1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wissenschaftler gegen neues…

Finanzierung?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finanzierung?

    Autor: SHADOW-KNIGHT 30.12.05 - 15:51


    Auch wenn das jetzt nicht sehr populär wird: ERST lesen, DANN meckern!

    Wer bezahlt denn den Leitungsbau?
    Wenn die T-Com/Telekom (wie denn nun?!?) den Leitungs- und Technikausbau mit deutlich größtem Anteil trägt, dann sollte sie auch für die ersten Nutzungsjahre ein Monopol belegen dürfen.

    WER will denn von den Mitbewerbern wirklich Milliarden investieren?
    WER will denn von den Mitbewerbern für den folgenden Serviceaufwand geradestehen?
    WER ist denn wirklich ein ernstzunehmender Mitbewerber und nicht nur Reseller?
    WER von den echten Mitbewerbern nutzt denn seine eigenen Leitungen und nicht die der T-Com?
    WER von den Mitbewerbern ist denn bereit, Leitungen in unpopuläre Gebiete, wie z.B. aufs Land zu verlegen? Aha, dann kann auch nicht auf die T-Com geschimpft werden!

    Gerade am Start werden noch viele, viele Probleme aufkommen.
    Hier können die Kunden auf die meist kostenlosen Hotlines der T-Com bauen und müssen sich nicht zwischen den Schuldzuweisungen von T-Com und einem nicht-T-ISP zermürben lassen.
    Wem das alles nicht gefällt, der soll doch auf die 50Mb/s verzichten, bis die regulierungsfreien Jahre vergangen sind.

    WER nimmt denn diese Bandbreite überhaupt in Anspruch?
    Vornehmlich doch Geschäftskunden, die mehrere Netzwerke z.B. per VPN verbinden oder eine Fernwartung ihrer Systeme in "Echtzeit" realisieren wollen.

    Wenn die Technik die ersten fünf Jahre steht, dann sollte die Regulierung eingreifen.
    Dann sollten allerdings auch alle T-50Mb/s-Verträge enden und neu abschließbar werden - mit Konkurrenz am Start.

    Ich weiß, diese Meinung ist nicht allzu populär, doch das soll sie ja auch gar nicht sein.
    Und ich weiß auch, dass die meisten, die auf der T-Com herumprügeln und die 50Mb/s-Angebote weiterer Anbieter fordern sowieso diese Bandbreite weder nutzen, noch sich leisten wollen oder können.
    Aber erstmal das Maul aufreisen und meckern.

    Ich persönlich will die 50Mb/s auf lange Sicht, doch ich will auch die Sicherheit, dass alles funktioniert und daher gönne ich der T-Com auch diesen Markt, sofern sie tatsächlich den Großteil des finanziellen und Arbeits-Aufwands trägt, für die ersten Jahre.

    Alternativen? Vielleicht staatliche Leitungen, welche in Schneckenzeit gebaut werden, immer defekt sind und den unumgänglichen unbezahlbaren Verwaltungswasserkopf mit sich ziehen?

    Gruß, SHADOW-KNIGHT

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerk-Ingenieur / Netzwerk-Architekt im Geschäftsbereich SD-WAN
    T&A SYSTEME GmbH, Hattingen
  2. Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration
    AMTRA Mobilraum GmbH, Dernbach, Wesseling
  3. Softwareentwickler / Inhouse Consultant (m/w/d)
    Peters Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG, Moers
  4. Projektleiter m/w/d Elektro- / Software-Engineering
    über unternehmensberatung monika gräter, Straubing

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 7,99€
  3. 25,99€
  4. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de