1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aktienrückkauf: Icahn erhält Abfuhr…

So langsam werden die Aktionäre nervös.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: wasnur 28.12.13 - 13:13

    Immerhin kommen von Apple kaum noch gute Nachrichten. Innovation jedenfalls, sieht anders aus.

    Zudem sinken die Marktanteile. Daher wird es das beste sein, die Aktien abzustoßen.

  2. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: lolwut 28.12.13 - 13:32

    Die Produktpalette und unter den gegebenen Umständen sogar die Marktanteile sind den Aktionären ziemlich egal, solang der Umsatz und Gewinn steigt. Und das ist bei Apple nach wie vor der Fall. Die Aktie war eine Zeit lang völlig überbewertet.
    Warum Großaktionäre die Aktie abstoßen liegt vielleicht eher daran, dass keine Quantensprünge im Aktienkurs mehr zu erwarten sind, und die lieber ihr Geld in neue Aktien anlegen wollen, wo auf größere Gewinnmargen spekuliert wird.

  3. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: Geistesgegenwart 28.12.13 - 13:45

    wasnur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin kommen von Apple kaum noch gute Nachrichten. Innovation
    > jedenfalls, sieht anders aus.

    Wer ist den im IT/Elektronikbereich denn deiner Meinung nach am innovativsten zur Zeit? (ernstgemeinte, nicht-rhetorische Frage)

    Die PC Hersteller tun dass, was Sie seit Jahren tun: Mehr, mehr mehr. Mehr Festplattenspeicher, mehr RAM, mehr Cores/Takfrequenz usw.

    Die neue Konsolengeneration ist auch nicht gerade neu im vergleich zu den letzten Jahren. Einfach nur schneller.

    Die Tablet/Smartphone Hersteller machen das gleiche - deshalb kannst du nun die ersten Oktacores in Smartphones kaufen, und trotzdem ruckelt das Menü ab und an weil die Software nicht nachzieht.

    Fernseher werden jetzt einfach in 4k gebaut - "Smart-TVs" schimpfen sie sich, aber die Bedienkonzepte sind sowas von schwachsinnig und abgestumpft, das keiner mit seinem TV ins Internet geht sondern lieber das Tablet dazunimmt.

    Egal was man von Apple und den Produkten hält, sie schaffen permanent neue Produkte. iPod, iPhone und iPad waren solche innovationen, ebenso hatte Apple als erster die Eier DRM bei den Musikdownloads abzuschaffen. Jetzt trauen sie sich immerhin mit einem neuartigen MacPro Konzept auf den Markt - egal ob man den MacPro gut findet oder nicht, sie versuchen es zumindest anstatt einfach immer nur "mehr mehr mehr" nachzuäffen. Auch Thunderbolt ist IMHO innovativ - wie immer nicht von Apple erfunden, aber schnell "in den Markt gebracht". USB3 wurde einfach nur schneller gemacht. Mit TB kamen neue Konzepte dazu, wie z.B. Daisy Chaining. Auch der Lightning Anschluss ist innovativ, während der Rest der Hersteller halt eben das verbaut was shcon da ist.

    Egal ob du die ganzen Apple Technologien magst oder nicht, man kann Apple jedenfalls nicht vorwerfen nur auf Konservative Produkte zu setzen und abzuwarten, was die Konkurrenz so macht.

  4. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: Stereo 28.12.13 - 14:08

    wasnur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin kommen von Apple kaum noch gute Nachrichten. Innovation
    > jedenfalls, sieht anders aus.
    >
    > Zudem sinken die Marktanteile. Daher wird es das beste sein, die Aktien
    > abzustoßen.

    Zum Glück bist du kein Maßstab und deshalb ist deine Meinung irrelevant.

    Jedenfalls gab es für Apple-Anleger im letzten Jahr recht gute Nachrichten. Insgesamt ist die Apple-Stimmung an der Börse positiv und die Apple-Aktie hat weiterhin viel potential für Kurssprünge nach oben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.13 14:19 durch Stereo.

  5. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: Arkarit 28.12.13 - 15:03

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wasnur schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Immerhin kommen von Apple kaum noch gute Nachrichten. Innovation
    > > jedenfalls, sieht anders aus.
    >
    > Wer ist den im IT/Elektronikbereich denn deiner Meinung nach am
    > innovativsten zur Zeit? (ernstgemeinte, nicht-rhetorische Frage)

    Oculus und Dunstkreis (diverse Controller etc).
    Hat das Potential, alles komplett umzukrempeln.

  6. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: luarix 28.12.13 - 16:17

    Arkarit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Oculus und Dunstkreis (diverse Controller etc).
    > Hat das Potential, alles komplett umzukrempeln.

    ich finde oculus auch interessant, aber die haben noch einen weiten weg vor sich. ich schätze ausserdem, dass oculus von der grösse her eher mal ein übernahmekandidat wird, falls der controller wirklich überzeugt. innovativ: ja ... aber meiner meinung nach eine völlig andere liga.

  7. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: theonlyone 28.12.13 - 16:47

    luarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arkarit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Oculus und Dunstkreis (diverse Controller etc).
    > > Hat das Potential, alles komplett umzukrempeln.
    >
    > ich finde oculus auch interessant, aber die haben noch einen weiten weg vor
    > sich. ich schätze ausserdem, dass oculus von der grösse her eher mal ein
    > übernahmekandidat wird, falls der controller wirklich überzeugt. innovativ:
    > ja ... aber meiner meinung nach eine völlig andere liga.

    Oculus passt aber garnicht zu Apple, da wäre es eine riesen Überraschung wenn die hier Übernehmen würden.

    Viel Wahrscheinlicher wäre da eine Zusammenarbeit mit Steam oder letztlich sogar Google (da die ja ohnehin mit Google Glas unterwegs sein dürften).

  8. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: Moe479 29.12.13 - 05:05

    naja solange wie man mehr moneten als positiven indikator sieht sind auch massenentlassungen positiv, denn die bringen ja moneten.

  9. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: tbxi 29.12.13 - 15:15

    wasnur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem sinken die Marktanteile. Daher wird es das beste sein, die Aktien
    > abzustoßen.

    Icahn kann seine Anteile ja verkaufen, die anderen Aktionären könnten ihm doch eigentlich egal sein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  3. ITEOS, verschiedene Standorte
  4. Applied Materials GmbH & Co. KG, Alzenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (u. a. WD My Passport 4 TB für 99,00€, WD My Cloud EX2 Ultra 12 TB für 359,00€, Sandisk Ultra...
  4. (aktuell u. a. Evnbetter LED-Streifen in verschiedenen Ausführungen ab 33,90€, Beyerdynamic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

  1. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  2. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.

  3. Web-Technik: Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen
    Web-Technik
    Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen

    Die Unternehmen Intel, Fastly, Mozilla und Red Hat wollen mit der Bytecode Alliance das ursprünglich für Browser gedachte Webassembly gemeinsam in anderen Bereichen einsetzen, also etwa auch auf Servern und embedded Geräten.


  1. 19:07

  2. 18:01

  3. 17:00

  4. 16:15

  5. 15:54

  6. 15:21

  7. 14:00

  8. 13:30