1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BSI-Sicherheitswarnung…

Wenn man berücksichtigt,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man berücksichtigt,

    Autor: basil.blake 02.02.14 - 23:21

    ... dass das BSI sich auf einem Terrain bewegt, welches andere "Organe" der Bundesrepublik als <<<NEULAND>>> betrachten, so war die Bearbeitungszeit (August 2013 bis Januar 2014) doch relativ moderat, zumal wir es hier außerdem mit einer BEHÖRDE zu tun haben...

    Da darf man natürlich nicht die zeitlichen Maßstäbe aus der Welt der Normalsterblichen ansetzen.

    Das wäre doch nun wirklich vermessen!

  2. Re: Wenn man berücksichtigt,

    Autor: Endwickler 03.02.14 - 11:01

    basil.blake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... dass das BSI sich auf einem Terrain bewegt, welches andere "Organe" der
    > Bundesrepublik als <<>> betrachten, so war die Bearbeitungszeit (August
    > 2013 bis Januar 2014) doch relativ moderat, zumal wir es hier außerdem mit
    > einer BEHÖRDE zu tun haben...
    >
    > Da darf man natürlich nicht die zeitlichen Maßstäbe aus der Welt der
    > Normalsterblichen ansetzen.
    >
    > Das wäre doch nun wirklich vermessen!

    Langsam ist es auffällig, wie resistent manche gegen richtiges Verstehen sind. Ja, die Regerung ist langsam und keineswegs im Sinne des Volkes handelnd, aber wer auch immer glaubt, dass sie das nicht zugeben darf und dass sowieso alle Gesetzesfragen betreffs eines globalen Datennetzes, das nicht den Regierungen gehört, geklärt und klar sind, der sollte das schleunigst veröffentlichen, denn dann brauchen die Herrscher und ihre Vasallen das nicht mehr als Neuland zu betrachten und denken, dass sie da aktiv werden müssten, damit sie wieder alles kontrollieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OAS Automation GmbH, Berlin
  2. AKKA Deutschland GmbH, München
  3. ABENA GmbH, Zörbig
  4. Rödl & Partner, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,07€
  2. 1,99€
  3. (-58%) 16,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

  1. Abgeordnete: CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen
    Abgeordnete
    CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen

    Eine Reihe von weniger bekannten CDU-Mitgliedern will weiter eine Beteiligung von Huawei am 5G-Ausbau verhindern. Doch der Ausbau mit Huawei-Technik in Deutschland ist bereits in vollem Gang.

  2. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.

  3. 5G: Huawei will unterversorgte USA unterstützen
    5G
    Huawei will unterversorgte USA unterstützen

    Huawei bietet an, Arbeitsplätze in dem schlecht versorgten ländlichen Teilen der USA zu retten und neu zu schaffen. Die Entity-Liste von Trump gefährde Tausende amerikanische Arbeitsplätze.


  1. 23:59

  2. 20:53

  3. 20:22

  4. 19:36

  5. 18:34

  6. 16:45

  7. 16:26

  8. 16:28