1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy S5: Samsungs Topsmartphone mit…

und nach 14 Monaten gibt's das letzte Update

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und nach 14 Monaten gibt's das letzte Update

    Autor: zonk 14.01.14 - 16:45

    mit einer Android Version die zu dem Zeitpunkt 6 Monate alt ist ...

  2. Re: und nach 14 Monaten gibt's das letzte Update

    Autor: Wildcard 14.01.14 - 17:26

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit einer Android Version die zu dem Zeitpunkt 6 Monate alt ist ...

    sonst geht das Geschäftsprinzip des Hardwareverkaufs doch nicht auf

  3. Re: und nach 14 Monaten gibt's das letzte Update

    Autor: volkskamera 14.01.14 - 18:43

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit einer Android Version die zu dem Zeitpunkt 6 Monate alt ist ...


    Und weiter?

    En neues System muss nicht zwangsläufig besser sein.
    Mein Galaxy Tab läuft weiter mit 4.1.2, wird nicht mehr aktualisiert.
    Und mich juckts nicht, da es weiter prolemlos läuft.

    Ist mir lieber als ständig Updates zu bekommen, die nicht aus den Kinderkrankheiten rauskommen.

  4. Re: und nach 14 Monaten gibt's das letzte Update

    Autor: Konakona 14.01.14 - 19:13

    > En neues System muss nicht zwangsläufig besser sein.
    Muss es nicht, ist es aber leider oft. Im Normalfall bedeuten Updates nämlich auch Bugfixes und oftmals steht man am Ende mit unlösbaren Problemen da.

    Bei den Hardware-Preisen sollte man normal mehr Support erwarten können.

  5. Re: und nach 14 Monaten gibt's das letzte Update

    Autor: Andi K. 15.01.14 - 09:41

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zonk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mit einer Android Version die zu dem Zeitpunkt 6 Monate alt ist ...
    >
    > Und weiter?
    >
    > En neues System muss nicht zwangsläufig besser sein.
    > Mein Galaxy Tab läuft weiter mit 4.1.2, wird nicht mehr aktualisiert.
    > Und mich juckts nicht, da es weiter prolemlos läuft.
    >
    > Ist mir lieber als ständig Updates zu bekommen, die nicht aus den
    > Kinderkrankheiten rauskommen.

    1+

  6. Re: und nach 14 Monaten gibt's das letzte Update

    Autor: violator 15.01.14 - 10:05

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und weiter?
    >
    > En neues System muss nicht zwangsläufig besser sein.
    > Mein Galaxy Tab läuft weiter mit 4.1.2, wird nicht mehr aktualisiert.
    > Und mich juckts nicht, da es weiter prolemlos läuft.

    Toll, mit der Argumentation kann man natürlich alles kleinreden. Wozu dann überhaupt Updates?

  7. Re: und nach 14 Monaten gibt's das letzte Update

    Autor: LH 15.01.14 - 10:26

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > En neues System muss nicht zwangsläufig besser sein.
    > Mein Galaxy Tab läuft weiter mit 4.1.2, wird nicht mehr aktualisiert.
    > Und mich juckts nicht, da es weiter prolemlos läuft.

    Wie in jedem anderen Thread schon ausführlich erklärt, fehlen dir ohne Updates wichtige Sicherheitspatches. Zwar portieren die Hersteller einige zurück, aber eben nicht alle.
    Zudem veringert sich damit die Nutzungsdauer der Hardware, weil über kurz oder lang Apps neue Versionen verlangen.
    Nicht zu vergessen fehlen so Funktionen, die durchaus nützlich sind, sowie Geschwindigkeitsoptimierungen.
    Allerdings sind Tablets oft im Preis härter kalkuliert als die Top-Telefone. Teurere Hardware zu günstigeren Preisen, da wäre ich durchaus ab einem gewissen Moment mit einem Pauschalbetrag für ein Update (z.B. 10 EUR) persönlich einverstanden.

    Nicht zu vergessen: Auch wenn z.B. CM alternative Roms bietet, so sind ohne neue Treiber keineswegs alle Sicherheitslücken geschlossen. Es ist ja nicht nur das OS, das Probleme machen kann. Ein nicht unerheblicher Teil der Sicherheitsprobleme kommt eben aus den Treibern, womit CM wenig ausrichten kann.

    Und bevor gleich gerufen wird "das nehm ich doch nur zum surfen".
    Sobald man dort Zugangsdaten eingibt, Online Banking betreibt oder sein restliches Netzwerk damit verfügbar hat, ist es immer eine Gefahr.
    Wenn das Gerät noch Zugang z.B. zur NAS hat, kann es schnell passieren, das ein Eindringlich diese vom Tablet aus leer fegt.

  8. Re: und nach 14 Monaten gibt's das letzte Update

    Autor: Trips 15.01.14 - 15:18

    Konakona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Bei den Hardware-Preisen sollte man normal mehr Support erwarten können.

    Genau so sieht es aus und deswegen ist Samsung für mich! nicht mehr aktzeptabel. Aber ich denke eh das ich mit meinem S3 noch einige Zeit hinkommen werde, dank CM, Omni usw..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STADT ERLANGEN, Erlangen
  2. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  3. über duerenhoff GmbH, Raum München
  4. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung GQ65Q95TGT QLED TV für 2.299€ (inkl. Direktabzug), Samsung GQ75Q90TGT QLED TV...
  2. 32GB: 369,40€ / 128GB 466,90€
  3. ab 761,90€ auf Geizhals
  4. ab 1.503,65€ auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
    Geforce RTX 3080
    Wir legen die Karten offen

    Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

    1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
    2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
    3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

    Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
    Verkehrswende
    Zaubertechnologie statt Citybahn

    In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
    2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?