1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekommunikation: Netzausbau in…

Re: Preise müssen erhöht werden

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preise müssen erhöht werden

    Autor: Poolk 26.01.14 - 15:19

    Eine europäische Regulation wäre nicht schlecht. z.B. vorgeschriebene Infrastrukturabgabe von 10-15¤ pro Kunde. Und das europäisch umgesetzt und geplant würde einen guten Schub bringen.

    Ich bin ja kein EU Fan (Schweizer) ). Aber wenn ich sehe dass die Swisscom in der kleinen Schweiz jährlich ca 2mia CHF investieren kann, sieht man dass in immer tieferen Preisen das Problem liegt.

  2. Re: Preise müssen erhöht werden

    Autor: RipClaw 26.01.14 - 15:34

    Poolk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine europäische Regulation wäre nicht schlecht. z.B. vorgeschriebene
    > Infrastrukturabgabe von 10-15¤ pro Kunde. Und das europäisch umgesetzt und
    > geplant würde einen guten Schub bringen.
    >
    > Ich bin ja kein EU Fan (Schweizer) ). Aber wenn ich sehe dass die Swisscom
    > in der kleinen Schweiz jährlich ca 2mia CHF investieren kann, sieht man
    > dass in immer tieferen Preisen das Problem liegt.

    Gegen eine Preiserhöhung zum Zwecke des Ausbaus hätte ich an sich nichts.

    Allerdings müsste die Bedinung daran geknüpft sein das Gebiete die zur Zeit schlecht oder garnicht mit Breitband via Festnetz (sonst kommen die gleich mit LTE) versorgt sind als erstes ausgebaut werden.

    Zudem sollte jährlich ein Ausbaubericht veröffentlicht werden der dokumentiert was gemacht wurde und was nicht.

    Die Mindestgeschwindigkeit von Breitband sollte ausserdem an die Mindestanforderungen der Diensteanbieter (z.B. Streaming) geknüpft werden. Ansonsten wird einfach Breitband einfach so niedrig deklariert das wieder nicht ausgebaut wird.

    Aktuell zahle ich 50¤ für Internet via LTE da DSL bei mir nur mit 384 kbit/s läuft.
    Eine Erhöhung um 20¤ würde ich akzeptieren wenn die oben genannten Bedingungen daran geknüpft sind.

    Auch eine direkte Haushaltsabgabe zum Zwecke des Internetausbaus wäre ok. Jedoch sollten dann die Gemeinden die Verfügungsgewalt über die ausgebauten Netze bekommen, wenn sie mit staatlichen Mitteln ausgebaut werden.

  3. Re: Preise müssen erhöht werden

    Autor: Ovaron 26.01.14 - 16:18

    Poolk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin ja kein EU Fan (Schweizer) ). Aber wenn ich sehe dass die Swisscom
    > in der kleinen Schweiz jährlich ca 2mia CHF investieren kann

    Kann sie nicht und tat sie nicht. Warum lügst Du?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.14 16:18 durch Ovaron.

  4. Re: Preise müssen erhöht werden

    Autor: Poolk 26.01.14 - 17:50

    "Im Jahr 2020 werden in über 80 Prozent der Wohnungen und Geschäfte Bandbreiten von 100 Mbit/s und mehr möglich sein. Insgesamt investiert Swisscom im Jahr 2013 CHF 1,75 Mrd. in die Infrastruktur."

    http://www.swisscom.ch/de/about/medien/press-releases/2013/09/20130912_MM_Ausbau_Breitbandnetzes.html

    Das ist der Betrag OHNE LTE und ist in den letzten Jahren immer ähnlich.
    Bezeichne mich also nicht als Lügner, bitte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.14 17:52 durch Poolk.

  5. Re: Preise müssen erhöht werden

    Autor: nille02 26.01.14 - 19:27

    Poolk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Im Jahr 2020 werden in über 80 Prozent der Wohnungen und Geschäfte
    > Bandbreiten von 100 Mbit/s und mehr möglich sein. Insgesamt investiert
    > Swisscom im Jahr 2013 CHF 1,75 Mrd. in die Infrastruktur."

    Sind ja noch 6 Jahre hin und 80% ist nun nicht sonderlich weit. Die Letzten 5% sind am teuersten nach den letzten Schätzungen (Artikel zu Vectoring nennen hier mehr Zahlen)

  6. Re: Preise müssen erhöht werden

    Autor: violator 26.01.14 - 19:36

    Poolk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine europäische Regulation wäre nicht schlecht. z.B. vorgeschriebene
    > Infrastrukturabgabe von 10-15¤ pro Kunde.

    So wie beim Autofahren, wo ganz Deutschland nur am zahlen ist und am Ende nur ein paar Euro wirklich für den Straßenbau genutzt werden?

  7. Re: Preise müssen erhöht werden

    Autor: redmord 26.01.14 - 20:57

    Das wird die Ausländermaut schon richten. ;D

  8. Re: Preise müssen erhöht werden

    Autor: Exceeder 27.01.14 - 07:25

    Richtig, alle die vom Ausland auf deutsche Server zugreifen wollen, müssen einfach Maut zahlen. Wieso ist da vorher niemand drauf gekommen. Das löst doch alle Finanzierungsprobleme... :D

  9. Re: Preise müssen erhöht werden

    Autor: nille02 27.01.14 - 08:30

    Exceeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, alle die vom Ausland auf deutsche Server zugreifen wollen, müssen
    > einfach Maut zahlen. Wieso ist da vorher niemand drauf gekommen. Das löst
    > doch alle Finanzierungsprobleme... :D

    Bei der Telekom gibt es das schon und das ist nicht mal auf Ausländische Carrier beschränkt. Jeder der nicht für das Peering die Telekom bezahlt, muss durch ein Nadelöhr. Die Telekom Kunden in Ballungsgebieten können da sicher ein Lied von singen, wenn Youtube mal wieder zu Ruckeltube wird und nicht mal 240p sauber läuft.

  10. ja, aber nur...

    Autor: flasherle 27.01.14 - 08:37

    ... wenn dann meine 150er leitung endlich syncron ist und minimum auf 1 gb aufgerüstet wird...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Ulm
  3. KTG GmbH, München
  4. ivv GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme