1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Phase One IQ250: Kamerarückteil…

Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: körner 25.01.14 - 01:02

    Oder wie war das? :-)

  2. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: Slurpee 25.01.14 - 01:17

    Bei dem Preis kannst du davon ausgehen, dass das kein Normalo zum rumknipsen verwendet. Die Käufer werden alle Profis sein und dann kommt es natürlich auch auf das Werkzeug an...

  3. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: körner 25.01.14 - 01:43

    Ach nee. Der Spruch war auch ironisch gemeint. ;)

    Komisch aber, dass er gerade von den Profis kommt. Wahrscheinlich, um von ihrer eigenen Unzulänglichkeit abzulenken.

  4. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: Slurpee 25.01.14 - 03:24

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch aber, dass er gerade von den Profis kommt. Wahrscheinlich, um von
    > ihrer eigenen Unzulänglichkeit abzulenken.


    Um von ihrer eigenen Unzulänglichkeit abzulenken, machen sie einen Spruch über das Können des Fotografen. Ja, das macht Sinn.

  5. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: tibrob 25.01.14 - 06:31

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder wie war das? :-)

    Jein. Ein Fotograf kann nur so gut sein, wie es das Handwerkszeug ermöglicht. Da hilft auch kein Talent oder Können, wenn die Kamera mies ist. Anders herum hilft eine gute Kamera Lieschen Müller nicht, gute Fotos zu schießen - da brauchst dann wieder Talent und Können. Ein Teufelskreis :)

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  6. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: volkskamera 25.01.14 - 09:32

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > körner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder wie war das? :-)
    >
    > Jein. Ein Fotograf kann nur so gut sein, wie es das Handwerkszeug
    > ermöglicht. Da hilft auch kein Talent oder Können, wenn die Kamera mies
    > ist. Anders herum hilft eine gute Kamera Lieschen Müller nicht, gute Fotos
    > zu schießen - da brauchst dann wieder Talent und Können. Ein Teufelskreis
    > :)

    Das ist aber nur begrenzt richtig.
    Natürlich kann auch ein Fotograf mit einem Smartphone die physikalischen Grenzen nicht überschreiten. Aber er hat eben das notwendige Auge und die Bilder werden immer besser aussehen als die von Lieschen Müller, auch wenn die ein 50k Equipment hat. Jedes halbwegs aktuelle Smartphone kann hier gar nicht so mies sein.

  7. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: demon driver 25.01.14 - 10:59

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach nee. Der Spruch war auch ironisch gemeint. ;)
    >
    > Komisch aber, dass er gerade von den Profis kommt. Wahrscheinlich, um von
    > ihrer eigenen Unzulänglichkeit abzulenken.

    Das entspricht nicht meiner Wahrnehmung. "Gerade von den Profis" kommt zu solchen Themen normalerweise eher gar nichts, weil die sich im Unterschied zu den Forenamateurstammtischbelegschaften tendenziell weniger für Diskussionen, sondern für Ergebnisse interessieren. Der Kamera-Fotograf-Spruch kommt tatsächlich besonderes gerne von Forenamateurstammtischteilehmern, mit dem Ziel, die Technikdiskussion anderer Forenstammtischamateure zu stören, zu der sie selber gerade nichts beizutragen haben. Und deren Tendenz sie womöglich gerade annervt (zuviel Kritik an der eigenen Kamera und so).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.14 11:01 durch demon driver.

  8. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: violator 25.01.14 - 12:01

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder wie war das? :-)

    Na dann gib mal nem Sportfotografen ne Digicam, mal sehen ob der damit dann auch noch so tolle Fotos hinbekommt.

  9. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: polypoly 25.01.14 - 12:36

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > körner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach nee. Der Spruch war auch ironisch gemeint. ;)
    > >
    > > Komisch aber, dass er gerade von den Profis kommt. Wahrscheinlich, um
    > von
    > > ihrer eigenen Unzulänglichkeit abzulenken.
    >
    > Das entspricht nicht meiner Wahrnehmung. "Gerade von den Profis" kommt zu
    > solchen Themen normalerweise eher gar nichts, weil die sich im Unterschied
    > zu den Forenamateurstammtischbelegschaften tendenziell weniger für
    > Diskussionen, sondern für Ergebnisse interessieren. Der
    > Kamera-Fotograf-Spruch kommt tatsächlich besonderes gerne von
    > Forenamateurstammtischteilehmern, mit dem Ziel, die Technikdiskussion
    > anderer Forenstammtischamateure zu stören, zu der sie selber gerade nichts
    > beizutragen haben. Und deren Tendenz sie womöglich gerade annervt (zuviel
    > Kritik an der eigenen Kamera und so).

    richtig. profis verbringen auch nicht tage damit irgendwelche häuserwände zu fotografieren um dann bei 100% crops zu schauen ob das objektiv nun scharf ist oder nicht um dadrüber dann stundenlang in irgendwelchen foren zu diskutieren.

  10. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: Syffax 25.01.14 - 14:48

    Nun ja,
    Helmut Newton hatte bereits in den 70ern seinen Senf dazu gegeben (die Geschichte, dass der tolle Koch denn ja auch tolle Töpfe haben müsse, wenn der Fotograf schon eine tolle Kamera braucht), Ansel Adams wusste es schon Jahrzehnte zuvor und Guido Karp hat in der Neuzeit (2009 oder -10) bewiesen, dass professionelle Fotos mit geringsten Mitteln möglich sind.
    Waren es damals noch technologisch beschränkte Gerätschaften, so hatte Guido Karp mit Handy und Baustrahlern einen hochdotierten Aktband hervorgebracht.

    Es ist was dran an der Geschichte, dass richtiges Können sich kaum beschränken lässt... beste Technik kostet zunächst einmal nur viel Geld. Ob die Leute hinter diesen Gerätschaften dann aber dazu in der Lage sind, Newton, Adams oder Karp nachzueifern steht auf einem ganz anderen (Foto-)Papier ;-)

  11. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: volkskamera 25.01.14 - 14:50

    Lustig, dass sich das Gerücht von Newton mit dem Koch und den Töpfen immer noch hartnäckig hält. Das hat er nämlich so nie gesagt.

    Aber das nur am Rande :)

  12. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: Syffax 25.01.14 - 15:28

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig, dass sich das Gerücht von Newton mit dem Koch und den Töpfen immer
    > noch hartnäckig hält. Das hat er nämlich so nie gesagt.
    >
    > Aber das nur am Rande :)

    Du darfst natürlich gerne wörtlich zitieren, was er denn dann so gesagt habe.
    Ich kenne aus verschiedenen Publikationen diese Variante eines Restaurantbesuches nach seinen Erfolgen 1971:

    >> Der Koch: "Ihre Fotos gefallen mir, Sie haben bestimmt eine gute Kamera."
    Newton nach dem Essen: "Das Essen war vorzüglich - Sie haben bestimmt gute Töpfe."

    Was kennst Du?

  13. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: volkskamera 25.01.14 - 17:04

    Was er sonst so von sich gegeben hat, kann ich nicht beurteilen, da ich nicht persönlich dabei war.

    Aber neben den zahlreichen Publikationen dieses Zitats gibt es genauso viele Hinweise darauf, dass er es eben so nicht gesagt hat.

    Ist wie eine Pressemeldung. Die wird nicht dadurch wahrer, dass alle Print-/Online-Medien diese kaufen und veröffentlichen.

    Tut aber auch nichts zur Sache, da es off topic ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.14 17:04 durch volkskamera.

  14. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: jo-1 25.01.14 - 17:31

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was er sonst so von sich gegeben hat, kann ich nicht beurteilen, da ich
    > nicht persönlich dabei war.
    >
    > Aber neben den zahlreichen Publikationen dieses Zitats gibt es genauso
    > viele Hinweise darauf, dass er es eben so nicht gesagt hat.
    >
    > Ist wie eine Pressemeldung. Die wird nicht dadurch wahrer, dass alle
    > Print-/Online-Medien diese kaufen und veröffentlichen.
    >
    > Tut aber auch nichts zur Sache, da es off topic ist.

    Lustige Diskussion :-)

    Das Werkzeug macht leider doch den Unterschied - mit meinem EF 300 f/2,8 L IS USM II kann ich Bilder machen die ich mit nem ollen EF 70-300 f/4,0-5,6 L IS USM so nie machen könnte.

    Auch wenn das so mancher in den Foren als armchair-critic nicht wahrhaben will - muss jeder selber wissen was an Technik notwendig ist.

    Der Sensor ist auf jeden Fall eine sehr spanende Entwicklung - prima!!!

