemand,
    > der behauptet, er kenne sich aus, kann zwischen
    > Desktop und Server unterscheiden. Der weiß unter
    > umstände sogar, was ein Applikation.Server ist.
    > Wenn man Glück hat, kann er sogar ein Linux-System
    > an ein SAN anschließen und wenn man noch mehr
    > Glück hat, weiß er, was Netbackup ist.
    >
    >

    http://funfire.de/lustige/bilder-17053-angie-und-ihr-dildo.html

  18. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: Michael - alt 27.12.05 - 10:41

    Ich habs nicht angeklickt *g*..... Aber Deine "Argumentation" bestätigt nur meine tiefe Abneigung gegen das "Linux-Gesoxe"....


    Calimero schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Michael - alt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > el Scheffe schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Michael - alt
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > 1. Es gibt keine
    >
    > Erfolgsstory die auf
    > kriminellen
    >
    > Mitteln
    > aufgebaut ist
    >
    > Diese Firma
    > wurde schon
    > des öfteren von
    > US-Gerichten
    > verurteilt. Also
    > kriminell!
    >
    > Jede
    > Firma wurde schon von US Gerichten zu
    >
    > irgendwas verurteilt. Ist leider kein Beweis.
    >
    > Trotzdem weiß jeder, der sich mit Markt
    > auskennt,
    > daß es keine Erfolgsstory gibt, die
    > auf
    > kriminellen Mitteln aufgebaut ist.
    >
    > >
    > > 2. Es ging darum, daß es
    > eine ist
    > und ein
    > Narr
    > wäre, der
    > sich da nicht
    > als
    > Trittbreattfahrer
    >
    > draufsetzen
    > möchte.
    >
    > Niemand hat
    > davon geredet,
    > außer Du. Blühende
    >
    > Fantasie hast Du da,
    > leider nicht die
    > Realität..
    >
    > Die Befürchtung von MS ist,
    > daß es Clones geben
    > wird. Die Hersteller
    > dieser Clones wären dann
    > sogenannte
    > Trittbrettfahrer. (mann, hier sind die
    >
    > Logiker Deutschlands vereint)
    >
    > >
    >
    > > 3. Du bist doch selbst "kriminell"
    >
    > wenn Du
    > andere
    > pauschal
    > verurteilst,
    > ohne die Fakten
    > zu
    > kennen
    > und eine
    > unabgestimmte Moral
    >
    > anwendest, und eine
    >
    > derartige
    > pauschale
    > Schuld durch ein Gericht
    >
    > nicht
    > festgestellt
    > wurde. Siehe
    > 1.
    >
    > Ich bin NICHT kriminell, diese
    > Firma ist
    > im
    > Gegensatz zu mir
    > rechtskräftig verurteilt
    > worden
    >
    > (mehrfach). Ich verbitte mir, mich
    > weiter
    > zu
    > verleumden!
    >
    > Ich verleumde Dich
    > nicht, da wesentliche Merkmale
    > fehlen. Eine
    > gerichtliche Auseinandersetzung ist
    > die
    > logische Konsequenz einer jeden Legislative.
    >
    > Verstösse in speziellen Fällen sind
    > zwangsläufige
    > Konsequenz davon. Daher hat
    > auch MS das Recht, es
    > sich zu verbitten, noch
    > dazu noch von so
    > unlogischen Lichtern wie
    > Dir, als kriminell
    > eingestuft zu werden.
    > Also, solange Du das nicht
    > unterlässt, bist
    > Du kriminell....
    >
    > >
    > > Du
    > darfst nicht vergessen, daß
    > Linux nicht
    >
    > besser
    > wird, wenn es Windows
    > nicht
    > mehr
    > gibt.....
    >
    > Ich denke
    >
    > schon, da eine größere Anwender UND
    >
    > Entwicklungsbasis, die das Produkt Linux
    >
    > schneller
    > noch besser werden lässt.
    > (siehe
    > auch: Die Open
    > Source Idee)
    >
    > Ach, und wegen so einer Idee, in der die
    > Dinge
    > noch ausreifen dürfen, die eh keiner
    > mehr kaufen
    > will, soll eine Firma von Fenster
    > weg? Tolle
    > Moral....
    >
    > >
    >
    > > Daß es sehr viele professionelle
    >
    > Systeme
    > gibt, die
    > auf Windows-Basis
    >
    > laufen kannst Du
    > gar nicht
    > wissen, da
    > Du
    > ja meinst, mit Linux
    >
    > professionell
    > zu
    > arbeiten......
    >
    > Im Gegensatz zu Dir
    > habe ich schon auf
    > beiden
    > System
    > professionell gearbeitet
    > und kenne die
    >
    > Vorzüge und Nachteile
    > beider Systeme.
    >
    > Hast Du eine
    > Kristallkugel? Weißt Du auf welchen
    > Systemen
    > und wie ich mein Geld verdiene?
    >
    > >
    > Kommt
    > natürlich auf den Anwendungsfall
    >
    > und die
    > Aufgabenstellung an, aber ich
    > habe
    > wesentlich
    > produktivere Erfahrungen
    > mit Linux
    > auf dem Server
    > UND dem Desktop
    > gemacht.
    >
    > Na gut. Warum auch nicht.
    > Kommt auf den Einzelfall
    > an. Ich habe mit
    > Linux, was sage ich da: Mit UNIX
    > nur
    > schlechte Erfahrungen gemacht.
    >
    > >
    >
    > > Schön wenn man einen Glauben
    >
    > und
    > eine
    > Einbildung hat.
    >
    > Eher
    > schwach, wenn man über etwas reden will,
    > was
    >
    > man nicht kennt (siehe: Ich kenne
    > beide
    >
    > Systeme...)
    >
    > Lach....
    > ich kenne noch viel mehr Systeme....
    >
    > >
    > P.S.: Windows ist bleibt ein
    >
    > Spiele-System für die
    > Leute zuhause, im
    >
    > professionellen Umfeld ist Linux
    >
    > vorzuziehen
    >
    > Aha. Mit dem Linux-Cluster
    > oder was? Also jemand,
    > der behauptet, er
    > kenne sich aus, kann zwischen
    > Desktop und
    > Server unterscheiden. Der weiß unter
    > umstände
    > sogar, was ein Applikation.Server ist.
    > Wenn
    > man Glück hat, kann er sogar ein Linux-System
    >
    > an ein SAN anschließen und wenn man noch mehr
    >
    > Glück hat, weiß er, was Netbackup ist.
    >
    > funfire.de
    >


