1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Touch ID: Apple öffnete die Büchse…

Ich versteh das nicht

  1. Beitrag
  1. Thema

Ich versteh das nicht

Autor: Sputnik41182 31.12.13 - 22:55

Meines Erachtens nach wird man sich bei der Idee des Sensors gedacht haben, dass in der heutigen Zeit immer mehr Kamera überwacht wird. Bus uns Bahn etc. . Sitz man im Zug mit seinem Smartphone gibt seine Pin ein, sieht das die Kamera, die Scheibe spiegelt die Eingabe wider, der Sitznachbar schielt auf die Eingabe,....

Somit machen wir doch einen Sensor, damit unterbinden wir das Ausspähen der Pin- oder Gesteneingabe.

Und um nichts anderes geht es.

Sicherheit, schreit nun das Land? Dann bewerbt euch doch bei den großen Firmen wenn ihr so gute Ideen habt. Besser machen, dann meckern.

Zudem ist es meiner Ansicht nach, heute in Zeiten von Flatrates, Smartphones und Tablets, völlig unerheblich ob ich eine PIN eingeben muss oder was auch immer. Selbst wenn es die unüberwindbare Sicherheitssperre gäbe.
Ich verliere heute mein Smartphone, Mr. X findet es und freut sich rießig das er jetzt ein Super Smartphone hat, das er sich schon immer wünschte.
Oh das das Handy ist geschützt, hm. Na gut, denkt sich Mr. X, dann mach ich jetzt einfach meine SIM-Karte rein, gebe meine Pin ein und schon hab ich Zugriff auf sämtliche Kontakte, Emails, SMS, Fotos, Videos, etc. des Vorbesitzers.

Oder ist das bei dem IPhone 5S jetzt so, das man der Fingerabdruck zum Handy gehört und nicht zur SIM.

Das allerdings wäre ja wiederum wieder ein Pluspunkt für Appel, da in diesem Fall oben beschriebenes Szenario ebenfalls unterbunden wird.

Also wozu die Aufregung.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Ich versteh das nicht

Sputnik41182 | 31.12.13 - 22:55
 

Re: Ich versteh das nicht

TITO976 | 31.12.13 - 23:07
 

Re: Ich versteh das nicht

vol1 | 01.01.14 - 11:53
 

Re: Ich versteh das nicht

ChMu | 01.01.14 - 12:33
 

Re: Ich versteh das nicht

Fuchsschwanz | 01.01.14 - 14:18
 

Re: Ich versteh das nicht

FreiGeistler | 01.01.14 - 14:50
 

Re: Ich versteh das nicht

Fuchsschwanz | 01.01.14 - 15:02
 

Re: Ich versteh das nicht

ChMu | 01.01.14 - 15:14
 

Re: Ich versteh das nicht

Fuchsschwanz | 01.01.14 - 17:15
 

Re: Ich versteh das nicht

wmayer | 02.01.14 - 10:54
 

Re: Ich versteh das nicht

ChMu | 02.01.14 - 11:11
 

Re: Ich versteh das nicht

vol1 | 02.01.14 - 01:18
 

Re: Ich versteh das nicht

ChMu | 02.01.14 - 01:47
 

Re: Ich versteh das nicht

Sputnik41182 | 01.01.14 - 22:28
 

Re: Ich versteh das nicht

Fuchsschwanz | 01.01.14 - 22:49
 

Re: Ich versteh das nicht

Fuchsschwanz | 01.01.14 - 23:24
 

Re: Ich versteh das nicht

Maxiklin | 02.01.14 - 12:01
 

Re: Ich versteh das nicht

/mecki78 | 02.01.14 - 02:38
 

Re: Ich versteh das nicht

Fuchsschwanz | 02.01.14 - 06:35
 

Re: Ich versteh das nicht

Anonymer Nutzer | 02.01.14 - 06:59
 

Re: Ich versteh das nicht

Fuchsschwanz | 02.01.14 - 07:37
 

Re: Ich versteh das nicht

ChMu | 02.01.14 - 10:27
 

Re: Ich versteh das nicht

Anonymer Nutzer | 02.01.14 - 23:02
 

Re: Ich versteh das nicht

berndelaleman | 03.01.14 - 17:02
 

Re: Ich versteh das nicht

Anonymer Nutzer | 02.01.14 - 22:53
 

Re: Ich versteh das nicht

violator | 02.01.14 - 10:26
 

Re: Ich versteh das nicht

ChMu | 02.01.14 - 10:37
 

Re: Ich versteh das nicht

berndelaleman | 02.01.14 - 11:27
 

Re: Ich versteh das nicht

ChMu | 02.01.14 - 13:21
 

Re: Ich versteh das nicht

berndelaleman | 02.01.14 - 20:43

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  2. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg
  3. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar
  4. Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  2. 149,90€
  3. 649,00€ (Bestpreis!)
  4. 189,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00