1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Kontoabfragen mit großen…

Moment

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Moment

    Autor: Micha_der_erste 02.01.06 - 09:55

    Das heißt, wenn ich mein ganzes Vermögen vor einer möglichen Hartz4 nach Österreich auf ein Konto einzahle, dann bekomme ich hier Harzt4 ausbezahlt auch wenn ich auf dem österr. Konto eine halbe Million deponiert habe??
    Und DAS Schlupfloch haben die Deutschen Behörden nicht gesehen? Sind die ALLE blöd?

  2. Re: Moment

    Autor: Bruce Mangee 02.01.06 - 10:26

    Moin,

    Micha_der_erste schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das heißt, wenn ich mein ganzes Vermögen vor einer
    > möglichen Hartz4 nach Österreich auf ein Konto
    > einzahle, dann bekomme ich hier Harzt4 ausbezahlt
    > auch wenn ich auf dem österr. Konto eine halbe
    > Million deponiert habe??

    Bei einer halben Million macht der Hartzt4 Höchstsatz von ca. 400 Euro bestimmt vieeel aus ;)
    Der Rest an Zuwendungen wird nicht an den Hartz 4 Empänger ausbezahlt, sondern an den entsprechenden Leistungsgeber (z.B. Wohngeld an den Vermieter).

    > Und DAS Schlupfloch haben die Deutschen Behörden
    > nicht gesehen?

    Unwahrscheinlich. Kleinen Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen ist deren Spezialität.
    Und jedes offizielle Einkommen ist dem Finanzamt bekannt (z.B. Lohnsteuerkarte ist vorerst ohne Rückfrag beim Finanzamt) und bei inoffizielle Einkommen liegt eine Staftat vor (Steuerhinterziehung mindestens), mit der man auch an das Geld in östereichischen Banken herrankommt.

    Nur bei größeren 'Fischen' scheinen sie zufälligerweise immer Fehler zu machen ... (z.B 300Mio 'verlegen' und dann nur 240Mio zurückkriegen -- minus 60Mio Bearbeitungsgebühr).

    > Sind die ALLE blöd?

    JA!
    Warum den Kontoinhaber von der Überprüfung nicht informieren?
    Warum wird nicht mal die Bank von der Kontoüberprüfung durch das Finanzamt informiert?
    Warum die Geheimnisskrämerei bei einer Sache, die den Betroffen mit Sicherheit etwas angeht?
    Werden wir vom Staat (der das Gesetz erlassen hat) erstmal alle als Verbrecher angesehen? Oder warum 'überprüft' man in dieser Art und Weise?




  3. Re: Moment

    Autor: Micha_der_erste 02.01.06 - 10:51

    Bruce Mangee schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Bei einer halben Million macht der Hartzt4
    > Höchstsatz von ca. 400 Euro bestimmt vieeel aus
    > ;)
    Och haben oder nicht haben ;-)

    > und bei inoffizielle
    > Einkommen liegt eine Staftat vor
    > (Steuerhinterziehung mindestens), mit der man auch
    > an das Geld in östereichischen Banken
    > herrankommt.

    Stimmt - abe rin der Schweiz nicht *grins*

    > Warum den Kontoinhaber von der Überprüfung nicht
    > informieren?
    > Warum wird nicht mal die Bank von der
    > Kontoüberprüfung durch das Finanzamt informiert?
    > Warum die Geheimnisskrämerei bei einer Sache, die
    > den Betroffen mit Sicherheit etwas angeht?
    > Werden wir vom Staat (der das Gesetz erlassen hat)
    > erstmal alle als Verbrecher angesehen? Oder warum
    > 'überprüft' man in dieser Art und Weise?

    Ist schon irgendwie merkwürdig - kommt einem fast wie BigBrother is watching you vor

  4. Re: Moment

    Autor: Meathead 02.01.06 - 11:53

    >
    > Ist schon irgendwie merkwürdig - kommt einem fast
    > wie BigBrother is watching you vor
    >

    Kommt dir also nur so vor? Du Glücklicher!!

    Naja, erst einmal haben wir ja gar nichts zu befürchten. Wir zahlen brav Steuern und wissen, das der Staat, und nicht wir selbst, für das weitere Zusammenleben in Deutschland wichtig ist. tja.
    Leider gibt es da auch andere Ansichten: warum soll ich Steuern zahlen, die Reichen machen doch nix, Politiker sind alle faul, Hartz4 ist zu wenig, früher ("als ich noch bescheissen durfte"^^) war alles besser, die anderen haben viel mehr, hier werden nur Reiche bevorzugt,... etc., man kennt das blabla ja.

    Nur weil diese A.rsch.löcher, die jahrelang nicht arbeiten waren, nix anderes gemacht haben als Gelder zu klauen, aber der Meinung waren, das die arbeitslose Familie noch ein Balg auf die Erde werfen darf, denn der doofe deutsche Staat bezahlt das ja, und sich dann noch hinstellen und unerträglich unausgegorene politische Reden schwingen, nur aus diesem Grund werden die Kontrollen schärfer.

    Und richtig so. Wer immer noch nicht gerafft hat, das wir hier nicht eine OneWay-Schnorrer Gesellschaft haben, dem gehört die nächstbeste Tageszeitung (BILD gilt nicht, ist das Hausblatt aller deutschen Schnorrer!!) um die Ohren gehauen.
    Ich finde es nicht lustig, das "ohne mein Wissen" (ist defacto nicht so!) auf mein Konto geguckt werden darf. Aber wer will den was?

    Leistungen beziehen ohne kontrolliert zu werden?
    Kein Arbeitsloser würde sein Geld verleihen ohne Sicherheit.
    Aber wenn ich vom Staat Geld nehme, dann darf der nicht nach Sicherheit gucken? Oder ob wer bescheisst? Nein?

    Scheiss Doppelmoral, jeder nur für sich.

    Tja, da sind wir nun angekommen, zwischen "sehr lustig" und "was-sind-das-nur-für-dumme-faule-menschen" .

  5. Re: Moment

    Autor: Jehu 02.01.06 - 12:19

    Bruce Mangee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei einer halben Million macht der Hartzt4
    > Höchstsatz von ca. 400 Euro bestimmt vieeel aus

    345 Euro maximal + eventuelle Mehrbedarfe wie Alleinerziehung, aufwendige Ernährung und dergleichen.

    > Der Rest an Zuwendungen wird nicht an den Hartz 4
    > Empänger ausbezahlt, sondern an den entsprechenden
    > Leistungsgeber (z.B. Wohngeld an den Vermieter).

    Nein. Nur in Sonderfällen, d.h. wenn der Leistungsempfänger unzuverlässig ist, werden Miete und eventuell auch Strom etc. jeweils direkt an den Vermieter bzw. die sonstigen Bereitsteller von Leistungen überwiesen. Normalerweise geht alles an den ALG II-Empfänger.

    > Unwahrscheinlich. Kleinen Leuten das Geld aus der
    > Tasche zu ziehen ist deren Spezialität.

    Pfffff. Vergeßt bitte nicht, daß ALG II ein Geschenk des Staates an den Bürger ist. Einzige Gegenleistung: Derjenige muß seine Arbeitskraft zur Verfügung halten. Es ist nicht einzusehen, daß jemand mit einem schönen Finanzpolster vom Staat subventioniert wird.

    Jehu

  6. Re: Moment

    Autor: Hasenöhrl 02.01.06 - 12:55

    Jehu schrieb:
    > Pfffff. Vergeßt bitte nicht, daß ALG II ein
    > Geschenk des Staates an den Bürger ist. Einzige
    > Gegenleistung: Derjenige muß seine Arbeitskraft
    > zur Verfügung halten. Es ist nicht einzusehen, daß
    > jemand mit einem schönen Finanzpolster vom Staat
    > subventioniert wird.
    >
    > Jehu

    Jau, das klappt ja richtig gut. Sozialneid ist per Definition eine Sache, die die Unterschicht unter sich allein ausmachen sollte. So bleiben die wahren Schmarotzer aus der Schusslinie.

  7. Re: Moment

    Autor: dideldidum 02.01.06 - 15:49

    >
    > Pfffff. Vergeßt bitte nicht, daß ALG II ein
    > Geschenk des Staates an den Bürger ist. ...
    > Es ist nicht einzusehen, daß
    > jemand mit einem schönen Finanzpolster vom Staat
    > subventioniert wird.


    Dumm nur, wenn Du seit 10 Jahren mehr pro Monat in die ArbeitslosenVersicherung einzahlst, als Du jemals wieder heraus bekommst... also von Geschenken kann irgendwie keine Rede sein, oder ich habe Weihnachten was falsch gemacht
    ;-)

  8. Re: Moment

    Autor: Bruce Mangee 02.01.06 - 18:11

    Moin,

    Jehu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Tja, wie man sieht hab ich von Hartz 4 und ALG II nur wenig Ahnung.
    Ich finaziere meien Renten und Arbeitslosenversicherung privat und bin mir nie sicher, ob mir von dem gesparten der Staat nicht nochmal etwas abzwackt und so meinem Lebensabend den Saft abdreht ...

    > Pfffff. Vergeßt bitte nicht, daß ALG II ein
    > Geschenk des Staates an den Bürger ist. Einzige
    > Gegenleistung: Derjenige muß seine Arbeitskraft
    > zur Verfügung halten.