  19. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: el Scheffe 27.12.05 - 11:23

    Michael - alt schrieb:

    > Jede Firma wurde schon von US Gerichten zu
    > irgendwas verurteilt. Ist leider kein Beweis.
    > Trotzdem weiß jeder, der sich mit Markt auskennt,
    > daß es keine Erfolgsstory gibt, die auf
    > kriminellen Mitteln aufgebaut ist.

    LOL und das soll wohl als Rechtfertigung für das monopolistische, kriminelle Handeln von Microsoft herhalten.
    OMG, kein Wunder, dass du MS verteidigst, verdienst ja mit MS dein Geld, also bist Du schon mal gar nicht in der Lage objektiv über die Qualität von MS-Software ./. OSS zu urteilen.
    Weiteres spricht gegen dich, dass du wissentlich für eine vorbestrafte Firma deine Arbeitskraft zur Verfügung stellt.
    In meinen Augen ist das halt Abschaum...
    sorry

    > Die Befürchtung von MS ist, daß es Clones geben
    > wird. Die Hersteller dieser Clones wären dann
    > sogenannte Trittbrettfahrer. (mann, hier sind die
    > Logiker Deutschlands vereint)

    Nochmal LOL
    Trittbrettfahrer - man wer hat dir denn den Gehirnfurz implantiert? MS-Marketing-Neusprech?
    Wer will so einen Mist wie Windows oder den IE oder den Media Player kopieren oder sogar noch schlimmer: klonen??? =D Man, du bist nicht mehr ganz dabei oder?

    > Ich verleumde Dich nicht, da wesentliche Merkmale
    > fehlen. Eine gerichtliche Auseinandersetzung ist
    > die logische Konsequenz einer jeden Legislative.
    > Verstösse in speziellen Fällen sind zwangsläufige
    > Konsequenz davon. Daher hat auch MS das Recht, es
    > sich zu verbitten, noch dazu noch von so
    > unlogischen Lichtern wie Dir, als kriminell
    > eingestuft zu werden. Also, solange Du das nicht
    > unterlässt, bist Du kriminell....

    Siehe oben, MS hat kriminell, also rechtswidirg gehandelt und ist dafür verurteilt worden. Dazu stehe ich. Dass Du mich kriminell schimpfst, ist nicht akzeptabel und kann Konsequenzen nach sich führen. *immmer Obacht*

    > > Daß es sehr viele professionelle
    > Systeme
    > gibt, die
    > auf Windows-Basis
    > laufen kannst Du
    > gar nicht
    > wissen, da Du
    > ja meinst, mit Linux
    > professionell
    > zu
    > arbeiten......

    Es gibt ebensoviele andere Beispiele auf Unix/Linux Basis, die im WIRKLICH professionellen Umfeld anzutreffen sind. Und da hat das Spielzeugbetriebssystem nunmal nichts verloren.

    > Hast Du eine Kristallkugel? Weißt Du auf welchen
    > Systemen und wie ich mein Geld verdiene?

    Wer will das wissen?

    > Na gut. Warum auch nicht. Kommt auf den Einzelfall
    > an. Ich habe mit Linux, was sage ich da: Mit UNIX
    > nur schlechte Erfahrungen gemacht.

    Dann hast Du wohl ein anderes Arbeitsumfeld als ich *g*

    > > Schön wenn man einen Glauben
    > und
    > eine
    > Einbildung hat.

    Muss gut tun, ignorant durch die Welt zu rennen, aber glaube mir, der Absturz kommt dann umso plötzlicher ;v)

    > Lach.... ich kenne noch viel mehr Systeme....

    Hihi du Schlingel: Schwanzvergleich oder was?


    > Aha. Mit dem Linux-Cluster oder was? Also jemand,
    > der behauptet, er kenne sich aus, kann zwischen
    > Desktop und Server unterscheiden. Der weiß unter
    > umstände sogar, was ein Applikation.Server ist.
    > Wenn man Glück hat, kann er sogar ein Linux-System
    > an ein SAN anschließen und wenn man noch mehr
    > Glück hat, weiß er, was Netbackup ist.

    Ja, ein Application Server hab ich auch schon aufgesetzt, aber bestimmt nicht mit dem Krampf aus Redmond. Linux kann ich an so ziemlich alles anschließen (im Gegensatz zu Windows) und was ein Netbackup ist: nochmal LOL

    Ist das alles was du in deinem MCSE-Kurs für Umschüler gelernt hast?

  20. Re: Teile von Windows als Clone...

    Autor: Michael - alt 27.12.05 - 13:20

    Ziemlich höhnisches Posting: Für mic ist Abschaum, wer wissentlich (oder es wissen könnte) Sachzusammenhänge verdreht und historische Ereignisse dementiert. Doch zu Deinem "Röcheln" etwas weiter unten Näheres....

    el Scheffe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Michael - alt schrieb:
    >
    > > Jede Firma wurde schon von US Gerichten
    > zu
    > irgendwas verurteilt. Ist leider kein
    > Beweis.
    > Trotzdem weiß jeder, der sich mit
    > Markt auskennt,
    > daß es keine Erfolgsstory
    > gibt, die auf
    > kriminellen Mitteln aufgebaut
    > ist.
    >
    > LOL und das soll wohl als Rechtfertigung für das
    > monopolistische, kriminelle Handeln von Microsoft
    > herhalten.

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Das war die Antwort auf die Behauptung, der Erfolg von Microsoft baue auf kriminelle Handlungen auf. Das ist Unsinn. Man studiere die Vergangenheit.

    > OMG, kein Wunder, dass du MS verteidigst,
    > verdienst ja mit MS dein Geld, also bist Du schon
    > mal gar nicht in der Lage objektiv über die
    > Qualität von MS-Software ./. OSS zu urteilen.

    Ich weiß gar nicht, wer der heutigen Generation den Floh ins Ohr gesetzt hat, daß man kein Urteil fällen dürfe. Du bringst hier ein paar Dinge durcheinander. Ausserdem verdiene ich mein Geld mit Lösungen wobei es egal ist, auf was diese basieren. Ich persönlich halte OSS für einen Hype, dessen Grundströmungen, seit ich OSS kenne, nur für Billigschrott nutzbar ist. Wann immer man gut Geld verdienen will, muß man nach den CS-Prinzipien vorgehen. Das hat aber mit Technik oder Glaubensrichtungen nichts zu tun. Das war schon beim Pilzesammeln so: Wer die Fundstellen verraten hatte, merkte, was er da getan hat.....

    > Weiteres spricht gegen dich, dass du wissentlich
    > für eine vorbestrafte Firma deine Arbeitskraft zur
    > Verfügung stellt.

    ??? Jede Firma ist mehr oder weniger vorbestraft. Würdest Du Dein Essen danach aussuchen, wer ohne den im Geschäftsleben nötigen Konflikt mit dem Gericht entstanden ist, würdest Du verhungern. Das brandmarkt Dich als Lügner und falschen Propheten. Das spricht gegen Dich!

    > In meinen Augen ist das halt Abschaum...
    > sorry

    Bitte. Das stört mich nicht. Habe ja eine Zeile weiter oben ausgeführt, was für mich Abschaum ist.

    >
    > > Die Befürchtung von MS ist, daß es Clones
    > geben
    > wird. Die Hersteller dieser Clones
    > wären dann
    > sogenannte Trittbrettfahrer.
    > (mann, hier sind die
    > Logiker Deutschlands
    > vereint)
    >
    > Nochmal LOL
    > Trittbrettfahrer - man wer hat dir denn den
    > Gehirnfurz implantiert? MS-Marketing-Neusprech?
    > Wer will so einen Mist wie Windows oder den IE
    > oder den Media Player kopieren oder sogar noch
    > schlimmer: klonen??? =D Man, du bist nicht mehr
    > ganz dabei oder?

    Mensch, Kerl, lanber doch nicht solchen Stammtisch - Müll. Wenn Du nicht begreifst, worum es geht, dann halt doch die Klappe. Ich werds Dir doch nochmal erklären: Es ist immer angeraten, eine Erfolgsstory weitgehendst zu kopieren. Daher ist KDE so wie KDE ist. Was glaubst Du, warum es Wine gibt oder andere Methoden, die von MS 1:1 übernommen wurden? Was glaubst Du, ist an OpenOffice anders als an den Produkten, die es zu bekämpfen gab?? Und etwas nachzumachen um am Erfolg teilzuhaben, nennt man nunmal Trittbrettfahren....


    >
    > > Ich verleumde Dich nicht, da wesentliche
    > Merkmale
    > fehlen. Eine gerichtliche
    > Auseinandersetzung ist
    > die logische
    > Konsequenz einer jeden Legislative.
    > Verstösse
    > in speziellen Fällen sind zwangsläufige
    >
    > Konsequenz davon. Daher hat auch MS das Recht,
    > es
    > sich zu verbitten, noch dazu noch von
    > so
    > unlogischen Lichtern wie Dir, als
    > kriminell
    > eingestuft zu werden. Also, solange
    > Du das nicht
    > unterlässt, bist Du
    > kriminell....
    >
    > Siehe oben, MS hat kriminell, also rechtswidirg
    > gehandelt und ist dafür verurteilt worden. Dazu
    > stehe ich. Dass Du mich kriminell schimpfst, ist
    > nicht akzeptabel und kann Konsequenzen nach sich
    > führen. *immmer Obacht*

    Es kann nur Konsequenzen nach sich ziehen...... Man kann nichts "nach sich führen".... Ich schimpfe Dich solange kriminell, solange Du Dich kriminell verhälst. Und ich bin durchaus dazu in der Lage, das auch gerichtlich zu vertreten. Daher rate ich auch Dir gleichermassen zur "*Obacht*"......


    >
    > > > Daß es sehr viele professionelle
    >
    > Systeme
    > gibt, die
    > auf Windows-Basis
    >
    > laufen kannst Du
    > gar nicht
    > wissen, da
    > Du
    > ja meinst, mit Linux
    >
    > professionell
    > zu
    > arbeiten......
    >
    > Es gibt ebensoviele andere Beispiele auf
    > Unix/Linux Basis, die im WIRKLICH professionellen
    > Umfeld anzutreffen sind. Und da hat das
    > Spielzeugbetriebssystem nunmal nichts verloren.
    >
    > > Hast Du eine Kristallkugel? Weißt Du auf
    > welchen
    > Systemen und wie ich mein Geld
    > verdiene?
    >
    > Wer will das wissen?
    >
    > > Na gut. Warum auch nicht. Kommt auf den
    > Einzelfall
    > an. Ich habe mit Linux, was sage
    > ich da: Mit UNIX
    > nur schlechte Erfahrungen
    > gemacht.
    >
    > Dann hast Du wohl ein anderes Arbeitsumfeld als
    > ich *g*

    Das mag schon sein. Nur gings der Welt offenbar ähnlich. Man bestaune dazu die Story von NT, die es so nie gegeben hätte, wäre das UNIX-Umfeld nicht so fürchterlich heterogen gewesen. Auch hat DR niemand verboten, GEM weiter zu pushen oder Herrn Jobs niemandem verboten, soch nicht wie eine Zicke aufzuführen, sondern entsprechend nach einer ähnlichen Vermarktungsmethode zu suchen, wie es der Wettbewerb tat. Zu OS/2 und Presentation Manager kann man nur sagen: Die IBM in USA hat die deutschen Ergebnisse (die Entwicklung war hier in D, der Oberversager wurde dann CEO von SuSE) mehr oder weniger belächelt und waren die Ersten, die auf ihren Rechnern Win 3.11 hatten.

    Also, die ganze Welt, inklusive der Wettbewerb ist kriminell..... Verfolgungswahn?

    DELL hat seit einiger Zeit die Option, die Systeme mit Linux zu betanken. ich höre von dem grandiosen Erfolg.......

    >
    > > > Schön wenn man einen Glauben
    >
    > und
    > eine
    > Einbildung hat.
    >
    > Muss gut tun, ignorant durch die Welt zu rennen,
    > aber glaube mir, der Absturz kommt dann umso
    > plötzlicher ;v)
    >
    > > Lach.... ich kenne noch viel mehr
    > Systeme....
    >
    > Hihi du Schlingel: Schwanzvergleich oder was?
    >
    > > Aha. Mit dem Linux-Cluster oder was? Also
    > jemand,
    > der behauptet, er kenne sich aus,
    > kann zwischen
    > Desktop und Server
    > unterscheiden. Der weiß unter
    > umstände sogar,
    > was ein Applikation.Server ist.
    > Wenn man
    > Glück hat, kann er sogar ein Linux-System
    > an
    > ein SAN anschließen und wenn man noch mehr
    >
    > Glück hat, weiß er, was Netbackup ist.
    >
    > Ja, ein Application Server hab ich auch schon
    > aufgesetzt, aber bestimmt nicht mit dem Krampf aus
    > Redmond. Linux kann ich an so ziemlich alles
    > anschließen (im Gegensatz zu Windows) und was ein
    > Netbackup ist: nochmal LOL
    >
    > Ist das alles was du in deinem MCSE-Kurs für
    > Umschüler gelernt hast?
    >

    Lach, ich bin kein MCSE: Es geht nicht um Technologie, sondern um den Umgang mit Wahrheit und Wirklichkeit. Und es geht um Großkotzigkeit. Wenn irgendeiner der Dummlaberer hier in der Lage wäre, würde er ein deutsches Betriebssystem schaffen und wie MS an die Weltspitze bringen. Aber dazu ist die doch erschreckend große Anzahl an Dummköpfen hier offenbar nicht in der Lage. Und genau dann braucht man den Staat: Wieso soll es Klügeren besser gehen?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Bochum, Bochum
  2. se commerce GmbH, Gersthofen
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Etribes Connect GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)
  3. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Vive Pro Eye: Das Eye-Tracking-VR-Headset von HTC kostet 250 Euro mehr
    Vive Pro Eye
    Das Eye-Tracking-VR-Headset von HTC kostet 250 Euro mehr

    Das Komplettpaket aus Vive Pro Eye mit zwei Controllern und zwei Lighthouse-Boxen verkauft HTC für 1.650 Euro, das reguläre Vive Pro für 1.400 Euro. Das Eye-Tracking ermöglicht unter anderem Foveated Rendering in der Virtual Reality, was die Bildrate deutlich steigert.

  2. Unternehmerisch fahrlässig: Conti will keine Akkuzellen in Deutschland bauen
    Unternehmerisch fahrlässig
    Conti will keine Akkuzellen in Deutschland bauen

    Continental-Chef Elmar Degenhart hat sich gegen eine Akkuzellfertigung für Elektroautos in Deutschland ausgesprochen. Das sei kein attraktives Geschäftsmodell und "unternehmerisch fahrlässig".

  3. Wing: Alphabet startet mit Drohnenlieferungen in Helsinki
    Wing
    Alphabet startet mit Drohnenlieferungen in Helsinki

    Wing wird ab Sommer 2019 in der finnischen Hauptstadt mit der Auslieferung via Drohne beginnen. Die Drohnen sollen in einem Stadtteil dazu genutzt werden, Lebensmittel von Supermärkten zu Häusern zu transportieren.


  1. 08:46

  2. 08:13

  3. 07:48

  4. 00:03

  5. 12:12

  6. 11:53

  7. 11:35

  8. 14:56