1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pyra: Open-Pandora-Nachfolger…

An Smartphones orientiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An Smartphones orientiert

    Autor: El_Zorro_Loco 02.02.14 - 13:38

    Eigentlich eine super Idee. Dann noch ein Android ROM auf Karte und gut ist.

  2. Re: An Smartphones orientiert

    Autor: EvilDragon 02.02.14 - 15:00

    Waere moeglich, wobei ich allerdings auch Myriad wegen Alien Dalvik kontaktieren moechte, dann koennte man Android-Programme direkt im Linux starten.

  3. Re: An Smartphones orientiert

    Autor: muh3 02.02.14 - 16:03

    EvilDragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waere moeglich, wobei ich allerdings auch Myriad wegen Alien Dalvik
    > kontaktieren moechte, dann koennte man Android-Programme direkt im Linux
    > starten.

    blöde Frage, aber warum will man das?
    Warum nutzt man so ein Gerät nicht so, wie man eben Geräte genutzt hat bevor es (Android)Apps gab? Also mit "normaler" Software? Die gibts nämlich schon und man muss nicht irgendwelchen abgespeckten Android Kram benutzen.

    und da ja anscheinend ein Entwickler mitlieset...wenn ihr diesmal ein vernünftiges Arch zum laufen bringt, kauf ichs zu jeden Preis ;)

  4. Re: An Smartphones orientiert

    Autor: El_Zorro_Loco 02.02.14 - 19:33

    muh3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EvilDragon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Waere moeglich, wobei ich allerdings auch Myriad wegen Alien Dalvik
    > > kontaktieren moechte, dann koennte man Android-Programme direkt im Linux
    > > starten.
    >
    > blöde Frage, aber warum will man das?
    > Warum nutzt man so ein Gerät nicht so, wie man eben Geräte genutzt hat
    > bevor es (Android)Apps gab? Also mit "normaler" Software? Die gibts nämlich
    > schon und man muss nicht irgendwelchen abgespeckten Android Kram benutzen.
    >
    > und da ja anscheinend ein Entwickler mitlieset...wenn ihr diesmal ein
    > vernünftiges Arch zum laufen bringt, kauf ichs zu jeden Preis ;)

    Um eine breitete Software- bzw. Vor allem Spielebasis zu haben. Und nachdem das OS auf einer Karte läuft und nicht jedes mal neu geflashed werden muss kann man so bequem zwischen den Welten wechseln, je nachdem was man gerade vor hat. :)

  5. Re: An Smartphones orientiert

    Autor: x00x 02.02.14 - 19:53

    muh3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blöde Frage, aber warum will man das?
    > Warum nutzt man so ein Gerät nicht so, wie man eben Geräte genutzt hat
    > bevor es (Android)Apps gab? Also mit "normaler" Software? Die gibts nämlich
    > schon und man muss nicht irgendwelchen abgespeckten Android Kram benutzen.
    Im Prinzip hat man mobile Geräte doch immer schon so benutzt. Früher hatte jedes mobile Gerät eine JavaME-VM, und Alien Dalvik ist im Prinzip das gleiche für Java+Android API.

    Allerdings gebe ich dir recht. Ich habe eine Pandora und vermisse die Android Apps daruaf in keinster Weise.

  6. Re: An Smartphones orientiert

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.14 - 21:32

    muh3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EvilDragon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Waere moeglich, wobei ich allerdings auch Myriad wegen Alien Dalvik
    > > kontaktieren moechte, dann koennte man Android-Programme direkt im Linux
    > > starten.
    >
    > blöde Frage, aber warum will man das?
    > Warum nutzt man so ein Gerät nicht so, wie man eben Geräte genutzt hat
    > bevor es (Android)Apps gab?

    Weil es so ein Gerät bis 2010 garnicht gab.
    Android gibt es seit 2008 und die Auswahl an Software (Abseits vom Gaming) für ARM-Maschinen ist überdurchschnittlich gut.



    >Also mit "normaler" Software? Die gibts nämlich
    > schon und man muss nicht irgendwelchen abgespeckten Android Kram benutzen.

    Ja,nur ist Gimp auf 4 Zoll deshalb scheiße,weil es nicht abgespeckt wurde.
    Guck dir doch zb erstmal AndrOpen Office http://andropenoffice.blogspot.de an bevor
    du das nächste mal mit deinem Unwissen umherschwadronieren gehst.


    > und da ja anscheinend ein Entwickler mitlieset...wenn ihr diesmal ein
    > vernünftiges Arch zum laufen bringt, kauf ichs zu jeden Preis ;)

    Arch bringt man selber zum laufen,oder eben nicht.

  7. Re: An Smartphones orientiert

    Autor: muh3 02.02.14 - 22:21

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arch bringt man selber zum laufen,oder eben nicht.

    wie genau macht man das, wenn die Architektur nicht unterstützt wird?
    Arch unterstützt nur hf, was der propretöre gpu treiber nicht kann.

  8. Re: An Smartphones orientiert

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.14 - 23:30

    muh3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Arch bringt man selber zum laufen,oder eben nicht.
    >
    > wie genau macht man das, wenn die Architektur nicht unterstützt wird?
    > Arch unterstützt nur hf, was der propretöre gpu treiber nicht kann.

    Seit wann benötigt man für das Basissystem von Arch eine GPU?
    Arch ist nicht auf X11 angewiesen und ohne eine grafische Benutzeroberfläche erübrigt sich auch die GPU.

  9. Re: An Smartphones orientiert

    Autor: EvilDragon 02.02.14 - 23:43

    Für den OMAP3 gibt es Softfloat und Hardfloat SGX-Treiber:
    http://e2e.ti.com/support/embedded/linux/f/354/t/207593.aspx

    Und der OMAP5 hat ebenfalls Hardfloat-SGX-Treiber.

    Wo genau ist das Problem?

  10. Re: An Smartphones orientiert

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.14 - 23:53

    Vermutlich sollte man auch mal hier drüber http://www.imgtec.com/powervr/insider/sdkdownloads/index.asp nachenken und auch bei Mitrax vorbeischauen.

  11. Re: An Smartphones orientiert

    Autor: muh3 03.02.14 - 13:18

    EvilDragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den OMAP3 gibt es Softfloat und Hardfloat SGX-Treiber:
    > e2e.ti.com
    >
    > Und der OMAP5 hat ebenfalls Hardfloat-SGX-Treiber.
    >
    > Wo genau ist das Problem?

    ich hatte erst vor paar Monaten eine Diskussion im Forum, das es den GPU Treiber nicht hardfloat gibt. Zumindest die 3D Geschichten.

    sicher das du von hardfloat redest und nicht dieses Zwischending (softhardfloat oder so)?

    > Seit wann benötigt man für das Basissystem von Arch eine GPU?
    > Arch ist nicht auf X11 angewiesen und ohne eine grafische
    > Benutzeroberfläche erübrigt sich auch die GPU.

    aber ich benötige X11, was "man" benötigt ist mir egal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fressnapf Holding SE, Krefeld
  2. Bezirkskliniken Schwaben, Augsburg
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen, Berlin-Pankow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert