1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Tanks: Länderspiel mit Panzern

Wot

  1. Beitrag
  1. Thema

Wot

Autor: eragon1991 18.06.19 - 23:35

Wot interessiert die spiel mechanik nicht sie wollen nur Geld verdienen. Es interessiert ihnen auch nicht wenn sie 2- 3 Spieler verlieren. Sie haben genug Geld. Also Leute diejenigen die noch weiter das Spiel spielen sind einfach nur unfähig früher oder später werdet ihr das gleiche erleben. Es gibt keine Balanced teams. Bei 18 spiele ein Sieg so ist die Realität auch bei sehr viel Damage. Schon allein wenn man sich ein Panzer erforscht sind sie schlechter als die Premium Fahrzeuge.
Es gibt den Button in wot wenn man es deinstalliert. Der Gefechtsergebnisse haben sie frustriert. Ich weiß nicht wie viel Leute diesen am Tag makieren. Doch es bringt doch nichts sie leben vom damaligen Erfolg das einfachste was da hilft ist den Ganzen Konzern mit all seinen Spielen zu Meiden bis hinzu WOS, Wot unw. Was denkst du wie die Kuken wenn plötzlich keiner mehr das Spiel spielt wenn nur noch 100 Leute on sind versucht doch mal alle Ein Tag nicht zu zocken so das die Besucher zahlen auf 0 sind mal sehen was sie machen,. Schon allein die Stock Bismarck von wows ist ein Scherz von den Russen. Hatten sie Schiffe ? aso ja und da muss dann ein Schiff entwurf nach der Bismarck entworfen werden welches dann natürlich 2 mal Besser ist. das ist ne Beleidigung für die Ingeneure in den meißten Nationen. Es ist ne Beleidigung die Bismarck so zu verhunzen tut mir Leid aber die Bismarck war in der damaligen Zeit eines der Besten Schiffe tut mir leid ist so. Und wenn man das sieht das die Bismark nicht mal tier 9 ist bekomme ich hoffe viele andere auch Augenkrebs wenn sie sehen wie wargaming sich solche Schiffe vorstellt.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wot

eragon1991 | 18.06.19 - 23:35

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Servicemanager (w/m/d)
    ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln
  2. SAP Berater MM (m/w/d)
    Hays AG, Ulm
  3. Product Manager (m/w/d) Website
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  4. Software-Entwickler / Betreuer (m/w/d) Java
    ITC Consult GmbH, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra M.2 1 TB SSD für 88,00€, WD SN850 500 GB SSD für 88,00€, WD My Passport...
  2. (u. a. Sandisk Ultra M.2 SSD 1 TB für 88,00€,Sandisk Ultra M.2 SSD 500 GB für 44,00€, WD My...
  3. 203,55€ (Bestpreis!)
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
    Holoplot angehört
    Die Sound-Scheinwerfer

    Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
    Ein Bericht von Martin Wolf

    1. Initiative SOS Telefónica soll "Diebstahl der Kulturfrequenzen" absagen
    2. HDSX TV Sound Optimizer Spezialgerät soll TV-Klang optimal ausbalancieren
    3. MP3-Player Sleevenote ist ein Player für Album-Liebhaber

    Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

    1. Star Wars Lego UCS Republic Gunship besteht aus fast 3.300 Teilen
    2. Bastelprojekt Forscher bauen Mikroskop mit Lego und iPhone-5-Kamera
    3. Nachhaltigkeit Lego wird bald aus recyceltem Kunststoff hergestellt