  15. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: violator 25.01.14 - 17:47

    Syffax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja,
    > Helmut Newton hatte bereits in den 70ern seinen Senf dazu gegeben (die
    > Geschichte, dass der tolle Koch denn ja auch tolle Töpfe haben müsse, wenn
    > der Fotograf schon eine tolle Kamera braucht), Ansel Adams wusste es schon
    > Jahrzehnte zuvor und Guido Karp hat in der Neuzeit (2009 oder -10)
    > bewiesen, dass professionelle Fotos mit geringsten Mitteln möglich sind.
    > Waren es damals noch technologisch beschränkte Gerätschaften, so hatte
    > Guido Karp mit Handy und Baustrahlern einen hochdotierten Aktband
    > hervorgebracht.

    Und Anton Corbijn fotografiert sogar heute noch fast ausschliesslich mit ner analogen Hasselblad. ^^

  16. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: Der Spatz 25.01.14 - 21:37

    Die Sportfotografen waren doch die ersten die Digital genutzt haben

    - Keine Tore, Körbe oder was auch immer verpassen, weil gerade der Film gewechselt werden muss.
    - Bilder direkt an die Redaktion "gekabelt" (Heute gefunkt) somit kann man früher das Bild anbieten als der Analogfotograf der erstmal die Negative im Stundenlabor entwickeln lassen muss um dann mit den Bildern die Redaktionen abzuklappern (die haben aber schon das Bild vom Digitalkollegen gekauft).

  17. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.14 - 01:05

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Sportfotografen waren doch die ersten die Digital genutzt haben
    >
    > - Keine Tore, Körbe oder was auch immer verpassen, weil gerade der Film
    > gewechselt werden muss.
    > - Bilder direkt an die Redaktion "gekabelt" (Heute gefunkt) somit kann man
    > früher das Bild anbieten als der Analogfotograf der erstmal die Negative im
    > Stundenlabor entwickeln lassen muss um dann mit den Bildern die Redaktionen
    > abzuklappern (die haben aber schon das Bild vom Digitalkollegen gekauft).

    Beides sagt aber nichts über der eigentlichen Bildqualität sowie Können aus. Ich finde, genau das führt dazu, das wir jede Sekunde nahezu mit Bildern überschwemmt werden und somit daran nichts mehr besonderes ist. Höchstens besonders schnell. Wie definiert ihr eigentlich "Profi"?

  18. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: Syffax 26.01.14 - 03:14

    .... ein Profi verdient sein Geld durch den Verkauf von Bildern.

    Ich selbst betreibe Produkt-, Landschafts-, Event- und Hochzeitsfotografie als Erwerb. Ich gestalte dabei dann auch Broschüren, Kataloge, Flyer und Plakate (für die Hochzeiten auch immer öfter Fotobücher).

    Reportagefotos sind mein Hobby in der viel zu geringen Freizeit.

    Sportfotografie kann sehr schön sein, aber der Gestaltungsspielraum ist mir bei Live-Sportveranstaltungen zu limitiert - zum Einen durch die Akkreditierung und damit verbunden die Standortfrage und zum Anderen durch die Sportart selbst.
    Ich kenne Kollegen, die während eines ganzen Fußballspieles ihr Objektiv auf das Tor richten (müssen), um den etwaigen Treffer zu erwischen.

    Hier ist eine Hochgeschwindigkeitsausrüstung von erheblichen Vorteil für die "Momentaufnahmen". Ob das dann schöne Bilder werden ist eine andere Fragestellung, da der richtige Moment entscheidend ist. ... aber irgendwas ist ja immer;-)

    Die Sportfotografie ist demzufolge nicht so mein Ding - wie gesagt gibt es alleine durch die Akkreditierung zu viele Nervfaktoren.

  19. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 26.01.14 - 03:27

    [gelöscht]

  20. Re: Nicht die Kamera macht das gute Foto, sondern der Fotograf dahinter...

    Autor: Der Spatz 26.01.14 - 07:57

    Ich hatte ja nur auf die These des Vorposters geantwortet, die ich so verstanden hatte, dass ein Sportfotograf mit einer Digicam nicht so gute Bilder hinbekommt wie mit einer Analogen.
    Ich bin der Meinung, das ein Fotograf nicht plötzlich zu einem untalentierten gestalterischen Idioten mutiert, wenn er seine Analoge weglegt und eine Digitale in die Hand nimmt. Sein "Können" und seine "Kreaivität" dürfte unabhängig von Digital oder Analog dieselbe sein.

    Viele vergessen einfach das bei Bildern sowohl die Gestalterische und Kreative Seite (Das was der Fotograf kann) als auch die technische Seite (Das was die Ausrüstung abliefert) gehört.
    Letzteres ist Messbar und sticht durch Details, Schärfe, Farbwiedergabe und technisch mögliche Dynamik hervor.
    Ersteres macht das Bild interessant und besonders.
    Beisdes muss zum Gelingen eines Bildes "Passen" und je nach Art des Bildes ist die technische Seite mal mehr und mal weniger (bis fast überhaupt nicht) wichtig.

    Ein Berufsfotograf muss das abliefern, was den Geschmack des Kunden zum vom Kunden akzeptierten Aufwand (und somit Preis) trifft.
    Ob das Bilder sind die beim dörflichen Fotoclub-Wettbewerb direkt in der Tonne landen würden ist da egal.

    Der Hobbyist muss nicht auf Rentabilität achten, der kann sich gerne in MTF-Kurven vertiefen und nach dem Erreichen der technisch bestmöglichen Ausrüstung streben (Welche nie erreicht werden kann - aber die Industrie freut es, irgendwer muss ja die neuen Produkte die marginal technisch bessere Sachen abliefern kaufen) . Nur muss er halt aufpassen, das er dabei nicht aus den Augen verliert, das ein Bild nicht nur Knackscharf und Verzeichnungsfrei bis in die Ecken ist, sondern dass der Bildinhalt auch den Betrachter interessiert und fesselt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) Netzwerk / Firewall
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    Wentronic GmbH, Braunschweig
  3. Softwareingenieur (m/w/d)
    AVL Deutschland GmbH, München, Mainz-Kastel, Stuttgart
  4. IT-Security-Consultant (m/w/d) Penetration Tester
    SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MK470 Slim Combo Tatatur/Maus-Set für 33,99€ (für MediaMarkt-Club-Mitglieder, sonst 39...
  2. 96,99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Samsung GQ65Q95TCT (2021) 65 Zoll QLED für Club-Mitglieder für 1.189,15€)
  4. (u. a. Netgear Repeater für 26,90€, Netgear 5-fach-Gigabit-Switch für 49,90€, HORI Force...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    IAA Mobility 2021: Wohin rollt BMW?
    IAA Mobility 2021
    Wohin rollt BMW?

    IAA 2021 Volkswagen und Mercedes-Benz lassen keinen Zweifel an ihrer Zukunft in der Elektromobilität. Bei BMW ist das Bild nach der IAA undeutlich.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. i Vision Circular BMW präsentiert Auto komplett aus Recyclingmaterial
    2. Autoindustrie BMW fordert Daimler und VW zu gemeinsamem Betriebssystem auf
    3. BMW-CTO Frank Weber Keine digitale Technik ist relevanter als andere

    Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
    Raumfahrt
    Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

    In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
    3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln

    1. Zum Tod von Sir Clive Sinclair: Der ewige Optimist
      Zum Tod von Sir Clive Sinclair
      Der ewige Optimist

      Mit Clive Sinclair ist einer der IT-Pioniere Europas gestorben. Der Brite war viel mehr als nur der Unternehmer, der mit den preiswerten ZX-Heimrechnern die Mikrocomputer-Revolution vorantrieb.

    2. Huntsman V2: Razer will "die weltweit schnellste Tastatur" bauen
      Huntsman V2
      Razer will "die weltweit schnellste Tastatur" bauen

      Die Huntsman V2 verwendet wieder optische Switches von Razer, optional auch Clicky-Schalter. Außerdem soll das Tippgeräusch leiser sein.

    3. Apple: iPhone 13 Pro nimmt Prores in 4K nur mit großem Speicher auf
      Apple
      iPhone 13 Pro nimmt Prores in 4K nur mit großem Speicher auf

      Wer mit dem neuen iPhone 13 Pro Videos in 4K im Profiformat Prores aufnehmen will, darf kein Gerät mit kleinem Speicher kaufen.


    1. 08:55

    2. 08:54

    3. 07:50

    4. 07:36

    5. 07:24

    6. 07:13

    7. 07:00

    8. 21:45