1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Update 1: Windows 8.1 startet…
  6. Thema

ich bleib bei Windows 7...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: dermamuschka 31.01.14 - 14:26

    McFly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...weiß sowieso nicht so recht, warum die Leute auf Windows 8 umsteigen
    > oder umgestiegen sind, aber jeder wie er will.


    +1

  2. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: divStar 31.01.14 - 15:48

    Also ich sehe für mich kaum Vorteile in Windows 8. Die paar Sekunden Startzeit interessieren mich nicht. Die Benutzeroberfläche in W8 gefällt MIR nicht. Den Taskmanager kann man notfalls nachrüsten (Process Explorer o.ä.).
    Ansonsten.. für Touchbedienung ist W8 und 8.1 ziemlich gut - für Maus bislang nicht.

  3. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: WolfgangS 31.01.14 - 15:52

    freezweb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich arbeite seit dem ersten Tag, als Win 8 Rausgekommen ist damit.
    > Ich bin Programmierer und allein schon der neue Taskmanager war für mich
    > ein Grund zum Umstieg.

    Dann solltest du lieber den ProcessExplorer von Microsoft nehmen - ist kostenlos, bietet mehr Infos und mittlerweile auch die Möglichkeit Dateien zum Scannen zu schicken. Der 8er ist lahm ohne Ende.

    > Ich nutze die Modern UI kaum aber ich finde sie jetzt auch nicht sonderlich
    > schlecht.
    > Allein schon das es viel schneller und Stabiler läuft finde ich sehr
    > angenehm.

    Ich finde 8 läuft viel langsamer... gerade wenn ich entwickel und mehrere VMs laufen hatte war es lahm ohne Ende...

  4. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: Dragos 31.01.14 - 15:54

    WolfgangS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > freezweb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich arbeite seit dem ersten Tag, als Win 8 Rausgekommen ist damit.
    > > Ich bin Programmierer und allein schon der neue Taskmanager war für mich
    > > ein Grund zum Umstieg.
    >
    > Dann solltest du lieber den ProcessExplorer von Microsoft nehmen - ist
    > kostenlos, bietet mehr Infos und mittlerweile auch die Möglichkeit Dateien
    > zum Scannen zu schicken. Der 8er ist lahm ohne Ende.
    >
    > > Ich nutze die Modern UI kaum aber ich finde sie jetzt auch nicht
    > sonderlich
    > > schlecht.
    > > Allein schon das es viel schneller und Stabiler läuft finde ich sehr
    > > angenehm.
    >
    > Ich finde 8 läuft viel langsamer... gerade wenn ich entwickel und mehrere
    > VMs laufen hatte war es lahm ohne Ende...


    Liegt dann aber an deinem System 4 Vms auf ein Notebook und keine Probleme auf Speichermangel

  5. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: WolfgangS 31.01.14 - 15:54

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und es scheint reichlich zu geben die sich arrangieren wollen, deswegen
    > verkauft ja HP auch wieder Rechner mit win7 *gg


    Dell mittlerweile auch wieder (und bewirbt das ganz groß)..

    Macht auch Sinn. Uraltsoftware läuft über das ab Pro kostenlos herunterladbare XP in einer virtuellen Machine...

  6. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: WolfgangS 31.01.14 - 15:57

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich sehe für mich kaum Vorteile in Windows 8. Die paar Sekunden
    > Startzeit interessieren mich nicht. Die Benutzeroberfläche in W8 gefällt
    > MIR nicht. Den Taskmanager kann man notfalls nachrüsten (Process Explorer
    > o.ä.).
    > Ansonsten.. für Touchbedienung ist W8 und 8.1 ziemlich gut - für Maus
    > bislang nicht.

    Die Aussage kommt meist von Leuten, die nicht unter 8 Touch leiden mußten.

    Bei reinem Touch -
    Normalfall: Eingabefeld antouchen, Bildschirmtastatur öffnet sich.
    ABER WEHE man hat einmal eine Bluetoothtastatur angeschlossen. W8 ist intelligent genug, dann die Touchtastatur nicht mehr automatisch zu öffnen - auch wennman die später abklemmt, nicht mitnimmt - und dann überlegt man sich schon: Ich würde ja gerne was eingeben - aber .... ....

  7. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: 0mega 31.01.14 - 16:01

    Die geringere Startzeit kauft man sich aber mit einem Preis. Sie ist nicht einfach nur kürzer. Win8 startet nämlich nicht neu sondern benutzt eine Art Hybrid-Shutdown, bei dem nur der User Kernel wirklich runtergefahren wird. Der System Kernel wird für den nächsten boot gecached. Ob das in der Realität Nachteile hat, kann ich nicht sagen, aber für mich gilt bei Windows immer noch das ein regelmäßiger Reboot dem System ganz gut tut.

  8. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: Dragos 31.01.14 - 16:19

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die geringere Startzeit kauft man sich aber mit einem Preis. Sie ist nicht
    > einfach nur kürzer. Win8 startet nämlich nicht neu sondern benutzt eine Art
    > Hybrid-Shutdown, bei dem nur der User Kernel wirklich runtergefahren wird.
    > Der System Kernel wird für den nächsten boot gecached. Ob das in der
    > Realität Nachteile hat, kann ich nicht sagen, aber für mich gilt bei
    > Windows immer noch das ein regelmäßiger Reboot dem System ganz gut tut.

    Den macht Win8 schon von alleine. Um einen Reboot bei Win8 braucht man sich nicht mehr kümmern.

  9. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: Nephtys 31.01.14 - 17:13

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich sehe für mich kaum Vorteile in Windows 8. Die paar Sekunden
    > Startzeit interessieren mich nicht. Die Benutzeroberfläche in W8 gefällt
    > MIR nicht. Den Taskmanager kann man notfalls nachrüsten (Process Explorer
    > o.ä.).
    > Ansonsten.. für Touchbedienung ist W8 und 8.1 ziemlich gut - für Maus
    > bislang nicht.


    Du benutzt das Wort "Maus", aber was du meinst ist "Tastatur". Mit der Maus gesteuert ist Windows 8.1 das beste Betriebssystem bezüglich der GUI. Erheblich besser als Gnome 3, KDE, Unity und vor allem Windows 7.

    Qualität der User Experience bezüglich Maussteuerung misst man anhand der notwendigen Klicks, der Mauswege und der Intuitivität. Bei allen drei Punkten gewinnt Windows 8 klar.
    Jeder der anderer Meinung ist probiert Metro zu verwenden. Das muss man nicht, und sollte man derzeit auch nicht.

  10. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.14 - 17:50

    freezweb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich arbeite seit dem ersten Tag, als Win 8 Rausgekommen ist damit.
    > Ich bin Programmierer und allein schon der neue Taskmanager war für mich
    > ein Grund zum Umstieg.
    > Ich nutze die Modern UI kaum aber ich finde sie jetzt auch nicht sonderlich
    > schlecht.
    > Allein schon das es viel schneller und Stabiler läuft finde ich sehr
    > angenehm.
    >
    > Ich möchte keinen zwingen zum umstieg und denke das Windows 7 für die
    > meisten noch lange reichen wird.
    > FAZIT: Ich nutze es auf allen meinen Rechnern und das gerne...

    Den taskmanager als umstiegsargument? Wtf.

    Win7 tip top. Da hab ich nux zu meckern. Und bekomm gleich noch ein xp dazu...

  11. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: User_x 31.01.14 - 19:54

    in 8 ist der hyper-v schon eingebaut... was nutzt ihr unter 7?

