1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wissenschaftler gegen neues…

Die sollen lieber auf dem Land für flächendeckendes DSL sorgen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die sollen lieber auf dem Land für flächendeckendes DSL sorgen

    Autor: Yasper 23.12.05 - 15:13

    als immer schnelleres DSL für wenige anbieten.
    Als DSL-LEID Kunde ärgern mich solche Artikel immer.

    Weihnachtliche Grüße

  2. Re: Die sollen lieber auf dem Land für flächendeckendes DSL sorgen

    Autor: Gast 23.12.05 - 15:22

    Yasper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > als immer schnelleres DSL für wenige anbieten.
    > Als DSL-LEID Kunde ärgern mich solche Artikel
    > immer.
    >
    > Weihnachtliche Grüße
    >
    >


    Wenn DSL Light geht, dann ist DSL verfügbar, nur du bist halt zuweit von der VST entfernt. Und jetzt bitte nicht die schuld auf die T-Com schieben, sondern wenn schon auf das Kupfer mit seinen Dämpfungseigenschaften.

  3. Re: Die sollen lieber auf dem Land für flächendeckendes DSL sorgen

    Autor: Dschunkie 23.12.05 - 15:55

    Gast schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Yasper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > als immer schnelleres DSL für wenige
    > anbieten.
    > Als DSL-LEID Kunde ärgern mich
    > solche Artikel
    > immer.
    > >
    > Weihnachtliche Grüße
    > >
    >
    > Wenn DSL Light geht, dann ist DSL verfügbar, nur
    > du bist halt zuweit von der VST entfernt. Und
    > jetzt bitte nicht die schuld auf die T-Com
    > schieben, sondern wenn schon auf das Kupfer mit
    > seinen Dämpfungseigenschaften.



    Die Telekom würde doch enorm Kunden gewinnen... selbst, wenn die ersten 12 Monate nicht so günstig wären, wie in Bereichen die schon erschloßen sind... Ich täte schon einen "kleinen" Aufpreis in Kauf nehmen, wenn ich dafür wenigstens endlich ´ne Verteilerstelle in meiner "Reichweite" hätte...
    ISDN ist scheiß lahm und im Verhältnis frech- und sauteuer...

    Merry X-mas

    Dschunkie...

  4. Re: Die sollen lieber auf dem Land für flächendeckendes DSL sorgen

    Autor: sparvar 23.12.05 - 16:32

    Dschunkie schrieb:
    >
    > Die Telekom würde doch enorm Kunden gewinnen...
    > selbst, wenn die ersten 12 Monate nicht so günstig
    > wären, wie in Bereichen die schon erschloßen
    > sind... Ich täte schon einen "kleinen" Aufpreis
    > in Kauf nehmen, wenn ich dafür wenigstens endlich
    > ´ne Verteilerstelle in meiner "Reichweite"
    > hätte...
    > ISDN ist scheiß lahm und im Verhältnis frech- und
    > sauteuer...
    >
    > Merry X-mas
    >
    > Dschunkie...


    ich denke mal nicht, schonmal überlegt wie spottbilig heute ein dsl anschluss ist?
    auch wenn 1000 haushalte sich daran beteiligen würden wäre die kosten nicht in einem jahr gedeckt....
    zieh einfach in die stadt ^^ oder besorg die nen sat.dsl anschluss...
    da haste dann dsl udn fertig

  5. Re: Die sollen lieber auf dem Land für flächendeckendes DSL sorgen

    Autor: Hmmmm 23.12.05 - 18:18

    Hi

    Der Golem Seitenaufbau wird auch immer langsamer da hilft dir auch kein Vdsl!
    Ich will nur damit sagen was wollen wir mit Vdsl wenn die I-Net Seiten nicht schneller abgerufen werden können!!

    Weihnachtliche Grüße zurück...

    Jo ein wenig am Thema vorbei aber was zum nachdenken...lol



    Yasper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > als immer schnelleres DSL für wenige anbieten.
    > Als DSL-LEID Kunde ärgern mich solche Artikel
    > immer.
    >
    > Weihnachtliche Grüße
    >
    >


  6. Re: Die sollen lieber auf dem Land für flächendeckendes DSL sorgen

    Autor: cosmics1979 23.12.05 - 19:33

    Hmmmm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi
    Ich weiss net, obs den Leuten auf dem Land weiterhilft, aber
    vor kurzem waren doch die Mobilfunkanbieter mit einer "Flatrate" für Datenübertragung für um die 25 Euro zugegen.
    Ich kenne nicht die Bandbreiten, wenn man im Laptop mit ner PCMCIA-Karte über Mobilfunk surft,aber der Minutenpreis und das schauen auf die tickende Uhr hätte sich für die Leute auf dem Land doch dann erledigt oder?Ausserdem können die dann auch ohne WLAN-Router im Bett oder in der Badewanne oder wo auch immer surfen.
    Und ob der Download nun 30 Minuten oder 5 Stunden dauert is doch eh Schnuppe,dann wird die Daddelkiste eben über Nacht angelassen und da kommen dann die Vorteile auf dem Land ins Spiel---> in der Stadt ist der Strom wesentlich teurer :-)

    Frohe Weihnachten, Sven!



    > Der Golem Seitenaufbau wird auch immer langsamer
    > da hilft dir auch kein Vdsl!
    > Ich will nur damit sagen was wollen wir mit Vdsl
    > wenn die I-Net Seiten nicht schneller abgerufen
    > werden können!!
    >
    > Weihnachtliche Grüße zurück...
    >
    > Jo ein wenig am Thema vorbei aber was zum
    > nachdenken...lol
    >
    > Yasper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > als immer schnelleres DSL für wenige
    > anbieten.
    > Als DSL-LEID Kunde ärgern mich
    > solche Artikel
    > immer.
    >
    > Weihnachtliche Grüße
    >
    >


  7. Re: Die sollen lieber auf dem Land für flächendeckendes DSL sorgen

    Autor: k-weddige 23.12.05 - 21:24

    sparvar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zieh einfach in die stadt ^^ oder besorg die nen
    > sat.dsl anschluss...
    > da haste dann dsl udn fertig

    DSL über Sat hat einen klitzekleinen Nachteil: Ich brauche für den Upstream ISDN. Zufälligerwiese gibt es da keine Flat.
    sat.dsl ist KEINE Alternative

    Außerdem ist es die verdammte Pflicht der Telekom eine Flächendeckende Infrastrucktur zu schaffen.
    Wenn sie das nciht erfüllen kann, soll sie Platz für Konkurrenten machen.
    Mit dem Stadt/Land Gefälle wird sie ihrer Verantwortung als Monopolist nicht gerecht. :-/

    k-w

  8. Re: Die sollen lieber auf dem Land für flächendeckendes DSL sorgen

    Autor: Darth.Piccolo 23.12.05 - 22:11


    > Dschunkie...
    >
    > ich denke mal nicht, schonmal überlegt wie
    > spottbilig heute ein dsl anschluss ist?
    > auch wenn 1000 haushalte sich daran beteiligen
    > würden wäre die kosten nicht in einem jahr
    > gedeckt....
    > zieh einfach in die stadt ^^ oder besorg die nen
    > sat.dsl anschluss...
    > da haste dann dsl udn fertig


    ja nee is klar:

    Zieh halt in ne Stadt das is immer s einfach gesagt.
    Ich zieh ganz sicher aus meinem Eigenheim aus und dann finde erst ma ne Wohnung bzw n Haus für ne 10 Kopf Familie.


    und Sky-DSL is genauso ne Unverschämtheit da du da 2 mal Internet bezahlen muss nämlich ISDN und Sky-DSL.

    Wenn man mal sieh dass ich für ca 200 Std Internet mit ISDN ca 90 € zahle und ne DSL Flat ca 20-50 € kostet. Da es ja keine ISDN Flatrates Bundesweit gibt.

  9. Re: Die sollen lieber auf dem Land für flächendeckendes DSL sorgen

    Autor: Borat 23.12.05 - 22:39

    sparvar schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > zieh einfach in die stadt ^^ oder besorg die nen
    > sat.dsl anschluss...
    > da haste dann dsl udn fertig

    Jegshemesh
    Was ist mit Berlin Pankow, ist auch nicht gerade ländlich :-)

    Ich wohne in eine Großstadt, erst seit 1 Jahr ist DSL Leid im ganzen Stadtteil verfügbar während in den Käffern außerhalb die Landeier mit dem Vielfachen dabei sind.

    Am besten ist es natürlich, immer (z.B. hier) zu lesen, dass die armen Poweruser-Kiddies mit nur 384kbit/s Upload leben müssen. Das haben wir als Download-Geschwindigkeit!

    Gut, mit DSL Light kann man leben, aber ich finde es schon ein bisschen dreist, dafür den gleichen Preis zu verlangen. Ein paar Euro Schmerzensgeld wäre angemessen.

  10. Re: Die sollen lieber auf dem Land für flächendeckendes DSL sorgen

    Autor: Gast 24.12.05 - 10:30

    k-weddige schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sparvar schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > zieh einfach in die stadt ^^ oder besorg die
    > nen
    > sat.dsl anschluss...
    > da haste dann
    > dsl udn fertig
    >
    > DSL über Sat hat einen klitzekleinen Nachteil: Ich
    > brauche für den Upstream ISDN. Zufälligerwiese
    > gibt es da keine Flat.
    > sat.dsl ist KEINE Alternative
    >
    > Außerdem ist es die verdammte Pflicht der Telekom
    > eine Flächendeckende Infrastrucktur zu schaffen.
    > Wenn sie das nciht erfüllen kann, soll sie Platz
    > für Konkurrenten machen.
    > Mit dem Stadt/Land Gefälle wird sie ihrer
    > Verantwortung als Monopolist nicht gerecht. :-/
    >
    > k-w
    >
    > Schaut doch mal auf meiner Homepage vorbei:
    > weddige.de.vu

    Sendefähige Schüssel sag ich da nur. Alles nur eine Frage des Geldes

  11. ADSL2 für Almbauern

    Autor: tachauch 24.12.05 - 10:31

    Yasper schrieb:
    > als immer schnelleres DSL für wenige anbieten.
    > Als DSL-LEID Kunde ärgern mich solche Artikel
    > immer.
    Bemerkenswert, wie weit die Neid- und Leidkultur in diesem Lande fortgeschritten ist. Der Deutschen Tradition, den Sozialismus (gepaart mit Unselbstständigkeit) in alle Bereiche zu drücken, ist bei der Volkswirtschaft gescheitert, was in den Köpfen vieler Menschen aber noch nicht angekommen ist. Subventionitis vulgaris haben wir noch zur genüge wobei viele Probleme erst durch die vielen direkten und indirekten Subventionen entstehen.

    Besonders in den Unterthreads hier kriegt man das Gefühl, Amnesty Int'l sollte sich mal der Sache annehmen.

  12. Re: Die sollen lieber auf dem Land für flächendeckendes DSL sorgen

    Autor: von_der_redaktion_geandert 24.12.05 - 11:11

    Tja.. du hast kein DSL...ich kein Platz und schlechte Luft...
    Jeder Standort hast seine Individuellen vor und nachteile...

    Oder fahren bei dir die Busse im 5 Minuten Takt?

  13. Re: ADSL2 für Almbauern

    Autor: Andreas B. 24.12.05 - 17:11

    tachauch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bemerkenswert, wie weit die Neid- und Leidkultur
    > in diesem Lande fortgeschritten ist. Der Deutschen
    > Tradition, den Sozialismus (gepaart mit
    > Unselbstständigkeit) in alle Bereiche zu drücken,
    > ist bei der Volkswirtschaft gescheitert, was in
    > den Köpfen vieler Menschen aber noch nicht
    > angekommen ist. Subventionitis vulgaris haben wir

    Es geht im Prinzip nicht um Neid, sondern darum, dass verfügbare Breitbandzugänge ein wirtschaftlicher und privater Standortvorteil sind, ausserdem hat sich der Urbanisierungsdruck in letzter Zeit noch
    weiter verstärkt, dass führt zu Aglomerationszentren in stadtnähe.

