1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verwertungsgesellschaft…

bald kann ich alles runterladrn was ich will

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bald kann ich alles runterladrn was ich will

    Autor: svenskon 04.02.14 - 06:54

    Wenn das so weiter geht kann ich fröhlich alles von och runterladen und brauch mir keine sorgen machen durch die ganzen abgaben auf Datenträger und sonstiges hab ich bald keine moralischen bedenken wenn ich etwas illegal runterlade die Werke sind sowieso bald mehr als 1 mal abbezahlt


    Entschuldigt einige Rechtschreibfehler schreibe grad mit dem handy

  2. Re: bald kann ich alles runterladrn was ich will

    Autor: TheUnichi 04.02.14 - 09:52

    svenskon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das so weiter geht kann ich fröhlich alles von och runterladen und
    > brauch mir keine sorgen machen durch die ganzen abgaben auf Datenträger und
    > sonstiges hab ich bald keine moralischen bedenken wenn ich etwas illegal
    > runterlade die Werke sind sowieso bald mehr als 1 mal abbezahlt
    >
    > Entschuldigt einige Rechtschreibfehler schreibe grad mit dem handy

    Ist dir klar, was du da schreibst?

    Du forderst quasi reale Strafen und effiziente Verfolgung von Menschen, die Dinge illegal im Internet runterladen. Denn offensichtlich würdest du auch keinen Cent zahlen, wenn es eine Kulturflatrate für 10¤ im Monat gibt (Spotify z.B....), also wie soll man gegen dich vorgehen? Alles für jeden überall und immer kostenlos machen? Ist das der richtige Weg? Denn dann gehen uns definitiv die Musiker, Schauspieler und Filmproduzenten aus...

  3. Re: bald kann ich alles runterladrn was ich will

    Autor: svenskon 04.02.14 - 10:35

    Nunja so geshen bezahlen wir schon eine Kultur "Steuer" ich hab kein Probleme Geld für Medien zu bezahle aber wenn ich sehe ich muss mich bei blau rays mit allen möglichen "Schutz Maßnahmen" vorher an gucken muss und der illegal runterlädt hat keine Probleme hat direkt los legen kann. Ich weiß nicht was ich davon halten soll anscheinend funktioniert No DRM ja auch siehe gog.com warum geht es nicht auch mit filmen so und diese GEMA Vermutung auf Speicher Medien ist für mich wie eine Steuer aber ohne gegenwert

  4. Re: bald kann ich alles runterladrn was ich will

    Autor: wmayer 04.02.14 - 10:52

    Warum muss man denn überhaupt eine Abgabe dafür zahlen, damit man sich eine Sicherheitskopie machen darf, wenn man etwas schon erworben hat? Was anderes sind die lustigen Abgaben ja eigentlich nicht. Eine Ausgleichszahlung für mögliche Privatkopien. Demnach werden wir schon alle "bestraft" für eine Handlung, die wir möglicherweise durchführen könnten und uns gesetzlich zugestanden wird?

    Alle Arten von Künstlern gab es auch im Mittelalter. Dort gab es Musiker, Schauspieler etc und das ohne diese Abgaben und dieses Urheberrecht, welches sowieso mehr den Verwertern bringt als den Künstlern selber.

  5. Re: bald kann ich alles runterladrn was ich will

    Autor: Peter2 04.02.14 - 11:21

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > svenskon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn das so weiter geht kann ich fröhlich alles von och runterladen und
    > > brauch mir keine sorgen machen durch die ganzen abgaben auf Datenträger
    > und
    > > sonstiges hab ich bald keine moralischen bedenken wenn ich etwas illegal
    > > runterlade die Werke sind sowieso bald mehr als 1 mal abbezahlt
    > >
    > >
    > > Entschuldigt einige Rechtschreibfehler schreibe grad mit dem handy
    >
    > Ist dir klar, was du da schreibst?
    >
    > Du forderst quasi reale Strafen und effiziente Verfolgung von Menschen, die
    > Dinge illegal im Internet runterladen.

    Gibt es bisher denn irreale Strafen und eine ineffiziente Verfolgung? Er sagt ja nur dass wir bisher schon so viele Abgaben (Steuern, Abgaben, die Pauschalabgabe, GEMA etc.) und jetzt auch noch extra für das Einbetten von Videos.. damit zahlen wir quasi schon unsere Kulturflatrate...

  6. Re: bald kann ich alles runterladrn was ich will

    Autor: altmt 04.02.14 - 11:36

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das der richtige Weg? Denn dann
    > gehen uns definitiv die Musiker, Schauspieler und Filmproduzenten aus...

    Eine gefährliche Entwicklung! Schon heute will ja kaum noch ein junger Mensch freiwillig einen der oben genannten Berufe erlernen.

    Stattdessen träumt unsere gesamte Jugend heutzutage davon, eines Tages mal solch gesellschaftlich leider völlig nutzlosen aber eben finanziell unglaublich lukrativen Berufen wie Handwerker, Ingenieur, Krankenpfleger, Mediziner, Pädagoge oder Informatiker nachzugehen...

  7. Re: bald kann ich alles runterladrn was ich will

    Autor: wasabi 04.02.14 - 18:27

    > Warum muss man denn überhaupt eine Abgabe dafür zahlen, damit man sich eine
    > Sicherheitskopie machen darf, wenn man etwas schon erworben hat?
    Weil eben nur durch die Abgabe das erstellen der Sicherheitskopie überhaupt erst erlaubt ist. Und wenn du von "Erwerben" sprichst, hast du das Konzept des Urherrechts nicht ganz verstanden. §15 UrhG:
    "(1) Der Urheber hat das ausschließliche Recht, sein Werk in körperlicher Form zu verwerten; das Recht umfaßt insbesondere
    1. das Vervielfältigungsrecht (§ 16),
    2. das Verbreitungsrecht (§ 17),
    3. das Ausstellungsrecht (§ 18).
    (2) Der Urheber hat ferner das ausschließliche Recht, sein Werk in unkörperlicher Form öffentlich wiederzugeben (Recht der öffentlichen Wiedergabe). Das Recht der öffentlichen Wiedergabe umfasst insbesondere
    1. das Vortrags-, Aufführungs- und Vorführungsrecht (§ 19),
    2. das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung (§ 19a),
    3. das Senderecht (§ 20),
    4. das Recht der Wiedergabe durch Bild- oder Tonträger (§ 21),
    5. das Recht der Wiedergabe von Funksendungen und von öffentlicher Zugänglichmachung (§ 22)."

    Das ist die rechtliche Basis. Es geht nicht darum, dass man was kauft, was einem dann gehört. Stattdessen heißt es ganz klar: Nur der Urheber selbst darf Kopien seines Werkes anfertigen. Jeder andere muss Ihn um Erlaubnis bitten und/oder vergüten. Dann gibt es aber eben in §53 die Einschränkung, dass privatkopien (zu denen Sicherheitskopien gehören) erlaubt sind, aber in §54 folgt dann, dass diese dennoch vergütet werden müssen, in Form von Pascuahlabgaben auf Geräte und Medien.

    > Was
    > anderes sind die lustigen Abgaben ja eigentlich nicht. Eine
    > Ausgleichszahlung für mögliche Privatkopien.
    Richtig.
    > Demnach werden wir schon alle
    > "bestraft" für eine Handlung, die wir möglicherweise durchführen könnten
    > und uns gesetzlich zugestanden wird?
    Du kannst nicht §53 nehmen und darauf pochen ("gesetzlich zugestanden") aber dann §54 ignorieren. Ansonsten könntest du sehr viele Gesetze (auch schon im GG) und Absätze einfach rauspicken und den folgenden mit den Einschränkungen ignorieren.

    Ansonsten aber ist die Geräteabgabe natürlich ein Unding, weil eben einfach behauptet wird, dass man diese für Kopien geschützter fremder Werke genutzt werden.

  8. Re: bald kann ich alles runterladrn was ich will

    Autor: TheUnichi 07.02.14 - 17:28

    Peter2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > svenskon schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn das so weiter geht kann ich fröhlich alles von och runterladen
    > und
    > > > brauch mir keine sorgen machen durch die ganzen abgaben auf
    > Datenträger
    > > und
    > > > sonstiges hab ich bald keine moralischen bedenken wenn ich etwas
    > illegal
    > > > runterlade die Werke sind sowieso bald mehr als 1 mal abbezahlt
    > > >
    > > >
    > > > Entschuldigt einige Rechtschreibfehler schreibe grad mit dem handy
    > >
    > > Ist dir klar, was du da schreibst?
    > >
    > > Du forderst quasi reale Strafen und effiziente Verfolgung von Menschen,
    > die
    > > Dinge illegal im Internet runterladen.
    >
    > Gibt es bisher denn irreale Strafen und eine ineffiziente Verfolgung? Er
    > sagt ja nur dass wir bisher schon so viele Abgaben (Steuern, Abgaben, die
    > Pauschalabgabe, GEMA etc.) und jetzt auch noch extra für das Einbetten von
    > Videos.. damit zahlen wir quasi schon unsere Kulturflatrate...

    Ja, die gibt es. Oder wie viel deiner lokalen Musik hast du wirklich rechtmässig erworben?
    Nach dem Prinzip sollte ja jeder hier bereits tausende von Euros zahlen müssen, denn jeder hier hat schonmal hier und da seinen Kram von Warez-Seiten bezogen, da braucht sich niemand hier großartig verstecken.

    Wie viel zahlst du denn zurzeit so an "Kulturflatrate"?
    Was will die GEMA denn so zurzeit an Geldern von dir?
    Erzähl mal.

  9. Re: bald kann ich alles runterladrn was ich will

    Autor: TheUnichi 07.02.14 - 17:31

    altmt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das der richtige Weg? Denn dann
    > > gehen uns definitiv die Musiker, Schauspieler und Filmproduzenten aus...
    >
    > Eine gefährliche Entwicklung! Schon heute will ja kaum noch ein junger
    > Mensch freiwillig einen der oben genannten Berufe erlernen.
    >
    > Stattdessen träumt unsere gesamte Jugend heutzutage davon, eines Tages mal
    > solch gesellschaftlich leider völlig nutzlosen aber eben finanziell
    > unglaublich lukrativen Berufen wie Handwerker, Ingenieur, Krankenpfleger,
    > Mediziner, Pädagoge oder Informatiker nachzugehen...

    Du sagst mir also, du hörst eigentlich gar nicht gerne Musik und guckst auch keine Filme und deshalb sind diese Berufe unwichtig?

    Oder kann ich eher davon ausgehen, dass du öfter zur Fernbedienung greifst und die Glotze anschaltest, als zum Telefon um den IT-Support oder den Handwerker anzurufen?

    Abwägen, bitte. Klar ist es unvorteilhaft, dass die Jugend gerne Rapper, Sänger, Model und Schauspieler werden will, aber jeder will gerne im Mittelpunkt stehen und diese Menschen tun es eben einfach.
    Sind die Berufe deshalb unsinnig oder inflationär?
    Ganz im Gegenteil, ich finde vor allem Deutschland fehlen zurzeit ganz schön Talente, was die Musik und die Schauspielerei angeht.
    Da hätte ich lieber mal ein-zwei gute, neue, deutsche Bands als einen neuen Handwerker-Verein.

  10. Re: bald kann ich alles runterladrn was ich will

    Autor: TheUnichi 07.02.14 - 17:37

    svenskon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nunja so geshen bezahlen wir schon eine Kultur "Steuer" ich hab kein
    > Probleme Geld für Medien zu bezahle aber wenn ich sehe ich muss mich bei
    > blau rays mit allen möglichen "Schutz Maßnahmen" vorher an gucken muss und
    > der illegal runterlädt hat keine Probleme hat direkt los legen kann. Ich
    > weiß nicht was ich davon halten soll anscheinend funktioniert No DRM ja
    > auch siehe gog.com warum geht es nicht auch mit filmen so und diese GEMA
    > Vermutung auf Speicher Medien ist für mich wie eine Steuer aber ohne
    > gegenwert

    Mal abgesehen davon, dass ich bei der Grammatik gut 30% von dem verstanden habe, was du geschrieben hast:
    Die Schutzmaßnahmen in den offiziellen Medien berechtigen dich also dazu, etwas ohne besagte Schutzmaßnahmen kostenlos aus dem Internet zu ziehen?

    Nehmen wir doch einfach mal konkret Spotify.
    Hast du einen Spotify-Account (Meinetwegen auch Simfy, Ampya, Google Play Music, Xbox Music, whatever)?
    Wenn nein, wie beziehst du aktuell deine Musik?
    Rhetorische Frage, ich kann es mir denken.

    Dann der Fakt: Das Ding kostet dich 10¤ im Monat. Dafür hast du alles an Musik, was du dir so in deinen kühnsten Träumen ausmalen kannst, auf einem Punkt. Playlists, Radios, sortierbar, speicherbar (Offline-mode), auf allen Geräten, selbst Windows Phones.

    Förderst du eine Lockerung besagter Schutzmaßnahmen?
    Ich denke nicht.

    Wo ist deine Ausrede?
    Dass du keine 10¤ im Monat hast?
    Die kriegen die meisten schon mit 6 als Taschengeld.
    Ein Musikalbum hat mal 22,00-XX,XX Mark gekostet.

    Schon iTunes war billiger als alles, was es vor dem Internet gab aber ihr findet immer weiter Ausreden über Ausreden.
    Ihr wollt einfach nur nicht für das zahlen, was ihr konsumiert.
    Aber ihr konsumiert es, und genau darum geht es.

    Wenn ihr nicht zahlen wollt, konsumiert es nicht.
    Ansonsten zahlt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. ITEOS, Stuttgart
  4. Deloitte, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 2,49€
  3. 29,99€
  4. 19,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Ãœberwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
    Messenger
    Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

    Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

  2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


  1. 22:22

  2. 18:19

  3. 16:34

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 14:38

  7. 14:06

  8. 13:39