1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Durchsuchungen: Illegales Sky…

Ist das wirtschaftlich?

  1. Beitrag
  1. Thema

Ist das wirtschaftlich?

Autor: Himmerlarschundzwirn 24.12.13 - 11:52

Ist es denn wirklich für die Anbieter wirtschaftlich, Anti-Piraterie-Experten vollzeit zu beschäftigen? Geben die für gut ausgebildete Sicherheitsexperten nicht mehr aus, als ihnen durch Schwarzseher flöten geht? Wer Sky nicht bezahlen will, wird das auch nicht tun, selbst wenn ihm dafür kein illegaler Kanal zur Verfügung steht. Eigentlich das gleiche Thema wie damals mit den Musiktauschbörsen und den Verwertern. Soll wohl nur abschrecken, weil es sonst jeder machen würde, was dann sicherlich tatsächlich ins Geld ginge...


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Ist das wirtschaftlich?

Himmerlarschundzwirn | 24.12.13 - 11:52
 

Re: Ist das wirtschaftlich?

flashboy | 24.12.13 - 12:08
 

Re: Ist das wirtschaftlich?

irata | 24.12.13 - 12:22
 

Re: Ist das wirtschaftlich?

blaub4r | 24.12.13 - 15:10
 

Re: Ist das wirtschaftlich?

Peter2 | 24.12.13 - 14:45
 

Re: Ist das wirtschaftlich?

tibrob | 27.12.13 - 11:49
 

Re: Ist das wirtschaftlich?

vol1 | 27.12.13 - 13:00
 

Re: Ist das wirtschaftlich?

tibrob | 28.12.13 - 01:21
 

Re: Ist das wirtschaftlich?

irata | 24.12.13 - 12:29
 

Re: Ist das wirtschaftlich?

s1ou | 24.12.13 - 13:20
 

Re: Ist das wirtschaftlich?

Crapple | 24.12.13 - 22:16
 

Re: Ist das wirtschaftlich?

Anonymer Nutzer | 27.12.13 - 14:14

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring, Köln
  2. Bezirkskliniken Schwaben, Augsburg
  3. cargo support GmbH & Co. KG, Bielefeld
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht