Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Snowdens TV-Weihnachtsansprache…

Wie waere es....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie waere es....

    Autor: PatrickSchlegel 25.12.13 - 14:55

    wenn sich Snowden jetzt langsam einen Job suchen wuerde und uns mit seinen Weisheiten die wir schon wissen in ruhe laesst...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.12.13 14:58 durch PatrickSchlegel.

  2. Re: Wie waere es....

    Autor: theonlyone 25.12.13 - 15:17

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn sich Snowden jetzt langsam einen Job suchen wuerde und uns mit seinen
    > Weisheiten die wir schon wissen in ruhe laesst...

    Du bist genau die Art Schwachmat die am letzten Bein der Vernunft sägt.

    Irgendwer muss auch mal was richtiges sagen, anstatt dem 0815 Alltags Politik Schwachsinn nur immer zuzustimmen.

    Scheiß auf Privatsspähre, scheiß auf Freiheit und Gerechtigkeit, solange du am Ende dein Geld hast ist alles in Ordnung ?

    Überdenke das noch mal, hast ja noch etwas Zeit bis zum Jahresende.

  3. Re: Wie waere es....

    Autor: SelfEsteem 25.12.13 - 15:25

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn sich Snowden jetzt langsam einen Job suchen wuerde und uns mit seinen
    > Weisheiten die wir schon wissen in ruhe laesst...

    Jemand derart extrovertiertes wie du (diese komische Webseite, auf der du in Bademoden posierst ... wir hatten es ja letztens davon) schlägt also jemand anderem vor, die Öffentlichkeit "in Ruhe" zu lassen?
    Mir kommt gleich mein Weihnachtsbraten wieder hoch. Was denn los, fühlst du dich von Snowden um deine wohlverdiente Aufmerksamkeit betrogen?

  4. Re: Wie waere es....

    Autor: Friedrich.Thal 25.12.13 - 15:43

    Eigendlich hat er schon länger einen Job.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Edward-Snowden-hat-in-Russland-eine-Arbeit-gefunden-2037259.html

    Mag sein, dass du die Arbeitsweisen der NSA, der GCHQ und des BKA schon länger kennst, aber für andere Interessierte ist das Thema so neu, wie das Internet für die Kanzlerin und ihr seit Jahren abgehörtes Parteihandy, weil sie mit dem alten Kryptohandy als Diplomingenieurin nicht klar kam und die Verständigung unter aller Werte war.

    Natürlich haben einige es immer geahnt, zwar nicht allumfänglich. Dank Leuten wie Snowden wurde daraus Gewissheit, dass es schlimmer ist als gedacht.

    BILD-Leser interessieren sowieso nur die leicht bekleideten Frauen auf irgendeiner der hinteren Seiten. Und mehr Text als nur die Überschrift wollen viele nicht lesen, weil sie damit überfordert sind.
    Das denen die permanente Überwachung ihrer Privatsphäre auch durch unsere Schnüffler mächtig weit am Gesäß vorbei tangiert ist klar.

    Dafür posten diese Jecken jede Woche auch ein frisches Fahndungsfoto bei Facebook und ihre Wochenenderlebnisse. Darauf hat die Welt gewartet, wie es scheint.

    In diesem Sinne.

  5. Re: Wie waere es....

    Autor: barforbarfoo 25.12.13 - 15:44

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn sich Snowden jetzt langsam einen Job suchen wuerde und uns mit seinen
    > Weisheiten die wir schon wissen in ruhe laesst...

    Neulich stand in der Presse das Snowden jetzt wieder arbeitet.

    Es ist schon eine armselige Vorstellung das wenn man arbeitet man nichts anderes mehr gebacken kriegen soll.

  6. Re: Wie waere es....

    Autor: PatrickSchlegel 25.12.13 - 16:50

    :-)

  7. Re: Wie waere es....

    Autor: David64Bit 25.12.13 - 16:54

    Friedrich.Thal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigendlich hat er schon länger einen Job.
    >
    > www.heise.de
    >
    > Mag sein, dass du die Arbeitsweisen der NSA, der GCHQ und des BKA schon
    > länger kennst, aber für andere Interessierte ist das Thema so neu, wie das
    > Internet für die Kanzlerin und ihr seit Jahren abgehörtes Parteihandy, weil
    > sie mit dem alten Kryptohandy als Diplomingenieurin nicht klar kam und die
    > Verständigung unter aller Werte war.
    >
    > Natürlich haben einige es immer geahnt, zwar nicht allumfänglich. Dank
    > Leuten wie Snowden wurde daraus Gewissheit, dass es schlimmer ist als
    > gedacht.

    Wir "Verschwörungstheoretiker" und "Technologiebremser" wurden bis jetzt immer nur belächelt, von denen, die absolut keine Ahnung hatten und sich keine Gedanken drüber gemacht haben. Ich bin auch seit einer weile der Meinung, dass Zylonen, Borg, Dalek und Cybermen vor der Tür stehen. Minority Report gibt's schon (wird sogar in einer Kleinstadt in Amerika schon eingesetzt - eine Datenbank wird mit den ganzen Metadaten gefüttert und errechnet dann die statistischen werte, ob dieser jemand dann ein Verbrechen begehen könnte und wann es dafür am warhscheinlichsten ist).

    Wer ernsthaft so Leben möchte - bitte, dann tut das in Amerika und nicht in Deutschland und wählt das nächste mal - sofern es ein nächstes mal überhaupt geben wird, in 4 Jahren kann einiges passieren - nicht das, was euch am meisten Geld in die Tasche bringt, sondern das, was richtig ist.

    > BILD-Leser interessieren sowieso nur die leicht bekleideten Frauen auf
    > irgendeiner der hinteren Seiten. Und mehr Text als nur die Überschrift
    > wollen viele nicht lesen, weil sie damit überfordert sind.
    > Das denen die permanente Überwachung ihrer Privatsphäre auch durch unsere
    > Schnüffler mächtig weit am Gesäß vorbei tangiert ist klar.
    >
    > Dafür posten diese Jecken jede Woche auch ein frisches Fahndungsfoto bei
    > Facebook und ihre Wochenenderlebnisse. Darauf hat die Welt gewartet, wie es
    > scheint.

    Facebook besteht doch hautpsächlich nur aus Klatsch und Tratsch. Für mich ist es nur ein Kommunikationsmittel danke dem Chat. Leider bieten andere Soziale Plattforman das noch nicht an (Google hat sowieso schon genug Daten von mir, die brauchen meine persönlichen Gespräche nich auch noch - obwohl es im Datenzentrum der NSA wohl trotzdem zusammenfliesst)

    > In diesem Sinne.

    In diesem Sinne sollte man sich mal überlegen was man von sich gibt. Bei manchen ist im Oberstübchen wohl wirklich alles leer.

  8. Re: Wie waere es....

    Autor: PatrickSchlegel 25.12.13 - 17:33

    Ich habe auch mit ein paar Auszubildenden zu tun und die wissen ziemlich genau wie sie das Internet nutzen oder was sie von sich preisgeben sollen, so gesehen ist diese Weihnachtsansage schon nicht so Weltbewegend.

    Nun mal was ganz anderes, ich freue mich auch auf die Projekte wie Google Glass, was denkt ihr wie soll dann umgegangen werden wenn dir einer mit dieser "Datenkrake" entgegenkommt und dich im Blickfeld hat.... willst du dem dies verbieten? Was fuer Suchprogramme werden dann laufen, Gesichtserkennung, Rassenordungsprogramme, die Anwendungen werden imens sein, welche Daten dann von der Brille via Mobiltelefon und GPS versendet werden....

    Eines ist sicher es werden enorme Datenmengen entstehen, die nur Maschinen bewaeltigen koennen bei 3.5 Milliarden Menschen .... kommt schon ...... so viele Mitarbeiter hat die NSA nicht um einen jeden zu ahnden der die letzte Pink Floyd CD (die unter anderem sehr gut ist) illegal Downgeloadet hat ....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.12.13 17:34 durch PatrickSchlegel.

