1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blackphone: Krypto-Android vom PGP…

Unzureichend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unzureichend

    Autor: Paykz0r 16.01.14 - 12:26

    Selbst wenn man per PGP eine VPN verbindung zu deren Server aufbauen würde,
    so ist das:

    -Keine End-To-End verschlüsselung da es nach dem VPN ganz normal weiter geht
    -Keine Lösung für das Metadatenproblem (bei emails)
    -Keine Lösung das Google/Facebook und co. dein Surfverhalten ausspionieren
    -Keine Abwehr gegen Trojaner und co.

    Vielleicht wurden noch nicht alle Details genannt,
    aber so ändert das ausser dem Stromverbrauch erst mal nix.
    Es würde sein Name nicht gerecht werden,
    wenn es nur dadrum geht Telefonate und SMS zwischen den Besitzern dieses Telefones zu verschlüsseln. Wie gesagt, verbindungdaten würden dennoch enstehen.
    Ausser es kommt eine Angepasste Telefon/SMS App.

    Aber selbst da muss der Server im VPN wissen wer wen anrufen will oder wohin die SMS geht. Dieser teil könnte mit ein zusatzschlüssel verschlüsselt werden,
    den muss der Server aber haben. Und da kann die NSA immernoch an die Tür klopfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.14 12:30 durch Paykz0r.

  2. Re: Unzureichend

    Autor: honk 16.01.14 - 16:31

    Es geht um abhörsicher Kommikation, nicht mehr nicht weniger. Von Anonymität war an keiner Stelle die Rede.

    Und auch wenn Metadaten oft mehr aussagen als der Inhalt der Gespräche, wäre es trozdem schon mal ein riesen Schritt nach vorn (oder zurück, wie man es sieht :D), wenn man abhörsicher kommuniziereen könnte.

    Es wird aber schon an der Hardware scheitern, woher will Zimmerman da sicher sien das keine Sicherheitslücken fest "verlötet" sind?

    Und ausgerechnte das Google Betriebssystem? Sorry aber so schön es klingt, nach diesem Artikel traue dem BlackPhone nicht weiter als ich es werfen kann.

  3. Re: Unzureichend

    Autor: ploedman 16.01.14 - 19:20

    Und welches OS wäre da eine Alternative?

  4. Re: Unzureichend

    Autor: Anonymer Nutzer 16.01.14 - 19:32

    OSless kommunizieren.
    Unter vier Augen,quasi. Da ist auch soweit ich weiß alles frei von Patenten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn (Home-Office möglich)
  2. AKKA, München
  3. über Personalstrategie GmbH, München
  4. Advantest Europe GmbH, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ statt 47,51€ im Vergleich
  2. (aktuell u. a. Seagate Firecuda Hybrid 2TB für 74,90€, Transcend 220S 512GB PCIe-SSD für 87...
  3. 11,98€ (Blu-ray) statt 19,99€ im Vergleich
  4. (u. a. Call of Duty: Black Ops 3 für 14,29€, PSN Card 20 Euro Guthaben für 18,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de