  12. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: gadthrawn 31.01.14 - 20:29

    Vmware - Vorteil : über die Erweiterungen kann man aus VisualStudio Projekte ohne Probleme in VMs debuggen - HyperV zickt da,

  13. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: martinboett 01.02.14 - 15:01

    DonAlberto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil manche Leute die ModernUI mögen ... selbst mit ner Maus. Genauso
    > könnte man auch sagen: Keine Ahnung warum die Leute bei Windows 7 bleiben
    > und bleiben wollen.
    >
    > Das ist halt ne Geschmackssache.


    soll auch leute geben, die effizient und schnell arbeiten möchten (audio, vidoe, office) und da behaupte ich mal ist win8 (ohne 3rd party apps wie z.b. classic shell)
    auf dauer einfach nur nervig. dieses in die ecke und warten bis dann diese leiste kommt. dann noch runter um zu den einstellungen zu kommen WTF. das ist ein mausweg der viel zu lang ist + wartezeit auf die leiste. NO GO.
    gut es gibt praktische tastenkürzel (win+x) und ich nutze eigtl gerne kürzel aber nicht wenn die notwendig sind um effizient von a nach b zu kommen. für mich ist win8 nach meheren versuchen (oft wochenlang) einffach nur nervig.
    wenns so weitergeht bin ich ganz schnell bei apple (dual boot hackintosh hab ich jetzt schon)

  14. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: martinboett 01.02.14 - 15:18

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich sehe für mich kaum Vorteile in Windows 8. Die paar Sekunden
    > > Startzeit interessieren mich nicht. Die Benutzeroberfläche in W8 gefällt
    > > MIR nicht. Den Taskmanager kann man notfalls nachrüsten (Process
    > Explorer
    > > o.ä.).
    > > Ansonsten.. für Touchbedienung ist W8 und 8.1 ziemlich gut - für Maus
    > > bislang nicht.
    >
    > Du benutzt das Wort "Maus", aber was du meinst ist "Tastatur". Mit der Maus
    > gesteuert ist Windows 8.1 das beste Betriebssystem bezüglich der GUI.
    > Erheblich besser als Gnome 3, KDE, Unity und vor allem Windows 7.
    >
    > Qualität der User Experience bezüglich Maussteuerung misst man anhand der
    > notwendigen Klicks, der Mauswege und der Intuitivität. Bei allen drei
    > Punkten gewinnt Windows 8 klar.



    ich bin deiner meinung. was deine begründungen angeht, aber hätte doch gerne erklärt WARUM win8 da klar gewinnt. nur ein paar beispiele...vielleicht habe ich win8 zu früh aufgegeben (ich bin aber eigentlich jemand, der SOFORT mit einem system klarkommt und noch nie ein handybuch gelesen hat und wenn dann win 8 nach vielen versuchen immernoch nich "fluppt" hat man halt kein bock drauf. ich denke dann auch an die leihen, die doch dann bestimmt da sitzen und oft nicht wissen wie sie jetzt ohin kommen)

  15. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: Nephtys 01.02.14 - 16:29

    martinboett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nephtys schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > divStar schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also ich sehe für mich kaum Vorteile in Windows 8. Die paar Sekunden
    > > > Startzeit interessieren mich nicht. Die Benutzeroberfläche in W8
    > gefällt
    > > > MIR nicht. Den Taskmanager kann man notfalls nachrüsten (Process
    > > Explorer
    > > > o.ä.).
    > > > Ansonsten.. für Touchbedienung ist W8 und 8.1 ziemlich gut - für Maus
    > > > bislang nicht.
    > >
    > >
    > > Du benutzt das Wort "Maus", aber was du meinst ist "Tastatur". Mit der
    > Maus
    > > gesteuert ist Windows 8.1 das beste Betriebssystem bezüglich der GUI.
    > > Erheblich besser als Gnome 3, KDE, Unity und vor allem Windows 7.
    > >
    > > Qualität der User Experience bezüglich Maussteuerung misst man anhand
    > der
    > > notwendigen Klicks, der Mauswege und der Intuitivität. Bei allen drei
    > > Punkten gewinnt Windows 8 klar.
    >
    > ich bin deiner meinung. was deine begründungen angeht, aber hätte doch
    > gerne erklärt WARUM win8 da klar gewinnt. nur ein paar
    > beispiele...vielleicht habe ich win8 zu früh aufgegeben (ich bin aber
    > eigentlich jemand, der SOFORT mit einem system klarkommt und noch nie ein
    > handybuch gelesen hat und wenn dann win 8 nach vielen versuchen immernoch
    > nich "fluppt" hat man halt kein bock drauf. ich denke dann auch an die
    > leihen, die doch dann bestimmt da sitzen und oft nicht wissen wie sie jetzt
    > ohin kommen)

    Die grundlegende Änderung zu Windows 8 ist, dass das "Startmenü" den ganzen Bildschirm ausfüllt und gleichgroße und quadratische Kacheln statt schlichte Labels verwendet werde.
    Das mit dem Kontextmenü wird mit Update 1 sonst eh wieder klassisch gemacht, und die ganzen "Ecken"-Features außer dem Startbildschirm wurden schon mit 8.1 abschaltbar gemacht. Mit Ausnahme der rechten Systemleiste (die ist aber exzellent und tut genau das, was bei Gnome3 zB die ganzen Panel-trays tun).

    Jetzt kommt der Trick. Man verwendet nicht die linke untere Ecke um den Startbildschirm aufzurufen, sondern die Tastatur, bzw. einen Mausbutton falls man einen frei hat. Jetzt bedient man das Startmenü mit 2 Zielen:
    1) allgemeines Programm öffnen: Suchfunktion ab 8.1 buffered dank WPF direkt die Tastatureingaben. Man drückt also die Windows-Taste, ein paar Buchstaben die den Namen des Programms bezeichnen, und drückt auf Enter. Beim ersten mal macht man das noch langsam, um zu sehen ob das richtige Programm ausgewählt und gefunden wurde. Ab dem nächsten Mal wird es bevorzugt von der Suche, wodurch dieses Nachschauen nach 1-2 malen unnötig geworden ist.
    2) Öffnen eines Programms über eine Kachel: Die Kacheln sind alle ca in den mittleren 50% in Y-Richtung und über den gesamten Bereich in X-Richtung verteilt. Damit kann ich meine Maus bereits ca platzieren während ich auf die Windows-Taste drücke, und muss nur selten und nur minimal korrigieren. Der effektiv benutzte Mausweg wird winzig (um ein Programm zu öffnen brauch ich gewöhnlich nur 200pixel oder so).

    Es gibt noch die dritte Möglichkeit, und quasi der Geheimtipp unter Windows 8-Nutzern: die Superbar. Hier kann man super die wichtigsten 10 Programme oder so anheften und benutzen. Effektiv spart das keinen Mausweg mehr bei mir, aber ich verwende es allein wegen der Sprunglisten so. Okay, das ist ein Windows 7 Feature. Aber der Punkt ist: Windows 8 ist nicht schlechter als Windows 7. Die wirklich guten Features werden komplett übernommen. Technisch und unter der Haube ist 8 sowieso der König der Betriebssysteme, allein wegen dem sparsamen Verbrauch (für ein Windows, nicht viel schlechter als Gnome 3) und der immensen Hardware-Kompatibilität.

    Ist Windows 8 perfekt? Sicher nicht. Sollte man direkt auf Windows 7 zurückgehen und das weiter entwickeln? Nein! Sehr viel sinnvoller wäre es, die Standard-Metro-WPF-Komponenten einheitlich zu verwenden (wobei das mit jedem Update immer mehr geschieht), und das ganze mit einem Layout-Manager zu kombinieren. Dieser sollte dann die Möglichkeit geben die ganzen Eck-Features, Kachelgrößen, Desktop-Eigenschaften etc. von einem Ort aus zu beeinflussen und zu kontrollieren. Gnome und KDE sind hier voraus, aber eben auch nur die Features zentral zu sammeln. Da hinkt Windows 8 noch gehörig hinterher: Es ist schwierig die richtigen gewünschten Einstellungsmöglichkeiten überhaupt zu finden. Genau hier muss nachgelegt werden bei Update 2 oder gar Windows 9.