  9. Re: Wie waere es....

    Autor: Jjadorex 25.12.13 - 18:00

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nun mal was ganz anderes, ich freue mich auch auf die Projekte wie Google
    > Glass, was denkt ihr wie soll dann umgegangen werden wenn dir einer mit
    > dieser "Datenkrake" entgegenkommt und dich im Blickfeld hat.... willst du
    > dem dies verbieten? Was fuer Suchprogramme werden dann laufen,
    > Gesichtserkennung, Rassenordungsprogramme, die Anwendungen werden imens
    > sein, welche Daten dann von der Brille via Mobiltelefon und GPS versendet
    > werden....
    >

    Freust du dich auf den Verlust weiterer Privatsphäre, Freiheit usw. ?

    Wann hast du das letzte mal selber gedacht? Dir selber eine Meinung gebildet?

  10. Re: Wie waere es....

    Autor: PatrickSchlegel 25.12.13 - 18:07

    Die Google Glass wird kommen, ich habe kein Problem damit wenn mich jemand mit der Brille erfasst.... hinzu kommt nach einigen Jahren wird ein keiner mehr erkennen ob es sich ueberhaupt eine Datenbrille handelt oder nicht.

    eben um es nochmals zu sagen ich habe nichts zu verstecken ich sage meine Meinung und das mit meinem richtigen Namen das nenne ich Freiheit, ich denke eher, dass andere vor dieser Datenbrille angst haben nur wie wollen sich dann diese Menschen vor der Datenbrille verstecken mit einem Jammer der sie unsichtbar macht??? soll die Datenbrille verboten werden???

    und dann duerfen nur Geheimdienste oder Polizisten diese benutzen weil das Gesetz so wird .... ungleich lange Spiesse sind nie gerecht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.12.13 18:13 durch PatrickSchlegel.

  11. Re: Wie waere es....

    Autor: David64Bit 25.12.13 - 19:13

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Google Glass wird kommen, ich habe kein Problem damit wenn mich jemand
    > mit der Brille erfasst.... hinzu kommt nach einigen Jahren wird ein keiner
    > mehr erkennen ob es sich ueberhaupt eine Datenbrille handelt oder nicht.

    Doch, das wirst du immer erkennen, ob es sich um Datenbrille handelt oder nicht - ausser du bist schlicht und ergreifend zu Blöd um die Spiegelungen auf dem Auge zu sehen. Das Auge lässt sich nicht entspiegeln und eine Kameralinse brauchts auch.

    Und ich hab damit sogar ein sehr großes Problem, sollte mir jemand mit Google Glass entgegen kommen, werde ich ihn drauf ansprechen. Sollte ich in einer Unterhaltung mit jemandem sein, werde ich verlangen, dass sie/er die Brille abnimmt - so einfach ist das. Und ich bin momentan am überlegen eine Verfassungsklage zu erstellen.

    > eben um es nochmals zu sagen ich habe nichts zu verstecken ich sage meine
    > Meinung und das mit meinem richtigen Namen das nenne ich Freiheit, ich
    > denke eher, dass andere vor dieser Datenbrille angst haben nur wie wollen
    > sich dann diese Menschen vor der Datenbrille verstecken mit einem Jammer
    > der sie unsichtbar macht??? soll die Datenbrille verboten werden???

    Ja, soll sie. Datenbrille und alles, was unsere Freiheit und unser Recht auf freie Meinungsäusserung ändern KANN, gehört verboten. Das ist eines der höchsten Güter, die unser Gesetz bietet und das darf durch NICHTS eingeschränkt werden. Und wie schon zu genüge Bewiesen wurde, verhalten sich Menschen die überwacht werden anders. Egal ob bewusst oder unbewusst. Das wurde von einigen unabhängigen Studien und Neurowissenschaftlern bewiesen.

    Einen Bluetooth und Wifi Jammer hab ich hier in der Schublade liegen - hoffentlich muss ich das Ding niemals mit ausser Haus nehmen.

    > und dann duerfen nur Geheimdienste oder Polizisten diese benutzen weil das
    > Gesetz so wird .... ungleich lange Spiesse sind nie gerecht.

    Nein, auch die dürfen sowas dann nicht benutzen. Geheimdienste gehören abgeschafft und die Polizei selbst gehört mehr überwacht und vorallem muss die Immunität von Polizisten abgeschafft werden. Das sind auch nur Menschen.

  12. Re: Wie waere es....

    Autor: PatrickSchlegel 25.12.13 - 19:31

    Du willst ein Haus bauen, der Architekt erstellt ein 3D Zeichnungsmodell, der Maurer, Sanitaerinstallateur und der Elektriker haben diese Brille auf, alle haben das 3D Modell eingespiegelt, der Maurer sieht wo er die Aussparung lassen muss weil da die Leitungen durch muessen, der Sanitaer sieht dank einspiegelung wo die Anschluesse fuer das Waschbecken hinmuessen, der Elektriker weiss wo die Deckenlampe montiert werden muss weil im die Datenbrille das 3D Modell einspielt.

    Keiner muss lange abklaeren was getan werden muss ... waere eine vorstellung fuer was die Brille brauchbar waere ...

    Solche Anwendungen und Ideen willst du gar nicht gedeien lassen?

  13. Re: Wie waere es....

    Autor: David64Bit 25.12.13 - 19:36

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du willst ein Haus bauen, der Architekt erstellt ein 3D Zeichnungsmodell,
    > der Maurer, Sanitaerinstallateur und der Elektriker haben diese Brille auf,
    > alle haben das 3D Modell eingespiegelt, der Maurer sieht wo er die
    > Aussparung lassen muss weil da die Leitungen durch muessen, der Sanitaer
    > sieht dank einspiegelung wo die Anschluesse fuer das Waschbecken
    > hinmuessen, der Elektriker weiss wo die Deckenlampe montiert werden muss
    > weil im die Datenbrille das 3D Modell einspielt.
    >
    > Keiner muss lange abklaeren was getan werden muss ... waere eine
    > vorstellung fuer was die Brille brauchbar waere ...
    >
    > Solche Anwendungen und Ideen willst du gar nicht gedeien lassen?


    Nein, solange alles andere drumherum nicht geklärt ist nicht. Mal davon abgesehen, dass echte Handwerskunst eh hinten über fällt und der ganze Blödsinn mit CAD und 3D Modellen nicht sein muss.

    Und du glaubst doch nicht ernsthaft, dass hier in Deutschland auch nur irgend einer auf die Idee kommt, die Baugenehmigung nur wegen einer Datenbrille nicht in 5-Facher Form mit Durchschlag gefordert wird. Und ein guter Handwerker muss da nicht lange klären was Sache ist. Da wird der Plan genommen, gemessen, geguckt, hingebaut und das passt dann.

    Wenn der Plan nicht Stimmt, liegt das an den ganzen unfähigen Architekten die hier in Deutschland rumlaufen. Ich frag mich ernsthaft ob viele heutige Architekten kein Physik mehr haben.

  14. Re: Wie waere es....

    Autor: PatrickSchlegel 25.12.13 - 19:41

    CAD und 3D Modelle sind also auch ein Bloedsinn deiner meinung nach?

  15. +1

    Autor: AgatePalim 25.12.13 - 19:59

    +1

  16. Re: Wie waere es....

    Autor: David64Bit 25.12.13 - 19:59

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CAD und 3D Modelle sind also auch ein Bloedsinn deiner meinung nach?

    Nein. Aber als Ersatz für einen Bauplan schon. Da sind 3D-Projektoren mit Holographietechnik deutlich besser geeignet, die den Kram einfach auf die Wand Projezieren.

    Es geht mir auch nich um die Anwendung an sich - es gibt sicher ein paar sinnvolle Anwendungen für eine Datenbrille -, sondern um den Datenoverhead, den das ganze Produziert. Das ist bei den Smartphones schon schlimm genug und ich hab mein Android Phone z.B. auch "Google-Bereinigt". Es geht darum, dass "wir" mehr darüber nachdenken müssen, was Sache ist und was mit unseren Daten passiert. Wir müssen uns eben bewusst machen, dass wenn wir bestimmte Rechte behalten wollen, die ganze Sache eben auch mit Pflichten verbunden sind.

    Und solange Datenbrillen eine Kamera und ein Mikrofon haben und alles einfach aufzeichnen können ohne das man das merkt, weigere ich mich die Dinger zu akzeptieren. Eine Datenbrille ohne Mikrofon und Kamera würde ich mir möglicherweise sogar Kaufen - ich würde mir sogar ein Smartphone ohne Kamera kaufen, wenn es das noch geben würde.

    Aber ich muss auch so sagen, dass ich die Entwicklung bedenklich finde. Ich merks an mir selbst, dass ich mir viele Dinge einfach nicht mehr merke, weil ich das Internet eig. immer zur Verfügung habe und nachgucken kann - ich will aber für Wissen nicht so Abhängig vom Internet sein.

  17. Re: Wie waere es....

    Autor: Jjadorex 25.12.13 - 20:45

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CAD und 3D Modelle sind also auch ein Bloedsinn deiner meinung nach?


    Was willst du uns hier erzählen?

    Kein Nutzen dieser Welt rechtfertigt ein Eindringen in die Freiheit und Privatsphäre der Menschen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.12.13 20:46 durch Jjadorex.

  18. Re: Wie waere es....

    Autor: Lord Gamma 25.12.13 - 20:45

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > :-)

    Ist das wirklich lustig? Ich finde meine Arbeit zwar auch interessanter als soziale Kompetenz, weil ich zu Pragmatismus neige (immerhin erkenne ich es und weise es mal der üblichen Schnelllebigkeit zu, obwohl ich auch selbst unter gewissen Umständen etwas dagegen unternehmen könnte), aber weiß dennoch die Leistung (einfach mal ein allgemeinerer Begriff als Arbeit, weil ich es nicht so genau einstufe wie gewöhnliche Beschäftigungen) von Herrn Snowden sehr zu schätzen und finde er hat wesentlich mehr für die Demokratie getan als unsere allermeisten Fassadendemokraten, auch wenn diese teilweise noch schöner dampfplaudern können, weil sie im Gegensatz zu Snowden mehr Kompetenzen in Geisteswissenschaften haben, ohne so viel dafür tun zu können wie Snowden.

  19. ++ (kein Text)

    Autor: Schnarchnase 26.12.13 - 00:07

    ++

  20. Re: Wie waere es....

    Autor: violator 26.12.13 - 00:27

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir "Verschwörungstheoretiker" und "Technologiebremser" wurden bis jetzt
    > immer nur belächelt, von denen, die absolut keine Ahnung hatten und sich
    > keine Gedanken drüber gemacht haben.

    Ist ja auch kein Wunder bei dem Bullshit, den so mancher Verschwörungstheoretiker verzapft... Da müssen dann die Leute die wirklich mal recht haben halt drunter leiden.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Wolfsburg, Frankfurt am Main
  2. IT.Niedersachsen, Hannover
  3. Gemeinde Grasbrunn, Grasbrunn bei München
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-67%) 4,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

  1. Mobilfunkzentrum: Bayern schließt seine Funklöcher
    Mobilfunkzentrum
    Bayern schließt seine Funklöcher

    Wo staatliches Geld fließt, schließen sich die Mobilfunk-Löcher erheblich schneller. Wie in Bayern, dessen Landesregierung nun ein Mobilfunkzentrum gründet.

  2. Joint Venture: United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen
    Joint Venture
    United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen

    United Internet kann das Angebot nicht ausschlagen, mit der Telekom einige Milliarden Euro für Glasfaserausbau auszugeben. Doch ein 50:50-Joint-Venture traut sich Ralph Dommermuth denn doch nicht zu.

  3. IMP: Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen
    IMP
    Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen

    In Deutschland sollen Schüler besser auf die Digitalisierung der Gesellschaft vorbereitet werden. Dazu wird es ab dem kommenden Schuljahr ein neues Fach an Gymnasien geben: IMP steht für Informatik, Mathematik und Physik.


  1. 18:09

  2. 16:50

  3. 16:36

  4. 16:14

  5. 15:53

  6. 15:35

  7. 14:45

  8. 14:35