Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Snowdens TV-Weihnachtsansprache…

Gebt dem Mann endlich den Friedensnobelpreis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gebt dem Mann endlich den Friedensnobelpreis

    Autor: körner 26.12.13 - 00:51

    Der hätte es wirklich verdient und nicht dieser Kriegstreiber...

  2. Re: Gebt dem Mann endlich den Friedensnobelpreis

    Autor: Analysator 26.12.13 - 02:13

    Barack Hussein "ich schließe Guantanamo, denn es ist eine Schande!" Obama hat das Ding nie verdient gehabt - Preis im Vorfeld verleihen, um ihn quasi an seine friedensbringende Mission zu erinnern und "Druck zu erzeugen", was haben die Norweger da nur geraucht gehabt? - aber Eddy sollte den nun auch nicht bekommen.

    Er hat Bürger aufgeklärt. Den meisten ist das gehörte egal. Er hat was geleistet, viele meinen, ihn dafür dankbar sein zu wollen. Kann ich verstehen. Aber auch wenn Obama eine Schnappsidee aus Oslo war, warum beim nächsten Preisträger nicht mal wieder zur Grundidee des Preises zurückkehren? Und dann ist der auch nichts für Eddy.

  3. Re: Gebt dem Mann endlich den Friedensnobelpreis

    Autor: Anonymer Nutzer 26.12.13 - 02:38

    Jaein. Ich finde er hat ihn schon verdient. Menning zum Beispiel hat auch definitiv großes geleistet. Aber wenn man es schmal sieht hat es ja auch nur direkt 1 Land betroffen.

    Snowden, hat aber nicht nur uns geholfen, oder Brasilien. Er hat eigentlich Weltweit den Ländern die Augen geöffnet, da die USA ihre Programme weltweit betreibt. Nicht mal vor den eignen Bürgern machen die halt, indem man nicht selbst späht, aber der GCHQ und die Daten übermittelt.

    Weiter darf man nicht vergessen, das viele IT-Einbrüche und Hacks bekannt geworden sind. Belgien kann ein Lied davon singen. Kunden verloren weil es Einbrüche gab, aber keine wusste von wen. Wer war es? Die Engländer! Der Staat hoch persönlich.

    Auch nicht zu verachten, wer hat den vorher ständig in Reden China und co. als Spionagefeind dargestellt, und somit auch unsere Köpfe das denken manipuliert? Ich will damit nicht sagen, das die das nicht tun, klar machen sie es. Aber diese Zwiespältigkeit andere zu beschuldigen, was man selbst tut... da fehlen einen die Worte. Und da die Amis es ohnehin weltweit machen, kann es China dann noch sooooo sehr übertreffen?

    Zum Schluss, Obama hat 2011? noch groß Töne gespuckt, das Hackerangriffe sogar mit Raketen bestraft werden sollten!

    Selbst im Sommer, bevor der Skandal richtig zum leben erweckt worden ist, hat Baracke Obama direkt noch China wegen Cyberspionage bedroht.

    Das was Snowden getan hat, hat schon solche Ausmaße das ich eigentlich nichts vergleichbares finde. Daher auch meine Meinung, das er diesen Preis verdient hat.

  4. Re: Gebt dem Mann endlich den Friedensnobelpreis

    Autor: Anonymer Nutzer 26.12.13 - 08:12

    Kim Jong-un wäre immerhin Konsequent.
    Oder dem Hauptverantwortlichen von Ein Kuss im Kornfeld - Die schönsten Hits aus "Bauer sucht Frau".

    Man könnte ja auch über ein neues Wanderpokal Konzept nachdenken und einfach behaupten das es 2009 schon erstmals umgesetzt wurde.
    Dann könnte man Obama wenigstens die Medaille wieder weg nehmen.
    Am besten würde mir gefallen wenn Obama sie persönlich an Kim weitergegeben müsste.

  5. Re: Gebt dem Mann endlich den Friedensnobelpreis

    Autor: Moe479 27.12.13 - 11:33

    das wort was du suchst bigotterie bzw. scheinheiligkeit, die hat man wie du erkannt hast auch, wenn man den nachbarn dafür anzählt ohne im eigenem vorgarten den rasen gemäht zu haben ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen
  3. Bosch Gruppe, Abstatt
  4. ivv GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

  1. Apple: iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen
    Apple
    iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen

    Das iPad Pro 2018, das Apple erst vor wenigen Wochen vorgestellt hat, soll einigen Berichten zufolge besonders leicht verbiegen.

  2. Smartphone: Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    Smartphone
    Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen

    Bekommt Googles Pixel-Smartphone wieder einen Kopfhöreranschluss? Ein russisches Blog hat Fotos veröffentlicht, die eine vereinfachte Version des Pixel 3 zeigen sollen. Ob es sich auf den Fotos um ein echtes Pixel 3 Lite handelt, ist aber unklar.

  3. Akkuzellfertigung: Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf
    Akkuzellfertigung
    Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf

    Volkswagen will für die Umstellung auf Elektroautos jetzt nicht nur 34 Milliarden, sondern gleich 44 Milliarden Euro investieren. Der Grund: Den Wolfsburgern fehlen Akkuzellen.


  1. 12:55

  2. 12:25

  3. 11:48

  4. 10:46

  5. 09:00

  6. 00:02

  7. 18:29

  8. 16:45