1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quantencomputer: Das Ende von RSA…

Ist D-Wave ein Analogrechner?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist D-Wave ein Analogrechner?

    Autor: irata 07.01.14 - 22:44

    Zitat:
    "Ultimately, D-Wave's computer is an analog computer, according to Alexey Andreev, a venture capitalist at Harris & Harris and an investor in D-Wave."
    http://news.cnet.com/Start-up-demos-quantum-computer/2100-1008_3-6159152.html

  2. Re: Ist D-Wave ein Analogrechner?

    Autor: Julius Csar 08.01.14 - 17:22

    Es dürfte allgemein bekannt sein, dass Analogrechner bei Rechenaufgaben sehr viel leistungsfähiger sind als die heutige binäre Bitschieberei. Gibst du zwei Spannungspegel auf einen Summierer (in Form eines Operationsverstärkers), steht am Ausgang nahezu mit Lichtgeschwindigkeit das Ergebnis zur Verfügung. Bei binären Rechnern müssen zuerst Bit für Bit die gewünschten Zahlen und Operatoren durchgeschoben-, gecached- und dann nochmal mit jeder menge Bitschieberei berechnet bzw. miteinander verrechnet werden.

    Auch Speichermedien ließen sich analog ausführen. Wenn du eine Festplatte nimmst, wo heutzutage noch die Bits dicht aneinandergepackt sind, könnte in Zukunft die Magnetfeldstärke einen analogen Bereich abdecken, auf dessen Feldstärke-Level dann beispielsweise ein komplettes Byte statt einem einzelnen Bit abgebildet werden könnte. Dann würde die Speicherkapazität zumindest ver255facht werden ;)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.14 17:28 durch Julius Csar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. cosinex GmbH, Bochum
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  4. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht