1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1&1 startet ab sofort mit ADSL2+

in welchen städten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. in welchen städten

    Autor: fluidman 02.01.06 - 11:10

    weiss jemand in welchen städten es überhaupt verfügbar ist?

    wann wird es mal ausserhalb der ballungszentrentren verfügbar sein? z.b. in südbaden am bodensee (konstanz, singen, radolzell)? wir haben ja wie mit allem anderen schon die arschkarte gezogen :-(

  2. Re: in welchen städten

    Autor: b123 02.01.06 - 12:44

    Also die Arschkarte hast du ganz bestimmt nicht gezogen, wo du wohnst. Ich hab vorher in der Nähe von Konstanz (Allensbach) gewohnt und bin wegen dem Studium nach Mannheim gezogen. Hier gibt es Internet über TV-Kabel, Telefonkabel und sogar übers Stromkabel. Und in meiner Telefon-Vermittlungsstelle sitzen T-COM, Arcor, Broadnet Mediascape, QSC und Versatel drin und bieten selbst Anschlüsse an. Also wenn du die schöne Landschaft am Bodensee mit einem Internetanschluss aufwiegen willst, weißt du einfach nicht wie gut du es hast, wo du wohnst. :-)
    Das was man hat nimmt man einfach so als selbstverständlich hin, das ist es aber überhaupt nicht! Also ich werde nach dem Studium jedenfalls wieder in ein Dorf auf dem Lande ziehen. Es geht doch nichts über schlechte Bus-Verbindungen lange Einkaufwege, viel weniger Leute und Häuser, viel Natur und einen langsamen DSL Anschluss, einfach weil ich es so gewohnt bin. *g*

  3. Re: in welchen städten

    Autor: The_mAtRiX 02.01.06 - 13:38

    Naja ich wohne auch auf dem Land und muss dem Originalposter schon zustimmen. DSL 6000 ist da wegen den großen Entfernungen zur nächsten Vermittlungsstelle eh selten zu bekommen. Wegen der Probleme mit der Dämpfung funktioniert ADSL2+ mit 24MBit je nach verwendeten Leitungen sowieso nur bis 1,5km Entfernung von der Vermittlungsstelle mit voller Speed.

    Einziger Vorteil für Landeier mit ADSL2/ADSL2+: Der Standard ermöglicht es den Endgeräten bei Störungen selektiv einzelne Trägerfrequenzen an- und abzuschalten und die maximale Reichweite (allerdings bei entsprechend niedriger Übertragungsrate) ist auch größer als bei ADSL1. Es lassen sich daher damit auch bisher nicht erschlossene Gebiete anbinden.

  4. Re: in welchen städten

    Autor: k-weddige 02.01.06 - 21:17

    The_mAtRiX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es lassen sich daher damit auch bisher nicht
    > erschlossene Gebiete anbinden.

    Zumindest teoretisch :-/
    Die Frage ist halt: Werden die Server in der Pampa damit ausgestattet? Und wann?
    200-300 Meter mehr Reichweite würden mir reichen, aber in 2 Jahren wird mir das nichts mehr bringen. *aufstudiumunddslfreu*

    k-w

  5. Re: in welchen städten

    Autor: Schulwinator 03.01.06 - 02:37

    Na toll,
    Ich Ärgere mich hier zu Hause mit DSL-Light ab und die verzählen mir da was von DSL2+...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 142,85€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de