    Das 'Genschenk' stammt nicht vom Staat, sondern von vielen Steuerzahlern, die ihre Arbeitskraft schon zu Verfügung gestellt haben und in ein Versicherungssystem eingezahlt haben, aus dem sich viele sachfremd bedienen.
    Das der Staat sein eingenes Versicherungssysem mit Fremdleistungen (Umschulungs- und Arbeitsförderungsmaßnahmen) belastet, während die eigentliche Aufgabe dieser Versicherung nur die Zahlung eines Einkommensersatzes im Falle der Arbeitslosigkeit sein sollte ist nicht die Schuld des Arbeitslosen. Das der Staat/Regierung in dein großen Güte die 400 Euro Jobs anpreist, wo sie genau wissen, dass das die Sozialversicherungspflicht damit umgangen wird, ist auch nicht die Schuld des Arbeitslosen.

    Der Höhepunkt ist jedoch für mich, dass die gezahlte Arbeitslosenversicherungsbeitäge niemals zweckgebunden eingesetzt wurden. Man braucht sich nicht wundern, wenn dieser Topf leer ist, wenn man sich ständig sachfremd daraus bedient.

    Und das dann auch noch als 'Geschenk' zu bezeichnen ... pffffff

    > Es ist nicht einzusehen, daß
    > jemand mit einem schönen Finanzpolster vom Staat
    > subventioniert wird.

    Das Gerücht der wohlhabenden Hartz 4 Empfänger hält sich aber hartnäckig.
    Kein Wunder, propagiern doch die (vorwiegend privaten) Medien mittlerweile wieder die Mähr vom generellen Sozialschmarotzer Namens 'Abeitsloser'.

  9. Re: Moment

    Autor: XeniosZeus 02.01.06 - 22:29

    Micha_der_erste schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das heißt, wenn ich mein ganzes Vermögen vor einer
    > möglichen Hartz4 nach Österreich auf ein Konto
    > einzahle, dann bekomme ich hier Harzt4 ausbezahlt
    > auch wenn ich auf dem österr. Konto eine halbe
    > Million deponiert habe??
    Naja, es geht ja nicht in erster Linie um Sozialmissbrauch, sondern um die Anfragen der Finanzverwaltung wegen möglicher Steuerhinterziehung. Die Art der Anfrage wurde vom Datenschutz bemängelt. H4 und Co sind lediglich ein "Nebenprodukt" dieser Anfragemöglichkeit.

    > Und DAS Schlupfloch haben die Deutschen Behörden
    > nicht gesehen? Sind die ALLE blöd?
    Nein, nicht blöd sondern superschlau! Denn die superschlauen sind meistens auch superreich. Und die wollen möglichst wenig Steuern zahlen. Deshalb gibt es das Bankgeheimnis in Deutschland und nur deshalb können die Datenschützer überhaupt meckern. Die Frage muss erlaubt sein, warum es ein Bankgeheimnis überhaupt gibt. Einkünfte aus Kapitalvermögen sind steuerpflichtig - egal ob im In- oder Ausland zugeflossen. Meine Daten aus der Lohnsteuerkarte werden dem Finanzamt automatisch übermittelt - warum müssen die Banken die Zinserträge der Finanzverwaltung nicht übermitteln? Warum sind diese Daten schützenswert und meine als Arbeitnehmer nicht? Warum kann jemand mit relativer Leichtigkeit Zinseinkünfte am Finanzamt vorbeischleusen und auf die Verschwiegenheit seiner Bank vertrauen? Legt jemand sein Geld volkswirtschaftlich sinnvoll an in z. B. einem Mietshaus, kann er nicht auf die Verschwiegenheit seiner Mieter vertrauen, hätte keine Datenschützer auf seiner Seite und kann sein Mietshaus auch irgendwie schlecht verstecken... ;-)
    Scheiss Gesetze haben wir hier. Die Folgen sind eine uneffiziente Steuerverwaltung mit immer weniger Einnahmen (politisch gewollt!), um dann dem Bürger das Klagelied der leeren Kassen vorzuheulen (nennt sich neuerdings nicht mehr heulen, sondern "neue Ehrlichkeit"). Danach kann man wieder woanders Steuern erhöhen (gerne Mehrwertsteuer, der Name hört sich schon nach mehr an) und alle finden es noch toll. Datenschutz in dieser Form ist Bullshit in höchster Potenz. Wir zahlen den Datenschutz der Steuerhinterzieher mit immer mehr Steuern und die Finanzverwaltung bekommt noch einen reingewürgt, weil sie versucht in diesem Gesetzeswirrwarr ihren Auftrag zu erfüllen - nämlich Steuern einzunehmen.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior) System Engineer (m/w/d) Information Security
    Controlware GmbH, Meerbusch
  2. Gruppenleitung (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  3. Defence Spezialist (m/w/d) Informationssicherheit
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  4. IT-Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Informationssicherheit und Einführung TISAX/ISO 27001
    F. E. R. fischer Edelstahlrohre GmbH, Achern-Fautenbach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de