    Und zum Entstehen von suburbanen Flächenstrukturen, wie es z.B.
    im Bereich dessen was heute schon Rhein-Ruhr-City genannt wird
    gekommen ist, der Nachteil solcher Aglomerationszentren, ist
    die Entvölkerung der ländlichen Strukturen, was dann zu einem
    weiteren Verlust der Standortvorteile führt.

    Wer auf dem Land gar in DSL-freien oder DSL-Gebieten wohnt,
    hat heutzutage in fast ganz DE nur eine Möglichkeit einen Anbieter
    zu wählen, und zwar ist das ausschliesslich die DTAG,

    Eigentlich sollte der TK-Markt geöffnet werden, aber Deutschland hinkt
    wie immer hinterher, und erhält oder züchtet sich lieber Monopol(Post)- oder Olgipolstrukturen(Strommarkt), anstatt auf eine richtige Marktöffnung hinzuarbeiten, bestimmte ehemalige Hoheitsaufgaben (Tele/Kommunikation/Versorgung) können ja auch unter Versorgungsauflagen ausgeschrieben werden, so wie im Mobilfunk auch, um die Quallität und die Abdeckung sicherzustellen.

  14. Re: Die sollen lieber auf dem Land für flächendeckendes DSL sorgen

    Autor: VIP-Guru 25.12.05 - 11:16

    Gast schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > k-weddige schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > sparvar schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > zieh einfach in die stadt ^^
    > oder besorg die
    > nen
    > sat.dsl
    > anschluss...
    > da haste dann
    > dsl udn
    > fertig
    >
    > DSL über Sat hat einen
    > klitzekleinen Nachteil: Ich
    > brauche für den
    > Upstream ISDN. Zufälligerwiese
    > gibt es da
    > keine Flat.
    > sat.dsl ist KEINE
    > Alternative
    >
    > Außerdem ist es die
    > verdammte Pflicht der Telekom
    > eine
    > Flächendeckende Infrastrucktur zu schaffen.
    >
    > Wenn sie das nciht erfüllen kann, soll sie
    > Platz
    > für Konkurrenten machen.
    > Mit dem
    > Stadt/Land Gefälle wird sie ihrer
    >
    > Verantwortung als Monopolist nicht gerecht.
    > :-/
    >
    > k-w
    >
    > Schaut
    > doch mal auf meiner Homepage vorbei:
    >
    > weddige.de.vu
    >
    > Sendefähige Schüssel sag ich da nur. Alles nur
    > eine Frage des Geldes
    >


    Du scheinst ja wirklich clever zu sein, sicher von der T-Com bezahlt um so einen Müll zu schreiben.

    Fakt ist, daß die T-Com in Sachen DSL die ländlichen Gegenden nicht eingeplant hat, damit nur ihre wirtschaftlichen Aspekte sieht. Fakt 2: Dummerweise gibt es in Städten nicht genug Wohnungen. Fakt 3 Wenn Wohnungen vorhanden wären, würde die Anzahl der zur Verfügung stehenden DSL Ports nicht ausreichen, was dazu führen würde, daß dann die "Landeier" trotzdem kein DSL nutzen könnten. Fakt 4: Man sollte nicht vergessen, woher die Stadtfurzer die Schnitzel kriegen, ach ja aus dem Supermarkt, aber ich habe noch nie in der Großstadt nen Bäuerlichen Betrieb gesehen. Fakt 5: Ich bin nicht käuflich und habe DSL, bin aus einer Stadt, kann aber die "Landsleute" voll vertsehen, da meine 2 Firmen auf dem Lande angesiedelt sind und ich Dank der Wirtschaftspolitik der T-Com meine Mails über ISDN holen darf. Fakt 1432: ES GIBT KEINE ALTERNATIVEN ZU DSL - SIEH ES EIN!

  15. Re: Die sollen lieber auf dem Land für flächendeckendes DSL sorgen

    Autor: Denker 25.12.05 - 14:07

    Dschunkie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gast schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Yasper schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > als immer schnelleres DSL
    > für wenige
    > anbieten.
    > Als DSL-LEID Kunde
    > ärgern mich
    > solche Artikel
    > immer.
    >
    > >
    > Weihnachtliche Grüße
    > >
    >
    > > Wenn DSL Light geht, dann ist DSL
    > verfügbar, nur
    > du bist halt zuweit von der
    > VST entfernt. Und
    > jetzt bitte nicht die
    > schuld auf die T-Com
    > schieben, sondern wenn
    > schon auf das Kupfer mit
    > seinen
    > Dämpfungseigenschaften.
    >
    > Die Telekom würde doch enorm Kunden gewinnen...
    > selbst, wenn die ersten 12 Monate nicht so günstig
    > wären, wie in Bereichen die schon erschloßen
    > sind... Ich täte schon einen "kleinen" Aufpreis
    > in Kauf nehmen, wenn ich dafür wenigstens endlich
    > ´ne Verteilerstelle in meiner "Reichweite"
    > hätte...
    > ISDN ist scheiß lahm und im Verhältnis frech- und
    > sauteuer...
    >
    > Merry X-mas
    >
    > Dschunkie...

    Enorm Kunden gewinnen? Falsch, denn dank den Wettbewerb müssten die Leitungen offen gelegt werden und konkurrenten könnten die verlegten Kabel günstig an euch weiterleiten die T-com säse auf dem kosten, denn die kleinen Anbieter weigern sich in eigene Netze zu investieren. Gerade auf dem land. Konkurrenz ist zwar gut, aber es sollte etwas besser reguliert werden. Nicht einfach Netze müssen freigelegt werden für den und den preis, so werden die Landbewohner auf dauer schlechter bei Wegkommen als bei einem T-com Monopol. Das die Anbieter lieber in der großstadt an 1 km Kabel 30 Kunden statt auf dem land im durschnitt 1 Kunde haben ist klar. So investieren ein paar Anbieter in den großstädten und die T-com muß dort mithalten und hat weniger Budget für die ländlichen gebieten! Regulieren ja, aber nicht so wie bisher.

    Gruß Denker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Service Desk Agent / Mitarbeiter IT-Service Desk (m/w/d)
    Best Secret GmbH, Aschheim bei München, Poing bei München
  2. Teamleiter (m/w/d) Kundenbetreuung
    net services GmbH & Co. KG, Flensburg
  3. Process Consultant (m/w/d) Demand Management
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf, Mülheim
  4. IT-Architektin bzw. IT-Architekt (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 260,91€ (mit Rabattcode "MINUS10" - Bestpreis)
  2. 189,99€ (Release 10.11.)
  3. (u. a. Acer Nitro RG270 27 Zoll Full HD 159,90€, Corsair Vengeance RS 16GB Kit DDR4-3600 für 87...
  4. 97€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
Bundestagswahl 2021
Die Parteien im Datenschutz-Check

Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Bundestagswahl Wahl-O-Mat 2021 ist online
  2. Bundestagswahl 2021 Einige Wahlbehörden nur über unsichere Mailserver erreichbar
  3. Kandidaten-Triell Sogar Gendern ist wichtiger als Digitalisierung

Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Zum Tod von Sir Clive Sinclair: Der ewige Optimist
Zum Tod von Sir Clive Sinclair
Der ewige Optimist

Mit Clive Sinclair ist einer der IT-Pioniere Europas gestorben. Der Brite war viel mehr als nur der Unternehmer, der mit den preiswerten ZX-Heimrechnern die Mikrocomputer-Revolution vorantrieb.
Ein Nachruf von Martin Wolf

  1. Molekulardynamik-Simulation Niemand faltet Proteine schneller als Anton
  2. Materialforschung Indische Forscher entwickeln selbstheilenden Kristall
  3. Future Insight Prize 2021 US-Forscher wollen Plastikmüll in Nahrungsmittel verwandeln