1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rekord: Eine Milliarde…

Dort werden vor allem Produktfälschungen vertrieben...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dort werden vor allem Produktfälschungen vertrieben...

    Autor: adminblogger 10.01.14 - 16:10

    ... und niemand unternimmt etwas dagegen - insbesondere Amazon nicht.

    Bestes Beispiel:

    http://www.amazon.de/dp/B009KUGFBO/

    Samsung Travel Schnelladegerät, kostet beim seriösen Händler um die 15 Euro, wird auf Amazon von "ROSE-HOUSE", "Handyparadies Deutschland", "OL Elektro Handel" und anderen für um die 8 Euro angeboten.

    Was man dann aber erhält, ist ein Plagiat bzw. eine dreiste Produktfälschung, die teilweise noch frech als "Bulkware" angepriesen wird.

    Kommt daher in einer Ziplock-Tüte ohne Originalverpackung, Plastik von USB-Stecker und Ladegerät ist verdreckt und zerkratzt und die Rezensionen auf Amazon sprechen Bäde:

    Ladegerät wird heiß, Ladegerät fängt Feuer, Ladegerät geht nach einmaliger Nutzung kaputt, Handy lädt nicht, Handy lädt extrem langsam, ...

    Da fackeln womöglich Wohnungen ab, weil der Kunde ohne es zu ahnen einem Produktfälscher aufgesessen ist und das aufgedruckte CE-Zeichen nur Makulatur ist.

    Warum unternimmt hier niemand etwas gegen diese unseriösen Händler?

  2. Re: Dort werden vor allem Produktfälschungen vertrieben...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.01.14 - 16:28

    Eigentlich kommt davon nur eins aus China und das andere aus Vietnam,beide sind offiziell von Samsung und selbst das für 15 Euro, wiegt mit 30 gramm soviel wie 10 Zuckerwürfel.
    Als wenn dabei überhaupt noch Qualitätsunterschiede möglich wären!
    Das ist eines der minderwertigsten Ladegeräte die je gebaut wurden,einfach weil die Teile sogut wie niemand mehr brauch.

  3. Re: Dort werden vor allem Produktfälschungen vertrieben...

    Autor: adminblogger 10.01.14 - 17:19

    Kann ich nicht bestätigen.

    Das Original Ladegerät von Samsung arbeitet ohne Probleme und sehr zuverlässig, der Akku wird sehr schnell geladen.

    Von der Produktfälschung würde ich besser die Finger lassen, die gesparten 8 Euro sind die abgefackelte Wohnung nicht wert.

    Und wieso braucht man keine USB-Ladegeräte mehr?

  4. Re: Dort werden vor allem Produktfälschungen vertrieben...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.01.14 - 23:04

    adminblogger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und wieso braucht man keine USB-Ladegeräte mehr?

    Erstens weil die Teile im Flächenmarkt weniger als 8 Euro kosten und zweitens,weil man erstmal ein Samsung Tablet/Smartphone finden muss wo dieser Schrott nicht sowieso schon dabei ist.


    http://www.saturn.de/mcs/product/ISY-IPH-2100-USB-Reiselader-schwarz,48352,424682,848778.html?langId=-3


    http://www.voelkner.de/products/425956/Goobay-TRA-USB-230V-2xUSB-2A-sw-USB-Netzteil-USB-Adapter-Steckdose-USB-Power-Adapter-2000-mA-US.html



    Nur mal so ganz nebenbei,mit dem Original Ladekabel von Samsung seinen Raspberry pi zu himmeln dürfte genauso funktionieren.

    Der Pi sollte mit maximal 1300 mAh an 5 Volt betrieben werden.
    Das original Samsung Micro-USB-Ladegerät liefert aber 2000 mAh.
    Das ist auch genau der Punkt,woher will ich wissen ob die Aussagen bei Amazon nicht von Leuten getroffen wurden, die mit jedem Ladekabel die eigene Hütte abfakeln würden?

  5. Re: Dort werden vor allem Produktfälschungen vertrieben...

    Autor: adminblogger 13.01.14 - 10:07

    Tzven schrieb:

    > > Und wieso braucht man keine USB-Ladegeräte mehr?
    >
    > Erstens weil die Teile im Flächenmarkt weniger als 8 Euro kosten

    und Dir dann die Bude abfackeln...

    > und zweitens,weil man erstmal ein Samsung Tablet/Smartphone
    > finden muss wo dieser Schrott nicht sowieso schon dabei ist.

    ich habe keine Samsung Devices und mir trotzdem 2 von diesen
    Travell-Adaptern zugelegt.

    Warum? Weil ich im Trolley, im Rucksack und jeder anderen größeren
    Reisetasche dauerhaft ein Ladegerät haben möchte.

    > Nur mal so ganz nebenbei,mit dem Original Ladekabel von Samsung seinen
    > Raspberry pi zu himmeln dürfte genauso funktionieren.
    >
    > Der Pi sollte mit maximal 1300 mAh an 5 Volt betrieben werden.
    > Das original Samsung Micro-USB-Ladegerät liefert aber 2000 mAh.
    > Das ist auch genau der Punkt,woher will ich wissen ob die Aussagen bei
    > Amazon nicht von Leuten getroffen wurden, die mit jedem Ladekabel die
    > eigene Hütte abfakeln würden?

    Damit hast Du Dich endgültig disqualifiziert.

    Nur so zur Info: Wenn das Ladegerät mehr Strom liefern *kann* geht das
    Gerät, was man daran anschließt, nicht kaputt, nur weil dieses weniger
    Strom *benötigt*.

    PS: mAh != mA

    Physik 9. Klasse?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungs- und Systembetreuer (m/w/d)
    Starcke GmbH & Co. KG, Melle
  2. Product Owner Marketing-Systeme (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  3. SAP Consultant HCM (m/w/d)
    Hessisches Competence Center, Wiesbaden
  4. Programmierer C++ (Informatiker, Softwareentwickler) (m/w/d)
    Kithara Software, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 48,49€
  3. (u. a. Command & Conquer Remastered Collection für 9,99€, Star Wars Battlefront II: Celebration...
  4. 37,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Macbook Pro Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
  2. Geekbench & GFXBench Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
  3. MacOS Monterey Beta Hinweise auf neues Macbook Pro 16 mit höherer Auflösung

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

  1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
Internet im Van
Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

  1. Studie Jeder Achte fürchtet wegen Digitalisierung um eigenen Job
  2. IT-Weiterbildung Notwendige Modernisierung
  3. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?