Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherzentrale: Telekom…

Schnauze voll

  1. Beitrag
  1. Thema

Schnauze voll

Autor: Katsuragi 18.01.14 - 13:15

Mittlerweile habe ichs aufgegeben hier auf dem Land von der T-Kom oder jemand anders eine auch nur halbwegs akzeptable Internet-Verbindung zu bekommen.

Statt dessen habe ich gerade die Verhandlungen mit der Gemeinde über ein eigenes Kabel und/oder eine Funkstrecke aufgenommen. Dann wird irgendwo in der Umgegend, wo bereits ein Versorger ist, ein Anschluss "untergemietet" und gut ists.
Die Leitung kann glücklicherweise größtenteils über privates Waldgeländer verlegt werden. Mal schauen welche rechtlichen und organisatorischen Stolpersteine da lauern...


Wenns jemanden interessiert, wir haben bereits durch:

* 2 mbit/s RAM von der T-Kom. Instabil und läuft bestenfalls auf 1,5 mbit/s, aber zumindest hat es niedrige Latenz wenn es denn läuft. Für unser privates wie geschäftliches Datenaufkommen (Backups, private Cloud, Netflix, Watchever, ...) vollkommen unzureichend.

* 20 mbit/s über KA-Band Satellit. Ist ganz gut und vor allem ohne Volumenbeschränkung, aber die hohe Latenz macht vielen Diensten Schwierigkeiten und nachmittags bis abends ist es oft unbenutzbar langsam.

* LTE: das 30 GB Volumen ist ein Scherz, und selbst wenn man die brutalen Volumengebühren zu zahlen bereit ist, dann ist das unpraktikabel (weil man erst zahlen "darf" wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist). Außerdem haben wir am Haus keinen Empfang und müssen die Antenne ca. 150m entfernt in den Wald stellen, der der Gemeinde gehört. Das macht eine Menge Schwierigkeiten, nicht nur Technische.

* lokaler Kabelfernsehanbieter mit 20 mbit/s entlang der Stromleitung (oberirdisch). Liegt leider nicht bis zu uns. Für eine Verlängerung des Kabels entlang der _existierenden_ Maste (ca. 700m) verlangt man dort 20.000 Euro und 250 Euro im Voraus, um überhaupt ein Angebot zu erstellen. Das sind rund 28 Euro pro Meter, um ein Kabel an ein paar Maste zu hängen...

* Telekom: Verhandlungen darüber den nötigen DSLAM (für den bereits ein Kasten bereit steht) zu bezahlen oder sich daran zu beteiligen: geht angeblich nicht, da unsere Kupferleitung (2005 gelegt!) für 16 mbit/s aDSL zu schlecht sei. Aber wir könnten gern ohne jede Ausbaukosten 10 mbit/s sDSL haben, für schlappe 530 Euro pro Monat Grundgebühr plus maximal 7.500 Euro monatlich Traffic Gebühren, (3 Euro pro GB!) nach Gutdünken der T-Kom, falls wir Daten in der Klasse "low latency" übertragen. Eine Kontrollmöglichkeit dafür gäbe es nicht...

* Funkanbieter im 5GHz-Bereich gibt es hier in der Gegend nicht.

*seufz*


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Schnauze voll

Katsuragi | 18.01.14 - 13:15
 

Re: Schnauze voll

Gucky | 18.01.14 - 13:58
 

Re: Schnauze voll

brainDotExe | 18.01.14 - 15:17
 

Re: Schnauze voll

Katsuragi | 18.01.14 - 15:27
 

Re: Schnauze voll

monkeybrain | 18.01.14 - 19:51
 

Re: Schnauze voll

Katsuragi | 19.01.14 - 04:26
 

Re: Schnauze voll

brainDotExe | 19.01.14 - 14:18
 

Re: Schnauze voll

Katsuragi | 21.01.14 - 00:26
 

Re: Schnauze voll

serra.avatar | 19.01.14 - 10:54
 

Re: Schnauze voll

genab.de | 19.01.14 - 21:00
 

Re: Schnauze voll

redmord | 19.01.14 - 21:42
 

Re: Schnauze voll

chris m. | 20.01.14 - 01:01
 

Re: Schnauze voll

mp3fan | 20.01.14 - 11:25

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. neubau kompass AG, München
  2. Stadt Nürtingen, Nürtingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
    Geothermie
    Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

    Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
    2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
    3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

    Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
    Sonos Move im Test
    Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

    Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
    2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
    3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

    1. Exklusivangebote: Epic Games hat rund 9,49 Millionen Euro für Control gezahlt
      Exklusivangebote
      Epic Games hat rund 9,49 Millionen Euro für Control gezahlt

      Nicht in der Community, aber bei ihrem Finanzberater machen sich Entwickler beliebt, wenn sie ihre Werke exklusiv im Epic Games Store anbieten: Für das Actionspiel Control sind nun die vorab gezahlten Summen bekanntgeworden.

    2. VATM: Telekom verlängert Frist bei IP-Umstellung
      VATM
      Telekom verlängert Frist bei IP-Umstellung

      Einige Geschäftskunden haben sich nicht um die Umstellung ihrer Sprachtelefon- und ISDN-Mehrgeräteanschlüsse auf IP gekümmert. Sie bekommen jetzt einige Monate Aufschub von der Telekom.

    3. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll: Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen
      Surface Laptop 3 mit 15 Zoll
      Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

      Im Oktober 2019 soll Microsoft den Surface Laptop als 15-Zöller vorstellen. Das Notebook wird AMD-Hardware nutzen, offenbar sogar mit bis zu acht Kernen. Allerdings gibt es derzeit keinen Mobile-Ryzen-Octacore.


    1. 16:01

    2. 15:35

    3. 15:17

    4. 15:10

    5. 14:52

    6. 14:24

    7. 13:24

    8. 13:04