1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU: Abschaffung der Roamingaufschläge…

Roaming ist eh ein Witz innerhalb eines Konzerns!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Roaming ist eh ein Witz innerhalb eines Konzerns!

    Autor: ichbinsmalwieder 14.01.14 - 13:19

    Die großen Mobilfunkanbieter (Vodafone, T-Mobile, Telefonica) haben doch sowieso in praktisch jedem Land einen Ableger, wofür soll ich also Roaminggebühren bezahlen, wenn das ganze Geschäft sowieso innerhalb eines einzigen Konzerns abgewickelt wird?

  2. Re: Roaming ist eh ein Witz innerhalb eines Konzerns!

    Autor: Paule 14.01.14 - 14:01

    Bei den meisten Mobilfunk Konzernen sind die jeweiligen Landesgesellschaften wirtschaftlich zu einander unabhängige Firmen. Erst beim Gewinnübertrag an den Eigentümer (Mutterkonzern) laufen Gelder in die gleiche Kasse.

    d.h. von dem Geld das man bei der einen Landesgesellschaft für einen Vertrag zahlt erhält eine andere Landesgesellschaft Null Euro für das dortige Netz. Die Landesgesellschaften müssen daher auch untereinander eine Art Roamingkosten (wahrscheinlich weniger als an Fremde Konzerne) verrechnen, damit sie für die Nutzung ihres Netzes Geld erhalten.

    Ausnahme scheint die Österreichische "Drei" Konzern zu sein, wo die Firmenstruktur wohl eine andere ist.

  3. Re: Roaming ist eh ein Witz innerhalb eines Konzerns!

    Autor: comfreak 14.01.14 - 15:37

    Paule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den meisten Mobilfunk Konzernen sind die jeweiligen
    > Landesgesellschaften wirtschaftlich zu einander unabhängige Firmen. Erst
    > beim Gewinnübertrag an den Eigentümer (Mutterkonzern) laufen Gelder in die
    > gleiche Kasse.

    Und diese Struktur hat keinerlei technische Gründe. Die haben sich das ausgedacht, weil es zu Zeiten der rein nationalen Märkten überall eine Präsenz geben musste. Inzwischen hat das nur noch was mit Steuerersparnissen zu tun. Auf Netzebene geht das grenzenlose Netz ganz gut. Vodafone hat m.W. schon seit einigen Jahren eine Tarifoption, die im ausländischen Vodafone(!)-Netz ankommende Gespräche in der ersten Stunde nicht berechnet. In Nicht-Vodafone-Netzen wird direkt berechnet.
    Spricht also nichts dagegen, das generell kostenfrei zu stellen. Nicht überall vertretende Unternehmen schließen halt Roaming-Fest-Verträge ab.

    Für Kunden wird das in Zukunft dann die Möglichkeit geben im eigenen Netz umsonst zu telefonieren und, quasi wie bei National Roaming, zu zahlen, wenn sie in einem anderen Netz telefonieren. Sofern das nicht abgeschaltet wird gehe ich aber nicht unbedingt von aus). Für Kunden bedeutet das allerdings, dass ich beim Abschluss meines Vertrages im Heimnetz schon mal den Blick darauf halten sollten, wo der Anbieter im Ausland vertreten ist. K(l)eine Herausforderung. Aber für die vielen Menschen, die eh immer in den gleichen Ort auf Malle, Türkei oder Frankreich fahren ist das recht einfach. In einem Jahr testet man wer vor Ort verfügbar ist und dann wechselt man zu Hause zum entsprechenden Anbieter und telefoniert ab danach immer umsonst. Sicher eine gute Sache.

  4. Re: Roaming ist eh ein Witz innerhalb eines Konzerns!

    Autor: ChMu 14.01.14 - 15:42

    > K(l)eine Herausforderung. Aber für die vielen Menschen, die eh immer in den
    > gleichen Ort auf Malle, Türkei oder Frankreich fahren ist das recht
    > einfach. In einem Jahr testet man wer vor Ort verfügbar ist und dann
    > wechselt man zu Hause zum entsprechenden Anbieter und telefoniert ab danach
    > immer umsonst. Sicher eine gute Sache.

    Wer immer an den gleichen Ort faehrt oder ueberhaupt in Touristenzentren unterwegs ist, hat doch eh wLan. Darueber telefoniert man doch eh umsonst? Schon immer?

  5. Re: Roaming ist eh ein Witz innerhalb eines Konzerns!

    Autor: ichbinsmalwieder 15.01.14 - 16:34

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer immer an den gleichen Ort faehrt oder ueberhaupt in Touristenzentren
    > unterwegs ist, hat doch eh wLan. Darueber telefoniert man doch eh umsonst?
    > Schon immer?

    Wie telefoniert man denn über WLAN umsonst?
    Ich habe noch keinen IP-Telefonanbieter gefunden, der keine Gebühren für Telefonate ins Fest- oder Mobilnetz sehen will.

    Und nein, Skype ist KEIN Ersatz für einen Telefonanruf.

  6. Re: Roaming ist eh ein Witz innerhalb eines Konzerns!

    Autor: ChMu 15.01.14 - 17:14

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer immer an den gleichen Ort faehrt oder ueberhaupt in Touristenzentren
    > > unterwegs ist, hat doch eh wLan. Darueber telefoniert man doch eh
    > umsonst?
    > > Schon immer?
    >
    > Wie telefoniert man denn über WLAN umsonst?
    > Ich habe noch keinen IP-Telefonanbieter gefunden, der keine Gebühren für
    > Telefonate ins Fest- oder Mobilnetz sehen will.
    >
    > Und nein, Skype ist KEIN Ersatz für einen Telefonanruf.
    Ich nutze einige Anbieter, zB 12voip, Festnetz ist da Weltweit (mit einigen wenigen Ausnahmen wie Nigeria oder Nord Korea) umsonst, egal von wo, mobile Gespraeche (also aufs Handy) sind nur nach den USA,Kanada, China und einigen anderen umsonst, nach Deutschland kanns mal 5cents kosten. Aber zu Freunden,Familie und Bekannten gehen die mobile Gespraeche ja eh ueber Facetime (Android hat da sicher auch was) und kosten damit nichts.

  7. Re: Roaming ist eh ein Witz innerhalb eines Konzerns!

    Autor: ichbinsmalwieder 17.01.14 - 15:36

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > nach Deutschland kanns mal 5cents kosten.

    Aha, also doch nicht.

    > Aber zu
    > Freunden,Familie und Bekannten gehen die mobile Gespraeche ja eh ueber
    > Facetime (Android hat da sicher auch was) und kosten damit nichts.

    Also kann man doch nicht gratis per WLAN telefonieren. (=z.B. die Oma anrufen)

  8. Re: Roaming ist eh ein Witz innerhalb eines Konzerns!

    Autor: ChMu 17.01.14 - 16:32

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > nach Deutschland kanns mal 5cents kosten.
    >
    > Aha, also doch nicht.
    >
    > > Aber zu
    > > Freunden,Familie und Bekannten gehen die mobile Gespraeche ja eh ueber
    > > Facetime (Android hat da sicher auch was) und kosten damit nichts.
    >
    > Also kann man doch nicht gratis per WLAN telefonieren. (=z.B. die Oma
    > anrufen)

    Klar doch, wenn Oma Festnetz hat? Ich habe doch geschrieben, ins MOBILNETZ kann es mal 5c kosten. Wenn selbst das zB aus Florida nach Hause zu viel ist, wie hast Du sonst bisher kommuniziert?

    Festnetz ist idR Weltweit dabei. Mobilnetze nicht ueberall. Aber da uebers Mobil idR Facetime genommen wird, gehts eben auch.

    Ist doch nicht so schwer?

  9. Re: Roaming ist eh ein Witz innerhalb eines Konzerns!

    Autor: ichbinsmalwieder 17.01.14 - 17:17

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar doch, wenn Oma Festnetz hat? Ich habe doch geschrieben, ins MOBILNETZ
    > kann es mal 5c kosten.

    Ah, sorry, hatte nicht genau genug gelesen :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Münster
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. Bijou Brigitte Modische Accessoires AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. 3,99€
  3. (-92%) 0,75€
  4. (-40%) 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
    Erneuerbare Energien
    Windkraft in Luft speichern

    In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.

  2. 5G: Merkel verschiebt Entscheidung zu Huawei um einige Monate
    5G
    Merkel verschiebt Entscheidung zu Huawei um einige Monate

    Laut einem Bericht ist Merkel keine Einigung mit den US-Lobbyisten in der Union gelungen. Die Kanzlerin hat die Sache nun erst einmal vertagt. Für die 5G-Netzbetreiber bleibt die Unsicherheit zum Einsatz von Huawei-Technik.

  3. Google: Steam soll offiziell auf Chrome OS laufen
    Google
    Steam soll offiziell auf Chrome OS laufen

    Valve und Google arbeiten einem Medienbericht zufolge an einer Umsetzung von Steam für Chrome OS. Für Valve würde das durchaus Sinn ergeben - aber Google hätte eigentlich bessere Optionen beim Gaming auf der Plattform.


  1. 12:04

  2. 11:43

  3. 11:28

  4. 11:13

  5. 11:00

  6. 10:45

  7. 10:33

  8. 10:18