    Die Diskussion ob man Kacheln braucht (bzw. ob Symbole einen Alpha-Wert haben dürfen, denn nichts weiter ist die Diskussion), oder aber Transparenz bei Fenstern, ist fehlleitend. Das Ziel muss sein den PC möglichst effizient für 3rd-Party-Content zu machen. Ob das jetzt Excel-Kalkulationen sind, IDEs, offene Browser-Fenster oder rein mediale Unterhaltung. Die genauen Features der Window Manager werden allgemein unwichtiger. Wichtiger ist doch die Software, die darin ausgeführt wird. Und dort muss der Fokus liegen.

  16. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: kelzinc 02.02.14 - 03:42

    DonAlberto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil manche Leute die ModernUI mögen ... selbst mit ner Maus. Genauso
    > könnte man auch sagen: Keine Ahnung warum die Leute bei Windows 7 bleiben
    > und bleiben wollen.
    >
    > Das ist halt ne Geschmackssache.

    und dafür kaufe ich mir für 100¤ ein neus OS und lade mir kein gratis theme runter?

  17. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: Terrier 02.02.14 - 06:08

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows 7? Ist das nicht dieses OS, von dem damals alle Downgrades auf das
    > gute alte XP machen wollten und "ich bleib bei XP" geschrieben haben?

    Es war gerade umgekehrt von XP zu Win7.

  18. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: Michael H. 04.02.14 - 12:39

    Jeder benutzt immer die schwammigen oberbegriffe wie Usability... aber keiner hat nur ein argument welches nicht auf grund eigener dummheit zerstörbar wäre oder auf grund eigener Faulheit mal 2-5 minuten zeit zu investieren um das System so anzupassen wie es einem am besten taugt

    Wie z.B. wenn ich ein Programm öffne ist der ganze Bildschirm belegt...
    -> Nein, wenn du eine App öffnest... wenn du ein Desktopprogramm öffnest startet es exakt wie unter Windows 7 auch...

    Daher meine Frage an dich... welche konkreten Usabilityverschlechterungen siehst du denn?
    Ich nutze Windows auch seit der 3.1, davor noch DOS 6... bin jetzt 25 und kleb seit 21 Jahren vor der Kiste da schon mein Dad IT´ler war.

    Und bis jetzt hab ich noch nicht eine Usabilityverschlechterung bei Win8 gesehen die mit Win 8.1 nicht schon behoben wurde.

    Also schiess mal los, ich bin gespannt. Ich nutze es auf einem 2x24" Screen Desktop Miditower mit LAN sowie W-LAN anschluss.. (ja mein Mainboard hat ne W-Lan Antenne... und wenn nötig weil 2 rechner dastehen, dann weich ich mit dem Win8.1 kistchen auf W-Lan aus...

    Wo liegen jetzt genau die Usability Mängel?

  19. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: gadthrawn 06.02.14 - 17:44

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder benutzt immer die schwammigen oberbegriffe wie Usability... aber
    > keiner hat nur ein argument welches nicht auf grund eigener dummheit
    > zerstörbar wäre oder auf grund eigener Faulheit mal 2-5 minuten zeit zu
    > investieren um das System so anzupassen wie es einem am besten taugt

    Dummheit führt zu Unsicherheit, Unsicherheit führt zu Windows 8 , Windiws 8 führt zu unwissenden Trollen, die alles gut finden, aber keine Ahnung haben.

    > Wie z.B. wenn ich ein Programm öffne ist der ganze Bildschirm belegt...
    > -> Nein, wenn du eine App öffnest... wenn du ein Desktopprogramm öffnest
    > startet es exakt wie unter Windows 7 auch...

    Das ist ein wunderschönes Beispiel, welches sich in einem Lehrbuch finden könnte. Aus Benutzersicht öffnest du ... ein Programm. Ob das App oder Programm heißt ist völlig egal - das Programm soll einem Zweck dienen.

    Usability bedeutet auch, dass sich Programme gleich artig bedienen lassen.
    Ben Shneiderman hat quasi die Referenz für User Interface Design geschrieben. Mit vielen Tests und Anmerkingen + Feldstudien.

    Regel 1: Konsistenz. Absolut durchgefallen, Apps und Programme haben für verwandte Funktionen ( Schliessen, Drucken,...) komplett unterschiedliche Konzepte.

    Regel 2: Kons. Abkürzungen für erfahrene Nutzer : Durchgefallen. Schon die Tastenkürzel für Programme und Apps unterscheiden sich.

    Wir könnten so jede Regel durchgehen, meist fällt W8 durch.

    Was ganz einfaches ist Mauswege minimieren. Viele Leute mit Bürojobs bekommen Probleme mit Rücken, Schultern, RSI Syndrom. Bei Rsi wird von Physiotherapieverbänden dazu geraten, die Maus möglichst nahe der Tastatur zu haben und große seitliche bewegungen zu meiden. Das Kachelmenü ist auf häufige, große Bewegungen ausgelegt. Durchgefallen hoch 10.

    > Daher meine Frage an dich... welche konkreten Usabilityverschlechterungen
    > siehst du denn?
    > Ich nutze Windows auch seit der 3.1, davor noch DOS 6... bin jetzt 25 und
    > kleb seit 21 Jahren vor der Kiste da schon mein Dad IT´ler war.
    >
    > Und bis jetzt hab ich noch nicht eine Usabilityverschlechterung bei Win8
    > gesehen die mit Win 8.1 nicht schon behoben wurde.
    >
    > Also schiess mal los, ich bin gespannt. Ich nutze es auf einem 2x24" Screen
    > Desktop Miditower mit LAN sowie W-LAN anschluss.. (ja mein Mainboard hat ne
    > W-Lan Antenne... und wenn nötig weil 2 rechner dastehen, dann weich ich mit
    > dem Win8.1 kistchen auf W-Lan aus...
    >
    > Wo liegen jetzt genau die Usability Mängel?


    Datu kommt häufigfehlendes Feedback, durch Kürzungen nicht unterscheidbare Programmnamen im dadurch schlechter zu bedienenden Starter ( selbst wenn man einen Programmnamen kennt und eintippen würde - 12 Ergebnisse mit zusammengekürzten Namen, gleichem Icon sind nicht zuunterscheiden.
    Funktional ist das Ding auch noch abgespeckt, aber dich interessierte ja vorwiegend Bedienung....

  20. Re: ich bleib bei Windows 7...

    Autor: WolfgangS 06.02.14 - 19:35

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WolfgangS schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > freezweb schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich arbeite seit dem ersten Tag, als Win 8 Rausgekommen ist damit.
    > > > Ich bin Programmierer und allein schon der neue Taskmanager war für
    > mich
    > > > ein Grund zum Umstieg.
    > >
    > > Dann solltest du lieber den ProcessExplorer von Microsoft nehmen - ist
    > > kostenlos, bietet mehr Infos und mittlerweile auch die Möglichkeit
    > Dateien
    > > zum Scannen zu schicken. Der 8er ist lahm ohne Ende.
    > >
    > > > Ich nutze die Modern UI kaum aber ich finde sie jetzt auch nicht
    > > sonderlich
    > > > schlecht.
    > > > Allein schon das es viel schneller und Stabiler läuft finde ich sehr
    > > > angenehm.
    > >
    > > Ich finde 8 läuft viel langsamer... gerade wenn ich entwickel und
    > mehrere
    > > VMs laufen hatte war es lahm ohne Ende...
    >
    > Liegt dann aber an deinem System 4 Vms auf ein Notebook und keine Probleme
    > auf Speichermangel

    Das System wurde ursprünglich von Dell mit W8 geliefert. Mittlerweile ist es mit Win7 wieder flott.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BMZ GmbH, Karlstein am Main
  2. MACH AG, Lübeck, Berlin
  3. über Hays AG, Berlin
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. 79,99€ (Release 10. Juni)
  3. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  2. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version
  3. Unweihnachtliche Filmtipps Zombie-Apokalypse statt Kevin allein zu Haus

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin